Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.195 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 18:17
Warhead schrieb:Super ja,so werden junge Erwachsene bis 25 gezwungen wieder bei ihren Eltern einzuziehen
Na, dann soll sie klagen - was habe ich als Steuerzahler damit zu tun wenn die Eltern nicht für ihr Kind aufkommen möchten?!
Aber so wie die Forderungen beachrieben werden, kann ich die Eltern verstehen.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 18:22
negev schrieb: habt ihr nix besseres zu tun, als auf Allmy eurer turbokapitalistisches Gesülze zu entladen?
Das von Dir? Da muss ich aber schmunzeln:)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 18:30
Warhead schrieb:Super ja,so werden junge Erwachsene bis 25 gezwungen wieder bei ihren Eltern einzuziehen wenn sie bei Hartzvier landen,bzw wird es ihnen nicht gestattet auszuziehen,selbst bei zerrütteten Verhältnissen
Wer zwingt einem denn bei den Eltern zu wohnen in dem Alter? Ich bin aus genau so einem Haushalt weg, mit 19. Aber ich kam nicht mal auf die Idee irgendwo hinzugehen und zu fordern, dass man mir eine Bude zur Verfügung stellt die ich mir leisten kann.

Sowas, das gebe ich zu, habe ich hier zum allerersten Mal vor Jahren gelesen, als jemand in "Menschen" die Frage stellte, wie er am Amt eine Wohnung bekommen kann, weil er (eigentlich sie) nicht mehr bei Mami wohnen will.

Ich hab mit 19 schon 4 Jahre Arbeit auf dem Buckel gehabt, Geld gespart und bin ausgezogen. Und nein, das ist keine Heldengeschichte, da wo ich herkomme war das normal.

Wenn ich in eine Wohnung ziehen will, brauch ich Geld für Ablöse, Miete muss ich mir leisten können und einrichten muss ich sie auch können. ICH!

Nicht das Amt, nicht die Kirche oder sonst was. Vorausgesetzt man hat 2 gesunde Hände die mich arbeiten lassen, ist das selbstverständlich. Vermutlich ist das die Einstellung, die was aus einem Menschen werden lässt, so wenig bescheiden sich das auch anhört. Wer aber alles in den Arsch geschoben bekommt, der kann dann später natürlich mehr Probleme haben, wenn Widerstand kommt.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 21:19
Geisonik schrieb:Ist Arbeiten gehen jetzt schon eine Art Minderwertigkeit oder was verstehe ich hier gerade nicht :ask:


Das finanziell schwächere Kinder einen Nachteil haben dürfte doch spätestens beim Studium klar sein, wenn ich 2 Studenten vergleiche bei dem einer sich um die Finanzen bzgl Wohnung usw keine Gedanken machen muss weils Mama und Papa bezahlen und Student 2 sich mit 1 ggf sogar 2 Nebenjobs das ganze finanzieren muss.
Wie steht es denn um deine Lesekompetenz? Ich verstehe gerade nicht was Minderwertigkeit mit Arbeit zu tun hat? Ist für Dich ein Arbeiter minderwertig?
Warhead schrieb:Super ja,so werden junge Erwachsene bis 25 gezwungen wieder bei ihren Eltern einzuziehen wenn sie bei Hartzvier landen,bzw wird es ihnen nicht gestattet auszuziehen,selbst bei zerrütteten Verhältnissen
Ich habe, als ich nochmal die Schulbank gedrückt habe, auf 5 Stellen nebenher gearbeitet und das war in den 1990er Jahren und mir ist kein Zacken aus der Krone gebrochen, eben weil ich auf eigenen Füssen stehen wollte. Nein, ich wurde auch nicht von meinen Eltern gesponsert.

Ich war mir aber auch nicht zu fein für einen Autovermieter die Geschäftswagen zu waschen und überführen, Kinder zu sitten, Büroarbeit zu machen, zu gärtnern.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 21:33
corky schrieb:heute um 14:50
Aua ...
opaulli schrieb:
Ich möchte sehen wie du zu ihr sagst „Tja mein Kind
.... mimimi... Du meinst weil die junge Dame sich nicht mit ihren Eltern versteht muss der Steuerzahler dafür aufkommen, das hast Du Dir fein ausgedacht...sehr solidarisch mit dem Geldbeutel anderer.
Hallo Sportsfreund,du oder ihr alle in der Runde seid sehr energische Leser,weshalb ich mich noch einmal melde,denn ich habe bei meinem langen Beitrag nicht ein einziges mal was bezüglich Verweigerung von Unterhalt oder dergleichen geschrieben,im Gegenteil:
opaulli schrieb:wenn sie trotz gutem Elternhaus,was sie natürlich auch finanziell unterstützt
es geht mir nicht mal darum das ich nur für sie alleine das durchsetzen möchte oder eine UNGERECHTIGKEIT darin sehe,ist das wenigstens deutlich geworden?
Hier geht man sich schnell an die Gurgel und was das Thema auswandern angeht:
durch unsere Rundfunkbeiträge,zu denen wir vewrpflichtet sind,sie zu zahlen,haben die öffentlichen Sender das Programm mittlerweile so in der Hand,dass auch hier u.a. eine Gefahr für die Kinder entsteht (neben einem Elternhaus,was überfrodert ist) aufgrund Reizüberflutungen "dumm zu werden" und auf der anderen Seite sah ich einen inforamtiven Auslandsreport auf VOX,um es mal niveauvoll zu deklarieren,aus dem man schließen konnte: wenn du Rentner bist und von deiner Rente nicht mehr in deutschland leben kannst,geh nach Ghana,dort bist du König. Ich hätte mir merken sollen wie oft dort Preise genannt und mit Deutschland verglichen wurden.
Ebenso die Auslandsreporte von RTL2,ein Rentner kann mit seinen 700euro Rente nicht überleben und geht nach BUlgarien,wo er die Hälfte an Fixkosten nur noch zahlen muss.

Das Fernsehen suggeriert uns,dass egal wie arm wir hier enden werden,alles malochen war nicht umsonst,denn wir haben immer noch die Möglichkeit in ein Land zu gehen,was ärmer ist als wir und dort können wir dann bis zum Tod glücklich leben


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 21:40
Tussinelda schrieb:es arbeiten Menschen, DAMIT alle anderen satt werden? Ach so, aha, deshalb Steuerflucht, Steuerhinterziehung etc, weil die ja alle arbeiten, um alle satt zu machen und nicht, um sich zu bereichern :D Das sie damit andere "füttern" ist ein Nebeneffekt, den viele Großverdiener eher scheisse finden.
Schwarzarbeit kostet dann nochmal hunderte Milliarden, mit denen man Wohnraum schaffen könnte. Preisdumping " Nach der Arbeit kann Ich es billiger-Arbeitnehmer" machen dann auch nicht mehr den Braten fett, oder?

Zum anderen: Ich weiss ja nicht, wo Du in der Geschäftswelt zuhause bist, aber wenn Großverdiener einen 14 Stunden-Tag haben, werden sie kaum noch Lust auf einen Nebenerwerb haben. Siehst Du das anders?

Hier jetzt eine große Lippe zu riskieren um denen, die all ihr Wissen in ihren Beruf stecken noch ans Bein zu pinkeln, hat schon was mit Bildungsmangel zu tun.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

02.07.2018 um 23:26
opaulli schrieb:Sportsfreund
opaulli schrieb:unsere Rundfunkbeiträge
opaulli schrieb:geh nach Ghana
opaulli schrieb:geht nach BUlgarien,
opaulli schrieb:alles malochen war nicht umsonst,denn wir haben immer noch die Möglichkeit in ein Land zu gehen
OT, OT, OT - aber auf wiedersehen, ich werde auch gehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 07:14
Tussinelda schrieb:hab ich geschrieben, man muss sich nicht verändern? Hab ich geschrieben, dass man grundsätzlich NIX machen sollte? Wo? Bitte Zitat, ansonsten ist das eine dreiste Lüge.
da fehlen noch die Zitate @Bauli oder hast Du doch gelogen? Ist sicher auch irgendein Mangel, Lügen zu verbreiten.

Genauso, wie zusammenhanglos irhgend was zu posten, das mit meinem post nix zu tun hat, so viel zu
Bauli schrieb:Hier jetzt eine große Lippe zu riskieren um denen, die all ihr Wissen in ihren Beruf stecken noch ans Bein zu pinkeln, hat schon was mit Bildungsmangel zu tun.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 08:33
negev schrieb:Wir Sprechen hier "über das Geld weniger anderer" und es gibt hier glühende Verteidiger dieser Wenigen... was ich mich schon lange Frage, habt ihr nix besseres zu tun, als auf Allmy eurer turbokapitalistisches Gesülze zu entladen?
Tja ein schönes Beispiel für die Bildungsproblematik.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 08:35
Tussinelda schrieb:wieso, ist doch eh nicht mehr Dein Geld, sobald Du Steuer bezahlt hast. Und zweckgebunden sind die auch nicht, also was willst Du eigentlich, wenn Du vom Geld "anderer" Leute sprichst? Ist es nicht unser aller Geld, über das wir sowieso nicht bestimmen?
haha, ja, wie gut das die Steuern nicht von anderen LEuten erhoben wird, kraft des Gewaltmonopols. Die Politiker und Parteien haben das GEld ja jedenfalls nicht geschaffen, und auch Steuergelder sind da Geld anderer Leute.

Bevor der Staat einem was wegnehmen kann, muss es erwirtschaftet werden. Und in einer Demokratie hat man tatsächlich etwas einfluss wo die Steuern landen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 08:48
Fedaykin schrieb:Bevor der Staat einem was wegnehmen kann, muss es erwirtschaftet werden. Und in einer Demokratie hat man tatsächlich etwas einfluss wo die Steuern landen.
Und genau da liegt der Knackpunkt. Wenn zuviel umverteilt wird, gibt es auch keinen Leistungsanreiz mehr. Ohne Leistungsträger, die erwirtschaften, was jetzt schon umverteilt wird, bricht der ganze Laden eben auch ganz schnell zusammen.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 09:06
@Atrox
Tja, die Feindbilder der Empfänger, diejenigen die erwirtschaften. Daran siehst Du mal wie kurzsichtig sie sind. Früher sagte man sie sägen an dem Ast auf dem sie sitzen. Heute halte ich sie zu faul zum sägen, sie schreien nur nach mehr.

Das Anspruchsdenken, was "bezahlbarer" Wohnraum bieten soll, auch ohne Beschreibung.

Um mal aus der Praxis zu berichten, die Energiesparverordnungen sind Kostentreiber, teils völlig überzogen, Aufwand und Nutzen stehen in keinerlei Verhältnis, dann sobald irgendwo ein freilebender Hamster gesichtet wird, Baustopp.

Besonders hervorzuheben sind die Baubehörden in Berlin. Dort wird Politikern der Linken von Politikern der Grünen vorgeworfen sie laufen kapitalistischen Investoren hinterher. Und dann wird sich verwundert die Augen gerieben weil der Investor die Baugrundstücke nicht weiter beplant sondern im Speckgürtel, im Bundesland Brandenburg baut. Wer hat Lust und Zeit jahrelang einen Kleinkrieg zu führen.

Leidtragende sind suchende Mieter, die Linken verhindern so einfach das sich Investoren engagieren.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 09:55
Tussinelda schrieb:da fehlen noch die Zitate @Bauli oder hast Du doch gelogen? Ist sicher auch irgendein Mangel, Lügen zu verbreiten.

Genauso, wie zusammenhanglos irhgend was zu posten, das mit meinem post nix zu tun hat, so viel zu
????


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 09:57
@neugierchen

Ja, eben. Es ist schon ziemlich aufreibend Wohnraum zu schaffen. Ebenso ist es ein finanzielles Risiko, dass da jemand auf sich nimmt. Ist ja im Zweifel nicht der Mieter, der den Bankrott seines Vermieters tragen muss.

Und dann erdreistet sich der Vermieter auch noch dazu, an seiner Immobilie zu verdienen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

03.07.2018 um 11:51
opaulli schrieb: wenn du Rentner bist und von deiner Rente nicht mehr in deutschland leben kannst,geh nach Ghana,dort bist du König. Ich hätte mir merken sollen wie oft dort Preise genannt und mit Deutschland verglichen wurden.
Ebenso die Auslandsreporte von RTL2,ein Rentner kann mit seinen 700euro Rente nicht überleben und geht nach BUlgarien,wo er die Hälfte an Fixkosten nur noch zahlen muss.
1. Die BRD hat mit Ghana kein Rentenüberleitungsabkommen, weil zu korrupt.
2. Bulgarien wird auch immer deutscher.

Auf Dauer kann sich die Regierung die Auswanderungwelle, die auch im realen Leben passiert, nicht leisten, weil das ein Kappitalfluss ist, mit dem die Ökonomen rechnen, der Wirtschaft aber fehlt.

Man merkt das Du RTL2 Seher bist. Ein paar Sendungen mit mehr Niveau wäre angebracht.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

04.07.2018 um 21:31
@Atrox
Atrox schrieb:Wenn zuviel umverteilt wird, gibt es auch keinen Leistungsanreiz mehr.
Diese neoliberale Killerphrase wird zwar immer wieder gern gebracht, bisher aber nie belegt. Kannst Du es?
Atrox schrieb:Ohne Leistungsträger, die erwirtschaften, was jetzt schon umverteilt wird, bricht der ganze Laden eben auch ganz schnell zusammen.
Das haben die antiken Sklavenhalter nicht anders gesehen. Zusammengebrochen ist der ganze Laden ohne Slaven dann doch nicht, an ihre Stelle traten die Leibeigenen, auf deren Kosten es sich dann der Adel gut gehen ließ. Auch der hat argumentiert, das persönliche Wohlergehen des Herren sei Voraussetzung für das seiner Untertanen. Quasi die Blaupause zu "Geht's der Wirtschaft gut, geht's uns allen gut", die nach der Ablösung der Landbarone durch Wirtschaftsbarone propagiert wurde. Aber auch mit dem Wegfall des Leistungsträgers "Leibeigener" brach das System nicht zusammen; der physischen Gewalt steht nun die strukturelle zur Seite und läßt das alte System hübsch "demokratisch" erscheinen. Es war nie stabiler als jetzt, und auch mehr Umverteilung würde es nicht erschüttern. So wie das Pferd in der Landwirtschaft nur noch eine Nebenrolle spielt, wird auch der Mensch bald nur noch in Nischen gebraucht, die sich der Automation entziehen. Wie willst Du Milliarden unbenötigter Arbeitskräfte ruhigstellen?
Spoiler(ein neuer Weltkrieg zählt nicht als Antwort)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

04.07.2018 um 21:59
geeky schrieb:Diese neoliberale Killerphrase wird zwar immer wieder gern gebracht, bisher aber nie belegt. Kannst Du es?
Schau dir die Erfolgsgeschichte sozialistischer Staaten an. Vielleicht hast du ja einen Gegenbeweis?
geeky schrieb:Es war nie stabiler als jetzt, und auch mehr Umverteilung würde es nicht erschüttern.
Das ist der springende Punkt. Der Kapitalismus führt im Mittel zu einem höheren Wohlstand als mittelalterliche Gesellschaftsstrukturen. Nicht zuletzt weil überhaupt umverteilt wird. Wichtig ist aber die Balance. Deswegen sage ich ja, dass „zu viel“ Umverteilung nicht gut ist. Ebenso wie „zu viel“ ungebremster Kapitalismus.
geeky schrieb:Wie willst Du Milliarden unbenötigter Arbeitskräfte ruhigstellen?
Ja, für diesen Tag müssen wir uns was überlegen. Wenn die komplette Wertschöpfung automatisiert ist, sind die Karten aber auch neu gemischt. Wahrscheinlich wird es dann zu einem BGE kommen, aber auch dann wird es Menschen geben die arbeiten. Vielleicht befinden wir uns dann in einer hochtechnologischen Aristokratie. Wir werden es sehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

04.07.2018 um 22:12
@Atrox
Atrox schrieb:Schau dir die Erfolgsgeschichte sozialistischer Staaten an. Vielleicht hast du ja einen Gegenbeweis?
Gib mir einen Beweis in die Hand, und ich versuche mich gern an der Widerlegung. Also, inwiefern soll die die Erfolgsgeschichte sozialistischer Staaten beweisen, daß steigende Umverteilung sinkende Leistungsanreize bewirkt? Ich sehe da eher eine Erfolgsgeschichte der Waffen des kalten Krieges, vor allem der des Totrüstens.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

04.07.2018 um 22:36
@geeky
Ruhigstellen??
Na hast du nicht Soylent Green gesehen??


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

04.07.2018 um 22:42
geeky schrieb:steigende Umverteilung sinkende Leistungsanreize bewirkt
Vielleicht nicht so direkt - aber die Anreize um den Staat an den Leistungen zu beteiligen sinken auf jeden Fall.
Es gibt dann Schwarzarbeit und sonst zig Mauscheleien.

Ich persönlich befürworte jetzt schon einen Generalstreik von 1 Woche - dann merken die Politiker und alle die mehr Umverteilung fordern wie das mal so ohne Leistung aussieht.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
sterbehilfe20 Beiträge