weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Schulfach: Nazikunde

2.136 Beiträge, Schlüsselwörter: Geschichte, Bildung, Nationalsozialismus
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:14
Robijn, es gibt viele, die keine Lehrstelle kriegen. Das Bildungsgefälle ist schon dramatisch und das sind auch Ursachen, weshalb viele Deutsche keinen Beruf lernen können. Sie sind schon vorher in der Schule gescheitert. Das sind folgen politischer und wirtschaftlicher Fehler und das gilt es zu beseitigen. Es geht nicht um Drecksarbeit für Ausländer. Es ist aber eine Farce, dass einerseits Millionen von Deutschen schlecht oder gar nicht ausgebildet werden und vom Staat leben, In Polen und England leben auch keine Engel und sie machen sich über Leute lustig, die damit gar nichts zu tun hatten. Das macht diese Leute für mich nicht sympatisch.


melden
Anzeige

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:16
@toledo
toledo schrieb:Die heutige Welt ist nicht gut. Sie ist schlichtweg Scheiße. Es gibt auch absolut keine Vorbilder. Warum können wir nicht mit einem Staat für die Deutschen ein Vorreiter sein ind Sachen vorbildlicher Innen- und Außenpolitik?
Recht hast Du, es könnte alles besser sein.
Wir brauchen echte Vorbilder in Sachen Mitgefühl, Mitmenschlichkeit, einem Weltbürgerbewußtsein , dem Gefühl, zu einer Menschheit dazuzugehören!
Das erreicht man aber nie durch Nationalismus oder Abkapselung vom Rest der Welt.
Schluß mit den (nationalen) Egotrips!


melden
asm0deus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:29
@asmodee:

Man kann also entweder sagen, daß Hitler entweder am Schluß nicht mehr klar war, oder, daß er einen Gesamtüberblick hatte, der anderen fehlte.


Das Deutschtum ist für mich nichts Negatives sondern das Gute in der Welt. Es verkörpert alles, was einen geistig, wirtschaftlich und auch körperlich voranbringt.
Das gilt für den Einzelnen und auch für ganze Völker und Staaten.
Dagegen steht einerseits die Verwahrlosung durch Ignoranz des Extrem-Kapitalismus und der Frankfurter Schule und andererseits das erzwungene Aufgehen des Einzelnen und seiner Talente in einer Plan- und Zwangswirtschaft!


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:31
Lucia,

du weißt ja, ich denke ein wenig anders. Ich akzeptiere deine Meinung und dich, vom Weltbürgerbewusstsein halte ich aber nicht so viel.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:33
Toledo
Ich mein das auch nicht so, daß "das Deutsche" dabei völlig verschwindet oder stirbt. Aber ich meine, daß in einem gelungenen Schmelztiegl das Beste von allem sich zu einem großartigen Ganzen fügt.


melden
asm0deus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:35
rockandroll schrieb:Helmut Schmidt war einer der intelligentesten Politiker die dieses Land hervorgebracht hat.
DANKE @rockandroll:

Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1981
"Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag."
(DGB-Veranstaltung, Hamburg, Nov.1981)

1981!!!

Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), 1982
"Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze."
(Die Zeit, 5.2.1982)


"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen." - Die Zeit, Nr. 18/2004, 22. April 2004


Empörung über Schmidts Multikulti-Schelte

Altkanzler Helmut Schmidt hat mit seiner harschen Kritik an der deutschen Einwanderungspolitik in den sechziger Jahren eine breite Debatte entfacht. Vor allem Politiker von SPD und Grünen reagieren empört auf die Äußerungen.

DPA
Alt-Bundeskanzler Schmidt: ZUWANDERUNG WAR EIN FEHLER!


Er ist übrigens auch mein Lieblings-Bundeskanzler!


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:45
@asmo

Nur dass Helmut S. dieses Problem der Integrierung gleich erkannt hat, und ihm bloss keiner zuhören wollte, weil man von Seiten der Industrie ein Vermögen mit den Zugewanderten verdiente.

Doch jetzt wo es zu spät ist, versucht man nicht die wahren Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen, sondern die mit denen man ein Bombenbusines gemacht hat.
Das ist einfach dreckig.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:48
Wer will schon Wasser auf die Mühlen der Rechten gießen...?


melden
toledo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:56
LuciaFackel schrieb:Toledo
Ich mein das auch nicht so, daß "das Deutsche" dabei völlig verschwindet oder stirbt. Aber ich meine, daß in einem gelungenen Schmelztiegl das Beste von allem sich zu einem großartigen Ganzen fügt.
Ich weiß, was du meinst, aber dafür ist die heutige Welt nicht geschaffen. Das klingt zu utopisch. Mehrere Zwischenstufen, die stärker abgrenzen, sind da notwendig.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 20:57
@Robjin oder an
Asmodeus - von WEM inner diese Zitat ist - es ist ja als Zitat nicht kenntlich gemacht...
asm0deus schrieb:Man kann also entweder sagen, daß Hitler entweder am Schluß nicht mehr klar war, oder, daß er einen Gesamtüberblick hatte, der anderen fehlte.
So haben das nach dem Krieg nicht mal Alt-Nazis gesehen und formuliert! DIE haben es bei "am Schluss nicht mehr klar" belassen!

Fällt Dir eigentlich gar nicht auf WAS Du da von Dir gibst?


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:01
toledo
Utopien sind mögliche Zukünfte, verunmöglicht nur durch kleinen Geist und enge Stirn :) !


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:21
*gg* ...oder - manchmal - durch Vernunft... ;)


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:27
@ Jafrael

Es war kein Zitat von mir. Es war eine Antwort auf ein Post von mir 1 oder 2 Seiten zurück, wo ich näher eingegangen bin auf die letzten Tage im 2. Weltkrieg.


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:35
Asmodeus

und dann noch DAS:
Kann mir schon vorstellen, wie wütend er gewesen sein muß, als sich gegen Kriegsende ganze Armeen ergaben! er zielt m.E.n. eher darauf ab, daß viele Deutsche die Wichtigkeit des Durchhaltens und des absoluten Siegeswillens nicht erkannt haben, also alles oder nichts, wir oder sie, keine Kompromisse. So dachte Hitler wohl.
">Text
Was soll man dazu eigentlich noch sagen, Asmo. Ist Dir noch nie erzählt worden WAS das für "Armeen" waren, die sich ergaben? Was es da noch an "Durchhalten und Siegeswillen" geben konnte, die ja irgendwie auch materiell unterfüttert hätten sein müssen. Denn ohne das wars eben Unfug, Trug und Lug!

Natürlich dachte Hitler so. Abet erkennst Du nicht gerade DARIN seinen Wahn? statt dessen kommt von Dir das:
daß er einen Gesamtüberblick hatte, der anderen fehlte.Text
Wie ist das zu verstehen? In Treue fest zum Füherer?


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:39
SO was hier absondern, Aber sich dann aufregen darüber dass er mit Nazis in einen Topf geschmissen würde! Obwohl ich immer nur - wie hier auch darauf hinweise, was er selbst so von sich gibt und wie sehr das an NS- und Neonazi-Propaganda erinnert...


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:41
Menschen, die einem Wahn erlegen sind, sind IMMER die einzigen mit einem Überblick, den die anderen nicht haben... - ihrer Meinung nach. :D


melden

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 21:55
Link: www.ne.jp (extern)

Möge jeder hier lesen WAS der "Oberführer" am Ende seines Lebens von sich gegeben hat und was Asmodeus als "Gesamtüberblick" vorstellte, der "anderen fehlte"

Angesicht dieses Dokuments eine Ungeheuerlichkeit!


melden
flasher999
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 22:03
"Es ist unwahr, dass ich oder irgend-
jemand anderer in Deutschland den Krieg im Jahre


- 2 -

1939 gewollt haben. Er wurde gewollt und ange-
stiftet ausschliesslich von jenen internationalen
Staatsmännern, die entweder jüdischer Herkunft
waren oder für jüdische Interessen arbeiteten."


Mensch Jafrael, dass du mal so ein Dokument postest hätte ich niemals für möglich gehalten. Aber klar, nur zur "Aufklärung" dass Hitler keinen Durchblick hatte....


melden
andi75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 22:21
LuciaFackel schrieb:Menschen, die einem Wahn erlegen sind, sind IMMER die einzigen mit einem Überblick, den die anderen nicht haben... - ihrer Meinung nach.
Auch meiner Meinung nach. Darum, dass sie sich irren könnten und einem Wahn erliegen könnten, scheren sie sich in ihrem Wahn nicht. Sonst wären sie völlig normal paranoid, schizophren und soziopathisch veranlagt.^^

Ich denke man sollte hierbei ebenfalls ein Augenmerk auf selbsternannte Nazi-Jäger haben. Auch diese erliegen leicht dem Wahn nur sie allein hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen.


melden
Anzeige
andi75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Schulfach: Nazikunde

29.10.2007 um 22:26
Link: www.wer-weiss-was.de (extern)
Es ist unwahr, dass ich oder irgend-
jemand anderer in ******* den Krieg im Jahre
**** gewollt haben. Er wurde gewollt und ange-
stiftet ausschliesslich von jenen internationalen
Staatsmännern, die entweder jüdischer Herkunft
waren oder für jüdische Interessen arbeiteten."
Lass mich raten: Ahmadinedschad auf der Holocaust-Konferenz 2006 in Teheran.

Was er wohl dieses Jahr erzählen wird?


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden