Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aufstände von Stuttgart

836 Beiträge, Schlüsselwörter: Stuttgart

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 11:52
Ganz interessant fand ich die Aussage zweier Jugendlicher aus Stuttgart im Spiegel, die zu den Ausschreitungen sagten, dass das halt Black Lives Matter war, halt ein bisschen Amerika. Die Clubs und so seien ja zu.
Interessant ist daran die Frage, ob das nur für diese beiden galt, oder für alle. Einfach nur Langeweile trifft auf coole Internetbilder? Wenn das wirklich alles an Grund war, befürchte ich, dass das öfter vorkommen kann. Grund braucht es ja keinen, man nimmt halt, was gerade in ist.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:09
abberline schrieb:Ganz interessant fand ich die Aussage zweier Jugendlicher aus Stuttgart im Spiegel, die zu den Ausschreitungen sagten, dass das halt Black Lives Matter war, halt ein bisschen Amerika.
Die Zwei haben da offensichtlich was verwechselt. @abberline !
Denn das gabs wirklich, sah aber ganz anders aus:
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.black-lives-matter-jetzt-live-antirassismus-demo-in-stuttgart.3036efae-40a...

edit: Da musst nochmal in Deinem Spiegel-Link nachsehen! So vorhanden.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:28
@eckhart
Nein, die bezogen sich explizit auf die Krawalle. Dass sie ein wenig "Amerika" machen wollten, die Clubs seien eh zu.
Es ging mir auch gar nicht um diese Black Bewegung, sondern darum, dass bei den Plünderern scheinbar wirklich nichts ausser Langeweile und zu viel Internet gucken eine Rolle spielten. Und da frag ich mich, was bei solchen Jugendlichen schief läuft. Ist das ein Stadtphänomen? Wissen die Jugendlichen dort ausser Clubs, Playstation und Co oft nix mit sich anzufangen? Die Corona Ausrede zählt nicht, die war begründet.
Woher kommt das? Auf den Dörfern hier hör ich nie davon, dass die Jugendlichen nix mit sich anzufangen wissen.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:29
Findet ihr, dass die Thread-Überschrift zum Ereignis passt?
"Aufstände"? Wogegen denn?
Ich muss eher an Szenen nach Fußballspielen denken. Hooligans, die durch die Straßen ziehen und auf Frust-Übermut Schaufenster zerdeppern.

Ein Aufstand hat ein Ziel. Druck erzeugt Gegendruck.
"Aufstand" - das klingt auch etwas heroisch. So als wäre ein Grund vorhanden.
"Endlich wehren sie sich".

Das passt doch nicht. Ich würde sagen: Krawall in Stuttgart
oder bildmäßig: Scherbenhaufen in Stuttgart


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:32
Ich würde mich einfach an den offiziellen Sprech halten: "Partyszene in Stuttgart"


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:32
frauzimt schrieb:Findet ihr, dass die Thread-Überschrift zum Ereignis passt?
"Aufstände"? Wogegen denn?
Da hast du recht.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:33
abberline schrieb:Nein, die bezogen sich explizit auf die Krawalle. Dass sie ein wenig "Amerika" machen wollten, die Clubs seien eh zu.
Es ging mir auch gar nicht um diese Black Bewegung, sondern darum, dass bei den Plünderern scheinbar wirklich nichts ausser Langeweile und zu viel Internet gucken eine Rolle spielten. Und da frag ich mich, was bei solchen Jugendlichen schief läuft. Ist das ein Stadtphänomen? Wissen die Jugendlichen dort ausser Clubs, Playstation und Co oft nix mit sich anzufangen? Die Corona Ausrede zählt nicht, die war begründet.
Woher kommt das? Auf den Dörfern hier hör ich nie davon, dass die Jugendlichen nix mit sich anzufangen wissen.
Du brauchst mir nichts von den Dörfern zu erzählen!
Am Ende sind die Städte schuld! @abberline
Ich bin der der die links liefert, die Du schuldig bleibst!
Auf der anderen Seite des Eckensees sitzen Nicolai, 19, und Petar, 20. Zu den Ereignissen der vergangenen Woche haben sie eine klare Meinung. "Das war ein bisschen Black Lives Matter, ein bisschen Amerika", sagt Petar. "Aber das eigentliche Problem ist Stuttgart." Beide berichten von schlechten Erfahrungen mit der Polizei. "Letzte Woche war das Fass halt voll." Ob sie dabei waren? "Nee, ich war nur Freitag da", sagt Nicolai. Petar grinst und sagt nichts. Irgendwo zerbricht Glas.
https://www.spiegel.de/panorama/stuttgart-nach-den-krawallen-wie-die-jungen-menschen-jetzt-mit-polizei-praesenz-feiern-a...


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:34
@frauzimt
Dem kann ich nur zustimmen, ein Aufstand war das nicht, einfach hirnlose Randale von Vollidioten und Feiglingen


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 12:39
abberline schrieb:Dem kann ich nur zustimmen, ein Aufstand war das nicht, einfach hirnlose Randale von Vollidioten und Feiglingen
Den Du mit Black Lives Matter in Verbindung zu bringen suchst!
Und mit einem konstruierten Gegensatz zwischen Stadt und Land:
Nach und nach soll die vorherrschende Gesinnung im ländlichen Raum völkisch dominiert und der rechte Traum einer bäuerlich geprägten ethnisch-homogenen Gesellschaft wahr werden.

Wahlergebnisse rechter Parteien im ländlichen Raum im Vergleich zu Städten zeigen, dass diese Strategie in Teilen aufgeht oder zumindest das Potenzial von Erfolgen vorhanden ist.
https://www.nf-farn.de/glossar-rechte-landnahme

Alles geläufig!


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 14:01
@eckhart

Städte haben mehr psychische Erkrankungen.

Das heißt nicht dass die gleich ausflippen. Man müsste da noch untersuchen ob verschiedene Erkrankungen auch
mehr Gewalt erzeugen oder nicht. Suchterkrankungen sind bei Stadt und Land gleich.
Dennoch: Stadtleben macht nicht zwangsläufig krank, denn genetische und Umwelt-Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle. Adli glaubt, dass Stress dann gesundheitsrelevant wird, wenn der Einzelne sich nicht nur räumlich eingeengt und zugleich isoliert fühlt, sondern auch das Gefühl hat, seine Umgebung nicht kontrollieren zu können.
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/psychische-gesundheit-von-grossstaedtern-stadt-land-stress-a-919418.html


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 14:09
abberline schrieb:Auf den Dörfern hier hör ich nie davon, dass die Jugendlichen nix mit sich anzufangen wissen.
In Deutschland gibt es etwa 2.000 Gemeinden. Denkst du, da kommt es, nur weil du bei dir, auf deinen Dörfern, davon angeblich noch nichts gehört haben willst, nicht auch mal zu Randalen von Jugendlichen, die nix besseres zu tun haben? Sicherlich kommt es in einem Dorf nicht zu solchen Randalen wie in dem Ausmaß neulich in Stuttgart, da ja ein Dorf auch logischerweise weniger Einwohner hat, beziehungsweise dort auch deutlich weniger Jugendlichen als in einer Stadt wie Stuttgart wohnen. Aber das dort Jugendliche, die nichts zu tun haben, was mMn sehr viel wahrscheinlicher ist, auch mal randalieren werden, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 14:09
blueavian schrieb:@eckhart

Städte haben mehr psychische Erkrankungen.
@blueavian
Nach solchen Spitzfindigkeiten zu suchen, ist mir femd.
Zeigt meine Positionierung hier in diesem Thred, wenn man meine Posts liest.
Ich habe damit nichts zu tun!


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 14:32
Neben dem, dass sich unbedingt mehr Zeugen bei der Polize melden müssen, finde ich folgende Beobachtungen vom gestrigen Samstagabend interessant:
Die Innenstadt war am Samstagabend bis in die frühen Morgenstunden erneut gut besucht. Am frühen Abend hielten sich rund um den Schlossplatz demnach vor allem Jugendliche und junge Erwachsene in Kleingruppen auf. Die Stimmung sei „weitestgehend ausgelassen und entspannt“ gewesen, so die Polizei.

Nach Mitternacht jedoch änderte sich dies.
Gegenüber den Einsatzkräften habe dann teilweise eine angespannte und gereizte Stimmung geherrscht. Zudem hätten viele Schaulustige die polizeilichen Maßnahmen beobachtet.

Wie RTL berichtet, habe die Polizei ab 20 Uhr auch sichtbar und symbolisch Präsenz gezeigt, und sich in Sechsergruppen am Neuen Schloss postiert, dort, wo vor einer Woche die Randale stattgefunden hatte.

Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen* vor einer Woche seien im Laufe des Abends zwei Männer festgenommen worden. Laut dem Einsatzleiter der Polizei, Carsten Höfler, habe es zuvor intensive Personenkontrollen gegeben. Die meisten Menschen hätten diese friedlich aufgenommen.

Zwei Männer seien dann aber im Zusammenhang mit den Krawallen vom 20. auf den 21. Juni festgenommen worden. Ob sich der Verdacht gegen sie bestätige, sollten weitere Ermittlungen klären.
Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz hatte versprochen, dass sich so eine Randale in Stuttgart nicht wiederholen werde.
Zu diesen Zweck fände ich auch zeitweise nächtliche Ausgangssperren für gerechtfertigt.

Ausschreitungen*/Krawalle* finde ich das richtige Wort!
https://www.welt.de/politik/deutschland/article210539799/Massive-Praesenz-So-verhinderte-die-Polizei-in-Stuttgart-erneut...


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 14:46
eckhart schrieb:Zu diesen Zweck fände ich auch zeitweise nächtliche Ausgangssperren für gerechtfertigt.
So wie beim Kriegsrecht? Wäre interessant zu erfahren, wie man Sanktionen gegen die Ausgangssperre handhabt.
Das war nur polemisch gemeint.
Was ich jedoch noch nie verstanden habe, weshalb die Mehrheit immer das ausbaden muss, was eine Minderheit ihr aufzwingt.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 15:20
blueavian schrieb:Städte haben mehr psychische Erkrankungen.
Oder einfach Therapeuten... ;) Auch die Schwelle dürfte etwas niedriger sein.
peekaboo schrieb:Denkst du, da kommt es, nur weil du bei dir, auf deinen Dörfern, davon angeblich noch nichts gehört haben willst, nicht auch mal zu Randalen von Jugendlichen, die nix besseres zu tun haben?
Zustimmung. Die Geschichten von ausufernder Gewalt sind nicht unbedingt geeignet, dass man daraus gleich einen Aufstand macht.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 15:21
bereshit schrieb:Was ich jedoch noch nie verstanden habe, weshalb die Mehrheit immer das ausbaden muss, was eine Minderheit ihr aufzwingt.
Was ich nicht verstehe ist, dass man nur in dieser Mehrheit Zeugen finden kann, die sich jedoch nicht bei der Polizei melden.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 15:53
eckhart schrieb:Was ich nicht verstehe ist, dass man nur in dieser Mehrheit Zeugen finden kann, die sich jedoch nicht bei der Polizei melden.
Angst, Gleichgültigkeit, schweigende Zustimmung, fehlende Beweise um nur einige Gründe zu nennen.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 16:09
bereshit schrieb:Angst, Gleichgültigkeit, schweigende Zustimmung, fehlende Beweise um nur einige Gründe zu nennen.
Im Zeitalter wo jeder eine Kamera dabei hat, selbstverständlich.

Im Fall des Gaffens hat die Polizei mit zu viel allanwesenden Kameras Probleme.
Aber vielleicht sind nur zu wenige Motive entstanden,die sich zum Hetzen nutzen lassen. Ich denke daran könnts liegen.
Sonst wäre hier Beitrag von peekaboo, Seite 32 nicht auf soviel "Kritik" gestoßen.
Meine Meinung.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 16:36
@eckhart
Du tust so als wenn es so einfach wäre bei Solchen Aufständen einfach mal zu filmen „hat ja jeder ne Kamera dabei“. Holst du bei solchen Aufständen/Krawallen das Handy raus und filmst diese Leute, kannst du ganz ganz schnell selber zum Opfer werden und froh sein, wenn du dann nur ein paar gebrochene Knochen hast und noch am Leben bist. In einer Zeit, in der man von solchen Leute egal welcher Herkunft, halb tot geprügelt wird, weil man sie in der Bahn drum bittet, die Musik leiser zu machen. In so einer Zeit, wirst du selten Leute finden, die einfach mal die Kamera drauf halten, wenn junge alkoholisierte MÄNNER irgendwo Krawall machen.

Zum Video von diesem Yasin. Er ist ein typischer YouTuber Hauptsache klickbait. Die youtuber heute nutzen alles aber auch wirklich alles um Klicks zu bekommen, da ist dieser yasin keine Ausnahme, es gibt zig weitere die dieses Thema für klickbait auch ausnutzen.


melden

Aufstände von Stuttgart

28.06.2020 um 17:02
ribster schrieb:@eckhart
Du tust so als wenn es so einfach wäre bei Solchen Aufständen einfach mal zu filmen „hat ja jeder ne Kamera dabei“.
Was hindert mich daran klickbait zu machen?

Aber eben nicht für Yotube sondern für die Polizei
ribster schrieb:Holst du bei solchen Aufständen/Krawallen das Handy raus und filmst diese Leute, kannst du ganz ganz schnell selber zum Opfer werden und froh sein, wenn du dann nur ein paar gebrochene Knochen hast und noch am Leben bist.
Das weiß ich doch alles selbst!
Aber wenn Du über solche Leute bescheid weißt.Ab damit zur Polizei---> Weitersagen. Um wen handelt es sich?
ribster schrieb:In einer Zeit, in der man von solchen Leute egal welcher Herkunft, halb tot geprügelt wird, weil man sie in der Bahn drum bittet, die Musik leiser zu machen. In so einer Zeit, wirst du selten Leute finden, die einfach mal die Kamera drauf halten, wenn junge alkoholisierte MÄNNER irgendwo Krawall machen.
Ja genau!
Was klickbaiter machen, kann jeder, der hinter der Gardine steht.

Bashe lieber Mr.Yasin
Mir nüzts nichts!


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt