Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.073 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 22:46
Chefheizer schrieb:Hahahaha. Und du schaffst es nicht, Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden und bist auch noch stolz darauf. Muss man auch erstmal schaffen.
Aber ich nehme dir sogar ab das du Dich noch nie um eine Wohnung in Stuttgart beworben hast
Nee, ne Freundin von mir hat dort ne Eigentumswohnung.

Und also willst du eher sagen das Wohraum dort Teuer wird wo Namenhafte Unternehmen siedlen und hochdotierte ARbeitsplätze sind. Da wäre schon mal dein Fehler bzlg Ursache und Wirkung
Chefheizer schrieb:Man könnte auch „Durchschnittsverdiener“ dazu sagen.
Nein, leute im Öffentlichen Dienst würde ich nicht als Durchschnittsverdiener bezeichnen
Chefheizer schrieb:Wenn sich aber der schon kaum etwas mehr erlauben kann und aufs Land ziehen muss um sich täglich am pendeln zu erfreuen stellt sich die Frage nach den geringer verdienenden nur insofern, als dass sie WGs bilden müssen um in einer beliebten Großstadt leben zu können. Wie es ja in London und Paris schon die Regel ist.
Tja, die Frage ist, warum sollte die Öffentlichkeit denn die Wünsche dieser Menschen zwanghaft unterstützen. Wie erwähnt wenn alle am selben Platz wohnen wollen, wird es Teuer.

Die Alternative steht, Platt Machen Wohnblocks hochziehen.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 22:48
towel_42 schrieb:a ähnlich wie Kinderarbeit, wenn man als Gesellschaft das nicht haben möchte muss man Gesetze erlassen, ansonsten ist das "der Lauf der Dinge", vorallem für Neoliberale.
Oh ein verwöhnter Akademiker der mit dem Gesetzt kommt.

Und nein auch bei Kinderarbeit ist die Lage komplexer gewesen.

da ist der Haken.

Also wie soll so ein Gesetz aussehen. Und selbst wenn wir die Preise begrenzen. Wer bekommt denn von den zig Tausend Bewerbern die Wohnung?


melden
Chefheizer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 23:03
Fedaykin schrieb:Und also willst du eher sagen das Wohraum dort Teuer wird wo Namenhafte Unternehmen siedlen und hochdotierte ARbeitsplätze sind. Da wäre schon mal dein Fehler bzlg Ursache und Wirkung
Warum gehst du eigentlich davon aus das ich in derartigen Maßstäben denke?

Wohnraum wird ja dort teuer, wo viele Menschen hinziehen - und meistens ziehen sie dort hin weil sie ihre Verdienstquelle in erreichbarer Nähe haben. Ob dies nun viel oder wenig Verdienst ist spielt insofern eine Rolle, als das die weniger verdienenden entweder Abstriche an der Qualität der Wohnräume machen müssen oder aber eine weitere Anfahrt in Kauf nehmen müssen um sich ein Leben in der jeweiligen Region erlauben zu können. Den besser verdienenden oder den reichen Erben ist das im Zweifel egal, sie würden auch im ländlichen Bereich ein größeres Haus besitzen als die Normalverdiener, können sich aber auch ein sehr gutes Leben mitten in der Stadt leisten.

Es ist allerdings richtig das zum Beispiel in Stuttgart, München, London oder Zürich überdurchschnittlich viele namhafte Unternehmen mit entsprechenden Gehaltsstrukturen ansässig sind. In Mecklenburg-Vorpommern ist es eher nicht so, auch die Ortschaften sind kleiner und durch die langsame Verkehrsinfrastruktur nicht so gut erschlossen - deswegen ist MV auch ein schlechter Vergleich.

Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen das gute Infrastruktur, insbesondere Bahninfrastruktur, ein treibender Faktor für die Entwicklung von Ballungsräumen ist.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 23:36
Fedaykin schrieb:Oh ein verwöhnter Akademiker
Es kann ja nicht jeder Telefonhörerreiniger sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 03:36
@towel_42
oder Friseur dritter Klasse
Die Neoliberalen stellen sich das vor wie es in Polen gelaufen ist,da stehen starke Kerle vor der Türe und entmieten einfach...die dann Obdachlosen werden vom Bezahlamt auf die grüne Wiese gekarrt und in Container gestopft


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 16:44
Man braucht einfach nur abwarten…..
Alleine in meiner Stadt wird momentan jedes noch so kleines Fleckchen mit Wohnungen zugebaut. Ebenso werden Haufenweise alte Gebäude abgerissen und durch Wohnbauten ersetzt.
Soviel Zuzug kann es überhaupt nicht geben, dass nicht in ein paar Jahren ein Wohnungsüberschuss in den Städten entsteht.
Jeder Trend geht einmal vorbei. Auch der der Wucherpreise (sowohl Miete als auch Eigentum)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 16:51
@towel_42

Du hattest doch noch einen Gesetzesvorschlag bzgl Preisdecklunge von Immobilien? Welches Auswahlkriterium setzt du denn an bzgl Wohnraumverteilung?

Dann brauch ich noch einen Beleg bzgl der Quadrameterpreise in München (viertel kannst du dir aussuchen) der 80er und dem Inflationsbereinigten Verhältnis zu heute.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:03
Fedaykin schrieb:Du hattest doch noch einen Gesetzesvorschlag bzgl Preisdecklunge von Immobilien?
Nein hatte ich noch nicht.
Fedaykin schrieb:Welches Auswahlkriterium setzt du denn an bzgl Wohnraumverteilung?
Welche Wohnraumverteilung?
Fedaykin schrieb:Dann brauch ich noch einen Beleg bzgl der Quadrameterpreise in München (viertel kannst du dir aussuchen) der 80er und dem Inflationsbereinigten Verhältnis zu heute.
Was Du brauchst, bestell Dir bei Amazon, ansonsten lies einfach meine Beiträge.

Seit 2012 haben sich die Preise nochmal fast verdoppelt.

https://www.immowelt.de/immobilienpreise/muenchen/wohnungspreise


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:13
@Fedaykin
towel_42 schrieb:Wenn ich mich richtig erinnere war der Grundstücksanteil pro Quadratmeter Wohnfläche mitte der Achtzigerjahre ungefähr bei DM 1000, heute dürfte das im Grossraum München zwischen 4- und 7 tausend Euro liegen.
Wenn Du sie dann noch verstehend liesst, können wir ja anfangen zu diskutieren.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:18
towel_42 schrieb:Was Du brauchst, bestell Dir bei Amazon, ansonsten lies einfach meine Beiträge.

Seit 2012 haben sich die Preise nochmal fast verdoppelt.
Ja schön, und?

WEnn ich mir die Tabelle mal richtig Ansehe haben wir ein etwas Differenziertes Bild bzgl Kaufen, Mietern, Wohnung und Haus.

Aber du wolltest das doch gerne einfach per Gesetz regeln.
towel_42 schrieb:a ähnlich wie Kinderarbeit, wenn man als Gesellschaft das nicht haben möchte muss man Gesetze erlassen, ansonsten ist das "der Lauf der Dinge", vorallem für Neoliberale.
Also wie soll das Aussehen? Wie willst du per zwang dafür Sorgen das Wohnviertel gut durchmischt sind?


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:26
Fedaykin schrieb:Also wie soll das Aussehen? Wie willst du per zwang dafür Sorgen das Wohnviertel gut durchmischt sind?
Gibt ja jede Menge Ansätze.

Umstellung des Bodenbesitzes auf Erbpacht.
Einführung einer Spekulationssteuer
Erhöhung der Erbschaftssteuer auf Immobilien
Erhaltungs- und Bestandssatzungen
Öffentlicher Wohnungsbau
Änderung von Baugesetzen (Abstandsflächen, GFZ, GRZ etc.)
.
.
.

Das mit dem Grundstücksanteil hast Du jetzt verstanden? Ich brauche da von Dir etwas feedback, muss ja keine Diplomarbeit werden.

https://www.wissen.de/lexikon/wohnraumbewirtschaftung

Gab es übrigens noch bis weit in die sechziger Jahre, ja damals während des Wirtschaftswunders.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:39
towel_42 schrieb:Gibt ja jede Menge Ansätze.
Fein - ich gehe davon aus Du bist von allen deinen Vorschlägen nicht betroffen.
Ich bin immer beeindruckt wenn einer von seinen Maßnahmen richtig Nachteile hätte, dann ist es auch glaubwürdig...bis dahin ist es nur Umverteilen der Vermögen der anderen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:43
towel_42 schrieb:Bezahlbarer Wohnraum
heute um 17:26
Fedaykin schrieb:
Also wie soll das Aussehen? Wie willst du per zwang dafür Sorgen das Wohnviertel gut durchmischt sind?
Gibt ja jede Menge Ansätze.

Umstellung des Bodenbesitzes auf Erbpacht.
Einführung einer Spekulationssteuer
Erhöhung der Erbschaftssteuer auf Immobilien
Erhaltungs- und Bestandssatzungen
Öffentlicher Wohnungsbau
Änderung von Baugesetzen (Abstandsflächen, GFZ, GRZ etc.)
Aha, der Bodenbesitz soll also in erster Linie verstaatlich werden?


Erhöhungder Erbschaftssteuer wird wohl weniger für günstigen Wohnraum sorgen.

Öffentliche Wohnungsbau steht sowieso zur Option. Ob er aber gewünschte Ergebnisse erzielt ist Fraglich,

bei den Baugesetzen geh ich mal davon aus das nicht alle reiner Willkür entstammen sondern schon einen Sinn verfolgen.

Also ich sehe hier nur 2 Dinge die Wirklich Einfluss haben.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:45
corky schrieb:B
Fein - ich gehe davon aus Du bist von allen deinen Vorschlägen nicht betroffen.
Ich bin immer beeindruckt wenn einer von seinen Maßnahmen richtig Nachteile hätte, dann ist es auch glaubwürdig...bis dahin ist es nur Umverteilen der Vermögen der anderen.
Doch ich wäre von diesen Vorschlägen betroffen, halt die Fraqe ob man im Bereich des Wohnens weiter dem Manchesterkapitalismus freien Lauf lassen möchte und die Spekulation mit einem nicht vermehrbarem Gut oder ob man als Gesellschaft ein Bild davon hat wie man in Zukunft gerne wohnen möchte und daran arbeitet.

Inwieweit eine Vergrösserung des Baurechtes eine Enteignung darstellt, kannst Du mir bestimmt erklären.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:47
Fedaykin schrieb:Also ich sehe hier nur 2 Dinge die Wirklich Einfluss haben.
Das kann unterschiedliche Gründe haben, also ich kenne einige verwöhnte Akademiker die die Ansätze sofort verstehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:48
Du hast nur begrenzte Möglichkeiten. Der Boden ist Begrenzt, bleibt nur in die Höhe bauen.


Es wird Wohnraum Privat investiert, oder vom Staat.
towel_42 schrieb:Das kann unterschiedliche Gründe haben, also ich kenne einige verwöhnte Akademiker die die Anätze sofort verstehen.
Ja, 2 sind auch verständlich, wenn auch nur indirekt eine Förderung von günstigen Wohnraum nach sich ziehen.


Also erklär wie eine höhere Erbschafsteuer günstigen Wohnraum schaffen soll?


melden

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:49
towel_42 schrieb:Inwieweit eine Vergrösserung des Baurechtes eine Enteignung darstellt, kannst Du mir bestimmt erklären.
In meinem Beitrag steht nicht enteignen - sondern Umverteilen (durch höhere Steuern.)


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:51
Fedaykin schrieb:Also erklär wie eine höhere Erbschafsteuer günstigen Wohnraum schaffen soll?
Wenn ich zwei meiner fünf geerbten Immobilien verkaufen muss um die Steuer zu bezahlen, erhöht das das Angebot auf dem Immobilienmarkt. Angebot und Nachfrage. Wenn ich diese Steuern in den öffentlichen Wohnungsbau stecke, erhöht das das Angebot.... s.o.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:53
corky schrieb:Towel_42 schrieb:
Inwieweit eine Vergrösserung des Baurechtes eine Enteignung darstellt, kannst Du mir bestimmt erklären.
In meinem Beitrag steht nicht enteignen - sondern Umverteilen (durch höhere Steuern.)
Du bist so flexibel Enteignen durch Umverteilen zu ersetzen? Dann kannst Du mir ja meine frage trotzdem beantworten.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

20.06.2018 um 17:54
towel_42 schrieb:Wenn ich zwei meiner fünf geerbten Immobilien verkaufen muss um die Steuer zu bezahlen, erhöht das das Angebot auf dem Immobilienmarkt
Meinst du. Eigentlich nicht zwingend, denn es würde vielleicht der Besitzer gewechselt, daraus folgt aber nicht zwingend eine änderen am Angebot, wenn diese 2 Häuser zb vorher schon vermietet waren.

Du gehst jetzt aus das diese Immobilien brach liege oder nur unzureichend dem Eigenbedarf entsprechen.


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erzengel Michael41 Beiträge