Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Änderung im AT

171 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Altes Testament, Alte Testament

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:29
@derDULoriginal

wenn jesus die gebote nicht erfüllt hat, war er keinmessias.
also nur ein mensch. weshalb darf ein mensch dann g"ttes buch (AT)verändern?

zusätzlich: hat er das wirklich gesagt? oder hat irgendein jüngeretwas
reininterpretiert? wie z.B. der heilige gral!?


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:36
Die strengen Regeln der Thora, die mit dem Exodus von Ägypten nach Palästina unterschwierigsten Bedingungen offfenbart wurden, wurden dann während der jüdischen Herrschaftsogar noch peinlichst erweitert


Sorry Sorry wieder mal unsinn geschriebenvorher


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:41
Eine gute Seite:

http://www.amzi.org/html/jesus_der_messias.html

hiernoch etwas:

http://www.kath.de/lexikon/philosophie_theologie/messias_christus.php

vielSpaß beim lesen. :)


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:43
@varian
natürlich steht es dir frei, das geschriebene Wort anzuzweifeln und alles inFrage zu stellen: Sollte er das wirklich gesagt haben? Es ist immer das gleiche System.Ja, sollte Gott gesagt haben:ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten?
Weißt du, wem dieser Satz nachgesagt wird?
Ich nehme an, du verstehst, worauf ichhinaus will.

Übrigens, auch wenn nicht zum Thema gehörend: Vom Heiligen Gralsteht nichts in der Bibel.


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:46
@derDULoriginal

AT ist doch das erste buch g"ttes und wenn da steht, dassbestimmte Ereignisse erfüllt sein müssen, damit man jemanden als einen messiasbezeichnet, dann muss es doch geschehen, bevor man akzeptiert, was der neue messiasverkündet!?


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:53
@varian ,

wer sagt denn, dass das AT noch nie verändert worden ist? Es ist sogarunmöglich, dass er ohne Veränderung und Fehler entstanden ist.


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:55
@snrs

immerhin wurden die meisten texte genau weitergegeben. die thora wort fürwort abzuschreiben ist brauch in der jüdischen religion.

wenn das AT nichtstimmt, dann stimmt das NT auch nicht. ;) also doch kein messias?


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 16:58
@varian ,

man weis nicht, wie diese Texte entstanden sind, erst später gab esgenaue Kopien.

Auserdem sage ich nicht, dass alles falsch ist. ;) Aber deswegengab es auch das NT, um das AT zu berichtigen. (Und ich meine damit nicht direkt das Buch;))


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:01
aber das NT baut auf dem AT auf. und wenn das AT im Bezug auf den Messias falsch liegt,dann war Jesus auch keiner.


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:03
Das Neue Testament baut nicht nur auf dem Alten auf, es berichtigt das AT auch. ;)


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:04
@snrs
natürlich hat es Veränderungen im sprachlichen Bereich gegeben, das istunvermeidbar und auch letztendlich wichtig. Das es dabei manchmal zu Diskrepanzen kommt,ob ein Text nun dieses oder jenes aussagen will, ist natürlich. Des Pudels Kern ist aber:Wurde der Sinn und die fundamentale Aussage der texte bewußt verfälscht. Ich denke nichtund möchte ein Beispiel aus der Archälogie anführen:

Bei den Funden derQumran-Rollen, in der zweiten Hälfte der 40er Jahre, war die einzige Buchrolle, dievollständig und komplett erhalten blieb, das Buch des Propheten Jesaja. Dies ist nichteinfach irgend ein Buch, sondern das längste (!) Buch der Bibel mit 66 Kapiteln.

Bei der Auswertung der Texte stellte man fest, das es im Grunde keine Veränderunggegenüber den heutigen Texten gibt und dies, obwohl man davon ausgeht, das die Essenervor etwa 2000 Jahren lebten.
Dies aber ,will man nicht sehen, lieber dichtet man denin Bruchstücken erhaltenen Fragmenten wilde Geschichten zu. Warum, frage ich?


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:06
>>Das Neue Testament baut nicht nur auf dem Alten auf, es berichtigt das AT auch.<<

das NT hat mit dem Messias auf, der im AT genannt wird. Wenn das AT beidiesen Punkten falsch liegt, dann konnte es keinen messias geben, der das AT berichtigt.


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:06
@derDULoriginal ,

--vor etwa 2000 Jahren--

vor 2000 Jahren ist bereitszu spät. ;) Ich bezog mich auf die ursprünglichen Verfasser.


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:10
--das NT hat mit dem Messias auf, der im AT genannt wird. Wenn das AT bei diesenPunkten falsch liegt, dann konnte es keinen messias geben, der das AT berichtigt.--

Messias selbst bleibt der selbe, nur die Zeichen usw. sind zum Teil verschieden. ;)Ich sage ja nicht, dass der Messias selbst falsch ist. Deswegen gibt es auch keinenWiderspruch in meiner Argumentation.


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:14
>>Messias selbst bleibt der selbe, nur die Zeichen usw. sind zum Teilverschieden.<<

wieso verschieden? es gab 4 zeichen. nichts davon erfüllt!also kein messias!!


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:15
@varian ,

und an dieser Stelle kommen meine (oben genannten) Links ins Spiel. :D

Es ist eben nicht alles so einfach. ;)


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:18
an was soll man dann glauben?


melden
snrs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:19
An das, was man selbst für richtig hält.


melden

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:20
@snrs
Deine Argumentation kann ich nun nicht verstehen. Jesaja lebte zwischen 500 und600 v.Chr. Wenn also beweisen ist, das das Buch in den letzten 2000 (!)Jahren nichtverändert wurde, dann wird nun munter unterstellt, das es dann eben 200 oder 300 Jahrevorher verändert wurde?
Spätestens jetzt beginnen wir uns im Kreis zu drehen unddeshalb möchte ich mich jetzt auch vorerst aus diesem Thread verabschieden.


melden
Anzeige

Änderung im AT

25.06.2006 um 17:21
was ist, wenn man selbst nicht weiss, was das richtig ist?


melden
221 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden