Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.469 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:18
Dr.AllmyCoR3 schrieb:Das Internet ist zu einem ziemlich beschissenen Ort geworden...Hab mal die meldepussy rauahängen lassen. Sowas kommt zZ täglich
Der Text stammt von Sten Söhndel, Frontmann der Rechtsrockband Frontalkraft.

Solche Scheißhausparolen kann man ja auch nur melden.

Social Media ist wirklich ein Mysterium. Der Eine wird auf einen Schlag AFD-Fanboy, obwohl seine Frau ganz Linksaußen steht.

Der Andere ist bekannt für seine rechte Gesinnung, versteift sich jedoch nur noch auf üble Verschwörungstheorien.

Lustige Geschichte!

Dieser jener hat sich (im Januar) über den kalten Winter aufgeregt. Es waren wirklich mal 3 kalte Tage. Wuhuu!

Auf meine Nachfrage, warum das so schlimm wäre, kam dabei raus, das die Regierung (oder die Stadtwerke? 😄) nur das Wetter kontrollieren wollen, um Geld zu verdienen. Da gab es tatsächlich Idioten die dem Recht gaben.

Man fühlt sich auf Facebook oft wie in einer anderen Welt...


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:20
Episch???
Hierzulande gab es nie etwas episches gegen die Reaktion,im.Gegenteil,die Reaktion war es die stets epische Verwüstungen zurückliess,der letzte Generalbefehl des Führers lautete Deutschland unbewohnbar machen,alle Brücken sprengen,alle Staudämme,Kraftwerke,Deiche,Krankenhäuser,Fabriken,Wasser und Gaswerke...Nerobefehl,alles plattmachen
Das taten die Deutschen auch im WKI...Wo sie abzogen hinterliessen sie verbrannte Erde...scheint ne deutsche Spezialität zu sein


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:23
@Venom


Das finde ich sehr abstrakt. Einer Einzelperson kann man mit solchen Argumenten begegnen, an eine fließende Bewegung gerichtet mit der sich manche mehr, manche weniger identifizieren, manche gewaltbereit, manche nicht oder weniger... da kann ich mir schlecht eine konkrete Wirkung solcher Worte vorstellen.

Darf ich fragen, wo du solche Leute triffst? Ich hatte ja neulich mal geschrieben, dass ich zufällig mal wieder in so einem Nerd-Forum mit lascher Moderation vorbei geschaut habe, wo ich seit Ewigkeiten angemeldet bin und dann zum ersten Mal mit diesen Menschen (wie soll ich die nennen? Neurechte? Identitäre? Faschisten? Neonazis?) konfrontiert war. Ich war da ganz schnell wieder weg, an Austausch war da nicht gelegen, ich hab nur "gestört".


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:27
@Cesare
Es geht nicht nur um die Worte. Der Staat ist aber halt so aufgebaut, dass solche Vollpfosten nicht allzu weit kommen können ohne dabei nicht ihr Leben kaputtzumachen oder gar zu sterben.

Ich treffe solche Leute unter anderem auf Discord bzw einen bestimmten Server wo beide Lager vertreten sind sowie "Leute aus der Mitte". Dort gibts halt immer wieder Diskussionen und so.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:32
Venom schrieb: Discord bzw einen bestimmten Server
Das verstehe ich nicht. :) Ist aber nicht so wichtig, ich kann mir vorstellen, was das heißt.
Venom schrieb:Der Staat ist aber halt so aufgebaut, dass solche Vollpfosten nicht allzu weit kommen können ohne dabei nicht ihr Leben kaputtzumachen oder gar zu sterben.
Meinst du? Denkst du dabei an die NSU? Ich fürchte fast, dass die Adressaten ihres "Aktivismus" (also nicht die Opfer der Mordanschläge, sondern jene die sich solidarisch zeigen oder ähnliche... ich tue mich grade schwer Worte zu finden... Weltbilder vertreten)...

jedenfalls, dass diese Leute das Geschehen und den Tod der beiden Uwes eher als Märtyrertum verbuchen, nicht als Scheitern.

Ist ja bei Selbstmordattentätern genau so. Die sehen sich ja nicht als gescheitert, wenn sie sterben.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:36
Cesare schrieb:Meinst du? Denkst du dabei an die NSU? Ich fürchte fast, dass die Adressaten ihres "Aktivismus" (also nicht die Opfer der Mordanschläge, sondern jene die sich solidarisch zeigen oder ähnliche... ich tue mich grade schwer Worte zu finden... Weltbilder vertreten)...

jedenfalls, dass diese Leute das Geschehen und den Tod der beiden Uwes eher als Märtyrertum verbuchen, nicht als Scheitern.

Ist ja bei Selbstmordattentätern genau so. Die sehen sich ja nicht als gescheitert, wenn sie sterben.
Ich denke sehr wohl an den NSU. Man sollte ja sowas immer verhindern und da was machen. Davon war auch nicht die Rede. Leuten die mit solchen sympathisieren sind die Hände aber trotzdem gebunden. Ja, sie können Anschläge verüben aber das lässt sich leider nicht wirklich ganz verhindern. Ändert aber nichts daran, dass sie nicht einfach so an die Macht kommen können und "ungestört" große Scheiße bauen dürfen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:40
Venom schrieb:Ja, sie können Anschläge verüben aber das lässt sich leider nicht wirklich ganz verhindern. Ändert aber nichts daran, dass sie nicht einfach so an die Macht kommen können und "ungestört" große Scheiße bauen dürfen.
Nun ja, aber immerhin sind 10 Menschen tot, ermordet von Faschisten. Einzig ausgewählt aufgrund ihrer zugeschriebenen Ethnie. Abgesehen von der Polizistin, die ja wie ich hörte sterben musste, um an Waffen zu kommen?

Der Staat hat aber genau in die falsche Richtung ermittelt; nämlich in der Opfergruppe (es gab im Boulevard einen Begriff, den ich nicht wiederholen möchte), also unter Menschen, die von dem Tod ihrer Angehörigen betroffen waren und selber auch bedroht, sie hätten ja genauso gut ausgewählt werden können.

Das ist grauenhaft, ich kann mir nicht vorstellen, wie für jemanden, der dieser potentiellen Opfergruppe angehört, das vertrauen in unseren Staat erodiert sein muss. Das hat ja selbst mit mir was gemacht.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:43
@Cesare
Das verstehe ich schon aber worauf willst du denn genau hinaus? Dass man die Rechtsextremen legal an die Macht bringen wird oder was genau? ^^

Das mit NSU wurde eindeutig schlampig gemacht btw, keine Frage und wie man sieht kann es auch beim VS solche Idioten geben.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:45
@Venom


Ich weiß selbst nicht worauf ich hinaus will. Ich hab ein diffuses Unwohlsein. Ich hätte niemals geglaubt, dass so etwas passieren kann. In Deutschland. In der heutigen Zeit.

Und es ist passiert und ich kann es noch immer nicht glauben, wenn ich das hier so aufschreibe.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 12:59
@DerThorag
Dein Musikgeschmack scheint ziemlich...speziell zu sein


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 13:09
@Venom
Die Nazis haben sich nicht in die Reichskanzlei geputscht oder sind durch nen Guerillakrieg ans Ruder gekommen,die wurden dahin gewählt,ok sie hatten keine Mehrheit,die verschafften sie sich mit patriotischen Steigbügelhaltern
Der Spartakusaufstand wurde von der Reichswehr zusammengeschossen,den Befehl gab ein strammrechter Sozi.
Die 48er Revolution wurde von patriotischen Bürgern verraten


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 13:19
Cesare schrieb:Guck dir die NSU an; Die sahen sich auch auf der richtigen, moralischen, guten Seite. Die haben ihre Taten ja nicht begangen, weil sie beschlossen haben "böse" zu sein, sondern weil bei denen Werte komplett verschoben wurden.
wenn das stimmt was du da sags, warum hat der nsu dann heimlich und aus dem hinterhalt gehandelt und nicht offensiv?

also muss ihnen bewußt gewesen sein, dass ihre taten unrecht sind, sonst hätten sich die männer des nsu nicht selber getötet.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 13:25
Bezüglich einer kleinen Anfrage der AfD über Bomben- und Waffenfunde mit politisch motiviertem Hintergrund seit dem Jahr 2000 kam übrigens raus, dass 69 % davon in der rechten Szene zu verorten sind, 13 % in der linken Szene und 18 % in der islamistischen Szene.
https://kleineanfragen.de/bundestag/19/2458-bomben-und-bc-waffenfunde-mit-politisch-motivierten-hintergrund

Diese Anfrage ging wohl nach hinten los, zeigt aber, wo die größte Gefahr vorherrscht. In dieser Zeit liegen ja auch die Morde der NSU inklusive zwei Bombenanschläge in Köln.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 13:39
DerThorag schrieb:Der Text stammt von Sten Söhndel, Frontmann der Rechtsrockband Frontalkraft
Gut weiß ich nicht, hab bisher nur unfreiwillig Zillertaler Türken Jäger und so ne andere recht bekannte Band gehört und fand es schon dämlich :'D
Ja ich hab die Seite der goldene aluhut auf fb geliked weil man da den größten rechten vt scheiß sieht.
Wäre es nicht so traurig, könnte es sogar lustig sein.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.06.2018 um 16:42
dasewige schrieb:also muss ihnen bewußt gewesen sein, dass ihre taten unrecht sind, sonst hätten sich die männer des nsu nicht selber getötet.
natürlich wussten die, dass sie den Strafbestand des Mordes ausüben mit ihren Taten. Aber ich vermute mal dass sie sich irgendwie moralisch im Recht sahen für eine größere Sache.

So wie diese Reichsbürger, die den Staat als mächtige Repression betrachten und sich im Recht des Widerstandes sehen, gestützt von antisemitischen Verschwörungstheorien etc.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.06.2018 um 13:09
https://www.zeit.de/digital/internet/2018-06/hetze-internet-polizei-wohnungsdurchsuchungen-hasskommentare
Die Polizei hat bundesweit Wohnungen von mehreren Verdächtigen durchsucht, um gegen Hasskommentare im Internet vorzugehen. Den insgesamt 29 Beschuldigten wird vorgeworfen, im Internet strafbare Hasskommentare gepostet zu haben, etwa antisemitische Beschimpfungen, fremdenfeindliche Volksverhetzungen oder auch öffentliche Aufforderungen zu Straftaten. Mehrere Computer sollen sichergestellt worden sein.
Ich sehe schon das große Rumheulen kommen von wegen "Meinungsverbot". Tja, eure Meinungen sind nunmal nicht selten Verbrechen und deshalb geht der Staat gegen euch vor :Y:


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

18.06.2018 um 02:07
Zum Glück sind viele kriminelle Nazis Nazi genug um Hitlergrüße zu machen, sonst würden bei solche Fällen wie dem hier niemals auch nur leistesten Vermutungen aufkommen, dass bei der Tat irgendwie Rassismus eine Rolle gespielt haben könnte:

Syrer in Straßenbahn attackiert[/i]
In der Nacht zu Freitag ist ein Mann in einer Straßenbahn attackiert und leicht verletzt worden. Zwei Männer beschimpften den 23 Jahren alten Syrer zunächst in einer Straßenbahn auf der Magistrale fremdenfeindlich, schlugen ihm das Smartphone aus der Hand und versetzten ihm einen Kopfstoß. Anschließend erhob einer der Männer noch seinen Arm zum Hitlergruß.
Zudem wurde eine Scheibe der Straßenbahn beschädigt. Die Angreifer konnten entkommen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.
https://dubisthalle.de/syrer-in-strassenbahn-attackiert


Man beachte auch den ersten Kommentar weils typisch ist (und vergleiche den dann mit dem Geheule derselben Personentypen wenn die Nationalität der Täter nicht genannt wird und es möglich wäre dass der Täter zu einem Sechstel undeutscher Herkunft sein könnte).
Dr.AllmyCoR3 schrieb am 15.06.2018:Menschen die vor 2-3 Jahren noch nett und sympatisch waren, sind plötzlich voller Hass Und glauben jeden scheiß der im Netz steht ohne was zu hinterfragen, selbst wenn sie das vor einiger Zeit noch gemacht haben.
Weil das der ganze Reiz und der Sinn dieser Ideologie ist. Gab ja massenweise Verhaltensexperimente in denen normale Leute nach und nach zu Sadisten wurden wenn denen eingeredet wurde dass sie besser als andere wären, die ihnen unterlegenen sind (zB sie Wächter, die anderen Gefängnisinsassen) und die merkten dass die Misshandlung der Letzteren in ihrer Gruppe als positiv betrachtet wird. Dadurch bilden sich die ganzen extremistischen Orgas, Terroristen oder Folterskandale. Satansschuh hat Recht dass diese Personen schon immer einen schlechten Charakter hatten, aber meistens sticht so einer im Alltag nicht wirklich hervor und manchmal sind die sich dessen selbst nicht bewusst. Aber kommt erstmal eine Ideologie auf die deren freie Fahrt gibt und zum Kriminellsein anstachelt indem sie solches Verhalten sanktioniert (entweder dogmatisch oder durch Gruppendynamik), dann werden die halt so. Deswegen sind Ideologien wie Nazismus per se schädlich und nicht mit normalen "Meinungen" zu vergleichen.
Hippie oder Goth werden hat per se keine Entmenschlichung anderer zur Folge und keine der beiden Weltsichten verlangt einen Krieg gegen Gruppen oder Gesellschaft um eine vermeintlich bevorstehende Apokalypse zu verhindern.

Wie Satansschuh auch sagte spielen die Framings der BLÖD und das TV auch eine große Rolle. Jetzt nach Susanna haben es sich manche Twitteraccounts zur Pflicht erklärt aktuelle Frauenmorde und Mordversuche von Weißen, vorzugsweise Deutschen, zu verbreiten. Da stellt sich raus, dass sowas relativ oft vorkommt aber man gar nichts von hört. Erst vor ein paar Tagen hat wieder ein Biodeutscher die Freundin in München getötet, ein anderer Biodeutscher die Freundin in Zittau, aber das interessiert halt niemanden. Das findet man halt in den Zeitungen geschrieben aber es wird nicht im TV diskutiert oder löst irgendeine Debatte aus (zB in Sachen Gewalt oder Frauenhass oder was auch immer).

Vielleicht sollte man bei jedem kriminellen Vergehen ja so Hints einbauen die sich für Gehirnwäschte danach anhören als sei der Täter Migrant, dann wartet man bis der Shitstorm da ist und erst dann sagt man ne, warn Biodeutscher. Hatten wir ja schon mehrmals bei Morden und Mordversuchen u. Ä., dass dann das Interesse plötzlich weg war als sich rausstellte dass es doch ein weißer Täter war.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.06.2018 um 20:19
https://taz.de/!5515080/
Die Identitäre Bewegung soll an einer App arbeiten, die Rechtsextreme miteinander connecten lässt. Es soll Punkte geben für "politische Aktionen".


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.06.2018 um 20:55
satansschuh schrieb:Die Identitäre Bewegung soll an einer App arbeiten, die Rechtsextreme miteinander connecten lässt. Es soll Punkte geben für "politische Aktionen".
Für alle die Discord nicht checken gibts dann Identichat oder wie?


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.06.2018 um 21:01
paranomal schrieb:Für alle die Discord nicht checken gibts dann Identichat oder wie?
Ich glaub', dass soll wohl wie Tinder & Co. funktionieren und Gleichgesinnte in der Nähe anzeigen per Radar. Was mit Discord möglich ist, weiß ich nicht, ich benutze es nicht. Es wird wohl Gründe geben, an dieser App zu arbeiten.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt