Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kopftuch im Islam - Zwang?

3.082 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 18:55
Zitat von juanitajuanita schrieb:Ich denke, du hast mich missverstanden.
Keinesfalls möchte ich die barbarischen Züge des Islam rechtfertigen.
Ich wollte nur versuchen zu verdeutlichen dass sich auch Religionen entwickeln und wandeln können.
Auch der Islam kann das sicherlich, und es gab auch da schon positive Entwicklungen.
Ist mir jetzt Grad auch noch aufgefallen. Hätte auch besser jemand anderes zitieren sollen.

Ja das stimmt. Beim Christentum hat es ja auch geklappt. Und da die meisten Religionen im Kern eh fast das gleiche sind, sehe ich kein Grund wieso der Islam das nicht schafft. Aber irgendwie passiert da nichts. Es wird sich maximal nur distanziert.
Zitat von juanitajuanita schrieb:Es liegt so vieles im Argen :(
Das stimmt :(


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 19:03
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich, die in einer realitiv freien Gesellschaft aufgewachsen ist, sehe Probleme darin, das ein Kind stets sein Haupt zu bedecken hat, während andere Kinder es so halten können, wie sie lustig sind.
@borabora

Ganz dolle finde ich das Tragen von Kopftüchern ja auch nicht. Aber die Eltern, die ein solches Verbot klaglos akzeptieren würden, sind ja ohnehin nicht die Adressaten, deren Verhalten man zu ändern wünscht. Die Eltern, die da unbeweglich sind werden bei ihrer Meinung bleiben. Das heisst, das Problem liegt dann beim schwächsten Glied der Kette, nämlich den Mädchen, denen man eigentlich zu helfen wünscht. Dass unser Staat da Legionen von Sozialarbeitern losschickt, ist doch reines Wunschdenken. Am Ende baden es dann die Falschen aus.

Ich würde bei einem anderen Glied der Kette ansetzen, nämlich beim kleinen Prinzen. Wer hier in der Schule 1:1 Macho Kultur auslebt, der sollte der erste Ansatzpunkt sein. Gleiches gilt für Arbeitsplätze.
Zitat von boraboraborabora schrieb:ch weiß ja, wie Du es meinst.
Ist aber leider auch mal so, das Eltern es zwar gut meinen, aber muss für das Kind noch lange nicht gut sein oder zu derem Wohl.
Na ja, das trifft ja auf sehr viel Elternverhalten zu, beginnend mit der Schreikindambulanz wenn eigentlich die Eltern überfordert sind und endet mit der Nötigung Blockflöte zu üben. Das halten Kinder bei ansonsten liebevollen Verhältnissen aus. Die sind aber wichtig.

Den Eltern von Mädchen, die noch nicht lange hier sind, würde ich auch noch zu gute halten, ihre Kinder damit auch vor dem Zugriff von zudringlichen Männern beschützen zu wollen und nicht nur tumbe Unterdrückung ausleben zu wollen. Ich kann zumindest nachvollziehen, dass man kurz nach einer Migrationsbewegung ein besonderes Schutzbedürfnis für die eigenen Kinder annimmt.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 19:15
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ganz dolle finde ich das Tragen von Kopftüchern ja auch nicht.
Wenn die Mädchen wählen könnten, heute trage ich es mal, heute mal nicht, dann hätte keiner das Gefühl, das es zwanghaft wäre u. wäre es dann wohl auch nicht.

Bei Burka ebenso.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich würde bei einem anderen Glied der Kette ansetzen, nämlich beim kleinen Prinzen. Wer hier in der Schule 1:1 Macho Kultur auslebt, der sollte der erste Ansatzpunkt sein.
Ja, wäre doch mal was, jedoch würde mir dazu nichts einfallen u. würden die Eltern mögl.w nicht akzeptieren.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Na ja, das trifft ja auf sehr viel Elternverhalten zu,
Absolut.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:. Ich kann zumindest nachvollziehen, dass man kurz nach einer Migrationsbewegung ein besonderes Schutzbedürfnis für die eigenen Kinder annimmt.
Könnte ich auch verstehen.
Jedoch denke ich, das man Kinder nicht vor derartigen Übergriffen schützen kann mit Kopftuch.
Wer sich an Kindern vergreifen will, macht es... leider.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 19:16
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:Natürlich kann der Islam gleichberechtigt gelebt werden.
Der Islam kann vielleicht gleichberechtigt gelebt werden. Man kann ja auch vegan grillen. Aber die Realität ist oft anders. Und der Koran gibt nicht viel Gleichberechtigung her. Den muss man zum Zwecke der Gleichberechtigung schon arg verbiegen.

Nur als simples Beispiel: Der Muslim bekommt im Himmel eine Riesenmenge Jungfrauen. Und die Muslimin? Bekommt die ein Topfset?
Die meisten Muslime leen Wert darauf, eine Jungfrau zu heiraten. Einen gleichsinnigen Anspruch können die Frauen nicht geltend machen.

Das katholische Christentum hat auch rein gar nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Das ist weniger bedeutend, weil die Amtskirche sogar den meisten Mitgliedern mittlerweile 4spurig am Arsch vorbei geht.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 19:47
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn die Mädchen wählen könnten, heute trage ich es mal, heute mal nicht, dann hätte keiner das Gefühl, das es zwanghaft wäre u. wäre es dann wohl auch nicht.

Bei Burka ebenso.
@borabora

Na ja, das wäre bei einem Verbot ja nicht möglich. Und würde auch der religiösen Bedeutung irgendwie zuwiderlaufen.

Bei einer Burka halte ich das für eine seltsame Idee. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau an einem Tag eine Burka tragen soll und dafür am nächsten Tag in Hot pants rausgehen darf und die Familie findet beides super.

Eine Gruppe von vergleichbar strengen amish people würde ja auch nicht akzeptieren, dass eine Frau einen Tag lang in altertümlicher Kleidung schweigend im Landhandel einkaufen geht und am nächsten Tag als gang bang queen Furore macht.

Wir alle tun doch auch irrationale Dinge, um unsere Kinder zu schützen.

Fast alle Eltern schärfen ihren Kindern ein, von fremden Onkels keine Süßigkeiten anzunehmen obwohl die meisten Opfer von Kindesmissbrauch ganz sicher nicht von völlig fremden Menschen mit einem Lutscher in eine abgedunkelte Limousine gelockt werden.
Daher dürfen wir Migranten auch eine gewisse Irrationalität zugestehen, ohne staatlich rüde dazwischenzugrätschen.

Wenn man eine Entwicklung von Muslimen im positiven Sinne fördern will, wird das mit der sehr guten Bildung von Mädchen gelingen. Eine junge Frau mit Uni Abschluss, die vielleicht besser als ihr Mann verdient, wird sich eher nicht ins Mittelalter begeben wollen. Ein Kopftuchverbot wird die Studierendenquote unter Kindern von gestrigen Muslimen aber eher verringern.

Ich kenne aus beruflichen Gründen einige jüngere Paare oder Familien aus muslimischen Ländern. Weil Mädchen oft disziplinierter lernen als der 'kleine Prinz' sind die sehr oft besser gebildet als ihr Mann und auch sprachlich besser aufgestellt. In der Konstellation gibt es dann auch kaum Unterwerfung unter das Mittelalter.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 19:53
Zitat von boraboraborabora schrieb:Mama darf vieles, was das Kind nicht darf.
Muss man dann dem Kind jedesmal Rechenschaft ablegen?
Iovi licet non bovi decet?
Schön, dass ich bei dir kein Kind war.
Ich habe da bei meinen Kindern zum Glück mehr Hirnschmalz investiert. :Y:


3x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 20:02
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:cet non bovi decet?
Schön, dass ich bei dir kein Kind war.
Ich habe da bei meinen Kindern zum Glück mehr Hirnschmalz investiert. :Y:
@Zyklotrop

Das finde ich ein bißchen daneben.

Ich darf Auto fahren, meine Kinder nicht.
Ich darf zum Essen Alkohol trinken, sie nicht.
Ich darf so lange aufbleiben, wie ich möchte, sie nicht.
Ich dürfte ein Hautier anschaffen, meine Kinder nicht ohne Rücksprache mit mir.
Ich darf die Kreditkarte benutzen, die Kinder nicht.
Ich darf einen Kredit aufnehmen, meine Kinder nicht.
Ich darf Filme FSK 18 sehen, meine Kinder nicht.
Ich darf einen Überraschungsurlaub buchen, meine Kinder nicht.
Ich darf den Sicherungskasten reparieren, meine Kinder nicht.
Ich darf mit der Motorsäge einen Baum fällen, meine Kinder nicht.
Ich darf Dachpfannen auswechseln, meine Kindern nicht.

Wäre es wirklich ein Zeichen von Intelligenz, jede dieser Dinge anders zu machen?


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 20:07
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das finde ich ein bißchen daneben.
Das bleibt dir unbenommen.
Wenn du dich bei deinen Kindern auch zu keinen weiteren Erklärungen herabgelassen hast, dann gilt das eben Geschriebene natürlich auch für dich.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 20:13
@Zyklotrop

Ich habe meinen Kindern nie erklärt, warum ich ein paar Dachpfannen ausgewechselt habe und nicht sie, weil sie gar kein Interesse daran hätten. Falls ein entsprechender Wunsch auf der Liste aufkäme, könnte ich meine Zurückhaltung schon begründen.

Und mal ganz theoretisch könnten auch muslimische Eltern ihren Kinder erklären, warum Erwachsene ein Kopftuch tragen dürfen und Kinder nicht.

Wie gesagt, ich halte gar nichts von einem Kopftuchverbot. Ich glaube nur, dass der Unterschied zum Erwachsenenverhalten gerade ein sehr schwaches Argument ist und dass es viel validere gibt.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 21:00
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe da bei meinen Kindern zum Glück mehr Hirnschmalz investiert. :Y:
@Zyklotrop
Dann könntest du den etwas konstruktiver zur Diskussion einsetzen.
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Kopftuch im Islam - Zwang?
heute um 15:59


Ein Kopftuchverbot für Mädchen in der Schule, sollte ja auch nicht ein Akt sein, was nur von der Obrigkeit einfach durchgesetzt wird, denn dann führt man den Gedanken an sich ad absurdum, weil man ja die Kinder vor der elterlichen Obrigkeit schützen will.
Viel mehr, sollte es in der Schule darum gehen, sich mit dieser Thematik in fächern wie der Ethik, die man für alle Schüler als Pflichtfach einführen sollte, damit auseinandersetzen. Es geht darum, den Mädchen und die Jungen beizubringen, gewisse Denkstrukturen zu durchbrechen.
So ist es.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wenn man eine Entwicklung von Muslimen im positiven Sinne fördern will, wird das mit der sehr guten Bildung von Mädchen gelingen. Eine junge Frau mit Uni Abschluss, die vielleicht besser als ihr Mann verdient, wird sich eher nicht ins Mittelalter begeben wollen. Ein Kopftuchverbot wird die Studierendenquote unter Kindern von gestrigen Muslimen aber eher verringern.
Das stimmt doch überhaupt nicht. Informiere dich bitte. Schau nach Frankreich.
Die Grundschule ist eh obligatorisch, danach steht es frei, Kopftuch in weiterführenden Schulen sowie Unis zu tragen.
Wenn ein Mädchen von Familie gehindert wird, Schule, Ausbildung zu machen liegt es sicher nicht an Kopftuchverbot in Grundschule.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 21:13
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Schön, dass ich bei dir kein Kind war.
Ich habe da bei meinen Kindern zum Glück mehr Hirnschmalz investiert.
Was gibt Dir das Recht, das zu Schreiben?
Verstehe den Sinn meiner Worte, ach ne, lass es besser bleiben.

Man braucht nicht immer so zu tun, als seien es andere Schuld.
Man kann mal bei Eltern anfangen zu kritisieren, die ihrem Kind auferlegen, ein Kopftuch tragen zu müssen.

Musst nicht denken, das es für manche Kinder ein Glück wäre, wenn angeblich mehr Hirnschmalz investiert wird.

Leider sagt das gar nichts darüber aus, ob es für die Kinder tatsächlich ein Glück ist.


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 21:21
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn du dich bei deinen Kindern auch zu keinen weiteren Erklärungen herabgelassen hast, dann gilt das eben Geschriebene natürlich auch für dich.
Man muss nicht immer alles! erklären u. ausdiskutieren.


Hab mich nur aufgeregt, das, wenn ein Verbot bzgl. der Schule bestünde, dem Staat die Schuld gegeben wird.

Geh doch mal an die Wurzel oder traust Dich da nicht ran, da, wo das "Problem" herkommt.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 21:22
@doetz
Zitat von doetzdoetz schrieb:Stattdessen aber wird gesellschaftlicher Druck auf die meisten muslimischen Frauen ausgeübt. Das fängt im kleinen an z.B. mit "Was sagen die muslimischen Bekannten/Nachbarn über uns?".

Ein ganz wichtiger Punkt ist auch das Alter. Eine Entscheidung in jungen Jahren pro Kopftuch halte ich für problematisch. Jede Religion der Welt möchte die Schäfchen gerne so früh wie möglich in den Glauben einführen, das gilt sicher auch für das Kopftuch. Spätestens mit Eintritt in die Pubertät gilt man im Islam als "Religionsmündig". Ich denke das darf nicht außer Acht gelassen werden.
Ich vermute mal, dass viele Mädchen in jungen Jahren mit dem Kopftuchtragen anfangen. Wie sehr kann man da von einer freien Entscheidung reden bei Menschen, die noch so jung sind?
Efahrungsberichten nach ist es gar nicht so einfach, das Tuch abzulegen, wenn du schon seit frühster jungend daran gewöhnt wurdest.
STANDARD: Sollte die Schule generell ein kopftuchfreier Ort sein?

Zeynelabidin: Es geht hier um die Schicksale von jungen Mädchen, die vor Manipulation bewahrt werden müssen. Seit Beginn der Kopftuchdebatte im Herbst 2003 frage ich mich, wo die Stimmen der Wissenschafter sind, wenn es um das Wohl der heranwachsenden Generation geht. Warum findet keine Aufklärung statt, bei der nicht die Politik das Sagen hat? Dieses Thema ist längst ein Fall für Soziologen, Entwicklungspsychologen, Ärzte und Friedensforscher geworden. Sie alle sind uns noch Erklärungen und Handlungsvorschläge schuldig. Die Politik hingegen kennt nur Gesetze, Bestimmungen, Verbote. Sehr falsch und dürftig für eine angeblich aufgeklärte Gesellschaft.

..

Im Selbstfindungsprozess sollte alles, was erlaubt und möglich ist, durchaus ausprobiert werden. Sich schminken und in Schale werfen macht Spaß. Sich vermehrt aber nur mit seiner Aufmachung zu befassen ist mir zu einseitig. Der Unterschied zwischen diesen Extremen liegt jedoch darin, dass das Kopftuch ein Stempel fürs Leben werden kann. Damit wird der Selbstfindungsprozess in der Pubertät besiegelt. Das ist schlimm. Schlimmer als das Spiel mit Farbe und Klamotten.
https://www.derstandard.de/story/2000076831716/emel-zeynelabidin-das-kopftuch-kann-ein-stempel-fuers-leben-werden


melden

Kopftuch im Islam - Zwang?

16.06.2020 um 22:14
Zitat von boraboraborabora schrieb:Man muss nicht immer alles! erklären u. ausdiskutieren.
Eben.
Außerdem gehts im Thread weniger um Erziehungsmethoden.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Hab mich nur aufgeregt, das, wenn ein Verbot bzgl. der Schule bestünde, dem Staat die Schuld gegeben wird.
Ich seh die Problematik auch andersrum.

Als einen wichtigen Grundsatz i.S. des Kindeswohles würde ich den ersten Artikel der Erklärung der Menschenrechte sehen:
"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren".
und ebenso
Zudem besagt auch die UN-Kinderrechtskonvention, dass jegliche Form der Diskriminierung von Kindern verboten ist. Gleichberechtigung gilt also für alle, ob erwachsen oder nicht. In vielen Ländern sind Mädchen und Frauen im Vergleich zu Jungen und Männern benachteiligt.
https://www.plan.de/teilhabe-von-kindern/gleichberechtigung-foerdern.html

Gegen diesen Grundsatz müssen Eltern nicht verstoßen.
Verbieten Eltern ihren Mädchen gleichberechtigt, eben auch unverhüllt, am Unterricht teilzunehmen kommt ein entsprechendes Gesetz zum Tragen um zu gewährleisten dass manche Mädchen nicht anderen Kindern ggü benachteiligt sind indem sie einen großen Teil ihres Kopfes verstecken müssen.


1x zitiertmelden

Kopftuch im Islam - Zwang?

17.06.2020 um 00:23
Zitat von juanitajuanita schrieb:Ich seh die Problematik auch andersrum.
Ja u. unverständlich, das die Realität so verzerrt wird.
Zitat von juanitajuanita schrieb:Gegen diesen Grundsatz müssen Eltern nicht verstoßen.
Das kann eine Gesellschaft bzw. diese, die sich doch sooo für Benachteiligung und Gleichstellung ggü. anderern Kulturen einsetzten, eigentlich nicht tolerieren oder gutheißen.

Wenn doch, muss man sich im Klaren sein, das die Toleranz bzgl. der Religion auf dem Rücken von Säuglingen oder Kindern geht, womit ich ein Problem habe.
Andere teilweise scheinbar nicht, die sich lieber als Toleranzmenschen profilieren.
Was ich auch bin, aber nicht um jeden Preis.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Sklaverei im Islam
Politik, 417 Beiträge, am 30.04.2019 von gentulio
Anonym am 05.06.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
417
am 30.04.2019 »
Politik: "Staaten ziviler Natur" im arabischen Raum
Politik, 22 Beiträge, am 06.07.2017 von Fedaykin
Johnny_T am 04.07.2017, Seite: 1 2
22
am 06.07.2017 »
Politik: Das Christentum gehört nicht zu Deutschland
Politik, 255 Beiträge, am 31.05.2016 von Mauro
Negev am 10.05.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
255
am 31.05.2016 »
von Mauro
Politik: Hafez: "Der Islam ist in Europa schon lange keine Religion mehr"
Politik, 4 Beiträge, am 12.01.2015 von interrobang
Lightstorm am 12.01.2015
4
am 12.01.2015 »
Politik: Islamophobie und seine Erfinder
Politik, 908 Beiträge, am 11.09.2015 von Glünggi
0terminus am 26.08.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 45 46 47 48
908
am 11.09.2015 »