Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Bezahlbarer Wohnraum

1.382 Beiträge, Schlüsselwörter: Haus, Wohnung, Stadt, Garten, Mieten, Mietpreisbremse

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:31
Supialexi schrieb:Im Falle Berlin hat man 2004 nur einen sehr grossen Wohnungsbestand, zu niedriegsten Preisen, glaube um 45 tsd je Wohnung (Die Preise die man für Eigentumswohnungen sehen kann, entsprechen nicht denen, die für Wohnungen in Häusern mit typischen Mietwohnungen üblich sind), was heute sicher mehr als 3 fache Wert wäre.
Das stimmt so nicht, die Stadt hat damals für die Wohnungen nur einen Kaufpreis von 45 tsd erhalten, allerdings hat der Käufer auch die Schulden der Wohnungsbaugesellschaften mitübernommen, wenn man diese mit einrechnet, sind eigentlich reelle Preise für die Wohnungen gezahlt worden, ein Beispiel:
Im Jahr 2004 verkaufte das von einer rot-roten Koalition (Senat Wowereit II) regierte Land Berlin die GSW mit einem Bestand von rund 65.000 Wohnungen für 405 Millionen Euro an ein Konsortium bestehend aus den Investmentgesellschaften Whitehall Investments Ltd. und Tochtergesellschaften von Cerberus Capital Management.[2] Mitübernommen wurden Schulden in Höhe von 1,56 Milliarden Euro.[3] Seitdem firmierte das Unternehmen als GSW Immobilien GmbH.
Wikipedia: GSW_Immobilien

Da werden aus den ca. 45 tsd pro Wohnung direkt mal ca. 300tsd


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:34
@bgeoweh
Und renovierungsbedürftig waren es auch noch.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:35
@corky

Und damals gab es enormen Leerstand, die Bevölkerungsstatistiker gingen davon aus, dass Berlin schrumpfen würde.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:46
Okay!

Es wird ein Kaufpreis für ein Unternehmen gezahlt. Und dieses Unternehmen hat in der Regel auch die Wohnungen noch beliehen. Ich meinte mit meine Darstellungen und den Zahlen NICHT die GSW. Diese ist mir auch bekannt und wie es dann auch bis jetzt weiter geht.

Berlin hatte auch Wohnungsbestände die man in einer städtischen Gesellschaft gebündelt hatte, die durch die Pleite und den Geschäften der Berliner Bank übernehmen musste.
Da gab es Angebote, oftmals auch Steuersparanlagen, und da wurden den Anlegern hohe Mieten über Jahre garantiert. Und diese Garantien gab unter anderen die Berlin Bank, entweder weil sie dafür Geld bekam oder / und dann die Anlagen, die sie evlt auch selber finanziert hat, verkaufen zu können.

Irgendwann wo dann Berliner Bank Pleite ging, und man die Anleger wohl vom Risiko frei stellte, das Land Berlin für die Berline Bank wohl auch voll haften musste, kamen die Wohnungen in eine Gesellschaft. Und diese Gesellschaft wurde an einem amerikanischen Hedgefonds weiter verkauft, der meines Wissens später auch nochmals verkaufte etc.
Und da war es, wie ich damals , sehr überrascht umrechnete um 46 tsd je Wohnung . Aber auch durchaus möglich, dass da auch noch hohe Schulden drauf liegen.

Übrigens die GSW ist heute zu fast 95 % im Eigentum der Deutschen Wohnen und wird privatwirtschaftlich geführt. Glaube, dass die Unterschiede zwischen vonovia und Deutsche Wohnen marginal sind.

Die Unternehmen wollen Gewinne machen. Das ist ihre Aufgabe und nicht der Gesellschaft Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Ein Kaufhaus wird auch betrieben um Gewinne zu machen und nicht um den Bewohnern den Kauf von Waren zu erleichtern.........


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:55
Es sind meines Wissens immer reele Preise bezahlt worden!

Also wenn ich wie im Falle Dresden von unter 45 tsd je Wohnung geschrieben habe, dann war es sicher auch noch plus auf den Wohnungen liegende Verbindlichkeiten und auch der Wert war nicht so hoch, wie man heute für eine einzelne Wohnung zahlen muss.

Es gab um 2010 mal genannte Preise um 800 bis 1.300 je qm für ehemalige Sozialwohnungen der Baujahre 1980 bis 1995. Zu den Preisen sollen die Unternehmen einzelne Wohnungen, an Private oder Kapitalanleger verkauft haben.

