weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Schulfach: Nazikunde

2.136 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Bildung, Nationalsozialismus
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:12
rockandroll schrieb:Du bist ausserordentlich mittelmässig.
Widerspricht sich das nicht? Da bin ich lieber einstellig.


melden
Anzeige

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:14
Auf Seite 54:

Schreibe ich - nachdem Toledo mitteilte WOHER er seine Kenntniss vom Vernichtungskrieg der Wehmacht im Osten habe nämlich aus einer Schullektüre über die Erlebnisse einer jungen Menschen aus der Flakhelfer-Generation:

@toledo
Du glaubst doch nicht allen Ernstes ,d ass die Lektüre des Romans von Werner Holt Garant für die Kenntnisse über den Vernichtungskrieg im Osten sein könne. Er ist - was er ist: Ein Einstieg in die Gechichte. Das biographische Zeugnis eines jungen Menschen, der der Flakhelfer-Generation angehörte und schon von daher den eigentlichen Vernichtungskrieg im Osten gar nicht hat erleben und schildern können.Aber dergleichen Feinheiten sind für Euereins ja ohne Belang.

Auf diesen Einwand meinte er SO kontern zu können:

<"afrael, lies das Buch und du wirst erkennen, dass Werner Holt nach seiner Flak-Zeit noch an der Ostfront war. Du glänzt mit Halbwissen...">

Worauf dann von mir zu lesen war:

Bist Du so blöd oder tust Du nur so? Die Fllakhelfer-Generation war an der Ostfront als die Ostfront schon wieder in Polen und an den Grenzen Ostpreussen angelangt war! Das war 1944!!! Der Vernichtungkrieg in Russland fand aber minesten 2 Jahre früher statt! Ist Dir das eigentlich nicht bewusst? Oder weiss Du gar nicht WOVON hier die Rede ist?

Aber das nicht zu wissen und MIR "Halbwissen" vorzuwerfen ist schon ein starkes Stück! Aber eben typisch für Euereins - wenn Ihr nicht weiter wisst oder Ihr Euch immer tiefer in den Sumpf Eurer halbgaren Argumente begebt, dann kommt am Schluss immer sowas raus! -gg*

...............

Ja, es ist etwas "stressig" Leuten mit der Masche Tolledos argumentativ zu begegnen, denn sie pflegen stets erst einige Seiten später ihre Behauptungen aufzustellen, die darin gipfeln man habe ihnen doch eigentlich gar nichts nachweisen können!

Man ist dann gezwungen von den vorhergehenden Seiten auf die aktuelle zu kopieren, damit andere User mal erkennen können WAS da eigentlich abgeht... und das ist tatsächlich etwas mühsam.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:15
>>Nicht hetzen...wirkt hilflos.<<

Das ist Strategie, keineswegs Hilflosigkeit.
Hier wurden schon ganz andere Zerlegt, die sich für NOCH schlauer hielten.

>>Widerspricht sich das nicht? <<

Das ist der Witz dabei.

>>Da bin ich lieber einstellig.<<

Solange Du nicht noch langweiliger wist, ist alles gut.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:20
Ich epfehle Ginseng Extrakt...für temporäre Gedächtnisschwächen


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:24
Vielleicht wäre Ginkoextrakt etwas stärker! :)


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:24
@toledo

Du wolltest doch BElege dafür, das Du Dich neonazistischer Argumentation bedienst:

DA habe ich wieder etwas für Dich:
toledo schrieb:Die ernstzunehmenden Historiker unterliegen eben auch einem gewissen Darstellungszwang, dem sie sich nicht entziehen können. Die kleinste andere Sichtweise ist ja gleich neonazistische Propaganda. Kein Historiker, der weiterhin arbeiten will, wir sich trauen, von der vorgefertigt wirkenden Meinung abzuweichen..
Genau DAS behaupten die Neonazis immer, wenn sie anerkannte Erkenntnisse der historischen Wissensachaft anzweifeln wollen! Ich frage nun schon zum 5. oder 6. mal: Warum kannst DU nicht erkennen auf welchem Mist Deine Argumente gewachsen sind? Ist es schliche Unwissenheit? Wohl eher nicht, denn DIE nehme ich Dir nach 10 Seiten Debatte nicht mehr ab - Es ist also eher die Frage an Dich zu stellen: WARUM willst Du nicht erkennen, was Du da nutzt? denn Du KANNST ja anscheinend schon gar nicht mehr anders als "neonazistisch" und "revisionistisch" zu argumentieren. Das zieht sich nun schon über Tage hin.

Das ist nicht nur "andere Meinung als Du" - das ist mehr! Und dieses "mehr" ist Dir eben nachzuweisen. Und das mache ich ich - wenn es sein muss wochenlang - mit Akribie!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:25
>>Vielleicht wäre Ginkoextrakt etwas stärker! <<

Oder ein Gummihammer zum aufwachen?


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:25
jafrael schrieb:Ja, es ist etwas "stressig" Leuten mit der Masche Tolledos argumentativ zu begegnen, denn sie pflegen stets erst einige Seiten später ihre Behauptungen aufzustellen, die darin gipfeln man habe ihnen doch eigentlich gar nichts nachweisen können!

Man ist dann gezwungen von den vorhergehenden Seiten auf die aktuelle zu kopieren, damit andere User mal erkennen können WAS da eigentlich abgeht... und das ist tatsächlich etwas mühsam.
So habe ich mich noch gar nicht gesehen. Mir kommt es eher so vor, als würde auf meine Argumente nur mit "Naziparole" und ähnlichen begriffen antworten.
Du musst dir auch keine Sorgen machen. Der zweite Weltkrieg wurde bei uns im Osten sorfältig behandelt und Deutschland kam dabei nicht gut weg. Die Amis, Briten und Franzosen sind aber ehrlicher betrachtet worden als es von westlicher Seite her getan wird und wurde. Dafür glänzten bei uns die Russen als heller Sowjetstern.


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:27
@rockandroll

Warum arbeitest du eigentlich permanent mit persönlichen Aussagen,
(für temporäre Gedächtnisschwächen, Solange Du nicht noch langweiliger wist, ist alles gut. ..........der Clown.)
wenn du doch so gute Argumente hast? Schließt sich das nicht gegenseitig aus?
Wie willst du einen Nazi damit belehren, das kann er doch schon.

Oder geht es hier nicht um Erkenntnis?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:30
>>Oder geht es hier nicht um Erkenntnis?<<

Er sagte doch, er wolle hier nur einwenig Spass haben, also spiele ich mit ihm.
Die Diskussion ist schon lange zu seinem Nachsehen ausgegangen.
Bin halt ein Kindskopf.

>>Oder geht es hier nicht um Erkenntnis<<

Was willste denn Wissen? Schiess los.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:31
Ok Jafrael, das mit der Uniform vor dem Spiegel ist nicht das Bild, welches du von mir hast. Nun ist es aber so, dass ich keine neonazistische Lektüre konsumiere. Die Gedanken, die äußere, sind nicht nachgeplappert. Wenn das ausgerechnet neonazistischer Propaganda entspricht, macht mich das schon nachdenklich. Mir ist aber auch aufgefallen, dass nahezu alles, was ich äußere von dir als solche bezeichnet wird. Da muss ich mich fragen, was bei dir im Leben schiefgelaufen ist. Es geht mich nicht wirklich was an, aber irgendwas ist vorgefallen, das dich so seltsam gemacht hat wie du bist.
Weis mal nach. Mich interessiert auch, was dabei rauskommt.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:46
@toledo
toledo schrieb:So habe ich mich noch gar nicht gesehen. Mir kommt es eher so vor, als würde auf meine Argumente nur mit "Naziparole" und ähnlichen begriffen antworten.
Du musst dir auch keine Sorgen machen. Der zweite Weltkrieg wurde bei uns im Osten sorfältig behandelt und Deutschland kam dabei nicht gut weg. Die Amis, Briten und Franzosen sind aber ehrlicher betrachtet worden als es von westlicher Seite her getan wird und wurde. Dafür glänzten bei uns die Russen als heller Sowjetstern.
Na DAS ist doch mal was anderes und macht direkt Spass darauf zu antworten...

Es IST so, dass nach dem Kriege im Osten Deutschlands die NS-Zeit intensiver und gründlicher beackert worden ist als seinerzeit im Westen - mit der Einschränkung, die Du erwähntest - auch DAS ist richtig.

Nun schreiben wir aber das Jahr 20007 und die Bücher und Dokumentationen die HEUTE auf dem Markt sind betrachten AUCH die Fehler, Versäumisse und Verbrechen der Kriegsgegener des Reiches - nicht ohne allerdings - und das halte ich für richtig - darauf hinzuweisen, dass es sich um die Reaktionen auf die Brutalisierung seitens der deutschen Führung gehandelt habe - die ja ausdrücklich der Brutalisierung und dem Terror eine kriegsentscheidende Funktion zugeschrieben hatte. Da ist - wenn man es kalten Herzens betrachtet - sogar angesichts der unzureichenden deutschen Streitkräfte im Osten nachzuvollziehen - bleibt aber dennoch ein Verbrechen in das die Wehrmachtsführung sich einbiinden liess.

So weit... ja - ok.

Nun ist es ein aber Trick der Neonaziszene so zu tun, als würde die Geschichtsschreibung NUR die Verbrechen der deutschen Seite behandeln - ein weiterer Trick ist so zu tun las hätten britische und Us-amerikanische Politik unter dem Diktat der internationalen Finanzoligarchie - da taucht dann immer der Name Rothschild auf, damit auch der letzte Depp weiss, WER gemeint ist - den Nnniedergang Deutschlands sowieso beschlossen gehabt und schon deshalb sei A. Hitler nicht der Alleinschuldige am ganze3n Geschehen. Das ist exakt DAS was A. Hitler AUCH behauptete!

Dass das ganze Geschehen aber eine Reaktion auf A. Hitlers gewaltsdame Aussenpolitik war wird seitens der Neu-braunen" gerne unterschlagen.

Kam nicht auch von Dir - viele Seiten vorher, so Sprüche über die britische Bündnispolitik im Hinblick auf Polen? Nahm ich D'IESE Sätze nicht zum Anlass festzustellen es handle sich hier um neonazistische Propaganda?


melden
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 20:51
@rockandroll

Menschen verurteilen, demütigen, beleidigen und abwerten ist das Bild der Nazis.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:03
Jetzt weiß ich, wieso wir so extrem verschiedene Meinungen haben.
Du lebst schon im Jahr
jafrael schrieb:20007
. So weit bin ich noch nicht. :)
Hast du von mir jemals einen Hetzspruch gegenb die Juden gelesen? Kann ich mir nicht vorstellen. Von dem Amis vor dem Krieg spreche ich auch gar nicht. Die Briten wollten das Deutsche Reich aber keinesfalls als Machtfaktor im Herzen Europas akzeptieren. Leider werden wir nie erfahren, was passiert wäre wenn...
Die Briten waren aber keineswegs Friedensstifter. Sie waren bedacht darauf, das Emire zusammenzuhalten und Europa so gut wie möglich zu beherrschen.


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:04
Emire sind das Empire


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:04
@Tolllllledo

Wie Du meinem letzten post an Dich entnehmen kannst kann ich auch anders, wenn DU anders kannst! -gg*

Denn JETZT erst ist von Dir mal etwas anderes zu leslen gewesen als neonazistische Argumentation!

Ich verstehe wenn jemand das GEfühl hat es würde zu viel über das 3. Reich berichtet - ich verstehe auch das besonders JUNGE Leute das Gefühl haben können sie stünden als Deutsche ständig am Pranger - aber was ich den jungen Leuten sagen kann ist DAS:

Guckt genau hin WER Euch das immer vorbetet! Und WER immer so tut als wäre das Deutsche Reich das Opfer von Verschwöörung geworden - um schlussendlich auch Adolf H. zum Opfer finsterer Machenschaften zu erklären.

SOWEIT, Tolledo bist Du aber nie gegangen und deshalb hast Du von mir auch nie gehört, dass ich Dich Neonazi genannt hätte.

Jedoch musste ich feststellen dass Deine Argumentation immer hart an der Kante rechtsradikaller Argumentation entlang läuft. Und DAS hinterfrage ich, wo immer mir das begegnet.

Du wolltest wissen warum? Ich habe es schon oft im Forum geschildert: Weil ich selber das Opfer solcher Propaganda geworden bin - in ganz jungen Jahren - unter der Fuchtel ehemaliger NAPOLA-Zöglinge und höherer HJ-Führer, die mehrere Jahre lang meine Lehrer waren... weil ich selbst - schuldig wurde an Menschen aufgrund dieser Erziehung - weil ich weiss wie das Gift wirkt das jene verabreichen können. Und galube mir DIE von DAMALS, die verstanden ihr "Handwerk"... ich erlebte sie - sie waren es die den 9-12-jährigen erzogen hatten - ihn fanatisiert hatten, bis er soweit war eine junge Lehrerin in den Selbstmord zu treiben. Sie überlebte. Und ich begegnete einige Jahre später einem der Täter des Vernichtungsfeldzuges der SS und hatte Einblick bekommen in sein privates Fotoalbum - das Zeugnis ablegte von seiner "Arbeit" - ich war damals 16 - und eine Welt brach für mich zusammen und das ist nicht sehr metaphorisch gemeint. Meine Reaktion war die Total-Verweigerung". ...


Ein User hier hatte "gelolllt" als ich mich für Deutsche bei einem Russen entschuldigt hatte. Wie sollte er auch verstehen warum ich das tat........


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:05
>>Menschen verurteilen, demütigen, beleidigen und abwerten ist das Bild der Nazis.<<

Es ist immer die Gleiche Frage, die man sich beantworten muss.
Wer ist in diesem Spiel der Aggressor?
Fahr ich schwere Geschütze auf um mich und meine Ideale zu verteidigen, oder versuche ich auf perfide Art die gesellschaftliche Struktur zu unterwandern, was einer klaren Aggression ihr gegenüber gleicht.
Nazis sind ja nicht weiter wild, solange sie ihre Ideale nicht auf aggressive Art und Weise vertreten. Demokratisch können sie das gerne tun.
Aber wenn sie lügen, Tatsachen verdrehen und auf Andere deuten um sich damit selbst besser zu machen als sie sind, dürfen sie sich nicht wundern wenn die Returkutsche kommt.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:14
@toledo

Die Geschichte von der "Beherrschung Europas" durch Grossbritannien IST und bleibt ein Märchen aus der Giftküche der reaktionäten Propaganda. Grossbritannien war stets an einem Glleichgewicht der Kräfte interessiert - von daher bekämpfte es JEDEN kntinentale Hegemonie-Verduch - gleichgültig ob ed dier, der Habsburger, der Napoleons oder eben der, des Deutschen Reiches war. Das galt bis zum Ende des 1. Weltkrieges - DANACH besass Grossbritannien gar nicht mehr die Kraft und auch nicht den Willen dergleichen zu tun. Die Appeasementpolitik Chamberlains ist ja ein Beleg für die Nachgiebigkeit der damligen britischen Politik. Und die Ohnmacht Grrssbritanniens, die Unfähigkeit die NEUE Hegemonialmacht in die Schranken zu weisen erwies sich, als sich Stalin in Jalta Polen einverleiben konnte - was dann in Potsdam lediglich sanktioniert worden ist.

ALLES, alles das Erbe Hitlerschen Grössenwahns!


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:18
Jafrael, da hast du etwas erlebt, das prägend für dich ist. Du solltest aber auch verstehen, dass diese Personen heute nicht mehr aktiv eingreifen, da sie entweder tot oder steinalt sind. Die Verbrechen vorheriger Kriege siehst du als normal für die damalige Zeit an. Dir würde niemals einfallen, deshalb eine Hetzjagd zu veranstalten. Für mich jungen Burschen (bin 38...lol) ist das Reich und seine direkten Führungspersönlichkeiten weit entfernt. Ich kann das entspannt und ohne Hass sehen. Deshab kann ich auch viel differenzierter schreiben. Deine Erlebnisse sind nicht für mich relevant und nur weil du (zugegebenermaßen) schlechte Erfahrungen gemacht hast, rechtfertigt das noch immer nicht dein Vorgehen. Du hast mich nicht Neonazi genannt, bist aber ganz dicht daran vorbeigeschrammt.
Fairness sollte für alle ein Begriff sein. Verhalte ich mich unfair?
Bei Navigato könnte es vielleicht passieren. Ist es vielleicht möglich, etwas einzubauen, das mich derartige Kommentare ausblenden lässt?


melden
Anzeige
m_ember
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

25.10.2007 um 21:27
@rockandroll

Alles kein Grund ihn zu verurteilen oder demütigen etc., damit wirst du der Bruder des Faschisten.

Ich schlag dem Nazi eins in die Fresse, der ist schwächer und kann sich gegen mich nicht wehren, aber eine Ecke weiter schnappt er sich eine(n) ....... und verprügelt sie/ihn. Trage ich die Verantwortung dafür oder nicht.
(Etwas übertrieben im Bezug zum Forum, aber soll ja nur ein Bild sein)


melden
201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden