Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.468 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

18.03.2019 um 13:13
@eckhart

Von denen, die dem Abstammungsdenken anhängen, wird das - und damit auch der entsprechende Teil des Grundgesetzes/der Verfassung - als linksgrüne Ideologie abgetan.

Und dagegen hilft auch keine Aufklärung, weil sie sich einem "alternativen Denken" grundsätzlich widersetzen. Die einzige Alternative, die erlaubt ist, ist die für Deutschland.

Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 07:41
Realo schrieb:Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Das noch viel beklemmendere ist, dass sie nicht nur ihre eigenen Kinder gemäß ihrer Ideologie erziehen sondern bereits erfolreich auch Kindergärten und Schulen infiltriert haben, bzw. dies ganz konsequent anstreben.

Man muss sich auch von der Vorstellung lösen, Rechtsextremismus wäre reine Männersache. Im Bereich Erziehung bis zu weiterführenden Schulen sind auch in unserer "modernen" Gesellschaft viel mehr Frauen engagiert als Männer und das "Frau sein" schützt leider weder vor Dummheit noch vor niederer Gesinnung und eben auch nicht vor faschistischen Denkweisen. Das beginnt in den Kindergärten selbst, aber auch parallel dazu, in der privaten Hilfe im privaten Umfeld. Dort schalten sich gezielt rechtsradikale Aktivisten auf, deren ja tatsächlich wirksame Hilfestellungen im Alltag gerne angenommen und die wirklichen Motive nicht wahrgenommen werden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 09:36
Realo schrieb:Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Was meinst du denn da konkret?


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 10:29
Geisonik schrieb:Was meinst du denn da konkret?
Nationalistische Denkweise, die Deutsche mit Migrationshintergrund nur akzeptiert, wenn sie mit Herz und Seele Deutsche sind und ihre eigene herkömmliche Kultur verwerfen bzw. von ihr abschwören. Wenn ich als Deutscher mit chinesischen Wurzeln für die Nationalmannschaft spiele und Xi kommt zu Besuch und ich lasse mich mit Xi abbilden, weil er auch meine Herkunft kennt und wir die gleiche Sprache sprechen, gehöre ich nur noch dann "richtig" zur Nationalmannschaft, wenn ich auch Weltmeister werde und es nicht verpatze wie die deutsche NM letztes Jahr in Frankreich. Man darf sich dann auch immer über meine Schlitzaugen echauffieren oder belustigen, tut das öffentlich aber nur bei Misserfolg. Ich bin dann ersatzweise die Frusttretmatte für die Fans und irgendwann ziehe ich die Konsequenzen und steige als Bauernopfer aus oder werde als Bauernopfer aus der Nationalmannschaft hinauskomplimentiert.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 11:11
@Realo
Dein Konstruierter Fall passt aber nicht auf Özil.

Und bis auf ein paar Leute ging die Kritik nicht um die gleichen Dinge die du schilderst. Es bestätigt nur mehr den Eindruck als das du scheinbar soweit im Rechtenhass oder was auch immer steckst dass du einfach nirgends ohne Hautfarbe, Abstammung oder Wurzeln auskommst. Du kannst scheinbar nicht akzeptieren dass es auch kritische Stimmen gibt denen das worauf du es schiebst egal ist. Manche Kritiker, die du so gern abstempelst, verirren sich weniger in Abstammungsgeschichten oder Hautfarben als du es tust.
Realo schrieb:Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Mit dem pauschalen Satz hast du das im Prinzip bestätigt. Ich habe daher nachgefragt ob du etwas konkretes meinst, eine konkrete Äußerung. Anscheinend aber nicht, du schiebst einfach jede Kritik in die gleiche Ecke, Positionen die Özil kritisieren machst du durch die Erwähnung in diesem Thread und im Zusammenhang gleich zu rechten Positionen.

:Y:


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 11:24
Geisonik schrieb:Dein Konstruierter Fall passt aber nicht auf Özil.
Nicht 1:1, denn Xi ist uns immer noch "lieber" als Erdo, aber deine Frage war ja
Geisonik schrieb:Was meinst du denn da konkret?
Und da habe ich eben das beispiel gebracht, um es etwas zu verallgemeinern (Deutschtürken, Deutschchinesen --> keine "richtigen" Deutschen, was man schon allein daran erkennt, was die Nationalisten grundsätzölich am meisten stört, dass Özil nicht inbrünstig die Nationalhymne mitsingt).
Geisonik schrieb:Und bis auf ein paar Leute ging die Kritik nicht um die gleichen Dinge die du schilderst.
Deine Meinung, die man nicht teilen muss und ich auch nicht.
Geisonik schrieb:Rechtenhass
Ja, zur Rechtenliebe habe ich es noch nicht gebracht, dafür sind andere zuständig.
Geisonik schrieb:dass du einfach nirgends ohne Hautfarbe, Abstammung oder Wurzeln auskommst.
Machst du die Defizite der "Reichsdeutschen" jetzt auch noch mir zum Vorwurf? Bin ich der Hüter der Rechtsextremen? Man kann nicht Hüter und Hasser in Personalunion sein.
Geisonik schrieb:dass es auch kritische Stimmen gibt
Also mir reichen da schon die 14% flüchtlingskritischen AfD-Stimmen.
Geisonik schrieb:Mit dem pauschalen Satz hast du das im Prinzip bestätigt.
Nein, wenn du das anders sagst, müsstest du zeigen, dass Nationalisten ihre Kinder anti- oder zumindest unnationalistisch, also weltoffen erziehen.
Geisonik schrieb:Positionen die Özil kritisieren machst du durch die Erwähnung in diesem Thread und im Zusammenhang gleich zu rechten Positionen.
Es sind rechte Positionen, weil er nicht in erster Linie wegen genauso schlechter Leistungen wie alle seine Mitspieler aus der N11 gegangen ist, sondern weil er sich vom DFB-Chef rassistisch behandelt und von den Erfolgsfans allein gelassen und als Bauernopfer gefühlt hat. Ich habe nicht umsonst einen längeren Wikipedia-Beitrag zitiert.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 11:36
Realo schrieb:um es etwas zu verallgemeinern
Genau das habe ich kritisiert. Man liest bei dir nicht raus welche Kritik ok ist und welche nicht, es scheint als wäre einfach jede Kritik rechtsmotiviert.

Daher nochmal:
Geisonik schrieb:Ich habe daher nachgefragt ob du etwas konkretes meinst, eine konkrete Äußerung
Realo schrieb:Deine Meinung, die man nicht teilen muss und ich auch nicht.
Das ist keine Meinung, sondern eine Tatsache. Die kannst du scheinbar nur nicht erkennen, da einfach alles "rechts" ist, aus deiner Sicht.
Realo schrieb:Machst du die Defizite der "Reichsdeutschen" jetzt auch noch mir zum Vorwurf?
Ich werfe dir in Teilen das gleiche vor, genau.
Realo schrieb:Also mir reichen da schon die 14% flüchtlingskritischen AfD-Stimmen.
Den Satz bringst du zu einem Satz von mir der sich auf das Thema Özil bezieht? Ernsthaft?
Unterschwellig also behaupten Özil-Kritiker sind AfD-Wähler?

Ich hols nur noch mal vor ums zu zeigen:
Realo schrieb:Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Geisonik schrieb:Du kannst scheinbar nicht akzeptieren dass es auch kritische Stimmen gibt denen das worauf du es schiebst egal ist. Manche Kritiker, die du so gern abstempelst, verirren sich weniger in Abstammungsgeschichten oder Hautfarben als du es tust.
Dann der nächste Teil, was erhoffst du dir eigentlich davon so blödsinnige Zusammenhänge zu gestalten? Das keiner den Text davor liest? Daher hole ich auch das nochmal vor:
Realo schrieb:Nein, wenn du das anders sagst, müsstest du zeigen, dass Nationalisten ihre Kinder anti- oder zumindest unnationalistisch, also weltoffen erziehen.
Wo habe ich das behauptet? Der Satz in dem du hier etwas forderst hatte damit nichts zu tun:
Geisonik schrieb:Du kannst scheinbar nicht akzeptieren dass es auch kritische Stimmen gibt denen das worauf du es schiebst egal ist. Manche Kritiker, die du so gern abstempelst, verirren sich weniger in Abstammungsgeschichten oder Hautfarben als du es tust.
Realo schrieb:Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Geisonik schrieb:Mit dem pauschalen Satz hast du das im Prinzip bestätigt.
Bestätigt was ich im Zitat davor geschrieben habe. Und in der Reihenfolge steht es auch in meinem Post und bezieht sich klar darauf.
Realo schrieb:Es sind rechte Positionen, weil er nicht in erster Linie wegen genauso schlechter Leistungen wie alle seine Mitspieler aus der N11 gegangen ist, sondern weil er sich vom DFB-Chef rassistisch behandelt und von den Erfolgsfans allein gelassen und als Bauernopfer gefühlt hat.
Es werden noch lange keine rechten Positionen daraus weil er sich rassistisch behandelt gefühlt hat. Es ist wenn dann eine rechte Position von jemandem von dem er sich rassistisch behandelt gefühlt hat.
Nur weil jemand sich von einem rassistisch behandelt fühlt, macht das nicht alle anderen die Kritik üben zu rechten. Für die einzelne Kritik sagt das Garnichts aus.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 12:03
Geisonik schrieb:Man liest bei dir nicht raus welche Kritik ok ist und welche nicht, es scheint als wäre einfach jede Kritik rechtsmotiviert.
Kritik, über die zu debattieren sich lohnt, ist unideologisch motivierte. Jede Kritik von Rechtsaußen muss benannt und zurückgewiesen werden als in der Rolle des Kritikers verkleidete Ideologie bis hin zur Hetze, und genau das ist Özil eiskalt entgegen geschlagen. Ohne diese "Kritik" aus der "Nationalfront" gewisser Fans hätte der DFB-Chef diese Entgleisungen erst gar nicht versucht, sondern sich hinter Löw und Bierhoff gestellt.
Geisonik schrieb:Ich werfe dir in Teilen das gleiche vor, genau.
Weil du offenbar nicht lesen kannst. Willst du mir die Gegenstände meiner Kritik vorwerfen, weil ich sie benenne und sie dann hinterfotzig zu meiner eigenen Position umschreiben? das würde Kritikverbot bedeuten. Ist es schon so weit gekommen, dass Rassismuskritiker zu Rassisten umgedeutelt werden? Ich mir ja nicht das erste und auch nicht das zweite Mal passiert, sondern scheint die neue Methode der Rechten zu sein.
Geisonik schrieb:Den Satz bringst du zu einem Satz von mir der sich auf das Thema Özil bezieht? Ernsthaft?
Aber natürlich. Islam- und Ausländerhasser (bzw. "Passdeutsche"hasser) nennen sich spätestens seit 2014 "Kritiker". Pegidioten sind keine Islamhasser, sondern verstehen sich als Islamkritiker, AfDeppen als Flüchtlingskritiker.
Geisonik schrieb:Unterschwellig also behaupten Özil-Kritiker sind AfD-Wähler?
Ich habe mir nicht die Parteibücher der "Fans" angeschaut, ist aber eigentlich auch egal, sie benehmen sich wie AfDeppen.
Geisonik schrieb:so blödsinnige Zusammenhänge
Na, wenn du mich auseinandernehmen willst, musst du da schon etwas konkreter werden, ne reine Feststellungsbehauptung reicht da nicht.

Geisonik schrieb:
Du kannst scheinbar nicht akzeptieren dass es auch kritische Stimmen gibt denen das worauf du es schiebst egal ist. Manche Kritiker, die du so gern abstempelst, verirren sich weniger in Abstammungsgeschichten oder Hautfarben als du es tust.


Nein, du musst nachweisen, dass Nationalisten ihre Kinder nicht nationalistisch erziehen und dass Özil nicht aufgrund seiner Abstammung und wegen rassistischer Attitüden aus der N11 ausgeschieden ist, sondern aus anderen Gründen.
Geisonik schrieb:Es werden noch lange keine rechten Positionen daraus weil er sich rassistisch behandelt gefühlt hat.
Dann müsstest du ihm schon einen Gehirnschaden unterstellen, dass er sich die rassistische Behandlung seitens gewisser Fans und des DFB-Präsidenten bloß ausgedacht hat. Die dokumentierten Fakten sprechen gegen deine Behauptung.
Geisonik schrieb:Nur weil jemand sich von einem rassistisch behandelt fühlt, macht das nicht alle anderen die Kritik üben zu rechten.
Wie gesagt, der Präsident des DFB hat nur die "Stimme der Kritiker" in eigene Worte zusammengefasst und den Daumen abwärts gehalten.

Natürlich gibt es auch andere Kritiker, aber die kritisieren nicht Özil als "nicht so ganz Deutschen", auch nicht als Symptom, sondern die Grottenvorstellung der deutschen Nationalelf insgesamt, bei der ein Herr Müller um einiges schlechter war als Özil, aber Müller spielt bei Bayern und ist daher Untergott, Özil nur Kleinteufelchen mit Glubschaugen.

Ich werde das hier nicht weiter fortführen, denn solange du nicht zeigen kannst, dass Nationalisten keine extrem Rechten sind und ihre Kinder weltoffen und kosmopolitisch erziehen anstatt nationalistisch, sondern lieber über das Verhalten der Deutschen Özil gegenüber reden willst, solltest du das im Özil-Thread fortsetzen.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 12:13
@Geisonik
Ich glaube wir brauchen nicht lange zu diskutieren im Zusammenhang zwischen Fall Özil und Gündogan und rechtsradikalen und rechtsextremen Reaktionen.

Es gibt auch ganz andere Kritiken die weder rechts noch rechtsradikal oder rechtsextrem sind.
Es ist aber auch ein Unterschied ob man sagt "dann soll er die Nationalmannschaft verlassen wenn er so zu Erdogan steht" oder ob man sagt "dreckiger Türke, nichtintegrierbares Pack". Das nur einfach geschrieben und als reines Beispiel.

Und selbst wenn man rechts oder mitte-rechts ist, auch das macht einen nicht zu einem Rechtsradikalen oder Rechtsextremen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 12:28
@Venom
Venom schrieb:Es ist aber auch ein Unterschied ob man sagt "dann soll er die Nationalmannschaft verlassen wenn er so zu Erdogan steht" oder ob man sagt "dreckiger Türke, nichtintegrierbares Pack". Das nur einfach geschrieben und als reines Beispiel.
Genau das meinte ich...

Scheint aber bei @Realo alles keinen Unterschied zu machen.
Realo schrieb:Aber natürlich. Islam- und Ausländerhasser (bzw. "Passdeutsche"hasser) nennen sich spätestens seit 2014 "Kritiker". Pegidioten sind keine Islamhasser, sondern verstehen sich als Islamkritiker, AfDeppen als Flüchtlingskritiker.
Alle Kritiker sind also das von dir genannt :note:
Realo schrieb:Ich mir ja nicht das erste und auch nicht das zweite Mal passiert, sondern scheint die neue Methode der Rechten zu sein.
Ich bin rechts :note:
Realo schrieb:Nein, du musst nachweisen, dass Nationalisten ihre Kinder nicht nationalistisch erziehen und dass Özil nicht aufgrund seiner Abstammung und wegen rassistischer Attitüden aus der N11 ausgeschieden ist, sondern aus anderen Gründen.
Das sind 2 Dinge und ich muss davon Garnichts nachweisen, denn ich habe weder das eine noch das andere behauptet.
Du scheinst entweder nicht lesen oder nicht verstehen zu können.

Und das Thema (mit dir) für mich auch erledigt nach deinem letzten Post.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 12:33
Geisonik schrieb:Das sind 2 Dinge und ich muss davon Garnichts nachweisen, denn ich habe weder das eine noch das andere behauptet.
Nö, du hast nur behauptet, dass die "Özilkritiker" nicht alle oder überwiegend nationalistisch wären und dass man von der politischen Einstellung der Eltern nicht auf die Erziehungsmethode schließen könne oder sollte.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 12:41
Realo schrieb:und dass man von der politischen Einstellung der Eltern nicht auf die Erziehungsmethode schließen könne oder sollte.
Zeigen bitte


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 13:43
Geisonik schrieb:Realo schrieb:
Das Beklemmende ist nur, dass sie ihre Kinder genau gemäß ihrer Ideologie erziehen, und dann ergeben sich solche Positionen wie im "Özil-Thread".
Mit dem pauschalen Satz hast du das im Prinzip bestätigt. Ich habe daher nachgefragt ob du etwas konkretes meinst, eine konkrete Äußerung. Anscheinend aber nicht
Ich bin nicht in den Elternhäusern, aber die Pädagogik weiß nun mal aus zahlreichen Studien, die Jahrzehnte umfassen, dass Erziehung Wiedergabe von Weltbildern ist, zu denen in erster Linie politische Einstellung bzw. Ideologie gehört. Die Unterschiede zwischen autoritärer (hauptsächlich rechter) und antiautoritärer (primär linker) Erziehung sollten auch dem Nichtfachmann geläufig sein. Und eine nationalistische oder gar völkische Erziehung korrespondiert eben mit rechtsautoritärer. Dazu muss ich mich jetzt nicht mit versteckter Kamera und Mikro in unterschiedliche Elternhäuser begeben. man muss auch nicht immer das rad neu erfinden, sondern kann auf einschlägige Literatur zum Thema zurückgreifen.

Nationalistische bis/und rechtsextreme Elternhäuser bevorzugen diesen Erziehungsstil:
https://www.belltower.news/rechtsextreme-erziehung-kinder-zwischen-drill-und-defensive-30582/


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 14:16
@Realo
Den letzten Post hättest du dir sparen können...

Oder habe ich irgendwo angezweifelt das es so ist?

Das ist es ja was ich meine: ich habe das gar nicht bestritten und du verlangst Belege von mir die das Gegenteil aufzeigen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.03.2019 um 15:50
Realo schrieb:Weil du offenbar nicht lesen kannst. Willst du mir die Gegenstände meiner Kritik vorwerfen, weil ich sie benenne und sie dann hinterfotzig zu meiner eigenen Position umschreiben? das würde Kritikverbot bedeuten. Ist es schon so weit gekommen, dass Rassismuskritiker zu Rassisten umgedeutelt werden? Ich mir ja nicht das erste und auch nicht das zweite Mal passiert, sondern scheint die neue Methode der Rechten zu sein.
Das ist die neue Methode der Rechten
[Einschub: Nachdem ja die Rechtsextremisten schon Frau Merkel als "Linksverräterin" bezeichnen muss man heute leider bereits die AfD-Führung und alles was noch weiter rechts steht pauschal als "Rechte" bezeichnen. Das war noch bis 2015 anders.]

Viele Begriffe die man heute sogar schon in der seriösen Presse ohnen Anführungszeichen lesen muss entstammen direkt dem Nazivokabular. Bestes Beipiel ist der Begriff "Umvolkung". Es zeigt schon die besondere Dreistigkeit der Rechtsextremen, diesen Begriff nun umzudrehen und die Verschwörungstheorie einer vom "Weltjudentum" gesteuerten Umvolkung der Deutschen durch Muslime aufzustellen. Rechtsextreme Rhetorik ist typisch gekennzeichnet durch simple Adaption der gegen sie gerichteten Vorwürde. Plötzlich sind die demokratisch gewählten Politiker "Volksverräter" und "Deutschenhasser". Dabei trieft rechte Rhetorik vor Hass gegen die Bundesrepublik und ihre Vertreter, weil die Bundesrepublik nicht als legitimer Nachfolger des ach so geliebten III. Reichs angesehen wird, sondern als "Lügenstaat" oder gerne auch "US Vasallenstaat".


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.03.2019 um 15:35
https://www.sueddeutsche.de/politik/rechtsterrorismus-sicherheitspolitik-christchurch-is-1.4373882
Die Toten in Christchurch werden noch betrauert, die Verletzten ringen um ihr Überleben, da hat Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern die eine, die entscheidende Frage gestellt: Was hätte man über den Attentäter wissen können, wissen müssen? Haben die Behörden alles in ihrer beträchtlichen Macht Stehende unternommen, um die Menschen zu schützen? Dies zu tun, ist die vornehmste und vordringlichste Aufgabe eines jeden Staates.

Deshalb richtet sich die am anderen Ende der Welt gestellte Frage nicht nur an die Polizei und die Sicherheitsbehörden in Neuseeland und in Australien, woher der Terrorist stammt. Sie muss ihr Echo finden in Europa - und vor allem auch in den USA, wo solche Verbrechen aus Hass auf alles vermeintlich Fremde derzeit mehr Opfer fordern als der islamistische Terror. US-Präsident Donald Trump ist blind und taub für diese Entwicklung, er sagt, es handele sich doch nur um eine "sehr kleine Gruppe von Leuten", die so wie der Attentäter auf die Welt schauten. Dieser aber listet seine Vorbilder aus den USA, Großbritannien, Italien und Norwegen in seinem Manifest auf. Da wächst eine Bedrohung heran, die in Form und Umfang, Tatausführung und Perfidie dem Islamismus nicht nachsteht. Sie ist ebenso gefährlich, ja zerstörerisch für unsere Gesellschaften, wie es der Terror des sogenannten Islamischen Staates ist.
Das stimmt, der Rechtsterrorismus und Rechtsextremismus steht bzw. stehen dem Islamismus und seinen Terroristen nicht nach und Europa, aber auch USA etc. müssen diesen braunen Gesindeln zeigen, dass sie sich nicht erlauben können was sie wollen.

Man muss in allerhärtester Form anfangen gegen diese vorzugehen, bis an die Grenze des GG und der Menschenrechte ist genug erlaubt würde ich sagen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.03.2019 um 13:18
Verfassungsschutz: Lücken bei der Aufklärung, da es "einen neuen Tätertypus" gäbe:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-luecken-bei-ueberwachung-rechtsextremer-terrorverdaechtiger-...
Die Bearbeitung rechtsterroristischer Ansätze sei zuletzt "deutlich arbeits- und personalintensiver" geworden. Der Fokus der Nachrichtendienste müsse stärker "auf rechtsextremistische Internetaktivitäten gerichtet werden, da hier hohe Risiken in Bezug auf Radikalisierung, Mobilisierung und Konspiration bestehen", heißt es in dem Bericht weiter.

Grund sei ein veränderter Tätertypus: meist um die 30 Jahre alt, männlich, und häufig den Behörden zuvor noch nicht aufgefallen. Sein Weltbild setze er oft aus verschiedenen Ideologieelementen und Verschwörungstheorien zusammen. Der Hass richte sich vor allem gegen Asylbewerber und Muslime.

Nach dem Terroranschlag in Neuseeland fürchten hochrangige Verfassungsschützer, dass sich in Deutschland neue rechtsterroristische Strukturen herausbilden könnten. "Nach unserer Bewertung ist das militante Personenpotenzial erheblich", sagt der Leiter eines Landesamts im SPIEGEL. "Es reicht möglicherweise ein einzelnes Ereignis als Initialzündung, um schwerste Gewaltakte auszulösen."


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

26.03.2019 um 09:52
@eckhart @Venom @che71 @Issomad

Der Sellner heult auf Twitter und Youtube , weil man Hausdurchsuchungen bei ihm durchführte.
Offenbar hat er vom Christchurch-Attentäter Anfang 2018 eine großzügige Spende erhalten.

Jetzt biegt er sich die Angelegenheit zurecht und inszeniert sich - wie sollte es anders auch sein - als Opfer.

Christchurch-Attentäter spendete an "Identitäre"
Offenbar kam es im Zuge der BVT-Ermittlungen zum Christchurch-Attentäter zu einer Hausdurchsuchung beim Sprecher der rechtsextremen "Identitären" in Österreich.
https://www.heute.at/politik/news/story/Christchurch-Attentaeter-spendete-an--Identitaere--59005312
Die Wohnräume des Chefideologen der „Identitären Bewegung“ Martin Sellner, sollen einer Hausdurchsuchung unterzogen worden sein. Hintergrund: eine Spende vom Christchurch-Attentäter.

Offenbar wurden die Wohnräume des Chefideologen der rechtsextremen „Identitären Bewegung“, Martin Sellner, einer Hausdurchsuchung unterzogen. Dies verkündet Sellner in einem 15-minütigen Video auf Youtube.
https://www.fr.de/politik/hausdurchsuchung-martin-sellner-wegen-spende-christchurch-attentaeter-11912425.html

https://www.derstandard.de/story/2000100211871/hausdurchsuchung-bei-identitaeren-sprecher-sellner-nach-terror-in-neuseel...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

26.03.2019 um 13:25
Ich finde dass es völlig normal ist, dass Jeder der eine Spende vom Christchurch-Attentäter erhalten hat mit einer detaillierten Durchleuchtung rechnen muss.
Da muss sogar in alle Richtungen staatsanwaltlich ermittelt werden!


melden
Anzeige
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

26.03.2019 um 13:28
Finde ich gut, dass die Polizei da hart durchgreift. Die Identitären sollen nicht das Gefühl bekommen nur weil Rechtspopulisten in der Regierung mitsitzen können sie jetzt voll entspannt sitzen und werden gar nicht mehr angefasst.

So einfach ist es auch nicht meine Damen und Herren :vv:


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Agrarwende24 Beiträge