weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

761 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunismus, Weißgardisten, Russische Revolution

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:50
Siehe auch:

Kapital-Verbrechen. Zur Kriminalgeschichte des Kapitalismus(Gebundene
Ausgabe)

Kurzbeschreibung:

<"Mit entsprechendem Profit wirdKapital kühn.
Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, eswird lebhaft; 50
Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es allemenschlichen Gesetze unter
seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen,das es nicht riskiert, selbst
auf die Gefahr des Galgens. Was ein englischerGewerkschafter des 19. Jahrhunderts so
beschrieb, durchzieht als roter Faden dieGeschichte des Kapitalismus von der
überseeischen Expansion Europas bis in dieGegenwart: Vom Raub der Edelmetalle Amerikas,
der Freibeuterei, dem Sklavenhandel undden Zuckerplantagen in der Karibik oder der
Vernichtung der Textilindustrie Indiensüber die Modernisierung durch Fließbandarbeit bis
zu den Machenschaften um das Öl desIran und Irak. Das stets wiederkehrende Muster und
seine Symbiose mit Gewalt,Unterdrückung und Krieg machen die Wirtschaftsgeschichte des
Kapitalismus auch zueiner
Kriminalgeschichte.">

aus:

http://www.amazon.de/Kapital-Verbrechen-Kriminal
geschichte-Kapitalismus-
Werner-Biermann/dp/3894383038


melden
Anzeige

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:50
nich blöd eher ignorant in der oben genannten statistik ist auch china kuba usw drin


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:52
Hansi@


Das hat nichts mit Pessimismus zu tun

Die bloßen Zahlen sindkein Beleg. Kommentiere z.b. meinen Beitrag mit überzeugendenen Gegenargumenten. Wer sindwir, dass wir Statistiken einfach stehen lassen ohne sie zu analysieren???

Beispiel:

Es besteht kein Zweifel, dass z.b. in Syrien prozentualweitaus weniger Menschen an existenzedrohlicher Armut (Obdachlosigkeit, Hunger FehlendeSicherheit und Gewalt, hygienische Bedingungen etc) leiden als in Brasilien - trotzdemsteht Brasilien etliche Ränge über Syrien laut dem HDI.
Woran liegt das?

1.Brasilien ist eine Wirtschaftsmacht, mit dem entsprechenden Know- how etc.

Frage:Was nützt das den Slumbewohnern und verarmten Landlosen ???

2. In Brasilien lebenungefähr 1/3 verdammt gut - sie erhöhen den HDI

Frage: was nutzt das denSlumbewohnern und den verarmten Landlosen ???


Wir sprachen ja nicht über diewirtschaftliche Entwicklung, sondern über die Zahl der Menschen, welche unter sehr sehrproblematischen Verhältnissen leben muss!


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:53
"welche unter sehr sehr problematischen Verhältnissen leben muss!"
die entgegen hansisvermutung wächst


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:54
Link: www.kriegsreisende.de (extern)

DAS stand an der Wiege des Kapitalismus:

Auszug aus dem link

<" Auf derSuche nach schnellen Gewinnen war der sogenannte "Dreieckshandel" entstanden. Mantauschte an der afrikanischen Küste europäische Manufakturenwaren (Werkzeuge, Waffen,Textilien, Glas etc.) gegen Sklaven, transportierte diese nach Westindien, wo man für sieZucker, Tabak und Gewürze erhielt, die sich dann wieder in Europa mit großem Profitverkaufen ließen. Ein Sklave, den man in Afrika für Branntwein und minderwertigeTauschartikel im Wert von 5 Gulden erwerben konnte, brachte in Südamerika gut dasZehnfache in Zucker, der in Europa wiederum für ein Vielfaches verkauft werden konnte.Die Aktien, der im Dreieckshandel tätigen Gesellschaften, warfen riesige Gewinne ab.Geschickte und skrupellose Kaufleute wie zum Beispiel die Schimmelpfennigs errichtetensich Schlösser, erwarben weite Ländereien und wurden in den Adelsstand erhoben. Dawollten auch die Fürsten nicht hintanstehen und beteiligten sich oder gründeten eigeneGesellschaften. Doch mit dem Wachstum des Geschäfts und der zunehmenden Konkurrenzbenötigten die Gesellschaften feste Stützpunkte in Afrika, in denen die Sklaven gesammeltwerden konnten, und eigene Plantagen, wo man sie sicher absetzen konnte.">


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:58
Gegen diese und die folgenden Ausbeutungsprizipien wehrten sich die Menschen. DieseEntwicklung mündete in den Analysen eines Karl Marx und seines Mitstreiters FriedrichEngels und der Gründung der ersten sozialistischen Arbeiterverbänden undGewerkschaften.

Die erste Drucklegunhg des "Kapital" - ist übrigens auch von denletzten Piraten-Kommunen mitfinanziert worden


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 22:59
Da mal schwarz auf weiß

"Im vergangenen Jahr sind erneut mehr Menschen vonMangelernährung betroffen gewesen. Der Hunger auf der Welt ist weiterhin nichtrückläufig, wie einem Bericht von Jean Ziegler, UNO-Sonderberichterstatter für das Rechtauf Nahrung, zu entnehmen ist. Dies sei ein Hohn angesichts der Versprechen derRegierungen am Welternährungsgipfel von 1996 und 2002, sagte Jean Ziegler Ende März vorder UNO-Menschenrechtskommission in Genf.

Wie bereits in den vergangenen Jahrenpräsentiert Ziegler in seinem aktuellsten Bericht erschreckende Zahlen. Demnach leidenweltweit 852 Millionen Kinder an Unterernährung. Jeden Tag würden 17'000 Kinder, dienicht älter als fünf Jahre alt wurden, an den Folgen von Unterernährung sterben, sagteJean Ziegler. Im vergangenen Jahr waren 7,7 Prozent der Kinder unter fünf Jahren vonschwerer Mangelernährung betroffen. Im Jahr 2003 waren es vier Prozent gewesen.

Ziegler machte klar, dass ein Ende des weltweiten Hungers nicht einzig eine Fragefehlender Ressourcen sei. Hunger sei häufig von Menschen verursacht. In diesem Sinne riefer Regierungen und andere Akteure auf, Handlungen zu unterlassen, die mehr Hunger, Armutund Ungleichheit provozierten. In manchen Weltregionen schreckten Regierungen nicht davorzurück, Wasser und Nahrung als politisches oder wirtschaftliches Druckmittel einzusetzen,sagte Ziegler.

Besonders besorgniserregend sind gemäss dem Bericht die Verstössegegen das Recht auf Nahrung in Darfur, in Nordkorea, in den besetzten palästinensischenGebieten und im Irak. Hier habe sich seit der von den USA geführten Intervention vor zweiJahren die Zahl der unterernährten Kleinkinder nahezu verdoppelt, kritisierteZiegler."


Es sei gesagt das du recht hast....die Welt ist reicher denn jezuvor, nur das Geld ist nach 'oben' geflossen.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:00
852 Millionen (!) wenn das mal kein Siegeszug ist.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:01
Und das Klima wird auch immer wärmer und überhaupt werden wir alle sterben..schlimm,schlimm..


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:02
Das ist das Pech des Sozialismus, seine Entwickler waren ihrer Zeit voraus. Die breiteMasse macht sich über diese Dinge keine Gedanken, solange sie selbst nicht auf derVerliererseite steht.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:05
Na Hansi sag doch gleich das dir das alles scheiss egal ist anstatt hier mitschwachsinnigen 'Wirtschaftstheorien' anzukommen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:05
Ich muss Hansi sogar ein bisschen verteidigen ;)

Nach rein materiellen Kriterienist ein allgemeiner Anstieg des Lebensstandarts nicht zu leugnen - auch wenn dies jeweilsnur einen Teil der vormals verarmten Bevölkerung betrifft.

Inwiefern das demKapitalismus geschuldet ist - DA kann man darüber streiten.
Denn nach den nacktenZahlen könnten die Kommunisten auch damit prahlen.

Aber ich bin immer noch so naivzu sagen: Lieber arm und ein Leben in einigermaßen geordneten Verhältnissen als arm undein Leben in Chaos, Drogen, Gewalt und Orientierungslosgkeit -> diese Tendenz istunbestritten!


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:07
Zur Erinnerung: Ich antwortete sicarius auf folgenden Post mit Zahlen derUNO:
Schlechte Quellen sind zum Beispiel alle Mainstream Sender undWirtschaftslobbys (auch wenn die dann Initiative Neue Soziale o.ä. heißen und beiChristiansen hocken)
Gute Quellen sind soweit ich das sagen kann welche die auf Faktenaufbauen. UNO Jahresberichte sind ganz praktisch aber überprüfbare (mit Quellenangabe)Bücher sind auch ok, eben die Quellenwütigen wie Chomsky oder Ziegler (wobei derenBewertungen ja nicht mitschlucken musst).


Das Ergebnis ist, dass dieversammelte Gemeinde der moralisierenden Gutmenschen reflexartig über mich herfällt, alshätte ich die Zahlen erfunden.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:09
naja Bürgerkriege Todesschwadrone Aidsepidemien Hunger Perspektivlosigkeit (richtige nichdie deutsch) und Genozide....da leb ich lieber mit Drogen.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:09
Das Blöde am Kapitalismus ist ja eigentlich, dass er sehr natürlich ist, eineabstrahierte Version des Natur: Man kümmert sich wie in der Tierwelt eigentlich nur umsich selbst und die nächsten Angehörigen und schert sich einen Dreck um den Rest derWelt, im Gegenteil, je weniger Konkurrenz um Ressourcen, umso besser. Vielleicht fällt esdeshalb so leicht, mit dem Strom zu schwimmen.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:10
"Das Ergebnis ist, dass die versammelte Gemeinde der moralisierenden Gutmenschenreflexartig über mich herfällt, als hätte ich die Zahlen erfunden."

Die Zahlenwurden richtiggestellt grad da oben stehts auf der Seite davor auch aber du überliest wiees dir passt.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:13
Inwieweit wurden die Zahlen "richtiggestellt"?
Eine Tatsache auf den Kopf zu stellennennst du Richtigstellung?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:16
@yoyo
Das Blöde am Kapitalismus ist ja eigentlich, dass er sehr natürlich ist, eineabstrahierte Version des Natur

Da müssen natürlich schnellstensGesellschaftsklempner her, die dem blöden Normalo vorschreiben wo´s lang geht. Der"Führer" hatte es nicht von ungefähr so leicht mit seinen Anbetern.


melden

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:19
Link: www.ohchr.org (extern)

Du schriebst;
Den Menschen geht es besser(nach [deiner]Statistik)

Begründung(u.a);
In der Statistik der Entwicklungsländer sindLänder wie Brasilien China Kuba usw. Länder die eben in diesem Zeitraum vom erstarktenWesten profitiert haben.

TATSÄCHLICH;
Geht es den Menschen(global) schlechtermit Tendenz nach unten. (Überall nachzulesen)

Im Link kannst dir gerne selber einBild machen (am Hungerbeispiel)


melden
Anzeige

Normaler Kommunismus <=> Roter Terror

11.05.2007 um 23:20
Heißt das, dass du meiner These an sich zustimmst?


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden