Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

419 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Regierung, SPD, FDP ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 16:51
Die Wahlreife an ein Alter zu binden ist sowieso vollkommen willkürlich, aber irgendwie muss man ja ein Kriterium festlegen. Möglicherweise wäre die ausgleichende Begrenzung nach oben auch ne Idee.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 16:52
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Das finde ich interessant, wie unterschiedlich man das beurteilen kann.
Ich fand, er hat eher gezeigt, dass er ein Schnackfrosch ist und sich wenn nötig auch einfach mal anbiedert. Schleimig.
Ich finde es total anstrengend, dem zu zuhören.
Das ist mir sogar Kubicki noch lieber.
Woran machst du das fest? Klar hat der sich angebiedert. Der hat erzählt, wie toll die Grünen und die SPD sind und dass sie ein super Team sind. Aber genau das musste er in seiner Position ja auch machen, das war das klügste, was er tun konnte.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 16:59
Zitat von BauliBauli schrieb:Mich würde eher die Kosten der Freigabe, die den gegenüberstehenden Kosten wie Psychiatrie, unbeteiligte Unfallopfer interessieren.
Ist zu erwarten, dass die Anzahl der Konsument:innen signifikant steigen wird durch die Legalisierung?
Gibt es dazu seriöse Prognosen?
Zitat von BauliBauli schrieb:Da sind die 5 Milliarden wahrscheinlich Klimpergeld. Ansonsten wäre es schön, wenn es in den dafür vorgesehen Thread untergebracht werden könnte.
Die Legalisierung ist Teil des Koalitionsvertrages, mithin ist die Diskussion hier richtig platziert.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Woran machst du das fest? Klar hat der sich angebiedert. Der hat erzählt, wie toll die Grünen und die SPD sind und dass sie ein super Team sind. Aber genau das musste er in seiner Position ja auch machen, das war das klügste, was er tun konnte.
Ja, mußte er. Klang halt nicht aufrichtig.
Klar mußte er auch hervor heben, dass auch die FDP Federn lassen mußte. Klang auch nicht aufrichtig.
Ich müßte ihn mir nochmal anhören, um dir präzise sagen zu können, woran genau ich das festmache. Aber ich will ihn nicht nochmal anhören.


2x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:07
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Ist zu erwarten, dass die Anzahl der Konsument:innen signifikant steigen wird durch die Legalisierung?
Gibt es dazu seriöse Prognosen?
Was hat mit steigenden Konsumentenzahlen zu tun? Erläutere es bitte mal.

Reicht das nicht jetzt schon?


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:11
@Bauli

Du unterschlägst, dass durch die Legalisierung das Risiko, dass man irgendwann an die Jungs mit dem richtig harten Zeug gerät, minimiert wird!


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:12
Kontrollierte Abgabe von Cannabis, obwohl es kein Brokkoli ist, geil :lv:

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich das ursprünglich aufgeschnappt hatte, aber bin auch sehr froh, dass nicht die FDP den Gesundheitsminister stellen werden..

Klingt insgesamt alles gar nicht gar so unbrauchbar.


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:20
Zitat von BauliBauli schrieb:Was hat mit steigenden Konsumentenzahlen zu tun? Erläutere es bitte mal.
Gerne
Zitat von BauliBauli schrieb:Mich würde eher die Kosten der Freigabe, die den gegenüberstehenden Kosten wie Psychiatrie, unbeteiligte Unfallopfer interessieren.
Da du von Kosten der Freigabe, sowie von Kosten wie Psychiatrie und Unfallopfern gesprochen hattest, bin ich davon ausgegangen, dass du von steigenden Konsument:innenzahlen ausgehst.
Ansonsten blieben die Kosten gleich und es kämen dem gegenüber jetzt Einnahmen hinzu. Das führt unterm Strich zu einem Plus.

Wenn du es anders gemeint hast, erläutere gerne, wie du es gemeint hast.


2x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:20
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Und woher das Geld kommen wird
Die Frage halte ich für falsch.


2x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:23
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die Frage halte ich für falsch.
Das ist doch mit die wichtigste Frage weil gerade in dem Bezug die Menschen in diesem Land mit einbezogen werden - ob sie wollen oder nicht.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:31
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Wenn du es anders gemeint hast, erläutere gerne, wie du es gemeint hast.
Das würde mich auch brennend interessieren @Bauli


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 17:40
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Die Frage halte ich für falsch.
Wie soll sie denn lauten?
Ich finde auch, dass es die wichtigste Frage ist.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 18:06
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:Das ist doch mit die wichtigste Frage weil gerade in dem Bezug die Menschen in diesem Land mit einbezogen werden - ob sie wollen oder nicht.
Zitat von KrautwurmKrautwurm schrieb:Wie soll sie denn lauten?
Ich finde auch, dass es die wichtigste Frage ist.
Das Geld können wir einfach schöpfen. Ein Staat ist kein Haushalt.
Es muss nirgends "her kommen".

Die richtige Frage ist wieviel Geld wir realistischer Weise schöpfen können und wie wir es investieren.

Es gibt viele Beispiel in denen uns nicht zu investieren teurer zu stehen kommen würde als zu investieren, z.B bei der technologischen Transformation.
Die Frage darf hier also nicht lauten "Wo soll das Geld her kommen?", denn die Realität sieht viel mehr so aus, dass wir es uns nicht leisten nicht zu investieren.


Trotzdem soll an der Schuldenbremse, aus mir unerfindlichen Gründen, festgehalten werden.
Im Koalitionspapier hat man deswegen einige Punkte festgehalten wie man die Schuldenbremse aushebeln kann.
FE94MBtVgAATRYb

Das sind im Endeffekt Buchhaltungstricks.
Man argumentiert, dass in der Vergangenheit doppelt gezählt wurde, da die Zuführungen an die Sondervermögen bereits unter die Schuldenbremse fielen. Man zählte also mehr zum Defizit als verfassungsrechtlich nötig war.

Welchen Sinn und Zweck diese Schuldenbremse haben soll wird mir aber nicht klar.
Jeder scheint einzusehen, dass die Schuldenbremse notwendige Investitionen verhindert hat und dadurch zukünftigen deutschen Wohlstand gefährdet hat, also genau das Gegenteil von dem was sie eigentlich erreichen sollte, aber statt sie einfach abzuschaffen rechnet man es sich so hin, dass es zumindest kurzfristig wieder passt.

Das ist aber schwammig.
Wie viel Geld wird es geben? Eine Zahl findet sich nicht. Es wird drauf ankommen, in welcher Höhe die Notlageregelung für 2022 gezogen wird. Im Sommer waren 99 Mrd. Defizit veranschlagt. Aus 2021 dürften knapp 70 Mrd. überbleiben. Das wären für 2023 bis ‘25 schon mal 23 Mrd. p.a.

Und in 4 Jahren stehen wir dann wieder da diskutieren den selben Mist, weil Investitionslücken nach wie vor bestehen.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 18:18
Zitat von BauliBauli schrieb:Mich würde eher die Kosten der Freigabe, die den gegenüberstehenden Kosten wie Psychiatrie, unbeteiligte Unfallopfer interessieren.
Das sind keine Kosten die durch die Legalisierung entstehen, sondern es sind Kosten die in Folge des Drogenkonsums entstehen den es schon heute gibt.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Da du von Kosten der Freigabe, sowie von Kosten wie Psychiatrie und Unfallopfern gesprochen hattest, bin ich davon ausgegangen, dass du von steigenden Konsument:innenzahlen ausgehst.
Ansonsten blieben die Kosten gleich und es kämen dem gegenüber jetzt Einnahmen hinzu. Das führt unterm Strich zu einem Plus.

Wenn du es anders gemeint hast, erläutere gerne, wie du es gemeint hast.
Genau so sieht es aus.

Die Wissenschaftlichen Dienste vom Bundestag sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine restriktive Drogenpolitik kaum einen Einfluß auf die Zahl der Konsumenten hat und somit nach einer Legalisierung auch die Zahl der Konsumenten in etwa gleich bleiben wird.
Zusammenfassend kommen die Autoren zu dem Schluss, dass die Verfolgung einer strikten Dro- genpolitik wenig bis keinen Einfluss auf das Konsumverhalten hat. So wiesen einige der Länder mit den strengsten gesetzlichen Regelungen einige der höchsten Prävalenzraten4 im Hinblick auf den Drogenkonsum auf, während Länder, die eine Liberalisierungspolitik verfolgen, einige der niedrigsten Prävalenzraten aufwiesen.
Quelle: https://www.bundestag.de/resource/blob/675688/4ba9aed6de8e9633685a1cdc2d823525/WD-9-072-19-pdf-data.pdf


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 19:14
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Ist zu erwarten, dass die Anzahl der Konsument:innen signifikant steigen wird durch die Legalisierung?
Mich würde es wundern, wenn es nicht so wäre, obwohl ich es nicht hoffe. Wenn Cannabis keine Droge ist, bei der der Suchtfaktor alles dominiert, dann müssen ja Faktoren wie Preis, Qualität und Bequemlichkeit/Zugang von Besitz und Konsum einen Einfluss haben.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 19:17
@Tripane
Schau mal den Beitrag über deinem an.
Da hat ein:e User:in eine Prognose vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags verlinkt.
Die gehen, kurz gesagt, davon aus, dass sich nicht allzuviel verändern wird.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 19:28
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Da hat ein:e User:in eine Prognose vom Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags verlinkt.
Die gehen, kurz gesagt, davon aus, dass sich nicht allzuviel verändern wird.
Auch das wundert mich. Wobei es natürlich auch darauf ankommt, was man unter "all zu viel" versteht. Aber ich nehme an, das wird man aufmerksam verfolgen.


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 19:42
@Tripane

Man versteht darunter, dass die polizeiliche verfolgung den Konsum quasi gar nicht dämmt, man es daher auch einfach lassen kann. Deshalb ist nicht zu erwarten, dass es plötzlich viel mehr Unfälle gibt oder viel mehr Abhängige.


1x zitiertmelden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 19:57
Zitat von TimCookTimCook schrieb:Dass ich das noch erleben darf. Kontrollierte Abgabestätten für Cannabis. Endlich hat DE mal den Stock aus dem Arsch bekommen.

Woher das Geld kommen soll? Geschätzte 5 Milliarden Euro Steuereinnahmen pro Jahr werden erwartet durch die Freigabe von Cannabis
Ja da sind wir mal gespannt was passiert..

Echt wichtiges Thema..


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 20:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Man versteht darunter, dass die polizeiliche verfolgung den Konsum quasi gar nicht dämmt, man es daher auch einfach lassen kann. Deshalb ist nicht zu erwarten, dass es plötzlich viel mehr Unfälle gibt oder viel mehr Abhängige.
Außer der Umschreibung von "nicht all zu viel" durch "quasi gar nicht", gibt dein Beitrag nichts her. Der Rest ist ein Zirkelschluß. Ich halte es da für sinnvoller, abzuwarten, was sich ergibt.


melden

Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel

24.11.2021 um 20:02
@Tripane

Was soll denn passieren? Es gibt ja eben sehr gute Gründe dafür, davon auszugehen, dass es nicht zu mehr Konsum kommt.


melden