Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände von Stuttgart

817 Beiträge, Schlüsselwörter: Stuttgart

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:29
@StUffz
Da ich zitert wurde:
Einen Stadt/Land Gegensatz gehe ich nicht mit und er ist hier auch nicht Thema!
StUffz schrieb:Ich unterstütze da niemanden, außer der Dienstherr verlangt es.
lässt tief bicken!


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:34
eckhart schrieb:lässt tief bicken
Ich fahre nicht in irgendeine Stadt, um Versäumnisse der Politik auszubaden.
Um es mal zu präzisieren.
Und ganz sicher halte ich nicht die Rübe dafür hin, wenn es sich vermeiden lässt. Sollte es dazu nen Befehl geben, den es nicht geben wird, ist das was anderes.
Und da ich nunmal auf dem Dorf lebe, kann ich berichten, dass es hier in den letzten Wochen weder Änderungen, noch Krawall oder ähnliches gegeben hat.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:47
Naja, ich hätte wie @StUffz nun auch nicht unbedingt die persönlich höchste Motivation, irgendeinen Scherbenhaufen wegzumachen, den so gesehen andere durch Inaktivität oder das eigene (falsche, dies begünstigende) Handeln verursacht haben wenn ich nicht gerade auf gesetzlicher Grundlage müsste und es geboten wäre.

Will sagen, ich kann da schon einen gewissen Unmut verstehen, dass man da nicht begeistert ist oder wäre, Versäumnisse anderer ausbaden zu müssen wenn es denn auch klar vermeidbar gewesen wäre.

Vieles bedingt natürlich eine gesamtgesellschaftliche Einbindung, aber oft hat der Gesetzgeber in der jeweiligen Kommune, dem Land oder auf Bundesebene eben die Zügel umfassend in der Hand und kann maßgeblich auf Missstände einwirken oder muss es, präventiv wie reaktiv. Da wünsche ich mir dann neben Statements der Betroffenheit auch nachhaltiges Wirken gegen diese Probleme soweit möglich, um das künftig zu verringern oder zu unterbinden.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:54
Warden schrieb:Naja, ich hätte wie @StUffz nun auch nicht unbedingt die persönlich höchste Motivation, irgendeinen Scherbenhaufen wegzumachen, den so gesehen andere durch Inaktivität oder das eigene (falsche, dies begünstigende) Handeln verursacht haben wenn ich nicht gerade auf gesetzlicher Grundlage müsste und es geboten wäre.
Was hat sich denn die Stuttgarter Polizei zu schulden kommen lassen?
Dass man die gringste Hilfe, zu der einer aufruft, zu untergraben versucht?
Es wird meiner Meinung nach viral gehen.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:58
eckhart schrieb:Was hat sich denn die Stuttgarter Polizei zu schulden kommen lassen?
Dass man die gringste Hilfe, zu der einer aufruft, zu untergaben versucht?
Es wird meiner Meinung nach viral gehen.
Glaube nicht, dass das viral geht.
Zu flach zu offensichtlicher Klickbait.
Die Stuttgarter Polizei hat sich abgesehen von relativ wenig Festnahmen bei einer doch beachtlichen Anzahl an randlierern nichts zu Schulden kommen lassen. Ich sehe da eher Versäumnisse bei der Politik. Denn solche Aktionen sind ja nicht von heute auf entstanden. Dass es Leute gibt, die auf recht Ordnung und gewisse Werte scheißen, ist nicht erst seit gestern bekannt


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 10:59
StUffz schrieb:Das was da in den Städten passiert, hat die Politik zu verantworten. Und die Politik fummelt sich derzeit lieber durch antidiskrimimierungsgesetze für alle möglichen Leute und hat sich meines Erachtens von der Bevölkerung sehr weit entfernt.
Entweder die sitzen weiter rum und Stuttgart wird sich hier und da wiederholen oder sie Leute haben keinen Bock mehr auf den Mist und wählen Extremisten
Faule Ausrede von denen, die meinen Rechtspopulisten (AfD) mit Tendenz zur Sympathie und Billigung von Rechtsextremismus und Extremisten (NPD) wählen zu müssen, nur weil es mit den anderen Parteien nicht läuft. Stellen sich immer so hin und argumentieren, als hätte sie gar keine andere Wahl mehr als nur noch radikale Parteien zu wählen. Blödsinn! Sie haben nur endlich eine Partei gefunden, die ihrer Ideologie entspricht und sie wieder salonfähig gemacht hat. Haben wieder Mut bekommen, ihr wahres Gesicht zu zeigen und entsprechend ihrem wahren Gesicht zu wählen.

Die Flüchtlinskrise hat die wenigsten radikal werden lassen. War in vielen konservativen Köpfen so oder so schon etabliert, blieben aber schön unter dem Radar und gaben sich nur brav-konservativ nach Außen hin.

Stuttgart und andere Fälle, in denen das Täterklientel vorwiegend Migrationshintergrund hatte sind jedenfalls kein Grund um radikale Hetzer zu wählen. Man kann Hass und Gewalt nicht dadurch bekämpfen, indem man Hass und Gewalt wählt.

Und für Antidiskriminierung steht bereits unser GG sowie das AGG für den Privatbereich seit 2006.
Was Berlin nun mit dem LADG speziell für Ihr Bundesland ins Leben gerufen hat, ist im Grunde nichts anderes, was ohnehin schon auf Bundesebene existiert und Gültigkeit hat. Ist nur eine Erweiterung sozusagen speziell auf Berlin bezogen.
Im Detail ist das LADG aber natürlich noch ausbaufähig/reformwürdig, das ist selbst mir als Sozialdemokrat klar.

Obwohl Stuttgart tragisch ist, Ursachen/Beweggründe ermittelt und am liebsten sämtliche zur Verantwortung gezogen werden sollten, sollte man allen habhaft werden können, einschließlich dass man Präventionsarbeit für die Zukunft leisten sollte und wichtig ist - so ist der Kampf gegen Diskriminierung ebenso wichtig zu kämpfen und nicht zu vernachlässigen.
Nach wie vor werden noch genügend Menschen Opfer von Diskriminierung und das meist nur aus zwei hauptsächlichen Gründen - entweder die Hautfarbe oder der Ethnie wegen.
Aber auch gleichgeschlechtliche Paare sind nach wie Diskriminierungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen ausgesetzt. Entweder direkt im privaten Umfeld, Bereich oder im privat-öffentlichen Raum.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 11:09
rhapsody3004 schrieb:Faule Ausrede von denen, die meinen Rechtspopulisten (AfD) mit Tendenz zur Sympathie und Billigung von Rechtsextremismus und Extremisten (NPD) wählen zu müssen, nur weil es mit den anderen Parteien nicht läuft. Stellen sich immer so hin und argumentieren, als hätte sie gar keine andere Wahl mehr als nur noch radikale Parteien zu wählen. Blödsinn! Sie haben nur endlich eine Partei gefunden, die ihrer Ideologie entspricht und sie wieder salonfähig gemacht hat. Haben wieder Mut bekommen, ihr wahres Gesicht zu zeigen und entsprechend ihrem wahren Gesicht zu wählen.
Bevor ich mir hier weiter Extremismus vorwerfen lasse und im Nachgang noch Aussagen von mir verdreht und dann gemeldet werden, bin ich mal raus.
Ich habe in keinem Wort erwähnt, dass ich entsprechende Parteien wählen würde, noch ihnen nahestehe.
Ich persönlich finde keinen gesellschaftlich legitimierten Grund, ein-euro-läden, handyläden und den guccistore zu stürmen. Weder mit Diskriminierung, noch mit der Enttäuschung seit Monaten nicht feiern gehen zu können.
Ich bin aber sehr sicher, dass die wirklichen Gründe und Maßnahmen dafür hier im Thread noch herausgestellt werden. Ganz bestimmt.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 11:17
StUffz schrieb:Ich bin aber sehr sicher, dass die wirklichen Gründe und Maßnahmen dafür hier im Thread noch herausgestellt werden. Ganz bestimmt.
Ohne Zweifel!
Auch als "analog" unterwegsseiender Mensch kann man leicht von selbst auf das kommen, was
Mr. YASIN in seiner Videobotschaft verbreitet:

Der Stuttdarter Polizei helfen bei der Ermittlings-Arbeit hilft mir selbst persönlich!


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 16:26
peekaboo schrieb:Mr. YASIN äußert sich in einer Videobotschaft zu den Randalen in Stuttgart
Meiner Meinung nach ist das ein Wichtigtuer und Trittbrettfahrer der versucht die Ereignisse für eigene Zwecke zu nutzen, Werbung für sich selbst zu machen und Kapital daraus zu schlagen! Zu durchsichtig und offensichtlich die Aktion, da muss man schon ziemlich naiv sein um auf sowas rein zufallen.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 17:04
@-VOLLSTRECKER-
Die Meinung kannst du gerne haben, allerdings kaufe ich sie dir aus bestimmten Gründen nicht ab und teile sie natürlich auch nicht. Denn auf mich macht der Herr überhaupt nicht den Eindruck, als würde er seinen Ärger und seine mahnenden Worte an die Randalierer nur vortäuschen, um Werbung für sich zu machen und Kapital daraus zu schlagen.
-VOLLSTRECKER- schrieb:Meiner Meinung nach ist das ein Wichtigtuer und Trittbrettfahrer
Ich glaube ja, das eher diejenigen Wichtigtuer und Trittbrettfahrer sind, die ihm genau das vorwerfen.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 17:05
Die gewalttägen Randale in Stuttgart kann natürlich nichts entschuldigen
und sie kann auch durch nichts entschuldigt werden!
Wie die Polizei bei der Aufklärung unterstützt werden kann, zeigt, dass auf die Gedanken von Mr. YASIN eigentlich schon jeder von selbst hätte kommen müssen:
eckhart schrieb:kann man leicht von selbst auf das kommen, was
Mr. YASIN in seiner Videobotschaft verbreitet:

Der Stuttdarter Polizei helfen bei der Ermittlings-Arbeit hilft mir selbst persönlich!
Aber trotzdem passierte währeddessen in Stuttgart bemerkenswertes!:
Nach den Randalen in Stuttgart ist jetzt ein Audio aufgetaucht, das die Staatsanwaltschaft auf den Plan ruft. Der Vorwurf lautet Rassismus bei der Polizei.
Update vom Donnerstag, 25.06.2020, 12.55 Uhr: In den sozialen Netzwerken ist ein Audio aufgetaucht, das mutmaßlich ein Mitschnitt eines Polizisten ist. Dieser scheint per Funk über die Ereignisse in Stuttgart seinen Polizei-Kollegen zu berichten.
Die Tonspur, welche in rechten Kreisen die Runde macht, kann als rassistische Dramatisierung der Randale in Stuttgart* gelesen werden. Die Randalierenden werden beispielsweise pauschal als „Kanaken“ bezeichnet. Gleichsam ist von „Krieg“ die Rede.

Wie die „Stuttgarter Zeitung“ melde, prüft das Fachdezernat für Amtsdelikte die Echtheit der Aufnahme.
Allerdings gäbe es „keinen Grund, davon auszugehen, dass es nicht echt ist“, wird Stefan Keilbach, der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Stuttgart, von der StZ zitiert. Die Stimme eines Stuttgarter Beamten sei bereits identifiziert. Unklar sei, ob ein „Fehlverhalten der Polizei“ vorliege und wie die Aufnahme, die der Frankfurter Rundschau vorliegt, ins Netz gekommen sei. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.
https://www.fr.de/panorama/randale-stuttgart-jugendliche-partyszene-seehofer-audio-polizei-rassismus-zr-13805497.html

Wie gesagt ich sehe keinen Zusmmenhang zu den Randalen in Stuttgart, außer einen zeitlichen, der zusätzlich Ermittler und Staatsanwaltschaft beschäftigt.
Beschäftigen muss! Leider.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 18:20
eckhart schrieb:Die Tonspur, welche in rechten Kreisen die Runde macht, kann als rassistische Dramatisierung der Randale in Stuttgart* gelesen werden. Die Randalierenden werden beispielsweise pauschal als „Kanaken“ bezeichnet. Gleichsam ist von „Krieg“ die Rede.
Ich habe diese merkwürdige Aufnahme gehört. Schrecklich, was der Sprecher da von sich gibt, die Beschreibung ist tatsächlich völlig unsachlich und übertrieben und die Stimme sagt, das alles seien "Kanaken".
Es könnte jeder gewesen sein, der da spricht, allerdings wird der Sprecher sicher gefunden werden, er spricht sehr markant & was er sagt ist wirklich eindeutig von Vorurteilen geprägt. Ich hatte gehofft, es sei eine Fälschung gewesen und der Sprecher kein Beamter.
Scheiße war's, die Hoffnung schwindet nun.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 18:32
@Brechbrocken
Der Verfasser des Audiotapes ist bereits ermittelt . Es wird jetzt geprüft , inwieweit das gesagte , strafrechtliche Relevanz haben kann.
Der Beamte ist noch im Dienst . Mehr wird momentan dazu nicht gesagt .


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 18:44
Calligraphie schrieb:Der Beamte ist noch im Dienst
Krass, besonders jetzt, wo einigermaßen abzusehen ist, wie weit diese Krawalle in Sachen Gewalt gegen Menschen und Dinge gegangen sind und sogar abgesehen davon, dass er zutiefst diskriminierend über die Beteiligen spricht, finde ich dass das, was der Beamte da von sich gibt, nicht zu entschuldigen ist, da er lügt, bis sich die Balken biegen. Unfassbar. Was wollte er nur damit bezwecken?

Da bekomme ich echt Angst, ist doch schlimm genug, was da tatsächlich passiert ist, was bitte, hat ein Polizist für ein Interesse daran, dermaßen zu lügen?

Kann es wirklich sein, dass seine Vorurteile so heftig sind, dass er seine Karriere ruiniert für so einen Rant?

Gruselig.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 18:52
Die Türken die ich kenne, nennen sich untereinander selbst "Kanacken", das ist in Berlin normaler Sprachgebrauch.

Finde es deshalb nicht sonderlich tragisch, auch wenn ein Polizist im Dienst solchen Sprachgebrauch eher nicht verwenden sollte.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 19:04
DomRepLove schrieb:Finde es deshalb nicht sonderlich tragisch, auch wenn ein Polizist im Dienst solchen Sprachgebrauch eher nicht verwenden sollte.
Betonung auf den zweiten Teil des Satzes, oder? Nicht so tragisch musst du relativ betrachten, schau mal, das ist ein Beamter, der ein Audio davon veröffentlich hat, wo er hunderte von Leute durchweg als "Kanaken" bezeichnet hat, um uns allen mal zu zeigen, was aus seiner Sicht Sache ist.

Das ist was anderes, als wenn ein Mensch in deiner Nachbarschaft andere Menschen als Kanaken bezeichnet, warum auch immer er meint, das tun zu müssen.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 20:44
@Brechbrocken
Warum er das getan hat ? Weil ihm die soggn Hutschnur gerissen ist . Das war ja nicht für die 20 Uhr ARD Nachrichten gedacht , sondern ich vermute mal , für einen inner Circle . Wer weiß , was so ein verbales überborden für einen Vorlauf hat . Vielleicht hätte er gerade diverse Einsätze hinter sich und Frust und Dampf haben sich gestaut . Wo soll das ein Beamter machen , wenn nicht zu seinen Kollegen . Da kommt ja auch zu Tage wie frustriert die Polizisten mitunter sind, angesichts ihrer Hilflosigkeit , besonders eben an diesem Tag . Da ist auch von Führungslosigkeit die Rede ( sicher bezugnehmend auf den angeblich so überraschenden Party und Event Flash Mob dort )
Er hat das Wort " konsterniert " benutzt .
Zur Wortwahl wird sicher noch zu reden sein .
Aber viel wichtiger wird sein , woher kommt der Frust ? Was läuft schief . Und da würde mir schon die eine oder andere Antwort einfallen . Weil die Beamten eben unsere frontschweine sind . Jeder darf sie kritisieren , über sie pauschalieren , plus Presse wie TAZ .
Anstatt mal mit Ihnen zu reden . Und das nicht öffentlich in Talkshows oder blumigen Politiker reden , sondern intern .
Denn wir können nicht davon ausgehen, dass dieser Wutausbruch des Beamten der Einzelfall wäre . Nur andere reißen sich zusammen und reden nur im engsten Kreis darüber, wie sie das alles empfinden .
Wie überall in solchen Strukturen . Selbstdisziplin klappt eben nur bis zu einem bestimmten Maß . ( siehe zB Herr Özdemir , dem auch etwas unschönes im Interview in Stuttgart rausgerutscht ist zu einem Bürger , wofür er sich ausdrücklich entschuldigt hat )
Auch Polizisten sind nur Menschen , genau wie Politiker bzw wir alle.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 21:34
Calligraphie schrieb:Weil ihm die soggn Hutschnur gerissen ist . Das war ja nicht für die 20 Uhr ARD Nachrichten gedacht
Oh ja, dann versteckt man seine rassistische Denkweise im "engen Kreis". Macht es ja viel besser. Ich würde sagen: Beruf verfehlt. Muss ja keiner Bulle werden.


melden

Aufstände von Stuttgart

27.06.2020 um 23:18
eckhart schrieb:eckhart schrieb:
Warum eigentlich?
Mich hatte es heute gewundert, dass dieser Vorfall nicht schon seit 2Tagen Thema in diesem Thead hier ist.

Zumal ich hier heute Vormitag ja nicht gerade auf Zustimmung bezüglich Unterstützung der Aufklärung der Randale durch die Stuttgarter Polizei gestoßen bin.
Als wenn die Aufklärung keine Priorität haben soll.

Alles sehr seltsam, finde ich!


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 00:59
@Calligraphie

Soso, Rassismus ist einfach was unschönes...


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Raus aus der EU115 Beiträge