Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 16:00
p47hF1Nd3r schrieb:Aus einem Grundbedürfnis sollte keine Rendite erwirtschaftet werden dürfen. Beißt sich mMn auch mit dem Sozialstaatsprinzip.
Wie schaut es aus mit Essen, Strom, Transport ? Soll dass "renditefrei" verteilt werden?
Ich glaube auch Du verwechselst Sozialstaat mit Vollversorgung - der ist für Notfälle da.
Keine Notfälle: Miete erscheint zu hoch, Kaviar nicht 1,99 das Kilo etc.


melden
Anzeige
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 16:08
@corky
Obwohl ich es auch besser finden würde Wasser Energie, Telekommunikation, öffentlicher Nahverkehr und Bahn sowie die gute alte Post wären Staatseigentum geblieben und nicht verscherbelt worden.
Staatlicher Wohnungsbau würde ja auch nur Minimalforderungen befriedigen, war früher ja auch so. Das sich Stadtviertel herausbilden sollte auch klar sein, Anrecht im Grunewald oder Harlaching zu leben gibt es nun einmal nicht. Auch wenn sich das viele durch eine prozentuale Quote wünschen. Das dadurch das angenehme Flair abhanden kommen würde wird nicht gesehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 16:33
Bei uns um die Ecke wurde vor einigen Jahren in unmittelbarer Nähe zu einem grossen Einkaufscenter ein zweites gebaut.
Okay, es liegt an einer Strassenkreuzung, ist aber wirklich nicht so wahnsinnig dicht befahren.
Das neue kleinere Einkaufcenter wird oben als Fitnesszelle und Parkplatz genutzt.
Unten ziehen bis auf einen Lebensmitteldiscounter und und einen Lebensmittelmarkt dauernd Geschäfte ein und aus.
Die elektrischen Türen sind seit Jahren defekt.
Ich frage mich immer, warum dort keine Wohnungen im niedrigeren Preissegment geschaffen wurden.
Wie gesagt, an nicht so dicht befahrener Kreuzung.
Vielen wär's egal gewesen, Hauptsache Wohnung die man bezahlen kann.
Verkehrsanbindung super.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 16:40
@Palmzweig
Ich gehe mal davon aus es ist Sonderzone Handel und kein Wohngebiet. Dann dürfen dort keine Wohnungen errichtet werden. Einkaufszentren sind meist außerhalb der Wohnzonen da Lärmbeeinträchtigen vorliegen können.

Das ist das Baurecht welches vereinfacht werden könnte.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 16:42
Das blöde daran ist, dass da vorher ein kleiner ziemlich alter Wohnkomplex stand.da wohnte eine Kindergartenfreundin von mir.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 20:27
neugierchen schrieb:Da kann man durchaus geteilter Meinung sein. Gerade wenn nicht nur um ein Grundbedürfnis geht, sprich man möchte sich von seinem erarbeiteten Geld luxuriöses Wohnen gönnen.
Geteilter Meinung kann ma immer sein :) Meine Vorschläge schränken ja luxuriöses Wohnen nicht ein. Viel mehr soll ein Markt, der ein Grundbedürfnis befriedigt, sich wieder aufs wesentliche konzentrieren.

Die Geldschwemme der EZB hat diesen Überschuss an Liquidität ja in das sog. Betongold und die Aktien/Anleihen gedrückt und das Wohnungsproblem noch mehr befeuert. Die Nachfrage nach Grund hat sich also erhöht und meine letzten Abfragen beim Gutachterausschuss für Bodenrichtwerte (da im Notarvertrag nicht geregelt), in München, waren immer im Verhältnis 80%Grund/20%Gebäude. Z.T. sogar 90%/10%.
neugierchen schrieb:Es wird ja viel über Ghettoisierung gesprochen. Aber ist es ein Grundbedürfnis angenehm zu wohnen, möglichst zentral, mit Pool? Oder dürfen diejenigen die es sich erarbeiten nicht so wohnen weil es ja viele gibt die es sich nicht leisten können?
Ich verstehe die Frage leider nicht, weil wo wird das eingeschränkt?
corky schrieb:Wie schaut es aus mit Essen, Strom, Transport ? Soll dass "renditefrei" verteilt werden?
Ich glaube auch Du verwechselst Sozialstaat mit Vollversorgung - der ist für Notfälle da.
Keine Notfälle: Miete erscheint zu hoch, Kaviar nicht 1,99 das Kilo etc.
Lies bitte nochmal was du geschrieben. Ich habe mich zum bezahlbaren Wohnraum geäußert und wie ich eine Lösung dazu sehe. Das dies Renditefrei sein sollte, wie es Genossenschaften z. b. umsetzen, und mit dem Sozialstaatsprinzip nicht ganz passt ist meine persönliche Meinung.

Gerne können wir das Thema "Rendite bei Grundbedürfnissen" in einem eigenen Thread behandeln.
neugierchen schrieb:Obwohl ich es auch besser finden würde Wasser Energie, Telekommunikation, öffentlicher Nahverkehr und Bahn sowie die gute alte Post wären Staatseigentum geblieben und nicht verscherbelt worden.
Danke :) Das sehe ich auch so. Weil hier die Kontrolle mittlerweile nur noch mittelbar und nicht mehr unmittelbar durch den Bürger erfolgt.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 20:32
@Negev
Servus auch von mir :D
Also zumindest die bayerische Regierung will ja "bezahlbaren Wohnraum" fördern.
Neuer Wohnraum zu bauen kostet viel Geld wegen Planung, Baumaterial, Bauzeit usw.

Ich finde aber persönlich sollte man alleine schon das Wort "bezahlbar" mal genauer unter die Lupe nehmen.
Eine Familie bzw. ein Paar, wo beide in die Arbeit gehen, verdienen logischerweiße mehr als ein normaler Arbeiter der alleine eine Wohnung haben will bzw. braucht.

Von daher stellt sich mir immer wieder die Frage: ab wann ist eine Wohnung bezahlbar?
Ich persönlich habe nämlich irgendwie keine Lust, dass fast die Hälfte von meinem Nettolohn nur für die Wohnung drauf geht.
Alles wurde einfach so immer teurer, der Lohn aber stieg im Vergleich dazu nicht mit.
Es wird daher von Jahr zu Jahr immer schwerer noch eine vernünfige Wohnung zu finden wenn man bedenkt, dass man zur Arbeit keinen 3 Stündigen Arbeitsweg haben will.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 20:39
Zumal geförderte Wohnungen in München, wenn sie neugebaut sind, ja wirklich nicht billig sind.
Okay im Vergleich zu "normalen"Wohnungen" schon.
Aber für jemanden, der gerade über Mindestlohn verdient,ein ziemlicher Brocken.


melden
schmello
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

12.08.2018 um 22:52
Ich habe gelesen das der Neubau auch für die Bauherren teuer geworden ist weil es viele kostspielige Auflagen gibt wie Energieeffizienz, Brandschutz, Dämmung usw. Von daher investiert die Private Bauwirtschaft lieber in teure Eigentumswohnungen weil der Verkauf höhere Magen bringt. Zudem ist die durchschnittliche Wohnungsgröße heute viel höher als früher. Die meisten möchten Platz haben. Ist klar das geringe Einkommen auf der Strecke bleiben. Ich denke es wird sich irgendwie von selber bereinigen. Ich meine wenn es keine Handwerker mehr gibt die dem Herrn Professor in der Innenstadt die Decke renovieren und zu dem in die “Innenstadt rausfahren“ wird Wohnraum auch wieder billiger


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 00:11
p47hF1Nd3r schrieb:Viel mehr soll ein Markt, der ein Grundbedürfnis befriedigt, sich wieder aufs wesentliche konzentrieren.
Das wesentliche eines "Marktes" ist der Vorteil für die beteiligten Markteilnehmer. Ob du das "Rendite" oder anders nennst, ist egal. Wenn sie ausfällt, gibt es keinen Markt.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 05:12
schmello schrieb:teuer geworden ist weil es viele kostspielige Auflagen gibt wie Energieeffizienz, Brandschutz, Dämmung usw.
Absolut richtig. Hinzu kommen in München (andere Städte folgen) zwei Probleme hinzu:
- die Baufirmen haben keine Kapazitäten, die Differenz zwischen genehmigten Bauten und Realisierungen wird immer größer, Preis steigt
- Am Freitag wurde die Nachverdichtung als erreicht gemeldet, sprich es gibt praktisch keine Grundstücke mehr


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 10:57
Wenn gegen Spekulationsblasen nichts getan wird überhitzt der Markt? Unglaublich. 😳

D
ie Geldschwemme der EZB hat diesen Überschuss an Liquidität ja in das sog. Betongold und die Aktien/Anleihen gedrückt und das Wohnungsproblem noch mehr befeuert. Die Nachfrage nach Grund hat sich also erhöht und meine letzten Abfragen beim Gutachterausschuss für Bodenrichtwerte (da im Notarvertrag nicht geregelt), in München, waren immer im Verhältnis 80%Grund/20%Gebäude. Z.T. sogar 90%/10%.
Danke für die Info.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 10:59
@towel_42
Naja, ich glaube eher das die Gelddruckmaschine den Markt überhitzt. Viele sehen sich ja geradezu genötigt ihr Geld alternativ anzulegen. Das Vertrauen in Währungen ist ja nun nicht mehr sehr hoch. Der Goldpreis steigt ja analog ins unermessliche


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 11:03
@neugierchen
Ich kann zwischen Deiner und meiner Aussage keinen wiederspruch entdecken 😊 Hab schon lang nicht mehr geschaut, dachte aber der Goldpreis hätte schon bessere Zeiten gesehen.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 12:16
corky schrieb:Wie schaut es aus mit Essen, Strom, Transport ? Soll dass "renditefrei" verteilt werden?
Ich glaube auch Du verwechselst Sozialstaat mit Vollversorgung - der ist für Notfälle da.
Keine Notfälle: Miete erscheint zu hoch, Kaviar nicht 1,99 das Kilo etc.
Immer diese Strohmänner, es geht bei der Bodenspekulation darum ein nicht "nachwachsendes" Gut aus dem Angebot und Nachfrage System zumindest teilweise herauszunehmen, hier immer gleich die Sozialismuskeule zu schwingen ist wenn man wirklich an Lösungen interessiert ist eher kontraproduktiv.
In Deinen Augen müssten Kartellgesetze ja auch des Teufels sein.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 12:29
@towel_42
Bodenspekulation, ist ja wirklich schön und gut. Aber Du musst doch bedenken das nicht der Staat bestimmen sollte wo wer lebt. Das regelt doch gerade Angebot und Nachfrage. Mit der Erbpacht für einfache Grundstücke, da gehe ich ja durchaus konform mit Dir. Aber wie soll man das lösen da in Deutschland gerne viertelweise gewohnt wird. Und das jeder doch in der "guten" Ecke wohnen möchte.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 15:19
p47hF1Nd3r schrieb:Gerne können wir das Thema "Rendite bei Grundbedürfnissen" in einem eigenen Thread behandeln.
Ich denke, das wäre tatsächlich ein interessanter Strang.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 16:11
towel_42 schrieb:Immer diese Strohmänner
ja...eben.
towel_42 schrieb:In Deinen Augen müssten Kartellgesetze ja auch des Teufels sein.
Ich bitte Dich um die Aufstellung der Kartelle die bezahlbares Wohnen verhindern (oder der "Bodenkartelle").

Blatt im Wind - so kommt mir die Meinung der Deutschen vor. Im Jahr 2006 als die Eigenheimzulage gestrichen worden ist waren alle froh dass die Bonzen nichts mehr kriegen ;)
Wikipedia: Eigenheimzulage#Die_Eigenheimzulage_in_der_Kritik
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom November 2007 gab es in Deutschland von Januar bis September 2007 einen Rückgang von Baugenehmigungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 31,4 Prozent auf 136.000 Baugenehmigungen. Hauptgrund hierbei ist der Wegfall der Eigenheimzulage.
Ich finde die deutsche Gesellschaft hat einen gestörtes Verhältnis zu dem Eigentum anderer Bürger, speziell wenn es um Wohnungen geht.
Eine Begründung warum genau die Wohnung einem zu einem Mietpreis was andere statisch vereinbaren zusteht ist bis jetzt nicht geliefert worden. Warum nicht Autos? warum nicht andere Güter? Ferienwohnungen? Boote für den Urlaub?
Auch die Erwartungen und Vorstellungen (überspitzt) widersprechen sich: billig, qualitativ hochwertig, nicht weiter als 30min zu Arbeit, leise, viel grün, kein lautes Verkehr, Einkaufen Kita Schule um die Ecke, alle Umwelt- und sonstige Normen...das funktioniert doch nicht.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 17:46
Tripane schrieb:Das wesentliche eines "Marktes" ist der Vorteil für die beteiligten Markteilnehmer. Ob du das "Rendite" oder anders nennst, ist egal. Wenn sie ausfällt, gibt es keinen Markt.
Das wesentliche eines Markes ist der Tausch ;) Funktioniert also auch ohne Rendite.
Das Grundprinzip des Marktes ist der Tausch.
Wikipedia: Markt_(Wirtschaftswissenschaft)


melden
Anzeige
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 17:46
Atrox schrieb:Ich denke, das wäre tatsächlich ein interessanter Strang.
Na dann wer traut sich :D


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt