Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.201 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 17:57
corky schrieb:Blatt im Wind - so kommt mir die Meinung der Deutschen vor. Im Jahr 2006 als die Eigenheimzulage gestrichen worden ist waren alle froh dass die Bonzen nichts mehr kriegen ;)
Konnte sich ja auch jeder ein Eigenheim leisten ;) Aus Steuermitteln die Schere zu fördern ist ned gerade sozial.
corky schrieb:Ich finde die deutsche Gesellschaft hat einen gestörtes Verhältnis zu dem Eigentum anderer Bürger, speziell wenn es um Wohnungen geht.
Ja finde ich auch mittlerweile. Eigentum verpflichtet nämlich:

Artikel 14 GG:
(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen
https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_14.html

Wikipedia: Sozialpflichtigkeit_des_Eigentums
Die Sozialpflichtigkeit des Eigentums (auch Sozialbindung des Eigentums) bezeichnet in Deutschland einen rechts- und sozialphilosophischen Grundsatz. Vor dem Hintergrund einer grundsätzlichen Anerkennung des Instituts des Privateigentums und einer entsprechenden Verfügungsfreiheit wird gefordert, dass der Gebrauch des Eigentums dem Gemeinwohl nicht zuwiderlaufen bzw. ihm zugutekommen soll.
Wenn ich überlege, dass es Vermieter gibt wo der Mieter die Finanzierung der Kapitalanlage und die Rendite erwirtschaftet und der Vermieter dann noch steuerfrei die Wertsteigerung in den Popo gesteckt bekommt, ist das wirklich ein gestörtes Verhältnis. :trollsanta:
corky schrieb:Warum nicht Autos? warum nicht andere Güter? Ferienwohnungen? Boote für den Urlaub?
Weil falscher Thread.
corky schrieb:Auch die Erwartungen und Vorstellungen (überspitzt) widersprechen sich: billig, qualitativ hochwertig, nicht weiter als 30min zu Arbeit, leise, viel grün, kein lautes Verkehr, Einkaufen Kita Schule um die Ecke, alle Umwelt- und sonstige Normen...das funktioniert doch nicht.
Das betrifft ja die Infrastruktur. Sorry aber sprengt auch den Thread.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 18:06
p47hF1Nd3r schrieb:Artikel 14 GG:
Das bringt mich aber zum Schmunzeln, GG14 wird immer selektiv angewendet, hier die fehlenden Absätze 1 und 3:
(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.
Soll heißen, so leicht geht das nicht.

Absatz 3 in Einzelsätzen:
(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig
Nicht zum Wohle Einzelner. Wenn man einen Immobilienbesitzer direkt (Immo weg) oder indirekt enteignet (Mietpreisbremse) muss die Immobilie der Allgemeinheit dienen, ein einzelner Mieter oder Familie sind es nicht.
Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung als Entschädigung regelt.

Wo ist denn das Gesetz der die Differenz zwischen "bezahlbaren Wohnraum" und Marktpreis als Entschädigung regelt? Verlinke mal.
Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen.
Wann wurden die Vermieter bei der Ermittlung der Mietbremsen einbezogen und welche Entschädigung wurde vereinbart?
Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.
Also, man kann sogar dagegen klagen.
p47hF1Nd3r schrieb:Das betrifft ja die Infrastruktur. Sorry aber sprengt auch den Thread.
Nee, nicht so einfach. Die Infrastruktur bestimmt eindeutig den Mietpreis, ich finde man kann es nicht weglassen.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 18:30
corky schrieb:Das bringt mich aber zum Schmunzeln,
Mich auch weil ich da wohl einen Nerv getroffen habe und wenn du keine Lust hast den Wiki-Link zu lesen, dann kann ich dir auch nicht helfen. Es ist allgemein hilfreich zu verstehen warum etwas so niedergeschrieben worden ist, wie es niedergeschrieben ist ;)
corky schrieb:Nicht zum Wohle Einzelner. Wenn man einen Immobilienbesitzer direkt (Immo weg) oder indirekt enteignet (Mietpreisbremse) muss die Immobilie der Allgemeinheit dienen, ein einzelner Mieter oder Familie sind es nicht.
Enteignung bedeutet etwas ganz anderes.... Wo herrscht du denn nicht mehr über dein Eigentum? Du hast ja immer noch die Wahl nicht zu vermieten ;)
corky schrieb:Wo ist denn das Gesetz der die Differenz zwischen "bezahlbaren Wohnraum" und Marktpreis als Entschädigung regelt? Verlinke mal.
Ganz einfach. Lies dich mal zu Enteignung ein und dann weißt du dass das hier gerade überhaupt nicht hin gehört.
corky schrieb:Wann wurden die Vermieter bei der Ermittlung der Mietbremsen einbezogen und welche Entschädigung wurde vereinbart?
s.o.
corky schrieb:Also, man kann sogar dagegen klagen.
s.o.. Zudem steht dir Dank des GG der Rechtsweg immer offen.
corky schrieb:Nee, nicht so einfach. Die Infrastruktur bestimmt eindeutig den Mietpreis, ich finde man kann es nicht weglassen.
Doch weil so wie du es formuliert hast, es zu sehr vom kleinen ins kleinste geht. Die Arbeit als auch die Wohnung sind z.B. Variablen.
Gerne kann die Pacht für eine gute Infrastruktur natürlich höher sein (Park, Möglichkeiten zum Einkaufen, Öffentlicher Nahverkehr/Kita/Schulen, etc.). Was das Bauen als solches ist es auch kein einfaches Thema, da hier die Gesetze mal überarbeitet werden müssten und urbanes Leben bei der Stadtgestaltung/-planung auch immer mehr in den Vordergrund rücken muss.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 18:35
p47hF1Nd3r schrieb:Das wesentliche eines Markes ist der Tausch ;) Funktioniert also auch ohne Rendite.
Läuft auf das selbe hinaus, denn ohne Rendite findet der Tausch nicht statt.
Du bist nicht der Erste und wirst wohl auch nicht der Letzte sein, der sich hier mit sinnentstellten Pedanterien seine eigene Scheinlogik errichtet. Aber das kann eben auch mit ein Grund sein, warum man unter Problemen leidet, die andere gar nicht haben.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 18:44
p47hF1Nd3r schrieb:Mich auch weil ich da wohl einen Nerv getroffen habe und wenn du keine Lust hast den Wiki-Link zu lesen, dann kann ich dir auch nicht helfen. Es ist allgemein hilfreich zu verstehen warum etwas so niedergeschrieben worden ist, wie es niedergeschrieben ist
Du verstehst immer noch nicht den Zusammenhang - genau diese Auslegungen, auch der Richter wenn sie versuchen die Versäumnisse des Staates/Politik mit Kopfstand auszubügeln, führen dazu dass weniger gebaut wird und die Preise steigen.
Wo steht in deinem WikiLink was von Wohnungen?
p47hF1Nd3r schrieb:Wo herrscht du denn nicht mehr über dein Eigentum?
Das ist weltweit einmalig, als Wohnungseigentümer ist man in DE am A***, versuch mal einen Mietnomaden raus zu hauen oder einen Mietvertrag fristgerecht zu kündigen, ha ha ha. Gewinnverbot = Enteignung.
p47hF1Nd3r schrieb:Du hast ja immer noch die Wahl nicht zu vermieten ;)
Du kennst Dich wohl nicht aus, in München hagelt es Strafen wenn Du nicht vermietest.(AirBNB wird auch bestraft)

Last but not Least und immer wieder gerne, wenn Du meinst es ist so einfach mit Eigentum und Bauen und so:
Selber bauen ist am billigsten! Einfach machen.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 19:24
Tripane schrieb:Läuft auf das selbe hinaus, denn ohne Rendite findet der Tausch nicht statt.
Du bist nicht der Erste und wirst wohl auch nicht der Letzte sein, der sich hier mit sinnentstellten Pedanterien seine eigene Scheinlogik errichtet. Aber das kann eben auch mit ein Grund sein, warum man unter Problemen leidet, die andere gar nicht haben.
Und du bist nicht der erste der mit Fremdwörtern anscheinend seine Defizite retuschiert ;)

https://geschichte-wissen.de/blog/historischer-ueberblick-ueber-den-handel-in-europa/
Sogar in der Steinzeit gabe es einen Tauschhandel :o Ja wer hätte das denn gedacht... Sachen gibt´s. :troll:


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 19:34
corky schrieb:Du verstehst immer noch nicht den Zusammenhang
corky schrieb:Wo steht in deinem WikiLink was von Wohnungen?
Muss ich dir jetzt den Begriff Wohneigentum erklären?
corky schrieb:Das ist weltweit einmalig, als Wohnungseigentümer ist man in DE am A***, versuch mal einen Mietnomaden raus zu hauen oder einen Mietvertrag fristgerecht zu kündigen, ha ha ha. Gewinnverbot = Enteignung.
Versuch mal nen Bänker zu finden der was von Finanzmathematik versteht oder einen guten Arzt, eine gute Schule, eine gute Werkstatt oder ein Auto was die Abgasnormen erfüllt etc. pp.

Und bitte befasse dich mal mit den Begriffen Gewinn, Gewinnrealisierung und Enteignung.
corky schrieb:Du kennst Dich wohl nicht aus, in München hagelt es Strafen wenn Du nicht vermietest.(AirBNB wird auch bestraft)
Ja Zweckentfremdung nennt sich das. Hier sogar der Link https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/Zweckentfremdung.html

Ändert nichts ander Sache, dass du meinen Satz anscheinend ned versteht.
corky schrieb:Last but not Least und immer wieder gerne, wenn Du meinst es ist so einfach mit Eigentum und Bauen und so:
Selber bauen ist am billigsten! Einfach machen.

Wenn es doch nur jeder könnte :troll:


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 19:39
p47hF1Nd3r schrieb:Ja Zweckentfremdung nennt sich das. Hier sogar der Link
Also kann ich das nicht :) ->
p47hF1Nd3r schrieb:Du hast ja immer noch die Wahl nicht zu vermieten ;)
Ha ha.
p47hF1Nd3r schrieb:Wo herrscht du denn nicht mehr über dein Eigentum?
Beim Mietpreis und bei der Kündigung.

Eine Bitte, bevor Du hier Hobbyjuristerei betreibst: wo steht es dass es im GG 14 um Wohneigentum handelt und wo ist der Unterschied zum sonstigen Eigentum bzw. warum gilt es nicht für andere Eigentümern?


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 19:48
corky schrieb:Also kann ich das nicht :) ->
corky schrieb:Ha ha.
Ja kannst du nicht....

Wenn ich meine Oma vom Schliersee in meine Wohnung verfrachte und das unentgeltlich, dann vermiete ich z. B. nicht ;) Ha ha.
Begriffe haben schon ihre Bedeutung...
corky schrieb:Beim Mietpreis und bei der Kündigung.
Das betrifft die Fruchtziehung. Ist eine andere Baustelle.
corky schrieb:Eine Bitte, bevor Du hier Hobbyjuristerei betreibst: wo steht es dass es im GG 14 um Wohneigentum handelt und wo ist der Unterschied zum sonstigen Eigentum bzw. warum gilt es nicht für andere Eigentümern?
Ich hab dir den Link geschickt. Wenn du zu faul bist um dich mit der historischen Materie zu befassen, dann ist das nicht mein Problem.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 19:59
@p47hF1Nd3r
Wieso weisst Du auf deinen Link immer hin? Da steht nichts:
Wikipedia: Sozialpflichtigkeit_des_Eigentums
Zitier doch bitte die Passage wo deiner Meinung nach der Wohneigentum betroffen ist und wo der Unterschied zu dem "anderen" Eigentum ist.
Ich leite nur eine höhere Steuer ab.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:05
p47hF1Nd3r schrieb:Wenn ich meine Oma vom Schliersee in meine Wohnung verfrachte und das unentgeltlich, dann vermiete ich z. B. nicht
Nachtrag, ich sagte Du kennst Dich nicht aus - darauf zahlst Du trotzdem Steuer als hättest Du die Wohnung zu 2/3 der ortsüblichen Miete vermietet:
https://www.finanztip.de/vermietung-angehoerige/
Ja ha ha, Deutschland.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:10
Da wird doch nicht das FA drauf gekommen, sein dass die meisten die behauptet haben sie hätten umsonst "vermietet" Schwarzgeld eingestrichen haben?


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:15
towel_42 schrieb:Da wird doch nicht das FA drauf gekommen, sein dass die meisten die behauptet haben sie hätten umsonst "vermietet" Schwarzgeld eingestrichen haben?
Natürlich kann man das so sehen, aber de facto ist kostenlos wohnen lassen nicht möglich.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:44
corky schrieb:Nachtrag, ich sagte Du kennst Dich nicht aus - darauf zahlst Du trotzdem Steuer als hättest Du die Wohnung zu 2/3 der ortsüblichen Miete vermietet:
https://www.finanztip.de/vermietung-angehoerige/
Ja ha ha, Deutschland.
Extra für dich bissal EStG Logik:

§ 2 (1) 1Der Einkommensteuer unterliegen

6. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung,

§ 2 (2) 1Einkünfte sind

1. bei Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbständiger Arbeit der Gewinn (§§ 4 bis 7k und 13a),

2. bei den anderen Einkunftsarten der Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten (§§ 8 bis 9a).

§ 8 Einnahmen
(1) Einnahmen sind alle Güter, die in Geld oder Geldeswert bestehen und dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer der Einkunftsarten des § 2 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 bis 7 zufließen

Folge: Kein Zufluss von Einnahmen = Keine Einkünfte = Keine Einkommensteuer

Lies mal doch mal was in dem Link steht ;) Das steht Vermietung = Einnahmen = Einkünfte aus VuV = Einkommensteuer.

Echt... Vielleicht solltest du dich erstmal mit dem Sachthematik befassen und ned den erstbesten Googlelink (den du nicht verstanden hast) als Argument verwenden. Und warte: Ha ha :trollbier:


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:45
@p47hF1Nd3r
Zitat vergessen, selektives Antworten?!
Beitrag von corky, Seite 29
corky schrieb:Zitier doch bitte die Passage wo deiner Meinung nach der Wohneigentum betroffen ist und wo der Unterschied zu dem "anderen" Eigentum ist.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:45
corky schrieb:Natürlich kann man das so sehen, aber de facto ist kostenlos wohnen lassen nicht möglich.
De facto = Lt. Gesetz. Wie ich dir eben gezeigt habe, kennt das Gesetz aber deinen de facto nicht.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 20:50
corky schrieb:Zitat vergessen, selektives Antworten?
Nö. Aber ich bin nicht dein Bildungsträger und wenn du es ned auf die Ketten bekommst dich in einen Sachverhalt einzulesen, dann ist es:
p47hF1Nd3r schrieb:nicht mein Problem.
Und nachdem du ja gezeigt hast wie deine Argumentationsbasis ist. Google --> Stichworte --> Erster Link --> Überfliegen --> Ja da kommt irgenwas mit Angehörigen und 2/3 Vermietung = Argument im Forum = Sorry ne. Bin nicht dein unentgeltlicher Bildungsträger.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 21:01
@p47hF1Nd3r
Also ist deine These Art 14 GG in Bezug auf Wohneigentum gestorben, Du hast einen Bezug nicht ableiten können, weder zum Wohnen noch zum bezahlbaren wohnen.
Und zu dem Anderen, google Du mal bitte das Wort "de facto" nach.


melden
p47hF1Nd3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 21:28
corky schrieb:Und zu dem Anderen, google Du mal bitte das Wort "de facto" nach.
De jure (in der klassischen lateinischen Form de iure) ist ein lateinischer Ausdruck für „laut Gesetz, rechtlich betrachtet (nach geltendem Recht), legal, offiziell, amtlich“;[1]
de facto ist der lateinische Ausdruck für „nach Tatsachen, nach Lage der Dinge, in der Praxis, tatsächlich“ (vgl. in praxi), auch als faktisch („in Wirklichkeit“) bezeichne
Wikipedia: De_jure/de_facto
corky schrieb:Natürlich kann man das so sehen, aber de facto ist kostenlos wohnen lassen nicht möglich.
Kostenloses wohnen ist tatsächlich; rechtlich betrachtet; nach Gesetz; legal; offiziell; amtlich möglich.
corky schrieb:Also ist deine These Art 14 GG in Bezug auf Wohneigentum gestorben, Du hast einen Bezug nicht ableiten können, weder zum Wohnen noch zum bezahlbaren wohnen.
Warum sollte ich mit dir darüber diskutieren, wenn du zu Faul bist dich in den Sachverhalt einzulesen. Warum soll ich deine Faulheit fördern? Du schmeißt mit Begriffen um dich und hast keine Ahnung was sie bedeuten. Das ist so entlarvend und sorry ne. Dafür ist mir meine Zeit einfach zu schade.

Ernsthafte Diskussion in der Sache = Sehr gerne :)
Wilde Begriffe = Nicht meine Baustelle.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

13.08.2018 um 22:36
@p47hF1Nd3r
Du hast Art 14 zum Wohneigentum und bezahlbaren Wohnen gebracht - bevor Du Dich über meine Faulheit empörst, reden wir über deine, lies Dir die Regeln durch, Du solltest Fragen beantworten.
Ich habe meine Meinung zum 14er geschrieben: ich leite richtigerweise die Steuern auf die Miete ab, zur Miethöhe steht gar nichts, solange ich einen Mieter finde pro Wohnung der das zahlt, sogar gegen Gebot wäre die Allgemeinheit bedient.
Man kann noch in Betracht ziehen dass AirBNB nicht der Allgemeinheit dient, leer sollte es auch nicht stehen...aber billig wohnen ist nicht.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt