Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.195 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 14:00
@Atrox
Vielleicht schaust Du Dir erstmal die Statistiken an wie groß die Wahrscheinlichkeit für Kinder aus armen Familien ist überhaupt einen Schulabschluss zu bekommen.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 14:02
@towel_42

Daran trägt aber nicht die Gesellschaft Schuld. Auch ein armes Kind kann sehr gebildet werden, wenn das knappe Geld in Bücher investiert wird statt es vor den Fernseher zu setzen.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 18:00
Atrox schrieb:Daran trägt aber nicht die Gesellschaft Schuld. Auch ein armes Kind kann sehr gebildet werden, wenn das knappe Geld in Bücher investiert wird statt es vor den Fernseher zu setzen.
Ich denke dieses Argument ist in seiner Verkürzung sowas von weltfremd und dämlich, dass sich da jede Antwort erübrigt. Sollen sie halt Kuchen essen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 18:03
@towel_42

Dann erzähl doch einfach inwieweit die Gesellschaft oder das System versagt haben, wenn es im Elternhaus schief läuft. Für mich klingt das einfach nur nach dem klassischen „Schuld sind immer die anderen“.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 18:08
...sind immer die anderen....

Das würden die hier beschriebenen Kinder behauten? Die doofen Rotzgören, sollen sie halt nicht soviel Fernsehen. Wie nennt man sowas "kinderverachtend"?


http://www.armut.de/armut-in-deutschland_kinderarmut-in-deutschland.php

Jedes siebte Kind/jeder siebte Jugendliche ist arm (lebt in einer Familie, die weniger als 50 Prozent des durchschnittlichen Einkommens zur Verfügung hat).
• Die Hälfte aller Kinder in Deutschland lebt in finanziell unsicheren Verhältnissen (75 Prozent des mittleren Einkommens).
• 37 Prozent der drei Millionen Sozialhilfeempfänger/innen sind Kinder und Jugendliche.
• 6,6 Prozent aller Kinder erhalten Sozialhilfe (doppelt so viel wie der Bevölkerungsdurchschnitt).
• Arme Kinder benötigen fast doppelt so häufig Frühförderung wie Kinder aus nicht-armen Elternhäusern.
• Gegenüber einem Arbeiterkind hat ein Kind aus der oberen Schicht – bei gleicher schulischer Leistung – eine 2,6mal höhere Chance, auf das Gymnasium zu gehen.
• 16 Prozent der armen Kinder fühlen sich oft einsam (gegenüber 9 Prozent der nicht-armen Kinder).
• Nur ein Viertel der armen Kinder ist Mitglied in einem Verein (bei nicht-armen Kindern ist es die Hälfte
).


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 18:13
@towel_42

Auch in der Statistik wird nicht abgeleitet, warum jetzt genau das System die Schuld trägt. Armut ist kein genetischer Faktor. Und dank des Internets hat man unbeschränkten Zugang zu allen relevanten Lerninhalten inkl Nachhilfe.

Also, woran fehlt es konkret?


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 21:07
Atrox schrieb:Also, woran fehlt es konkret?
Geld. Von Kindern zu fordern sie müssten ja nur mehr im Internet.... sonst wären sie und ihre Eltern ja grenzdemente Untermenschen....., ist ein Mensche- und Gesellschaftbild das sowas von unmenschlich und m.E. Faschistisch ist das ich darüber Erbrechen wöllte.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 21:26
towel_42 schrieb:Geld
Das ist nicht konkret.
towel_42 schrieb:Von Kindern zu fordern sie müssten ja nur mehr im Internet.... sonst wären sie und ihre Eltern ja grenzdemente Untermenschen.....,
Schrecklich, dass ich der Meinung bin, dass Kinder selber für die Schule lernen können.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 21:29
@towel_42
Es gibt Kinder die kommen aus der "Unterschicht" und schaffen es schulisch erfolgreich zu sein und zu studieren und einen guten Job zu bekommen.
In D kann man auch ohne viel Geld dafür sorgen, dass aus seinen Kindern etwas wird.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 22:48
Atrox schrieb:Schrecklich, dass ich der Meinung bin, dass Kinder selber für die Schule lernen können.
Blöder Strohmann, schrecklich ist, dass Du behauptest sie könnten das unabhängig von ihrem Umfeld.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 22:51
Durchfall schrieb:Es gibt Kinder die kommen aus der "Unterschicht" und schaffen es schulisch erfolgreich zu sein und zu studieren und einen guten Job zu bekommen.
In D kann man auch ohne viel Geld dafür sorgen, dass aus seinen Kindern etwas wird.
Es geht hier aber nicht um den, vom Tellerwäscher zum Millionärmythos, sondern um Chancengleichheit, das man es "auch" Schafen kann bedeutet ja nicht das die Wahrscheinlichkeiteiten auch nur annähernd ähnlich sind..... da haben wir über Privatschulen noch gar nicht gesprochen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 22:54
towel_42 schrieb:Blöder Strohmann, schrecklich ist, dass Du behauptest sie könnten das unabhängig von ihrem Umfeld.
Nö, das sage ich überhaupt nicht. Ich sage, es obliegt den Eltern ein entsprechendes Umfeld zu schaffen. Und da braucht es schlicht kein Geld für.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 22:57
Atrox schrieb:Nö, das sage ich überhaupt nicht. Ich sage, es obliegt den Eltern ein entsprechendes Umfeld zu schaffen. Und da braucht es schlicht kein Geld für.
Du behauptest die Kinder die solche Eltern eben nicht haben hätten Chancengleichheit, und das ist entweder nicht verstanden oder gelogen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:00
@towel_42

Es ist nicht der Staat, der diesen Kindern die Chancen versaut. Sondern die Eltern. Ich kenne Eltern, die bei ihren Grundschulkindern total verwundert waren, dass es ihnen im Deutschunterricht hilft, wenn Mama oder Papa häufig vorlesen.

Was soll der Staat machen? Zwangsinternate?


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:03
Atrox schrieb:Es ist nicht der Staat, der diesen Kindern die Chancen versaut. Sondern die Eltern. Ich kenne Eltern, die bei ihren Grundschulkindern total verwundert waren, dass es ihnen im Deutschunterricht hilft, wenn Mama oder Papa häufig vorlesen.
Ich will ja nun nicht nörgeln, aber der Bezug zu bezahlbarem Wohnraum stellt sich bei deinem Post nicht unbedingt automatisch her. Hilfst du uns dabei, zurück zum Thema zu kommen?


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:04
Aber was können Kinder für ihre Eltern, egal in welche Familie sie geboren werden haben sie Chancengleichheit?

Natürlich gibt es Möglichkeiten der Sozialgemeinschaft da fördernd einzugreifen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:06
Chefheizer schrieb:Ich will ja nun nicht nörgeln, aber der Bezug zu bezahlbarem Wohnraum stellt sich bei deinem Post nicht unbedingt automatisch her. Hilfst du uns dabei, zurück zum Thema zu kommen?
Ohja, ist natürlich nur mein Beitrag, der vom Thema weggeht.
towel_42 schrieb:Natürlich gibt es Möglichkeiten der Sozialgemeinschaft da fördernd einzugreifen.
Na ist doch super. Möglichkeiten nutzen, studieren gehen, Haus kaufen. So recht @Chefheizer ?


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:08
Atrox schrieb:Na ist doch super. Möglichkeiten nutzen, studieren gehen, Haus kaufen. So recht
Wenn das die denen es besser geht finanzieren und sich nicht auf ihr aristokratisches Recht jahrhunderteangereichertem Reichtums ohn Arbeit herausreden..


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:10
Atrox schrieb:Ohja, ist natürlich nur mein Beitrag, der vom Thema weggeht
Wahrscheinlich nicht, aber du hast die Kapazität es zurück zu bringen oder nicht?
Atrox schrieb:Na ist doch super. Möglichkeiten nutzen, studieren gehen, Haus kaufen. So recht
Na, brauchst heutzutage ja nicht studiert zu haben um ne Wohnung bezahlen zu können. Die Frage muss doch an den Ansprüchen ansetzen und wenn die entsprechend hoch sind dann ist es halt schwer, eine Wohnung zu finden.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

30.06.2018 um 23:19
towel_42 schrieb:Wenn das die denen es besser geht finanzieren und sich nicht auf ihr aristokratisches Recht jahrhunderteangereichertem Reichtums ohn Arbeit herausreden..
Von der Grundschule bis zum Masterabschluss ist alles staatlich durchfinanziert. Von den bösen Aristokraten.
Chefheizer schrieb:Wahrscheinlich nicht, aber du hast die Kapazität es zurück zu bringen oder nicht?
Ich seh es mal als Kompliment.
Chefheizer schrieb:Na, brauchst heutzutage ja nicht studiert zu haben um ne Wohnung bezahlen zu können. Die Frage muss doch an den Ansprüchen ansetzen und wenn die entsprechend hoch sind dann ist es halt schwer, Wohnung zu finden.
Das Studium kann hier natürlich äquivalent zu einer Berufsausbildung gesehen werden. Man kommt nicht um Bildung und Arbeit herum, wenn man aus den Brennpunkten raus will. Diese Chance steht jedem gesunden Menschen offen. Ich kann halt nicht erwarten eine schicke Stadtvilla im besten Viertel zu haben, wenn ich weder Bildung noch Arbeit habe.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt