Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

45.193 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

03.09.2011 um 23:26
@ Repulsor
Naja da gibt es nur ein "kleines" Problem,Auftragsmord ist illegal und militärische Interventionen nicht! Was denkst du was auf der Welt los wäre wenn jeder Auftragskiller losschickt? Da kann sich kein Politiker mehr sicher fühlen,weil es immer Feinde gibt.
Und wie soll man deiner Meinung nach jemand entgegentreten der nicht mit sich reden lässt,wenn nicht mit Gewalt? Ein Beispiel: In Libyen haben die Rebellen angeboten das die Gaddafi-Anhänger Aufgeben und die Waffen niederlegen sollen dann würde ihnen nichts passieren. Doch wenn sie das Gebot nicht annehmen und weiterhin Waffengewalt gegen die Rebellen/alliierten Soldaten einsetzen,müssen sie sich wehren. Denn wenn sie das nicht tun ist das ihr sicherer tot. Wie sollten sie sonst gegen eine Regierung vorgehen die jegliche diplomatische Einigung ablehnt und ausschließlich Gewalt einsetzen? Worte sind gegen Kugeln machtlos - oder sollten sich die Rebellen unter Feindbeschuss mit Megafonen an die Front stellen und ans gute gewissen der um sich Schießenden Gaddafi-Anhänger appellieren? So nach dem Motto schieß nur auf mich ich Knall dir Wörter an Kopp. Ich glaube noch bevor die Rebellen ihren Satz begonnen hätten wären sie tot. Denn so war es ja früherer schon,doch jetzt wollen sie sich wehren und sich nicht mehr unterdrücken lassen.
Manchmal muss man halt gleiches mit gleichen Bekämpfen. Vor allem wenn eine Partei Waffengewalt einsetzt und nicht in der Lage ist,oder einfach nur zu stur ist eine diplomatische Einigung einzugehen und statt dessen die Bevölkerung mit Gewalt unterdrückt oder sogar anders denkende tötet oder wegsperrt.
Denn wie soll man jemand überzeugen der keine andere Meinung akzeptiert oder sie sich nicht mal anhört,sondern sofort gewalttätig gegen sie vor geht? Um jemand von seinem (Irr)Glauben abzubringen muss er sich bereit erklären sich friedlich und ohne Gewalt die andere Meinung anzuhören und muss auch Kompromisse eingehen und darf nicht gleich gewalttätig reagieren. Man kann nicht immer auf seinen Standpunkt beharren sondern muss auch mal etwas von seinen Vorstellungen abweichen.

Und warum die Taliban plötzlich anfingen die zu hassen die sie eigentlich unterstützt haben verstehe ich auch nicht! Eigentlich müssten sie den USA für die Unterstützung dankbar sein,denn ohne ihre Hilfe hätten die Taliban nicht so schnell die UdSSR vertrieben! Im Gegenteil sie wären nicht mal in der Lage gewesen einen Krieg zu führen! Und dafür das sie Unterstützung bekamen,und das nicht zu wenig,war es wohl nicht zu viel verlangt eine Gegenleistung zu verlangen (wie z.B. Nutzung Ölreserven oder andere Ressourcen).


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 01:30
@Solomann
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Ich hatte oben ja einen Bericht der Süddeutsche.de gebracht wo einiges über die Gesundheitslage steht.
Also wenn ich schon so etwas lese:
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Die Fragmentierung könne die schwache Palästinenserbehörde nicht überwinden, so die Verfasser des Berichts. Auch habe die Behörde keine Kontrolle über Gesundheitsfaktoren wie Trinkwasser oder Abfallbeseitigung. So kommen die Autoren zu ihrem ungewöhnlich politischen Rezept: Die gesundheitliche Situation könne sich nur durch den Aufbau stabiler palästinensischer Institutionen und das Ende der israelischen Besatzung bessern.
Hört sich das ziemlich nach Lobby-Arbeit an. Und etwas Gegenteiliges sagen nicht zuletzt die Links von @Fabs aus. Die du ja als "einseitige Zusammenstellung" abgeurteilt hast.

Übrigens solltest du dich mal fragen, welche Rolle die radikalen Kräfte dort spielen, dass es oft nicht gerade um die Lage gut steht. Es ist nunmal so, dass diese garnicht daran interessiert sind, dass es der eigenen Bevölkerung besser geht, da sie dies für Stimmungsmache ausnützen können.
So erhalten sie zwar Unmengen an Geldern, investieren diese aber oftmals nicht artgerecht. Das ist gerade auch bei der Wasser-Versorgung der Fall. So haben zum Beispiel die Behörden sehr wohl Kontrolle über die Wasserversorgung, nur dass Arbeiten auch von Israel bejaht werden müssen und dies hat es bisher meistens getan. Aber mit den Arbeiten wurde seitens der Palästinenser nicht begonnen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 01:38
Hier über die Wasserversorgung:
http://www.jpost.com/Opinion/Columnists/Article.aspx?id=235772


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 11:21
@ Repulsor
Die Befugnisse der US-Streitkräfte bei Operationen in einem "Gastgeberland" werden meist in einem Letter of Agreement (LOA) oder Status of Forces Agreement (SOFA) oder auf andere Weise vertraglich geregelt!
So sichern sich die USA ab! Denn oft begrüßt das Gastgeberland die Unterstützung der USA.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 11:44
@libertarian
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:So erhalten sie zwar Unmengen an Geldern, investieren diese aber oftmals nicht artgerecht. Das ist gerade auch bei der Wasser-Versorgung der Fall. So haben zum Beispiel die Behörden sehr wohl Kontrolle über die Wasserversorgung, nur dass Arbeiten auch von Israel bejaht werden müssen und dies hat es bisher meistens getan.
Im Westjordanland werden die Gelder schon zum Großteil richtig verwendet. Denn sonst hätte die Weltbank ja nicht gesagt das sie reif sind einen eigenen Staat zu führen.
Sorry aber das mit dem Wasser stimmt ja wohl nicht. Im Ostteil des Westjordan dürfen sie nach Wasser bohren und es so verteilen wie sie wollen. Aber im Westteil und um die Siedlungen herum bekommen sie keine Genehmigungen von Israel. Da Israel das Wasser für seine Leute haben will. Darüber gab es vor ein paar Wochen eine gute Reportage auf Phönix.
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Hört sich das ziemlich nach Lobby-Arbeit an. Und etwas Gegenteiliges sagen nicht zuletzt die Links von @Fabs aus. Die du ja als "einseitige Zusammenstellung" abgeurteilt hast.
Da liegst du Falsch, ich habe geschrieben „einseitig zusammengeschnitten“ und das bezog sich auf denn Artikel des Spiegels. Wo fabs nur die Stellen Zitierte die ihm gepasst haben und die anderen Stellen des Artikels weggelassen hat.
Über die Links habe ich nichts gesagt.


1x zitiertmelden
Fabs ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 11:59
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Sorry aber das mit dem Wasser stimmt ja wohl nicht. Im Ostteil des Westjordan dürfen sie nach Wasser bohren und es so verteilen wie sie wollen. Aber im Westteil und um die Siedlungen herum bekommen sie keine Genehmigungen von Israel. Da Israel das Wasser für seine Leute haben will. Darüber gab es vor ein paar Wochen eine gute Reportage auf Phönix.
First of all, article 40 (14) in the Oslo Accords clearly states that all JWC decisions about water projects in the West Bank need mutual agreement.

Once approved, JWC projects for the territories under Palestinian control (Areas A and B) do not need any further Israeli involvement.

Projects in Area C, where Israel is in control, need approval from the Israeli Civil Administration (ICA).

Since 2000 the PWA submitted 76 requests for permits to the office of the Civil Administration.

Subsequently 73 permits were issued by ICA and three denied because there was no master plan.

In a letter of June 8 2009, Shalev responded to Atilli’s complaint that ICA did not honor a PWA request to issue 12 of these permits. Shalev wrote that these permits had already been issued in 2001, and that ICA wondered why the PWA did not execute these projects.

Another 44 JWC-approved projects, the majority in Areas A and B, like the construction of a waste water treatment plant (WWTP) in Jenin that received approval in 2008 - have not been implemented. The German government even withdraw a plan to build a WWTP in Tulkarm when it concluded that the PWA could not handle the project.

When, back in November 2009, the PWA complained about a lack of funds, the Israeli government offered to finance water projects for Palestinian communities. The PA has yet to respond to this offer.
aus dem JPost Link


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 14:10
@Fabs
@libertarian
Was die JPost schreibt ist mir egal denn ganz Objektiv ist sie ja nicht. Oder wie wäre es wenn ich aus Palästinensischen Zeitungen zitieren würde?
Außerdem geben Israelische Organe gerne mal falsche oder geschönte Berichte an die Presse.
Ich versuche mich möglichst neutral zu Informieren, so weit es möglich ist.

Schaut euch mal das YouTube Video an, da geht es um das Wasserproblem im Westjordanland. Das ist ein Bericht von der ARD. Unter anderem wird auch da von einem Projekt gesprochen wo Deutschland sich zurückgezogen hat. Aber nicht weil die Palästinenser untätig waren sondern weil Israel keine Genehmigungen erteilt hat.
https://www.youtube.com/watch?v=PdoCwd3wq9s


1x zitiertmelden
Dith ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 15:29
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Was die JPost schreibt ist mir egal denn ganz Objektiv ist sie ja nicht.
Ach so, die Faktenlage kann ja nicht hinhauen wenn sie die nicht in den Kram passt. Da muss man sich auch gar nicht mehr die Mühe machen und die angegeben Zahlen, Daten & Vorfälle empirisch widerlegen.

Übrigens war der Beitrag eine Erwiderung auf einen ebenfalls in der JPost veröffentlichten Artikel Shaddad Atilis, dem Chef der palästinensischen Wasserbehörde. Kommen also beide Seiten zu Wort.
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Oder wie wäre es wenn ich aus Palästinensischen Zeitungen zitieren würde?
Ich bemühe selbst öfters palästinensische Quellen, etwa "This Week in Palestine" oder die Nachrichtenagentur Maan.
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Außerdem geben Israelische Organe gerne mal falsche oder geschönte Berichte an die Presse
Natürlich wirst du den Beweis in vorliegender Sache schuldig bleiben. ;)
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Ich versuche mich möglichst neutral zu Informieren
Inwiefern deren "Neutralitätsgrundsatz" noch gilt, wenn man es sich zu eigen gemacht hat israelische Gegenaktionen als Aggression zu verkaufen, sei mal dahingestellt.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 15:46
@Dith
Solomann schrieb:
Was die JPost schreibt ist mir egal denn ganz Objektiv ist sie ja nicht.

Ach so, die Faktenlage kann ja nicht hinhauen wenn sie die nicht in den Kram passt. Da muss man sich auch gar nicht mehr die Mühe machen und die angegeben Zahlen, Daten & Vorfälle empirisch widerlegen.
Zitat von DithDith schrieb:Ich bemühe selbst öfters palästinensische Quellen, etwa "This Week in Palestine" oder die Nachrichtenagentur Maan.
Ich nehme halt keine Infos, wenn sie nicht aus einer „neutralen“ Quelle ist. Also keine Israelischen Zeitungen usw. oder Palästinensischen Zeitungen usw.. Ich schaue mir an was der Spiegel, die Welt, die taz, die Frankfurter Allgemein usw. schreibt oder ARD, ZDF, Phönix, arte usw. berichten. Da kommt es mir nicht drauf an ob es mir gefällt oder nicht!
Zitat von DithDith schrieb:Natürlich wirst du den Beweis in vorliegender Sache schuldig bleiben.
Oh wie lustig. Ich schaue mir Länder und deren Organe an und wenn sie des öfteren Lügen oder Dinge beschönigen, nehme ich sie nicht mehr ernst. Das gilt zum Beispiel auch für US Geheimdienste. Und das gilt auch für Israel, das hat man ja zuletzt vor ein paar Monaten gesehen, wie das Milliliter gelogen hat.
Zitat von DithDith schrieb:Inwiefern deren "Neutralitätsgrundsatz" noch gilt, wenn man es sich zu eigen gemacht hat israelische Gegenaktionen als Aggression zu verkaufen, sei mal dahingestellt.
Wo wurde das gemacht? Zeige mir das doch mal!


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 17:07
@Solomann
Das kann man sich nicht mal ansehen. Jemanden das Wasser abzustellen ist nicht nur Mord sondern auch entwürdigend, vor allem wenn bei den Siedlern Wasserparks eröffnet werden die das Trinkwasser verschwenden.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 23:38
FREEDOM FOR FALASTIN

Hier ist noch ein Lied dazu:

Youtube: Massiv - Freedom (Falastin Track)
Massiv - Freedom (Falastin Track)
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



FREEDOM!!!!!!!!!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

04.09.2011 um 23:38
FREEDOM FOR FALASTIN

Hier ist noch ein Lied dazu:

Youtube: Massiv - Freedom (Falastin Track)
Massiv - Freedom (Falastin Track)
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



FREEDOM!!!!!!!!!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 01:48
@Solomann
Dein Video zeigt die Situation. Die Israelis haben benannt, wodurch diese entsteht, was die Gründe sind. Aber das sind ja nur zionistische Verschwörer...
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Oh wie lustig. Ich schaue mir Länder und deren Organe an und wenn sie des öfteren Lügen oder Dinge beschönigen, nehme ich sie nicht mehr ernst. Das gilt zum Beispiel auch für US Geheimdienste. Und das gilt auch für Israel, das hat man ja zuletzt vor ein paar Monaten gesehen, wie das Milliliter gelogen hat.
Dann darfst du ja der Lobby-Gruppe UN garnichts mehr glauben. Ich meine, wenn ich da allein an den verstellenden Artikel über Armut in Deutschland denke; na dann...


________________________________________________________________________________
http://www.weeklystandard.com/blogs/un-report-flotilla-incident-exonerates-israel_592127.html?page=1
[...]It is clear to the Panel that preparations were made by some of the passengers on the Mavi Marmara well in advance to violently resist any boarding attempt….The Panel accepts, therefore, that soldiers landing from the first helicopter faced significant, organized and violent resistance from a group of passengers when they descended onto the Mavi Marmara. Material before the Panel confirms that this group was armed with iron bars, staves, chains, and slingshots and there is some indication that they also used knives.389 Firearms were taken from IDF personnel and passengers disabled at least one by removing the ammunition from it. Two soldiers received gunshot wounds. There is some reason to believe that they may have been shot by passengers, although the Panel is not able to conclusively establish how the gunshot wounds were caused. Nevertheless, seven other soldiers were wounded by passengers, some seriously.[...]
Unglaublich angesichts dessen, dass seitens der Türkei auch noch verlangt wird, Israel solle alle Schuld auf sich nehmen.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 03:51
@libertarian
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Dein Video zeigt die Situation. Die Israelis haben benannt, wodurch diese entsteht, was die Gründe sind.
Selbst wenn 10% des Wassers verloren gehen. Wenn in einem Dorf der Brunnen versiegt und kein neuerer gebohrt werden darf, ist das doch egal. Sie dürfen nicht einen neuen Brunnen bohren und das ist ungerecht.
Und auch die Aussage das die Palästinenser nicht mit Wasser umgehen können ist unmöglich, warum stellt Israel immer die Palästinenser/Araber so hin als wenn sie unfähig währen?
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Aber das sind ja nur zionistische Verschwörer...
Sag mal hast du solche Sätze wirklich nötig?
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Dann darfst du ja der Lobby-Gruppe UN garnichts mehr glauben. Ich meine, wenn ich da allein an den verstellenden Artikel über Armut in Deutschland denke; na dann...
Welchen Lobby-Gruppen und welchem Bericht?
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Unglaublich angesichts dessen, dass seitens der Türkei auch noch verlangt wird, Israel solle alle Schuld auf sich nehmen.
Sorry aber damit habe ich nichts zu tun und ich glaube die Türkei überspannt den Bogen in der Sache gewaltig.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 18:28
@ solomann
Ja das stimmt ich finde auch das die Türkei den Bogen nicht überspannen sollte.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 19:02
@ Solomann
Du hast folgendes geschrieben - "Oh wie lustig. Ich schaue mir Länder und deren Organe an und wenn sie des öfteren Lügen oder Dinge beschönigen, nehme ich sie nicht mehr ernst. Das gilt zum Beispiel auch für US Geheimdienste. Und das gilt auch für Israel, das hat man ja zuletzt vor ein paar Monaten gesehen, wie das Milliliter gelogen hat."
Wenn du so denkst kannst du niemand (keine Regierung,Politiker) mehr ernst nehmen,denn JEDER lügt um Vorteile zu erziehlen!
Jeder sagt das was die Bevölkerung seiner Meinung nach hören will und was am besten für's eigene Wohl ist.
Heut zu Tage erfährt man so gut wie nie die ganze Wahrheit,sondern nur Teilwahrheiten oder Scheinwahrheiten. Oft sind so viele "Geschichten" im Umlauf,oder werden in Umlauf gebracht,sodass es fast unmöglich zwischen all den Geschichten die zu finden die sagt was wirklich passiert ist. Doch um die ganze Wahrheit zu erfahren muss sie unverändert und am besten unmittelbar danach an die Öffentlichkeit gelangen. Denn nach etwa 2 Tagen sind die Erinnerungen nicht mehr 100% richtig. Sobald etwas abgeändert ist ist es nicht mehr die Wahrheit.
Und ich finde es ist oft besser wenn die Öffentlichkeit bzw. der Laie nicht alles weis. Denn der Laie ist nicht immer in der Lage korrekt zu reagieren und neigt auch zu "überreaktionen",welche nicht nur der Regierung sondern auch der Wirtschaft und der nationalen Sicherheit erheblich Schaden können.
Man denke nur wie viel Demonstrationen und Proteste es jetzt schon gibt welche der Wirtschaft schaden weil dadurch die Arbeit ruht! Und wenn wirklich immer alles an die Öffentlichkeit gelangen würde käme es auch zu mehr Protesten (vielleicht auch zu mehr Protesten mit Gewalt). Dadurch kann sich die betroffene Regierung nicht auf die eigentlich wichtigen Sachen (Wirtschaftslage,Nationale Sicherheit andere auswärtige Angelegenheiten) kümmern. Und wenn wirklich parallel zu den vermehrten Protesten auch die Gewaltbereitschaft zunimmt wird die Situation dadurch nicht besser sondern viel schlechter. Erhöhte Gewaltbereitschaft erfordert erhöhte Polizeieinsätze und verstärkte Sicherheitsmaßnahmen was der Wirtschaft auch erheblich Schadet (Polizeieinsätze sind extrem teuer!!!). Werden dann noch durch die gewaltbereiten Demonstranten Gebäude angezündet,Autos in die Luft gejagt oder Geschäfte zerstört trägt das nicht zur Besserung bei. Denn die Gebäude müssen dann repariert oder neu gebaut werden (kostet dem Staat Geld),Geschäfte und Autobesitzer müssen entschädigt werden usw.. Und wenn dann viele Gewalttätige Demonstranten behaupten sie protestieren weil sie kein Geld haben kann ich dann nicht glauben da sie durch ihre Handlungen die Finanzielle Lage nur noch verschlimmern.
Und es ist nun mal selten das Demonstrationen ausschließlich gewaltfrei bleiben oft eskaliert die Situation!
Meine Meinung.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 19:11
@Solomann

Die Gerechtigkeit ist nun mal immer auf der Seite des Stärkeren.
Dass die Schwächeren nicht gerechter sind, erkennt man daran, dass sie gezielt Unbeteiligte töten,
um für sich mehr Gerechtigkeit zu erlangen.

In diesem Sinne darf Israel die Mauer um die Palästinenser ruhig noch 3 mal so hoch bauen wie bisher.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 19:27
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Und auch die Aussage das die Palästinenser nicht mit Wasser umgehen können ist unmöglich, warum stellt Israel immer die Palästinenser/Araber so hin als wenn sie unfähig währen?
Israel braucht den Terror, weil so kann es leichter weiter Siedeln und den Frieden aufhalten. Israel möchte kein frieden sondern Siedeln, und Rescorucen für sich und all dass läuft nun mal mit Frieden nicht so gut.
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Sag mal hast du solche Sätze wirklich nötig?
Ja anscheinend schon, und zeigt auf welchem Niveau manche sich befinden, wenn man von Niveau sprechen kann.

Die Türkei überspannt gar nichts eher noch Unterspannt, Israel hat 9 Zvilisten auf Illgelageweise auf Internationalen Gewässern ermordet.

Und alles was die Türkei für so ein dreckiges Verbrechen will ist eine Entschuldigung.

Andere Ländern würden da direkt einmarschieren oder anders Hart reagieren und das zu recht!


melden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 20:57
Zitat von SolomannSolomann schrieb:Selbst wenn 10% des Wassers verloren gehen. Wenn in einem Dorf der Brunnen versiegt und kein neuerer gebohrt werden darf, ist das doch egal. Sie dürfen nicht einen neuen Brunnen bohren und das ist ungerecht.
Wieso reparieren denn die Palästinenser ihre Leitungen nicht. Interessiert den dortigen Autoritäten etwa ihre eigene Bevölkerung nicht? Oder, was wahrscheinlicher ist, nutzten sie dies für politische Ziele aus?
Wieso ziehen selbst deutsche Firmen ab, weil ihre Projekte nicht auf grünen Boden treffen - und zwar nicht, weil Israel ihnen diese Projekte untersagt?
Was passiert im Gaza mit all den Hilfsgeldern? Wieso werden die Israelis dort obgleich ihrer hohen Bemühungen und all der Konzessionen noch immer so gehasst?
Ich bin mir sicher, für alles dies wird wieder Israel schuld sein...


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

05.09.2011 um 21:15
@Pascoli
Glaubst du wirklich das was du schreibst?

@libertarian
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Wieso reparieren denn die Palästinenser ihre Leitungen nicht. Interessiert den dortigen Autoritäten etwa ihre eigene Bevölkerung nicht? Oder, was wahrscheinlicher ist, nutzten sie dies für politische Ziele aus?
Wenn 10% des Wassers dort verloren gehen, sie aber 200% mehr Wasser bräuchten machen die 10% nichts aus. Außerdem wenn in einem Dorf der Brunnen versiegt ist muss man erst einen neuen bohren und wenn das Verboten wird ist die Frage hinfällig. Warum bekommen denn die Siedler viel mehr Wasser? Wenn ein Palästinenser 60 Liter pro Tag bekommt und 10% verloren gehen sind das 6 Liter. Aber ein Siedler bekommt 300 Liter, siehst du nicht die Diskrepanz?
Wenn Siedler in der Wüste in großen Bassgens Zierfische züchten ist das keine Verschwendung von Wasser?
Zitat von libertarianlibertarian schrieb:Wieso ziehen selbst deutsche Firmen ab, weil ihre Projekte nicht auf grünen Boden treffen - und zwar nicht, weil Israel ihnen diese Projekte untersagt?
Wenn du den Bericht der ARD gesehen hast weißt du das Deutsche sich zurückziehen weil Israel Genehmigungen verweigern!


2x zitiertmelden