Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

990 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:15
Ich finde es ist nicht Aufgabe der Zivilgesellschaft für Wohnungen zu sorgen. Das sollte der Staat machen.

Tut er aber nicht. Nach dem "Warum nicht" hab ich weiter oben gefragt. Anscheinend weiß es niemand.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:19
@cesare
Ggf. um nicht unnötig die Natur zu bebauen.

Ich kann hier in meiner Umgebung zB beobachten das eineige Grundstücke, die in Ortschaften sind, nicht genutzt werden. Groß genug um dort ein Haus mit ordentlichem Garten zu bauen.
Die Besitzer wollen es aber nicht verkaufen. Auf diesen Grundstücken passiert nichts, nur ein mal im Jahr (wenn überhaupt) wird Rasen gemäht. Den Rest der Zeit wuchert alles umher.
In so einem Fall würde ich ein Zwangsverkauf unterstützen, den Bauinteressenten gibt es genug, nur keine Bauplätze.

In den Fällen zB sehe ich es auch nicht als notwendig an neue Gebiete zu erschließen, solange ungenutzte Fläche mitten in erschloßenem Gebiet schlicht brach liegt.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:20
@cesare

Die Folgen die es hätte, wenn der Staat für bezahlbaren Wohnraum sorgen würde, halte ich für relativ unüberschaubar. Auf der einen Seite könnte der Staat es als Sozialleistung auslegen. D.h. er kann dich auch dazu triezen deine Situation zu verbessern und dir was teureres zu leisten. Wohnraum für alle, die Interesse daran haben, werden schwerlich zu leisten sein, also kommt nur ein "Wohnen auf Zeit" in Frage.

Zweiter Punkt ist, dass es dann auch durchaus für private Investoren uninteressanter werden könnte, Wohnraum zu schaffen. Unterm Strich hätte man dann nichts gewonnen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:22
cesare schrieb:Nach dem "Warum nicht" hab ich weiter oben gefragt. Anscheinend weiß es niemand.
Es hat kein Geld und auch keine echten Fachmänner dafür.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:24
@cesare
Atrox schrieb:Zweiter Punkt ist, dass es dann auch durchaus für private Investoren uninteressanter werden könnte, Wohnraum zu schaffen. Unterm Strich hätte man dann nichts gewonnen.
Guter Punkt.

Die Verwaltung des ganzen würde dann auch auf den Staat zukommen und zwar im großen Stil. Dadurch müssten Behörden aufgebläht werden, Kompetenzen erworben werden usw.

Wahrscheinlich würde auf kurz oder lang doch wieder alles ausgegliedert in Gesellschaften und somit doch wieder Privatwirtschaftlich vergeben werden.


Das Thema ist aber sicher noch viel komplexer als man denkt, bei den ganzen Gesetzlichen vorgaben usw


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:24
Selbst für überteuerte Wohnungen in guter Lage treten Interessenten sich gefühlt in einem Battle Royale gegenüber. Die Makler machens nach guter, römischer Tradition mit Daumen rauf/runter.


Wohnraum zu einem angemessenen Preis finde ich nur weit außerhalb. Wobei der Preis dann auch nicht mehr unbedingt angemessen ist.
Ziehe ich zu weit raus kann ich mit gut 4 Stunden Fahrt zum Arbeitsplatz rechnen (beide Strecken).

Dann müsste ich gegen 05:30 Uhr los, Zuhause wäre ich gegen 19 Uhr - sofern unterwegs nichts passiert (Stau, Baustelle, Unfall […] )

Da frage ich mich doch, wieviel Lebensqualität langfristig bleibt bzw schon wegen dem Rattenschwanz des Wohnraums flöten geht.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:25
corky schrieb:Es hat kein Geld und auch keine auch echten Fachmänner dafür.
Ich dachte die Stern sprudeln und Deutschland platz bald vor Geilheit.
Atrox schrieb:Unterm Strich hätte man dann nichts gewonnen.
Doch? Die Leute hätten eine Wohnung?


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:25
cesare schrieb:Ich finde es ist nicht Aufgabe der Zivilgesellschaft für Wohnungen zu sorgen. Das sollte der Staat machen.

Tut er aber nicht. Nach dem "Warum nicht" hab ich weiter oben gefragt. Anscheinend weiß es niemand.
Weil es nicht in der Verantwortung des Staates liegt, ganz einfach.
Wenn es die Verantwortung des Staates wäre, könnte der ja auch bestimmen, dass Sozialhilfeempfänger aus Ballungsräumen auf flache Land nach Brandenburg oder Mecklenburg geschickt werden, Stütze könne die auch da kassieren und der Wohnraum ist echt billig und reichlich vorhanden.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:25
Geisonik schrieb:Die Verwaltung des ganzen würde dann auch auf den Staat zukommen und zwar im großen Stil. Dadurch müssten Behörden aufgebläht werden, Kompetenzen erworben werden usw.
Man könnte auch über die Kosten für Baukredite regulieren und es attraktiver machen zu bauen. Das Baukindergeld wurde ja schon beschlossen und dürfte auch eine durchaus sinnvolle Maßnahme sein, mehr Leute ans Eigentum zu bekommen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:26
Geisonik schrieb:Die Verwaltung des ganzen würde dann auch auf den Staat zukommen und zwar im großen Stil. Dadurch müssten Behörden aufgebläht werden, Kompetenzen erworben werden usw.
Aber wenn ich jetzt Investor wäre (bin ich nicht) und mir überlege, wie ich Gewinn abwerfe; Dann baue ich doch nicht, gezwungener Maßen entsprechend der teueren Klimavorschriften etc. und vermiete dann für 4 Euro in zentraler Lage. Das ist doch naiv zu denken, der Markt würde das regeln.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:27
cesare schrieb:Doch? Die Leute hätten eine Wohnung?
Nein, wenn 100 Leute auf der Straße sitzen und der Staat baut 50 Wohnungen, bräuchte es 50 Wohnungen von privaten Investoren. Wenn es sich für diese nicht lohnt, werden sie nicht gebaut und es sitzen weiterhin 50 Leute auf der Straße. 100 Wohnungen zu bauen, sind gegenüber dem Lohnsteuer zahlenden Mietwohnungsbewohner nicht zu vermitteln.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:28
MajorQuimby schrieb:Weil es nicht in der Verantwortung des Staates liegt, ganz einfach.
Wenn es die Verantwortung des Staates wäre, könnte der ja auch bestimmen, dass Sozialhilfeempfänger aus Ballungsräumen auf flache Land nach Brandenburg oder Mecklenburg geschickt werden, Stütze könne die auch da kassieren und der Wohnraum ist echt billig und reichlich vorhanden.
Natürlich ist das Verantwortung des Staates. Es liegt doch in seinem Interesse dass z.B. auch Angestellte* arbeitsnah wohnen können, nicht nur der des eigenen Wohlbefindens wegen, sondern aus unterschiedlichen Gründen. Effizienz ist einer davon, aber auch um den Verkehr zu entlasten etc.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:29
@Atrox


Es gibt doch sowas wie Wohnberechtigungsscheine für Menschen die entsprechende Ansprüche geltend machen können auf günstigen Wohnraum zu entsprechender Größe.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:30
@cesare
cesare schrieb:Dann baue ich doch nicht, gezwungener Maßen entsprechend der teueren Klimavorschriften etc. und vermiete dann für 4 Euro in zentraler Lage. Das ist doch naiv zu denken, der Markt würde das regeln.
Für 4 Euro bekommt auch niemand eine Wohnung in zentraler Lage, so oder so.
Zudem du in zentraler Lage wohl kaum einen Platz finden würdest, höchstens zur Modernisierung.

Es ist ja nicht so das man Wohnungen zum schleuderpreis vermieten müsste, aber eben angepasst, das ist ein großer Unterschied.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:30
cesare schrieb:Das ist doch naiv zu denken, der Markt würde das regeln.
Der Markt regelt es insofern, dass es diese Wohnungen nicht in zentraler Lage gibt. Es spricht aber auch nicht viel dagegen aufs Dorf zu ziehen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:31
cesare schrieb:Natürlich ist das Verantwortung des Staates.
Dann lass den Staat doch die Leute dahin schicken, wo es Wohnraum gibt!

Eine Zwangsbewirtschaftung führt auch immer zu Einschränkungen der Freiheit.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:31
cesare schrieb:Es gibt doch sowas wie Wohnberechtigungsscheine für Menschen die entsprechende Ansprüche geltend machen können auf günstigen Wohnraum zu entsprechender Größe.
Das sind dann meines Wissens nach Häuser, deren Bau staatlich subventioniert wurden. Das ist doch eine ganz andere Baustelle als der "der Staat baut jetzt Wohnungen für alle"


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:32
Geisonik schrieb:Für 4 Euro bekommt auch niemand eine Wohnung in zentraler Lage, so oder so.
Zudem du in zentraler Lage wohl kaum einen Platz finden würdest, höchstens zur Modernisierung.
Also da muss ich sagen; Hab mal ein bisschen Fantasie. Es gibt z.B. die Überlegung Discounter aufzustocken, die im Wesentlichen in die Breite gehen und dadurch eine Menge Fläche einnehmen. Generell geht das Wohnen eher in die Höhe, denke ich.

In Berlin, wo ich her komme, scheint das nicht zu klappen. Hier gibt es gegen jede bauliche Veränderung ein Bürgerbegehren und nichts passiert, bei jeder noch so traurigen Brache. Neulich irgendwo in Pankow, wegen irgendeinem unscheinbaren Unkraut, was da wächst.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:33
Atrox schrieb:Das ist doch eine ganz andere Baustelle als der "der Staat baut jetzt Wohnungen für alle"
Das habe ich auch so nicht gemeint, vielleicht kam das so rüber. Aber ich rede. von Wohnraum für Rentner_innen, Student_innen, Angestellte... Eben in einer Preisklasse die für Investoren nicht lohnt.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

19.06.2018 um 14:34
cesare schrieb:Es gibt z.B. die Überlegung Discounter aufzustocken, die im Wesentlichen in die Breite gehen und dadurch eine Menge Fläche einnehmen.
Die meisten Discounter die ich kenne und freistehend gebaut sind hätten wohl nicht mal im Ansatz die nötige Statik um da einfach irgendwas aufzustocken


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt