weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche zu wenig integrationsbereit

1.631 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Integration

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:11
Liebster schrieb:Ich fordere einen Zentralrat der "Nichtreligiösen" und der soll dann auch immer überall seinen Senf dazu geben dürfen.
keine schlechte Idee


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:15
Ich glaube allerdings,dass wenn man mal eine Umfrage von in Deutschland lebenden Buddhisten oder Hinduisten durchführen würde,diese sich zur Thematik ganz anders äußern würden.
Aber es wird halt immer Menschen geben,die sich in der Pseudo-Opferrolle wohl fühlen.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:19
@Fabiano

Was verlangt wird?


Hmm ...

Ich denke da hat jeder so seine eigene Vorstellung.

Was erwarte ich?

Erwarten ist zu hoch gegriffen. Ich kann mir nur wünschen wie es sein sollte.

Der erste Schritt wäre wohl das man die Migranten als ein dazugehörigen Teil akzeptiert. Nicht rechtlich, sondern gesellschaftlich. Nicht , weil man das muss, da die Migranten auch Rechte haben, sondern weil sie Bürger dieses Landes sind.

Man sollte wahrnehmen können, dass der überwiegende Teil die Integration schon längst vollführt. Natürlich sollte man nicht davon ablassen bestimmte unmenschliche Traditionen anzuprangern und wenn sie gegen das Recht verstoßen auch vor das Gericht ziehen.

ABER man sollte endlich aufhören die Migranten als unbeliebtes Anhängsel zu betrachten und auch so zu behandeln. Alles zu pauschlisieren, alle in einen Topf zu werfen, wie das hier ein User macht, der in allen Threads, in denen es gegen Muslime oder Ausländer geht seine Beiträge hier reinkopiert, die er irgendwo gespeichert hat. Diese Beiträge habe ich von ihm schon zu Hauf gelesen.

Ich finde es z.B. gut, dass Zuzugspartner von Ehepartnern aus dem Ausland deutsch lernen müssen, bevor sie einreisen dürfen. Nu weiss ich nicht, ob das für alle Nationalitäten gilt, oder nur für bestimmte, muslimisch geprägte Länder, aber das ist was anderes.

Bildung, Bildung, Bildung

Und nicht "es gibt VHS_Kurse. Wer will lernt auch so".

Pflichtintegrationskurse für Zugezogene.

Weisst du eigentlich, dass bei einem Projekt hier in Berlin, hat natürlich keiner mitbekommen^^, man auf die Migranten-Mütter zugegangen ist und konne sie davon überzeugen darauf zu achten, dass ihre Kinder regelmäßig Bücher lesen sollten.
Man hat gesehen, dass ihre Kinder in der deutschen Sprache sich besser ausdrücken konnten und in der Schule auch bessere Noten bekamen.
Die Mütter haben zu Hause das sagen. Die Väter sind den Tag über mit der Arbeit beschäftigt, also war der Entschluss auf die Mütter zuzugehen, sie mit einzubeziehen, die richtige Entscheidung. Oftmals fehlt die Sensibilität der Eltern, weil sie es selbst von ihren Eltern nicht gesehen haben. Denkst du irgendein Migrant der ersten Generation hat seinen Kindern vor dem Schlafengehen eine Geschichte aus einem Buch vorgelesen?

In den Migrantenfamilien gibt es noch oft die alte Rollenaufteilung in der Familie. Der Vater kümmert sich ums Auskommen und die Mutter um die Angelegenheiten im Haus. Dazu gehört auch die Erziehung. Aber es ist oftmals bei den Müttern so, dass sie selbst Angst haben missachtet, oder ausgelacht zu werden, wenn sie falsch reden, weil sie die Sprache nicht besonders beherrschen. Somit kappseln sie sich ab und nehmen an bestimmten Veranstaltungen nicht teil.

Ich glaube in Hannover gibt es den höchsten Durchschnitt der Gymnasium- und Realschulbesucher unter den Migranten. Die haben das durch ein bestimmtes Projekt hinbekommen. Mit der Zunahme des Besuchs der oberen Schulen hat auch die Kriminalität unter den Migrantenschülern und -jugendlichen abgenommen.

Man sollte solche Projekte fördern.

Erstmal soviel von mir. Denn ich will auch noch die Antworten von dir auf meine Fragen.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:23
@warneverends
Unsere Werte fussen auf Etik und Philosophie. Wir haben aufgrund dessen religiöse Moralvorstellungen hinten angestellt. Weil nur so ein friedliches Miteinander möglich ist. Wir haben gewisse Ramenbedinungen, an die man sich halten muss.
Unsere Gesellschaft hat sich darauf geeinigt, die Religion als etwas persönliches zu sehen, in der sich der Staat so gut es geht raushält, es sei denn man verstösst gegen die Etik.
Die Gesellschaft lehnt die Sharia ab. Damit muss man in einer Demokratie klarkommen. Oder man ist halt nicht Gesellschafts-demokratie-integrations-fähig.
Aber wenn man daher kommt und sagt: Oha der heisst Murat. Und dann diesen Murat aufgrund Fehlverhaltens einiger Landsleute, gleich in einen Topf schmeisst, wird sich auch keine Integration einstellen.

Zur integration Seitens Einheimischen gehört halt nun mal dass man sich öffnet und Leute nicht aufgrund von Vorurteilen oder sprachlichen und mentalitären Missverständnissen ausgrenzt.
Die Deutschen in der Schweiz machen das genaugleiche durch wie die Türken in Deutschland. Dabei könnte man meinen dass Schweizer und Deutsche zumindest etisch auf einer Ebene sind. Aber die Mentalität, die Sprachunterschiede und daraus resultierende Missverständnisse sind nicht wegzudiskutieren.
Hier hab ich ein Video das ganz gut zeigt, was es für Blüten hervorbringt, wenn der Integrationswille seitens der Einheimischen nicht vorhanden ist.
Ungeliebte Deutsche – Vom Störfaktor zum Hassobjekt?
Während die Minarett-Gegner Stimmung machen gegen Muslime in der Schweiz, kämpft auch die grösste Einwanderergruppe gegen massive Ablehnung: die Deutschen. Reporter zeigt, welchen Vorurteilen die Deutschen ausgesetzt sind und wie heftig sie angefeindet werden.
http://videoportal.sf.tv/video?id=2bab70e5-48a9-406e-a4ef-7bf4f6f67413&did=8aa5229f-1c73-4477-ae34-2e1b44fe1a69&referrer...


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:25
@Gallison
Gallison schrieb:Doch, mir fallen integrierte Menschen hier in Deutschland auf - als positive Beispiele,die mir dann aber auf der anderen Seite aber wieder zeigen,wie weit deren Landsleute wiederum von der Integration entfernt sind.
Ich meinte eher das mit nicht gleich schnell.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:27
Danke @Lomax - Das ist doch schonmal was... Entschuldige aber, ich habe deine Fragen inzwischen leider wieder vergessen, es liegen so viele Beiträge dazwischen... Könntest du sie nochmal wiederholen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:29
Interessant ist allerdings bei der Schweiz, dass es ein Dreisprachiges Land ist, mit durchaus auch kulturellen Eigenheiten aus dem italienischen, dem französischen, und deutschen Anteilen und "da" funktioniert es !


melden
Liebster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:31
@Glünggi


Man stelle sich mal vor ein deutscher Politiker würde sowas über eine ausländische Moderatorin sagen.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:31
Lomax schrieb:Ich glaube in Hannover gibt es den höchsten Durchschnitt der Gymnasium- und Realschulbesucher unter den Migranten.
Ja, einhergehend mit der Vermeidung sog. Gruppenbildung bzw. Ghettos.....es wurde dort nicht zugelassen, dass sich ausl. Mitbürger abschotten....

Zu dem Rest des Postings....die Frage war nicht nach theoretischem Blödsinn wie:
Lomax schrieb:Der erste Schritt wäre wohl das man die Migranten als ein dazugehörigen Teil akzeptiert. Nicht rechtlich, sondern gesellschaftlich. Nicht , weil man das muss, da die Migranten auch Rechte haben, sondern weil sie Bürger dieses Landes sind.
Nur Theorie....ohne konkreten Bezug, ohne konkrete Fakten
Lomax schrieb:In den Migrantenfamilien gibt es noch oft die alte Rollenaufteilung in der Familie. Der Vater kümmert sich ums Auskommen und die Mutter um die Angelegenheiten im Haus. Dazu gehört auch die Erziehung.
Ach, und das ist nur in migranten-Familien so?......Bullsh***
Lomax schrieb:Aber es ist oftmals bei den Müttern so, dass sie selbst Angst haben missachtet, oder ausgelacht zu werden, wenn sie falsch reden, weil sie die Sprache nicht besonders beherrschen. Somit kappseln sie sich ab und nehmen an bestimmten Veranstaltungen nicht teil.
Wo ist das denn durch unsere Kultur oder mangelnden Integrationswillen begründet??

1.) Wenn sie die Sprache nicht beherrschen...können sie sie lernen, derlei Möglichkeiten gibt es in hier schon seit Jahren (wurde hier schonmal erwähnt)
2.) Ich habe NOCH NIE eine Situation erlebt, indem ein Mitbürger innerhalb einer ERWACHSENEN Gemeinschaft auf Grund etwas mangelnder Sprachkenntnisse ausgelacht wurde.....das passiert unter Kindern/Jugendlichen


melden
warneverends
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:33
@Glünggi
Glünggi schrieb:Unsere Werte fussen auf Etik und Philosophie. Wir haben aufgrund dessen religiöse Moralvorstellungen hinten angestellt. Weil nur so ein friedliches Miteinander möglich ist. Wir haben gewisse Ramenbedinungen, an die man sich halten muss.
Unsere Gesellschaft hat sich darauf geeinigt, die Religion als etwas persönliches zu sehen, in der sich der Staat so gut es geht raushält, es sei denn man verstösst gegen die Etik.
Die Gesellschaft lehnt die Sharia ab. Damit muss man in einer Demokratie klarkommen. Oder man ist halt nicht Gesellschafts-demokratie-integrations-fähig.
Homosexualität wurden auch abgelehnt und sind heute sind Schwule und Lesben ein Teil unserer Gesellschaft.Ändert sich die Etik und die Moralvorstellung mit der Zeit ?


melden
Liebster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:35
@warneverends


Aufklärung.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:36
@CurtisNewton

Ist mein letzter Post an dich.

Du brauchst nicht auf meine Beiträge aus meiner Erfahrung mit und durch Migranten einzugehen, oder mich anzusprechen, denn eine Antwort wirst du nicht bekommen.

Ignore!


melden
warneverends
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:37
@Liebster
Liebster schrieb:Aufklärung.
Worauf beziehst du dich jetzt ?


melden
Liebster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:38
@warneverends


Man weiß ja inzwischen auch dass die Erde nicht in 7 Tagen erschaffen wurde und obwohl es manche immer noch glauben wird Kindern was anderes beigebracht. Sie werden aufgeklärt.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:38
warneverends schrieb:Ändert sich die Etik und die Moralvorstellung mit der Zeit ?
Im Islam nicht...und deswegen gibts ja angeblich auch keine schwulen im Iran....lol


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:38
@Fabiano

Die Fragen werde ich nicht nochmal stellen.

Du wolltest den Dialog, wenn du dich nicht an die Fraagen erinnerst, zeigt mir das, wie ernst du es gemeint hast.


melden
Liebster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:39
@warneverends

(...)
Und so wissen wir heute auch dass Homosexualität keine Krankheit ist und Masturbation keinen Rückenmarksschwund verursacht. ;)


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:40
@Lomax

Wem Argumente fehlen, der gibt die Argumentation auf....ist ja oft so...kenn ich bereits, wenn ich Islam-Gläubigen mal Koran Suren oder Fatawas um die Ohren gehauen hab.....aber ist schon ok....auch das ein Zeichen, des Unwillens zur Integration....denn Demokratie bedeutet Dialog......wer sich dem entzieht, grenzt sich aus, ist nicht bereit sich zu integrieren


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:46
Na hör mal, @Lomax. Ich hab so einiges um die Ohren, wenn du mir jetzt so kommst, dann eben nicht ! Auch gut, nur weil man mal was vergessen hat, Dialog abbrechen, ok. Dann wars das eben...


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

15.12.2009 um 16:48
@Fabiano

Lass Dich doch nicht auf diese billigen Totschlagargumente ein....ALLE haben gelesen, dass er nicht argumentieren will


melden
411 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden