Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

578 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Wirtschaft, Stadtentwicklung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 15:16
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Das Ende des Verbrennermotors sehe ich noch nicht
China wird in diesem Jahrzehnt noch den Verbrennungsmotor verbieten und als größter Markt für und größter Produzent von PKWs wird der Weltmarkt innerhalb weniger Jahre folgen.

Verbrennungsmotoren und generell fossile Industrien sind aktuell nur rentabel, weil die Umweltschäden, die sie verursachen nicht eingepreist sind. (das ist quasi eine versteckte Subvention) Sobald das eingepreist wird, fallen diesen ganzen Geschäftsmodelle sofort in sich zusammen.

Auch Dinge wie Ladeinfrastruktur sind keine unlösbaren Probleme. Sowas aufzubauen kostet nur einen Bruchteil davon was es uns aktuell kostet unsere fossilen Lösungen zu subventionieren.

Abgesehen davon ist es noch lange nicht sicher ob sich Selbstladen als Standard durchsetzen wird. Der chinesische Staat pusht aktuell ganz stark NIO, ein Autokonzern der nur ein paar Jahre alt, aber schon mehr Wert ist als BMW.
NIO baut E-Autos mit herausnehmbaren Batterien und stattet bestehende Tankstellen mit Vorrichtungen aus über die man einfach kurz drüber rollt und die den leeren Akku gegen einen vollen ersetzen. Geht schneller als Tanken.


3x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 15:42
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:China wird in diesem Jahrzehnt noch den Verbrennungsmotor verbieten
Betrieb oder Zulassung? Da gibt es einen entscheidenden Unterschied.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Der chinesische Staat pusht aktuell ganz stark NIO, ein Autokonzern der nur ein paar Jahre alt, aber schon mehr Wert ist als BMW.
Und trotzdem wollen alle eher BMW als NIO fahren.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:NIO baut E-Autos mit herausnehmbaren Batterien und stattet bestehende Tankstellen mit Vorrichtungen aus über die man einfach kurz drüber rollt und die den leeren Akku gegen einen vollen ersetzen. Geht schneller als Tanken.
Diese geklaute Idee ist doch schon gescheitert, 2007 gegründet, 2013 schon Pleite. Ist nur 8 Jahre her.
Im Einzelnen sollte das Geschäft wie folgt funktionieren:
Der Kunde kauft ein Elektroauto ohne Akku von einem beliebigen Fahrzeughersteller (beim Pilotprojekt war es der Renault Fluence), der Akkumulator dagegen ist Eigentum von Better Place
Die für das Fahren benötigte Energie (Akku und Strom) wird von Better Place angeboten. Mit der Unterstützung einer ausgefeilten Software bezahlt der Kunde aber nur gefahrene Kilometer, analog zu einem Mobilfunk-Vertrag.
Geplant sind Akkus mit einer Reichweite von ca. 160 km. Diese werden beim Kunden zuhause, am Arbeitsplatz oder auf öffentlichen Parkplätzen mit eigens dafür errichteten Stationen aufgeladen.
Für längere Strecken werden vollautomatische Akkumulatorwechsel-Stationen aufgebaut, in denen der erschöpfte Akku automatisch durch einen geladenen ersetzt wird.
Die Fahrzeuge werden grundsätzlich von umweltfreundlich erzeugtem Strom aus Windkraftanlagen und Solarkraftwerken angetrieben.
Quelle:
Wikipedia: Better Place


2x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 15:52
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Betrieb oder Zulassung? Da gibt es einen entscheidenden Unterschied.
China möchte eine Vorreiterrolle einnehmen in den zentralen Technologien des 21. Jahrhunderts.
Das sind vor allem Technologien die fossilen Industrien des 20. Jahrhunderts ersetzen in denen westliche Länder aktuell Vorreiterrollen haben.

Es geht China nur sekundär um Umweltschutz, deren Hauptmotivation ist wirtschaftliche Dominanz und die können sie erreichen, weil der Westen sich sträubt innovativ zu sein.

In dem Zusammenhang ist es für China ein politisches Druckmittel alten fossilen Industrien auf denen der Westen nach wie vor seine Macht aufbaut, den Todesstoß zu verpassen.

Ich denke nicht, dass China den Betrieb von Verbrennungsmotoren ausserhalb von Metropolregionen regulieren wird. Aber China wird bald keine Verbrenner mehr Herstellen und dann auch keine mehr Zulassen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Diese geklaute Idee ist doch schon gescheitert, 2007 gegründet, 2013 schon Pleite. Ist nur 8 Jahre her.
Alles was gefehlt hat war politischer Wille und Kapital um mit den stark subventionierten fossilen Konkurrenz mitzuhalten.


1x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 15:57
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:und Kapital
What? wie Kapital? Kapital ist doch massiv böse und wenn es noch Profit abwirft das Böseste überhaupt.
Von abgeschöpften Profit wird in DE der Sozialstaat samt professionellen Nutzer gefüttert, jetzt braucht man es doch.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 16:15
@abahatschi
Fossile Industrien werden pro Jahr mit 4-6 Billionen € subventioniert. Das ist Steuergeld.
Quasi Sozialhilfe für Industrien die nicht länger wettbewerbsfähig sind, aber trotzdem noch mächtig genug um die Politik dazu zu bringen sie am Leben zu halten.

4-6 Billionen € ist sind mehr als 5% des globalen Sozialproduktes. Die Welt gibt also mehr als 5% all des Wertes das sie in einem Jahr produziert dafür aus Industrien künstlich am Leben zu halten, die unsere Lebensgrundlage zerstören.

Findest du das gut?
Du verteidigst diesen Zustand hier ja permanent, aber du sprichst dich nie explizit dafür aus, deswegen jetzt die frage: Findest du das gut, wenn ja, warum? Wenn nein, für welche Alternative bist du?


2x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 16:22
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Fossile Industrien werden pro Jahr mit 4-6 Billionen € subventioniert. Das ist Steuergeld.
Ich kenne diese Angabe nicht. Außerdem wie soll das gehen bei einem Steueraufkommen von 800 Mrd. und einem BIP von 3.800 Mrd?
Hast Du mal Quellen dazu? Äußerst unrealistisch.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Findest du das gut?
Du verteidigst diesen Zustand hier ja permanent, aber du sprichst dich nie explizit dafür aus, deswegen jetzt die frage: Findest du das gut, wenn ja, warum? Wenn nein, für welche Alternative bist du?
Ich bin gegen ineffektive und ineffiziente Staaten wie Deutschland, siehe Threadtitel.
Ich bin für die beste Technologie und hasse verlogene (ideologisch getriebene) Kampagnen, ein Beispiel:
Angenommen jetzt gäbe es einen Biokraftstoff der CO2 neutral ist und "grün" erzeugt wurde. Warum sollen wir dann noch verbrenner verbieten? Ich denke da kämme jetzt raus das da irgendwelche verblendete Städter keine Autos mehr haben wollen, während 66% der Bevölkerung auf das Auto angewiesen ist und sich nicht leisten alle 3 Jahre sich ein Auto mit Technologie X zu kaufen weil gerade mal wieder ein Pfurz aus der Stadt kommt.


3x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 17:02
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Fossile Industrien werden pro Jahr mit 4-6 Billionen € subventioniert. Das ist Steuergeld.
Quasi Sozialhilfe für Industrien die nicht länger wettbewerbsfähig sind, aber trotzdem noch mächtig genug um die Politik dazu zu bringen sie am Leben zu halten.
Belege das umgehend.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:04
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und das bewertest Du als Hilfe für die Autoindustrie? Konkret gesehen ist es doch besser wenn teure Autos gekauft werden.
Die Frage ist wofür. Wer eine 4-köpfige Familie hat, dem werde ich kein Polo aufquatschen.
Wenn ich in der Stadt aber die SUV-Panzer sehe, dann frage ich mich schon, wo die Fahrer Ihre Weide mit den Galloway-Rinder habe und ob die Zäune im Westen mal wieder repariert werden müssen. Ach nee, man fährt ja nur zum Bäcker um die Ecke...
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Dafür ist die KFZ Steuerhöher so dass sich Diesel erst ab sehr viele km pro Jahr rechnen.
Das ist ein Naturgesetz?


2x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:11
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Die Frage ist wofür. Wer eine 4-köpfige Familie hat, dem werde ich kein Polo aufquatschen.
Wenn ich in der Stadt aber die SUV-Panzer sehe, dann frage ich mich schon, wo die Fahrer Ihre Weide mit den Galloway-Rinder habe und ob die Zäune im Westen mal wieder repariert werden müssen.
Dafür taugt ein SUV auch nicht, da brauchst was g'scheites!
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Ach nee, man fährt ja nur zum Bäcker um die Ecke...
Hab ich vorhin auch g'sehen, fährt so 'ne Tussy Marke "Muttertier" mit so 'ner Blechverschwendung zum Biomarkt. Ein Widerspruch in sich!
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das ist ein Naturgesetz?
Das ist die Rechtslage.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:22
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Das Ende des Verbrennermotors sehe ich noch nicht, weil Benzin sozusagen ein "Abfallprodukt" der Erdölverarbeitung ist und Erdöl in viele Produkten drin steckt, die "unverzichtbar" sind.
Die Alternativen für Erdöl sind schon längst in Erforschung bzw. in Richtung Industrialisierung:

https://www.chemie.de/news/1164646/eine-echte-alternative-zum-erdoel.html
https://media4nature.de/kunststoff-es-geht-auch-ohne-erdoel
https://www.swissinfo.ch/ger/schweizer-startup-tueftelt-an-biologischer-erdoel-alternative/46011870

Öl ist auch nur Biomasse, welche vor Millionen Jahre von der Erde "entsorgt" wurde. Wenn wir unsere heutige Biomasse verwenden, können wir das Zeug dort lassen wo es ist - im Boden, klimaneutral.

Nur als Hinweis - Erdöl wird dazu verwendet, um es zu verbrennen! 90% werden zu Abgasen und belasten unsere Athmosphäre.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Auch Deutschland wird immense Probleme haben erst einmal die Ladeinfrastrucktur aufzubauen, die man für ein E - Auto Zeitalter bräuchte und jetzt denk mal an Afrika.
Warum denkt ihr denn immer über Afrika so schlecht? Die sind innovativer als wir!
Kontaktnachverfolgung? Logo.
Handy mit Solarstrom aufladen? Längst installiert.

Du kannst Dir hier anschauen, wie die Netzabdeckung im Dschungel oder Wüste aussieht:
https://www.nperf.com/de/map/AT/-/5380.T-Mobile/signal/?ll=47.71671679243703&lg=13.35000000000001&zoom=7

Wenn wer etwas nicht hinkriegt, dann unsere Politik. Die Versager haben einen Namen: CDU.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Wenn ich mir mal die Qui Bono Frage stelle, also welches Ziel ( außer Aktionismus ) man mit dem Ausbau der E - Mobilität verfolgt, komme ich zur Folgefrage, ob man dieses Ziel nicht auch billiger und besser mit anderen Ansätzen erreichen könnte.
Welche schweben Dir da vor?
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:China wird in diesem Jahrzehnt noch den Verbrennungsmotor verbieten und als größter Markt für und größter Produzent von PKWs wird der Weltmarkt innerhalb weniger Jahre folgen.
China ist uns schon um Welten voraus. Vor allem probieren Sie etwas aus und adaptieren dann daraus bessere Lösungen. Wenn ich an die Flotten von E-Bussen denke - das ist dort Standard geworden.

Was wir von China lernen können: Das ständige Lernen! Die haben Lenin tatsächlich verstanden ;-)


3x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:23
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:China wird in diesem Jahrzehnt noch den Verbrennungsmotor verbieten und als größter Markt für und größter Produzent von PKWs wird der Weltmarkt innerhalb weniger Jahre folgen.
Steht wo? Danke!
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Verbrennungsmotoren und generell fossile Industrien sind aktuell nur rentabel, weil die Umweltschäden, die sie verursachen nicht eingepreist sind. (das ist quasi eine versteckte Subvention) Sobald das eingepreist wird, fallen diesen ganzen Geschäftsmodelle sofort in sich zusammen.
Beim E-Auto wird auch einiges nicht eingepreist, der Strom aus Kohlekraftwerken, der Strom aus mit enormen Risiken betriebenen Atomkraftwerken.

Im Flottenverbrauch werden E-Autos den Herstellern so angerechnet, als wäre der Strom bereits heute zu 100% regenerativ. Das ist aber noch gar nicht der Fall (und wird es möglicherweise nie sein).

VW behauptet sie würden den ID3 komplett CO2-neutral bauen. Den Strom, den sie dafür selbst erzeugen, wurde vorher zur Produktion der Verbrenner genutzt. Jetzt rechnet man ihn nur dem ID3 zu. Taschenspielertricks, zumal dieser klimaneutrale Strom bei einem höheren Austoß an E-Autos für die Herstellung dieser aller gar nicht reichen wird.


2x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:34
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das ist ein Naturgesetz?
Hier kann man die ganze Rechnung sehen, ausführlich:
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/autokosten/diesel-oder-benziner/
Weil hier von Subventionen die Rede war: aktuell ist doch so dass die Elektro Kübel mit noch höheren Prämien subventioniert sind wie die von Dir angeprangerte Abwrackprämien. Demnach wäre das E Auto böse.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wenn ich in der Stadt aber die SUV-Panzer sehe
SUV sind für Anfänger, ich fahre Geländewagen (sprich mit Untersetzung) aus der 5m Klasse, nächster wird 5,7m (Full Size).
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:und belasten unsere Athmosphäre.
Nö, ich belaste meine Atmosphäre. Du kannst mit deiner "Athmosphäre" auch machen was Du willst.


1x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 20:44
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Weil hier von Subventionen die Rede war: aktuell ist doch so dass die Elektro Kübel mit noch höheren Prämien subventioniert sind wie die von Dir angeprangerte Abwrackprämien. Demnach wäre das E Auto böse.
Da geht es um eine Antriebsform. Der Staat hat nun mal den Blödsinn mit Benzin und Diesel verzapft. Also kann er auch dafür aufkommen, von der Droge wieder wegzukommen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nö, ich belaste meine Atmosphäre. Du kannst mit deiner "Athmosphäre" auch machen was Du willst.
Die Atmosphäre ist auch meine! Cupertino hat mich diesmal nicht korrigiert...


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 22:45
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Diese geklaute Idee ist doch schon gescheitert, 2007 gegründet, 2013 schon Pleite. Ist nur 8 Jahre her.
Bedeutet allerdings nicht das hier jemand anders erfolgreich sein kann, allerdings gibt es da schon Probleme, wie
- kein Standard zwischen den Herstellern
- Batterien werden zunehmend in tragende Elemente verbaut um Gewicht zu sparen, funktioniert nicht bei einer Batterie zum tauschen
- Hersteller verwenden unterschiedliche Batterien
- Ladeinfrastruktur ist wohl lokal begrenzt
Für Taxis in einer Stadt z.B. aber evtl. durchaus brauchbar oder für jemanden der sich in einer Region aufhält.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich bin für die beste Technologie und hasse verlogene (ideologisch getriebene) Kampagnen
Bist du? oder nur für was du am besten empfindest ? ;) Bin ich ja auch, also für Batterie ^^


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

07.04.2021 um 22:58
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:VW behauptet sie würden den ID3 komplett CO2-neutral bauen. Den Strom, den sie dafür selbst erzeugen, wurde vorher zur Produktion der Verbrenner genutzt. Jetzt rechnet man ihn nur dem ID3 zu. Taschenspielertricks, zumal dieser klimaneutrale Strom bei einem höheren Austoß an E-Autos für die Herstellung dieser aller gar nicht reichen wird.
Nennt sich eher Marktwirtschaft, klar werden Verbrenner und Elektro am Ende den gleichen Strommix verbrauchen, wenn aber tatsächlich dieser Strom von Firmen bezogen wird die hier ausschließlich mit erneuerbaren Energien arbeiten, dann trifft dies zu und wenn dieser nicht reichen würde, dann wird wohl zugebaut. Was aber eher ein Problem ist je mehr erneuerbarer Strom auf dem Papier für google, Bahn, VW usw. verwendet wird, desto "weniger" bleibt dann für das aufladen selbst. Wenn alle nur erneuerbaren Strom kaufen dann wird automatisch die gesamte Stromversorgung sich in Richtung erneuerbare Energien bewegen.


1x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

08.04.2021 um 05:36
Zitat von tarentaren schrieb:wenn aber tatsächlich dieser Strom von Firmen bezogen wird
Laut VW erzeugen sie diesen Strom selbst.
Zitat von tarentaren schrieb:Wenn alle nur erneuerbaren Strom kaufen dann wird automatisch die gesamte Stromversorgung sich in Richtung erneuerbare Energien bewegen.
Wenn das mal nicht wie bei BIO ist: Nur weil BIO drauf steht, muss nicht BIO drin sein.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

08.04.2021 um 07:17
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich kenne diese Angabe nicht.
Ist ja bekannt das du sehr viel nicht weißt und nur viel blubbert. Aber auch dir kann geholfen werden, schaust du hier:
https://www.welt.de/wirtschaft/energie/article141084514/Die-Welt-steckt-mehr-Geld-in-Oel-als-in-Gesundheit.html


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

08.04.2021 um 18:41
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich kenne diese Angabe nicht. Außerdem wie soll das gehen bei einem Steueraufkommen von 800 Mrd. und einem BIP von 3.800 Mrd?
Hast Du mal Quellen dazu? Äußerst unrealistisch.
Die Angabe ist global.
https://www.imf.org/en/Publications/WP/Issues/2019/05/02/Global-Fossil-Fuel-Subsidies-Remain-Large-An-Update-Based-on-Country-Level-Estimates-46509

Subventionen für fossile Brennstoffe machen 85% aller global gezahlten Subventionen aus. (Auch diese Zahl kommt vom Internationalen Währungsfond, der ja nicht gerade dafür bekannt ist linksgrün versifft zu sein)
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich bin gegen ineffektive und ineffiziente Staaten
Findest du es effizient einen signifikanten Teil der globalen Wertschöpfung dafür aufzuwenden Industrien künstlich am Leben zu halten, die nachweislich unsere Lebensgrundlage dauerhaft zerstören?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich bin für die beste Technologie
Ist es ein Zeichen von guter Technologie, wenn 85% aller global gezahlter Subventionen nur dafür da sind sie wettbewerbsfähig zu machen?


Also nochmal die Frage: Warum verteidigst du diesen Zustand so vehement?
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Steht wo? Danke!
China hat sich bereits dazu bekannt bis 2035 keine Verbrennungsmotoren mehr herzustellen.
https://www.weforum.org/agenda/2020/11/china-bans-fossil-fuel-vehicles-electric/

Aktuell sieht es aber so aus als würde diese Entscheidung bereits deutlich früher Sinn machen, deswegen bin ich mir relativ sicher, dass China das noch in diesem Jahrzehnt machen wird.


1x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

08.04.2021 um 18:46
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die Angabe ist global.
Und was hat es mit dem Thread zu tun? Du hast irgendwie nur ein Thema in mehreren Threads.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Findest du es effizient einen signifikanten Teil der globalen Wertschöpfung dafür aufzuwenden Industrien künstlich am Leben zu halten, die nachweislich unsere Lebensgrundlage dauerhaft zerstören?
Auch wenn es mit dem Thema nicht zu tun hat, scheint es sehr viele zu ernähren...Deutsches Geld ist überall willkommen.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Ist es ein Zeichen von guter Technologie, wenn 85% aller global gezahlter Subventionen nur dafür da sind sie wettbewerbsfähig zu machen?
Aktuell werden doch E Auto noch mehr subventioniert, dadurch wird die Aussage skuril...da hat der deutsche Staat jedem begeisterten E Auto Käufer eine reingewürgt in dem es jetzt Prämien gibt. Dadurch kosten Neuwagen genau soviel wie gebrauchte E Autos und der Gebrauchtwagenmarkt ist tot. Well done.


1x zitiertmelden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

08.04.2021 um 19:12
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:China ist uns schon um Welten voraus.
Schon, allerdings nicht so pauschal.
China ist fast drei mal Bevölkerungsreich wie die EU und 5 mal so Bevölkerungsreich wie die USA.
Unterschiede was Technisierung und Lebensstandards in China angeht sind riesig.
Manche Regionen sind dem Westen weit voraus, andere nicht.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und was hat es mit dem Thread zu tun? Du hast irgendwie nur ein Thema in mehreren Threads.
Der Thread geht um den Wirtschaftsstandort Deutschland.
Deutschlands Wirtschaft ist extrem abhängig von fossilen Industrien (allen voran die Auto-Industrie) und dementsprechend ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft eine Ansammlung von Industrien die global von massiven Subventionen abhängig sind, die in den nächsten Jahren verschwinden werden.

Also hat die Frage "wie geht es weiter mit Wirtschaftsstandort Deutschland" ganz viel mit der Frage zu wie sich Subventionen für fossile Industrien in Zukunft entwickeln werden.
Deutschlands Kernindustrien sind von Subventionen abhängig, von direkten und indirekten*, und diese Subventionen sind

* Wenn China bspw. in seine Schienennetze statt Straßeninfrastruktur investiert, dann hat das ganz enorme Auswirkungen auf die chinesische Nachfrage nach deutschen Autos.
Und öffentliche Verkehrsmittel setzen sich gerade in Schwellenländern aktuell durch, was mittelfristig die internationale Nachfrage nach deutschen Autos stark reduzieren wird.


@abahatschi
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Auch wenn es mit dem Thema nicht zu tun hat, scheint es sehr viele zu ernähren...Deutsches Geld ist überall willkommen.
Ich habe jetzt drei mal oder so erklärt von ich Rede und du denkst immer noch das dass deutsche Geld ist.
Verstehst du wirklich nicht was ich schreibe oder willst du es nicht verstehen?
Die 4-6 Billionen Subventionen pro Jahr sind nicht deutsches Geld. Denk doch mal nach, das ist fast doppelt so viel wie das gesamte deutsche Bruttoinlandsprodukt in einem Jahr. Also das doppelte der deutschen jährlichen Wirtschaftsleistung.

Das Argument, dass das "sehr viele ernährt" muss erstmal ausgearbeitet werden.
1. Kommt dieses Geld tatsächlich irgendwelchen ansonsten armen Menschen zu Gute?
2. Falls ja, wäre der positive Effekt nicht stärker, wenn das Geld anderswo investiert würde?
3. Aufgerechnet mit den Umweltschäden durch die subventionierten fossilen Industrien und die dadurch verursachten humanitären Konsequenzen, bleibt überhaupt etwas von dem etwaigen positiven Effekt übrig?

Die Antworten:
1. Teilweise, allerdings führt es in den meisten fällen nur prekären Arbeitsverhältnissen. Das meiste Geld landet letztendlich bei den Anteilseignern der subventionierten Industrien, denn die zahlen überdurchschnittlich viel Dividende aus, da es in der Regel konsoldierte Geschäftsmodelle sind. Das heißt die wachsen nicht mehr stark und müssen Investoren über Dividende statt Wachstum locken, wie bspw. auch Coca Cola
2. Das Geld wäre definitiv anderswo besser investiert.
3. Die Umweltschäden übersteigen jeden praktischen und hypothetischen Nutzen um ein Vielfaches.


Ich hab mich schon länger damit beschäftigt und mit vielen Leuten darüber geredet und es gibt absolut niemanden der es rechtfertigen kann oder will.
Selbst die eingefleischtesten Kapitalisten finden es nicht gut, da es ja komplett ihren Annahmen zum Markt widerspricht, der am besten funktioniert, wenn sich der Staat nicht einmischt.

Sozialhilfe für alte Industriezweige um sie künstlich am Leben zu halten is sowohl aus sozialistischer Perspektive, als auch aus kapitalistischer Perspektive ein riesiger Fehler.
Es ist eine Konsequenz der korrumpierende Wirkung von Großkapital das sein Kapital in politischen Einfluss ummünzt und anfängt eigene Interessen gegen allgemeine Interessen durchzusetzen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Aktuell werden doch E Auto noch mehr subventioniert
Nein werden sie nicht.
Jährliche Subventionen für die E-Mobilität und regenerative Energie erreichen global etwa ein Volumen von 0.3 Billionen. Es wächst stetig, aber noch sehr langsam. (Soviel ich weiß sind da Subventionen für Kernkraftwerke mit eingerechnet, weil die ja praktisch auch "grüne" Energie sind, zumindest Emissionsfrei)

4-6 Billionen pro Jahr dagegen die Subventionen fossiler Industrien.


2x zitiertmelden