Aber diese Preise haben doch für heute keine Bewandtnis mehr, oder eben , man will sich, wie ich darüber ärgern, dass man damals nicht kaufte.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 14:57
@Supialexi
...und die Botschaft ist?
Ich bin der Meinung dass keine Stadt Wohnungen halten muss...unbedingt...


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 15:06
corky,

Keine Stadt muss Wohnungen halten.

Was ich meine, wenn eine Stadt doch Wohnungen hält, ist das nicht automatisch so, das die Mieten einfach so niedriger sind. Wenn sie dann niedriger sind, was ja viele Städte wollen, dann heisst das aber, die Stadt bezahlt das. Also entweder in dem man selber Geld in die Wohnungsgesellschaft steckt oder auch indirekt man an diese extrem vergünstig Grundstücke vergibt.
Oder aber, wenn die Wohnungsgesellschaft heute schon sehr vermögend ist, dass man auf einen weiteren Zinsenszinseffekt bzw. eine weitere Wertentwicklung inkl. entgangener Dividenden oder Gewinnausschüttungen versichert. So zahlt dann jeder Bürger dafür , dass einige in einer günstigen Genossenschaft Wohnung wohnen. Die Stadt Köln hat eine grosse solche Gesellschaft die bei Neukäufen unvorstellbare Kaufpreise zahlt und niedrige Mieten hat.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 15:11
Wo ich das gerade lese. Ich bin auf der Suche nach einer größeren Wohnung. 3ZKBB mindestens 65 qm. Kein Dachgeschoss.

Die meisten wollen: Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Schufa Auskunft, Lohnabrechnungen der letzten 6 Monate. Selbstauskunft ( da wird sogar teilweise nach chronischen Krankheiten gefragt. Keine Haustiere, keine Raucher, keine Insolvenz in den letzten 5 Jahren, ob ich ein Musikinstrument spiele) . Kopien des Personalausweises.

Meine Frau ist Ausländerin
Es kommt bald ein schreiendes Baby
Ich habe ne Gitarre
Ab und zu rauche ich auf dem Balkon
Ich habe einen Eintag bei der Schufa und einen Score von 79.

Nur Absagen bisher.


Alles Kriterien die immer wieder zu Ablehnungen führen. Wie soll man da was finden was auch noch bezahlbar ist?

Sozialer Wohnungsbau kommt nicht in Frage, da ich weit über der Grenze der Bedürftigkeit liege. Oo


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 15:28
pajerro schrieb:Keine Haustiere, keine Raucher, keine Insolvenz in den letzten 5 Jahren, ob ich ein Musikinstrument spiele
Das ist mir unverständlich.
Als ob jeder Raucher die Bude vollqualmt und jeder Musiker in der Bude jeden Tag sein Medley runtergondelt.
Stempel drauf, wer anders wird schon mieten...


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 15:36
@Geisonik
Ehrlich gesagt bekommt man das Gefühl, der Vermieter möchte, dass du die Wohnung zwar zahlst, aber am besten nicht nutzt.

Kinder sind auch nicht gern gesehen.
"Wir sind eine gepflegtes und ruhiges Haus." Wenn ich das schon höre, weiß ich genau wo der Hase lang läuft. Ist so gut wie Absage

Bei einer Besichtigung kam meine Frau nach, weil sie sich Wasser beim Bäcker kaufen wollte. Als der bis dahin freundliche Herr meine dunkelhäutige Frau sah, kippte die Stimmung förmlich. Natürlich bekam ich eine freundlichen Anruf, man hätte sich für jemand anderen entschieden.

Bisher 17 Besichtigung, über 100 Anfragen und unzählige Telefonate und Mails mit Unterlagen. Nix ..zum verzweifeln


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 17:13
pajerro schrieb:Ehrlich gesagt bekommt man das Gefühl, der Vermieter möchte, dass du die Wohnung zwar zahlst, aber am besten nicht nutzt.
Ist natürlich aus einer Perspekteive das Ideal..

es ist klar das man nach dem Rauchen fragt. Raucherbuden muss man sanieren nach dem der Mieter weg ist.

Mietnomaden mag niemand...ist auch klar

Musikintestrument, da geht es wohl eher um Nachbarschaftstreit usw.
pajerro schrieb:Kinder sind auch nicht gern gesehen.
"Wir sind eine gepflegtes und ruhiges Haus." Wenn ich das schon höre, weiß ich genau wo der Hase lang läuft. Ist so gut wie Absa
Ist klar...
pajerro schrieb:Bisher 17 Besichtigung, über 100 Anfragen und unzählige Telefonate und Mails mit Unterlagen. Nix ..zum verzweifeln
Um das in ein Verhältniss zu setzen müsste man die Region kennen.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 19:41
@kleinundgrün

Die "Syltisierung" ganzer Landstriche ist hier inzwischen in Schleswig-Holstein ein immer aktuelleres Thema.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Panorama-3,sendung931644.html

Inzwischen ist bezahlbarer Wohnraum für Berufstätige und ihre Familien eine Rarität - es sei denn, man nimmt 100 km plus X als Arbeitsweg in Kauf. Dann geht die Kohle eben für die Autos drauf. Sozial und Ökologisch geht irgendwie anders.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 21:28
Optimist schrieb:Supialexi schrieb:dass diese jeweils so 10 bis 12 tsd Wohnungen als Sozialwohnungen bauen können. Es sollen aber min 20.000 im Jahr gebaut werden, ich frage mich gerade, wo man diese vielen Wohnungen noch hinbauen will?Berlin ist doch meines Wissens schon mehr oder weniger zu betoniert?Bleibt also nur noch das Umland. Wie gorß soll oder will denn die Stadt noch werden und wieviele Grünflächen sollen noch dran glauben müssen?Klar werden Wohnungen gebraucht, damit die Mieten nicht ausufern - in vielen anderen Städten auch - aber irgendwann wird doch sicherlich das Ende der Fahnenstange flächenmäßig errreicht sein? Oder will man später nur noch auf Hochhäuser setzen? (schöne neue Welt, wem es gefällt)
War häufig in Berlin, aber ich kann es nicht beurteilen.

Ich weiss dass auch immer wieder gefordert wurde (wohl als private noch bauen wollten) dass man endlich genügend Bauland ausweisen müsse . Lompscher hat wohl während ihrer zeit gar nichts ausgewiesen. und wie ich das verstanden habe, sollen Grundstücke für die Genossenschaften die ja Jahre 10000 Wohnungen bauen sollen, da sein. Es gab aber wohl auch schon Stimmen aus Genossenschaften, dass diese vielen Wohnungen nur möglich wären, wenn man bei einigen Wohnungen in 2 Jahren oder so auch mal die Mieten um 10 Cent /qm anpassen könnte. Also die Genossenschaften wollen nicht alles erhöhen, aber da man bisher schon sehr günstig angeboten hat, sieht man auch die Notwendigkeit, vereinzelt kleine Erhöhungen vor zunehmen eben um auch Neubauten zu finanzieren.

Bei diesem Aussetzen von 5 Jahren Mieterhöhungen sind ja die die Dummen, die bisher kaum oder gar nicht erhöht haben. Also derjenige der schon 10 Jahre zu 4,50 vermietet, bekommt genauso gut keinen Cent mehr, wie der, der für 11,50 aktuell vermietet.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 21:36
pajerro schrieb:Bisher 17 Besichtigung, über 100 Anfragen und unzählige Telefonate und Mails mit Unterlagen. Nix ..zum verzweifeln
Es gibt auch Gebiete wo es nicht so ist.

Habe gerade zwei Mieter die nicht zahlen (einer sogar obwohl er jeden Monat das Geld vom Amt kassiert) . Werde jetzt Räumungsklage einreichen. Mit glück sind die in 6 Monaten draussen.
Dann würde ich auch gern an eine Familie mit 3 Kindern vermieten.

Bei uns , Mittelstadt im nördlichen Münsterland ist es auch viel billiger, und mir wird es nicht leicht fallen einen Mieter zu finden. Sogar Hartz4 leute oder Stützeempfänger würde ich nehmen. Aber nichts, das Geld ist sicher; eben nicht wie in einem Fall, wo der Mieter fast drei Jahre lang die Miete vom Amt kassiert und für sich und seine Autos etc ausgibt und nicht an den Vermieter überweisst.........4 Kinder und alle 2 bis 3 Monate wechseln Jobs zwischen arbeitslos, Paketfahrer oder sonstwas. Der bekommt soviel Geld vom Amt als er mit seinen Fähigkeiten wohl in kenem Beruf sonst komplett verdienen kann.
Da passe ich aber auf , dass mir sowas nicht noch einmal passiert.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 21:38
@Supialexi


Du vermietest?

++3 ZKBB +++ dringend gesucht für kleine Familie. Ort egal, bin flexibel. :)


melden

Bezahlbarer Wohnraum

14.08.2019 um 23:41
pajerro schrieb:Du vermietest? ++3 ZKBB +++ dringend gesucht für kleine Familie. Ort egal, bin flexibel. :)
Gott jetzt war ich wohl zu schnell...........habe im mom echt keine meiner Wohnungen frei.

Muss erst die Mieter mit Räumungsklage raus haben. Die Wohnungen sind jeweils 4 bis 5 Zimmer um 130 qm und kosten kalt um 650 bis ca 850 (einmal mit Garten im Erdgeschoss mit separater Treppe vom Balkon im 1. Stock; die andere leider ohne Balkon)

Ist denn echt der Ort egal? Kannst du überall wohnen und arbeiten?

Nun, bei mir kommt wohl erst in einigen Monaten in Frage, aber einige ziehen auch während des Ablaufs auch freiwillig aus.

Wäre natürlich schön, wenn sich was längerfristiges entwickelt........evtl plant ihr noch 1 oder 2 Kinder?

Am besten ich kontaktiere dich hier über Privatmail wenn eine frei ist und dann kannste schauen ob du noch suchst und es evlt in Frage kommt.
,


melden

Bezahlbarer Wohnraum

15.08.2019 um 06:56
Fedaykin schrieb:es ist klar das man nach dem Rauchen fragt. Raucherbuden muss man sanieren nach dem der Mieter weg ist.
Son Quatsch. Man kann absprechen das in der Bude nicht geraucht wird und gut.
Als würden Raucher völlig unkontrollierbare Zigaretten-Zombies sein.
Fedaykin schrieb:Musikintestrument, da geht es wohl eher um Nachbarschaftstreit usw.
Na klar, weil alle Musiker völlig zugedröhnte Hippies sind die keine Rücksicht auf diese Kapitalistische Gesellschaft nehmen

:palm:

Wäre kein anderer Mieter da würde man sich sofort einen kiffenden Musiker in die Bude holen so lange er die Miete zahlt.

Das geht ja schon in Richtung Diskriminierung.


melden

Bezahlbarer Wohnraum

15.08.2019 um 06:58
Supialexi schrieb:...........habe im mom echt keine meiner Wohnungen frei.
-> jaja ->
pajerro schrieb:"Wir sind eine gepflegtes und ruhiges Haus."
:troll:


melden

Bezahlbarer Wohnraum

15.08.2019 um 07:57
@Geisonik



In den Fragebögen zur Selbstauskunft steht ganz unten immer, das die Angaben freiwillig sind. Nur wenn man sie eben nicht freiwillig geben will, bekommt man die Wohnung nicht.

Die Fragebögen sind immer verschieden, mal mehr mal weniger Fragen.

Zum Beispiel
Haben sie in den letzten 5 Jahren Leistungen vom Jobcenter erhalten?

Nun ja, ich kann das schon verstehen, aber ich finde hier muss man doch sehr die Hosen runter lassen um ne Wohnung zu bekommen.
Geisonik schrieb:> jaja ->
Besichtigungen finden nur in Gruppen statt, da sind dann ca 20 Leute, die alle kurz befragt werden, ihre Unterlagen abgeben und dann warten bis die Absage kommt.
Supialexi schrieb:Ist denn echt der Ort egal? Kannst du überall wohnen und arbeiten?
Ich bin Techniker im Außendienst und reise durch die ganze Republik. Schwerpunkt ist aber der Norden und das Ruhrgebiet. Ziehe einen 150 km Kreis um Frankfurt, das wäre natürlich ideal.
Im Grunde kann ich aber auch in Hamburg meine Touren starten, dann fahre ich eben 4 bis 5 Stunden länger. Wir haben Kunden im ganzen Land.
In einer Arbeitswoche kommen meist 1 bis 2 Hotel Übernachtungen zusammen.
Das bisschen Büroarbeit kann ich meist per Mail erledigen.


melden
Anzeige

Bezahlbarer Wohnraum

15.08.2019 um 08:17
pajerro schrieb:In den Fragebögen zur Selbstauskunft steht ganz unten immer, das die Angaben freiwillig sind.
Beim Instrument kannst du ja einfach lügen.

Falls du rauchst auch.


melden
398 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt