weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Schulfach: Nazikunde

2.136 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Bildung, Nationalsozialismus

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 03:20
@al-chidr

Vielem von dem was Du schreibst ist ja zuzustimmen aber hier...
al-chidr schrieb: beide verdienen sich so ehrlich ihr Brot für ihre Familie, beide würden gerne vielleicht moralisch anders handeln, aber sind in dieser Institution gefangen
gebe ich doch zu bedenken, dass nicht wenige Polizisten den Dienst bei der Gestapo verweigerten, bzw. ihn gar nicht erst antraten und sich lieber suspendieren liessen AUCH damals. Und das war gewiss kein Zuckerschlecken.

Es musste auch kein SS-Mann im KZ Dienst tun. Das Schlimmste was ihm passierte war die Abkommmmandierung an die Front zur Waffen-SS.

Ne,ne, da war auch viel Karrieregeilheit, Luxusleben - die KZ-Wächter und -Wächterinnen waren meist einfache Leutchen und DORT hatte sie eigene Häuschen mit Personal! - dabei und DAS korrumpierte.

Der Befehlsnotstand auf den sich nach dem Kriege diese Herrschaften und Frauen beriefen ist NIEMALS bewiesen worden - weil er nicht existierte!


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 03:41
Ja richtig - das ist fast schon ein Argument FÜR gewisse Freiehiten im Nazi- Reich - für Arier wohlgemerkt

Was ich meinte, ist nicht physischer Zwang, sondern psychische Abhängigkeit


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 08:21
@zidane
zidane schrieb:Schule soll mündige Bürger bilden...alles klar...feine sache...
im gleichen satz wird erklärt was mündige leute bilden heisst...:

"ihnen aufzuzeigen was zu kritisieren und in Zukunft zu vermeiden ist."
Keine Sorge, ich versteh, was Du meinst. Ich hätte mich da wohl nicht so knapp halten sollen, als ich das schrieb.
Natürlich ist man weder mündig noch kritisch, wenn man sich vorschreiben läßt, was zu kritisieren ist, da bin ich ganz Deiner Meinung, und ich ahnte, als ich das postete, daß jemand genau das an meinem Beitrag monieren würde.

Wenn man aber "wertfrei" unterrichtet, vermittelt man damit den Schülern doch den Eindruck, daß das alles so in Ordnung war und das Homozid ein legales Mittel ist, um politische Ziele zu erreichen.
Kürzlich fand mein Vater, Jahrgang 1937, ein Heftchen, das er im Kindergarten angefertigt hatte. Die Kinder hatten darin doch tatsächlich einen feuernden Panzer gestickt! "Wertfreier" Unterricht würde doch letztlich heißen, daß es sozusagen egal ist, ob die Kinder schießende Panzer oder Rehlein sticken, aber ich meine eben, daß es nicht wertfrei sein sollte, sondern daß Werte vermittelt gehören, nämlich solche Dinge wie Frieden, Mitgefühl, aber vor allem bei den älteren Kindern dann auch die Fähigkeit, Dinge kritisch zu hinterfragen.
Wenn ich mir nun die Fraktion "Nazis und Holocaustleugner" anseh, stell ich aber fest, daß sie, trotz gegenteiliger Angaben, eben nicht kritisch hinterfragen, sondern nur Sündenböcke suchen, und da sind die Juden wohl im Dauersonderangebot. Wenn man dieses kritisch hiterfragt, hat man einiges vor sich, denn letztlich müßte man mal nach der Wurzel des Antisemitismus suchen, und die findet man nicht im 3.Reich und auch nicht in Deutschland, sonder weit außerhalb des durchschnittlichen Tellerrands.
Aber heim ins Reich: wenn ich mich mit diesem Teil unserer Geschichte befasse, seh ich, daß das Themen sind, die, wenn man sich auf sie einläßt, sehr schmerzhaft sind. So viel Leid bei allen Beteiligten! Wer tut sich diese Leid schon an? Wer würde sich freiwillig ein so leidvolles Thema zu Gemüte führen? Kaum jemand, wage ich zu behaupten. Nun werden unsere Schulkinder aber nicht gefragt, ob sie wollen oder nicht - sie müssen! Und sie schützen sich, so gut sie können, vor dem Schmerz, denn ihn zu ertragen oder zu verarbeiten haben sie nicht gelernt. Der Schutz vor dem Schmerz, die Abwehr gegen das eigentlich unvermeidbare, kann dabei sehr heftige Züge annehmen, aggressive, und der Zorn wird gegen den Gegenstand des Schmerzes gerichtet - gegen die Juden, genau, wie die Deutschen ihre eigenen Landsleute haßten, als diese als Flüchtlinge aus dem Osten zu ihnen kamen... Wenn ich mir Nazis ansehe, dann sehe ich ausnahmslos Menschen, die Angst vor Gefühlen haben, die stark und bedrohlich aussehen wollen, und es ist inzwischen die 3.Generation, die sich so davor drückt, sich dem Schmerz der Vergangenheit zu stellen.
Nazikunde? Ich würde es Vergangenheitsbewältigung nenne, denn es ist eher eine Therapie denn ein Schulfach, was unser Land braucht.
Kritisch kann nur sein, wer WEIß, und wissen kann nur der, der sich dem Schmerz gestellt hat. Dabei brauchen wir alle noch Hilfe.


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 09:03
@niurick
>>Man muss Dir ja nicht gleich unterstellen 'Nazi' zu sein, aber mit Blick in Dein Profil musst Du eventuelle Fragen nachvollziehen können!<<
Ich finde mein Profil vollkommen in Ordnung, aber bitte schön tu dir keinen Zwang an mir Fragen zu stellen! Aber bitte dann auch richtige und keine Laffofragen, denn ich hasse Menschen die hintenrum Spitzen ablassen so wie du und dann nicht mal den Arsch in der Hose haben und das zusagen was sie denken!


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 09:06
Nein: Keine Nazikunde bitte ausserdem wird dafür schon der Geschichtsunterricht missbraucht.

Das was man bräuchte wäre Menschenkunde. Damit die Kinder lernen andere Menschen die nicht aus Ihrem Kulturkreis kommen zu respektieren. Denn das fehlt bei allen Gruppen.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 09:50
@ prometheus
Prometheus schrieb:Damit die Kinder lernen andere Menschen die nicht aus Ihrem Kulturkreis kommen zu respektieren
Zum einen geb ich Dir recht, dass dieses Fach nichts in der Schule zu suchen hat und durch Alternativen ersetzt werden muss!

Auf der anderen Seite kann sich die Schule nicht auch noch um den gegenseitigen Respekt kümmern!

Das ist Verantwortung des Elternhauses!


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

17.10.2007 um 11:04
@niurick
Sicher aber was machst du wenn die Eltern radikale Moslems, Deutsche, Christen etc. sind da ist dann nix mit Respekt und da muss nunmal der Staat ran.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 08:01
Danke, Lucia

Es ist hin und wieder nötig auch die psychologische Seite der Angelegenheit zu betrachten, wenngleich das Verständnis DAFÜR noch geringer ausfallen dürfte, als für den politischen Aspekt. Der sprirituelle ist (für mich) bereits von DEM ausformuliert worden, den die Herrschenden an ein Kreuz schlugen: "Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun"...


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 11:48
jafrael schrieb:Zur Unterstützujng des DEnkvorgangs:

Ostfront: 1941-45

Trümmerfrauen
ab 1945 NACH Ende der Ostfront! und NACH Ende der Vergewaltigungen.

Du verstehen?
Du hast mich schon verstanden wolltest jetzt etwas verbessern. Nagut den Triumph lass ich dir dann mal. Was ich sagen wollte ist offensichtlich oder? Die Ostfrond DIE SPÄTER dann als Siegermächte namens Russland in den Besatzungszonen stand hat natürlich seinen Sieg gefeiert und zwar mit deutschen Frauen und das auf grausame Art und Weise. Und anfangs konnten die Frauen noch keine Pille schlucken. Auch da weißt du was ich meine oder? Soll ich dir jetzt noch Seiten raussuchen oder wie? Weißt du eigentlich wieviel Verbrechen die Russen begangen haben im 2. Weltkrieg? Schließlich sollte Polen usw. nicht nur von Hitler eingenommen werden. Stalin und Hitler hieß es am Anfang wollten es unter sich aufteilen. Die Russen sind keine Engel. Sogar am eigenen Volk ging es da nach 45 heftigst ab in Russland.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 11:52
bevor du wieder verbesserst Russland damals Sowjetunion... :D


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 11:57
Die Russen haben offiziel über 5 Millionen ihres eigenes Volkes in Gulgas sterben lassen. Die Amerikaner haben 90% ihrer eigenen Urbevölkerung ausgerottet, die Briten und Franzosen haben Millionen Menschen in die Sklaverei und Schlimmeres geschickt...soll ich weiter machen?!

Die Sache ist das jedes Volk seine eigene dunkle Vergangenheit hat. Die Frage ist nur ob sie alle damit gelernt haben umzugehen und daraus die Konsequenzen zu ziehen. Deutschland hat es. Über 60 Jahre nach dem Krieg ist Deutschland zu einem der liberalsten udn demokratischten Staaten der Welt gewurden. Natürlich sind auch nicht perfekt und es besteht viel Handlungsbedarf, aber wenn ich mir dagegen andere Staaten anschau, dann können wir mit unserer Rechts- und Werteauffassung doch sehr zufrieden sein! Und ich sag es nochmal sollte auch nur ein Ausländer egal ob hier in diesem Forum oder draussen mich als Nazi bezeichnen nur weil ich Deutscher bin muss er mir mit Rede und Antwort stehen!


melden
blackbush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 13:43
Einige bezeichnen die Deutschen hier offen als Nazis, es sind gerade diejenigen, die sich im Dunstkreis derer bewegen, die den Völkermord an Armeniern und Aramäern leugnen und NICHTS gelernt haben.

Schon richtig DARKMIND, das ist der Unterschied, aus der Vergangenheit lernen und diese Dinge im Ansatz verhindern.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 14:42
@Prometheus
Prometheus schrieb:Nein: Keine Nazikunde bitte, ausserdem wird dafür schon der Geschichtsunterricht missbraucht.

Das was man bräuchte wäre Menschenkunde. Damit die Kinder lernen andere Menschen die nicht aus Ihrem Kulturkreis kommen zu respektieren. Denn das fehlt bei allen Gruppen
Da der Nationalsozialismus ein Teil unserer jüngeren Geschichte ist, ist es keineswegs Mißbrauch zu nennen, wenn er im Geschichtsunterricht behandelt wird!
Zumal gerade dieser Teil unserer Vergangenheit die Gegenwart in besonderem Maße mitformt.

Menschenkunde - das könntest Du mal näher erläutern. Was sollte das sein?

Vielleicht hast Du da einen ähnlichen Gedanken wie ich unter dem Begriff Vergangenheitsbewältigung...


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 14:44
Jafrael
Ich versteh eigentlich gar nicht, wie man den psychologischen Aspekt überhaupt auslassen kann bei so einem Thema. Es ist letztlich doch immer unsere Psyche, aus der unsere Motivationen stammen, und Politik setzt sich in hohem Maße aus den Egotrips vieler Individuen zusammen...


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

18.10.2007 um 14:52
@jafrael
>>Der Befehlsnotstand auf den sich nach dem Kriege diese Herrschaften und Frauen beriefen ist NIEMALS bewiesen worden - weil er nicht existierte!<<
Tja das mag für viele Offiziere der damaligen SS oder Gestapo zutreffen aber mit Sicherheit nicht für den einfachen Landser vorne im Schützengraben dessen einzigster Wunsch es war diesen ganzen Wahnsinn mit heiler Haut zu überleben. Die waren sehr wohl an die Befehle gebunden.

Was den psychologischen Aspekt angeht...ich bin sicher sehr viele wussten damals genau was sie tun...aber man muss auch die Zeit betrachten, das Umfeld, die Situationen in denen das Land und die Menschen damals gelebt haben. Viele waren da sehr empfänglich für Parolen wie Arbeitsbeschaffung, starke Wirtschaft und Revision des Versailler Vertrages.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

19.10.2007 um 23:41
Nazikunde, glatter Schwachsinn !

Grüße an Jafrael


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

20.10.2007 um 04:43
In Oberschlesien wurde die Bevölkerung nach der deutschen Eroberung in vier Klassen aufgeteilt:

Klasse 1: Volksdeutsche

Klasse 2: Deutsche welche vorher die polnische Staatsbürgerschaft hatten

Klasse 3: Polen mit deutscher Staatsbürgerschaft

Klasse 4: staatenlose Polen - Sie durften keine Ämter ausüben, mussten aber zur Wehrmacht, als Kanonenfutter versteht sich

Solche Dinge sollte man vlt mal etwas detaillierter lernen als immer nur Auschwitz, Reichskristallnacht und Stalingrad


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

20.10.2007 um 06:37
Bevor man ein neues Fach einführt, sollte man zunächst die folgende Pisa Studie abwarten. Die geschichtlichen Zusammenhänge, bzw. eine Aufarbeitung der Thematik des 3. Reiches setzt in erster Linie das einwandfreie Beherrschen der deutschen Sprache voraus - damit scheitert es leider schon oft in den Anfängen.

Grüsse
Berndel


melden
js2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

20.10.2007 um 12:50
"Stalin und Hitler hieß es am Anfang wollten es unter sich aufteilen. Die Russen sind keine Engel."

was ein blödsinn...
Noch einmal: Der UdSSR ging es hauptsächlich um die Vorbereitung einer Defensive gegen die Wehrmacht und auch zurückgewinnung von Gebieten, die sich die Polen (mit Unterstützung) unter den Nagel rissen, als die UdSSR gerade im Entstehen war und die Intervention ihr das Leben nicht gerade vereinfachte. Aber die "bösen Russen" wieder... ist klar.
Übrigens waren das Ukrainische und Weißrussische Gebiete.
Aber ja, wenn man Geschichte immer nur Punkt für Punkt und nicht das große Ganze überblicken kann, sind so Beiträge unvermeidlich...

Und deine Vergewaltigungsstorys kannst du dir in dieser Form sparen. Du beschreibst das glatt so, als hätte das auch der bitterböse Stalin befohlen und als hätte man diese Soldaten nicht bestraft.
Zitat aus einer Dokumentation die auf N24 lief:
"Er hat uns gesagt, wenn wir laut "Kommissar, Kommissar!" rufen, würden sie aufhören."


melden
Anzeige

Neues Schulfach: Nazikunde

20.10.2007 um 13:07
Also ich würde mir die konkrete Frage stellen, was in diesem Fach unterrichtet werden soll und warum es dieses geben sollte.

Mich würde dieses Fach absolut nicht interessieren, denn was in der Vergangenheit gemacht und getan wurde entspricht einer anderen Zeitepoche, einer anderen moralischen Einstellung, anderen nachvollziehbaren und nicht nachvollziehbaren Gründen, anderer ökonomischer Situation, anderer Ursachen usw.

Das Fach Geschichte zeigt eben diese Abläufe ausreichend und deshalb braucht es eben keine Nazikunde.

Lieber ein paar sinnvolle Fächer.


??????????????????????????????????????????????


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden