Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

739 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hitler, Mein Kampf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

24.11.2007 um 17:13
Damit jeder diesen einfältigen und zudem noch langweiligen Schwachsinn lesen kann sollte man mein Kampf auf jeden Fall allen zugänglich machen.
Am besten macht man es wie Qualtinger,der brachte mit "Qualtinger liest ein Kampf"die Massen zum brüllen,die Leute lagen unter den Tischen


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

24.11.2007 um 17:21
Ja wenn´s der Qualtinger las....

DA wurde SOFORT klar was das für ein Machwerk ist. Aber dioese Gabe des Erkennens und Heraususarbeitens ist nicht jedem - ist eher sellten jemandem gegeben!

Die originalfassung - entstanden in der Festungshaft in Landsberg - wurde seinerzeit schon überarbeitet vom Priester Pfempfle eine Freund aus frühen Tagen. DER mussste das dann mit seinem Leben büssen, wenn ich das recht erinnere.

Die Gebrüder Strasser wurde wg. ihrer Oppoosition gegen das Bündnis der Partei mit dem Grosskapital aus der Partei verdrängt. Sie waren nämlich auch NACH 33 noch "sozialistisch" eingestellt. Einer der Brüder konnte noch rechtzeitig emigrieren.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 02:15
@ jafrael
du meinst stempfle, pfarrer stempfle, es ist nicht wirklich bewiesen das er von hitler "um die ecke gebracht wurde".


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 02:19
@ greenkeeper,
dank jafraels unbewussten hinweis weiss ich wieder den namen es war stempfle, nicht strasser,
ich wusste doch das da wo noch was fehlte bei meinem denken ;-)

Otto Strasser, dessen Bruder Gregor Strasser mit Hitler in Landsberg inhaftiert war, schrieb in seinem Buch Hitler und ich zur Erstfassung von Mein Kampf, dass es sich um ein Konglomerat „schlecht verdauter politischer Lektüre“ handelte, namentlich um Ansichten von Karl Lueger, Georg von Schönerer, Houston Stewart Chamberlain, Paul de Lagarde und Alfred Rosenberg zur Außenpolitik sowie „antisemitische Wutausbrüche von Streicher“, Zitat: „Alles zusammen war im Stil eines Sextaners geschrieben, von dem erst später klare Aufsätze zu erwarten sind. […] Pater Stempfle […] arbeitete monatelang daran, die Gedanken, die in Mein Kampf zum Ausdruck gebracht waren, zu ordnen und in einen Zusammenhang zu bringen.“ Weiter heißt es dort, dass Hitler „nie verzieh“, dass Stempfle bei der Korrektur des Buches Hitlers Schwächen so deutlich erkannt habe – Stempfle wurde 1934 bei der Ausschaltung von Ernst Röhm ermordet. Nach anderen Aussagen soll Stempfle jedoch versehentlich getötet worden und Hitler ob dieser Nachricht sehr erbost gewesen sein.

Eine textkritische oder historiographische Betrachtung von “Mein Kampf” sollte daher berücksichtigen, dass der Text der späten Ausgaben aus den vierziger Jahren nur bedingt in direkten Bezug zu setzen ist mit Hitlers schriftstellerischer und politischer Positionierung Mitte der zwanziger Jahre.
gruss outsider


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 02:25
@ greenkeeper, ds auch zu deiner frage ob "öfter mal" etwas erneuert wurde bei "mein kampf".
gruss outsider


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 02:32
@Outsider

SO "unbewusst" war der Hinweis nun wieder nicht. Und ja klar der Name war Stempfle...

Die Vermutung war auch nicht korrekt - sondern A. Hitler hatte es sogar bedauert dass bei cen Morden der SS, die die SA-Führer verhaftet und getötet hatten auch Stempfle daran glauben musste... "Der arme Stempfle" soll er gesagt haben, der Gemütsmensch!


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 02:38
das plm dabei ist aber das man es nicht mehr mit sicherheit sagen oder beweisen kann. ich denke der eitle kerl ( a.h.) hat sich im herzen gefreud das der stempfle weg war.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 17:26
@Outsider & jafrael

Den Namen Stempfle hatte ich bisher noch nie gehört. Über ihn ist auch nicht allzuviel im Internet zu erfahren. Würde mich schon interessieren welche Rolle ein "Pfarrer" bei der Entstehung des Buches und damit der Nazibewegung in den 20iger Jahren gespielt hat. War er wirklich Pfarrer oder war das nur sein Nickname innerhalb der Gruppe um Hitler ? Wenn er wirklich Pfarrer war, hat sich die Kirche mal mit dieser Figur auseinandergesetzt oder ist das immer noch ein "heißes Eisen" ?

Den Ausspruch: "der arme Stempfle" würde ich zunächst einmal ironisch interpretieren, zumal man ja Hitler aus meiner Sicht nun wahrlich keine Beziehung zum Christentum nachsagen kann.

Gruß greenkeeper


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 17:32
Dieses Buch hat nicht Hitler geschrieben!


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 17:39
@greenkeeper

DEr Name "Stempfle" tauch in umfassenden Werken über das Leben A. Hitlers auf. Auch die Rolle, die er in den Anfangsjahren als Berater A. Hitlers spielte ist dort erwähnt. So weit ich weiss wird er bei Tolland und Joachim C. Fests Arbeiten erwähnt. Kann aber auch sein, dass ich das in der Biografie von Bullock gelesen habe... Ich weiss das nicht mehr genau.Ich kann mich nur daran erinnern, dass er eine Rolle in der katholischen Kirche spielte - ob er nun Mitglied eines Mönchsordens war oder als normaler Priester arbeitete weiss ich nicht mehr...

Aber nach 5 Sekunden Recherche fand ich DAS:

Wikipedia: Mein Kampf

und DAS:

Hitlers eigentlicher Beichtvater und Berater im engeren Sinne war ein Pater des Hieronymiten‑Ordens, Professor Dr. Bernhard Stempfle, ...



Gib das ein bei google: "Hitler, Stempfle" dann wirst Du fündig...


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:14
@jafrael

Hatte ich schon probiert, konnte allerdings auf den ersten Blick nicht unterscheiden, was seriöse Info und was VT oder Propaganda ist. Trotzdem danke für den Tipp.

Gruß greenkeeper


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:20
@greenkeeper

Na dann musst Du eben die "dicken Schinken" der Historiker Dir zu Gemüte führen... habe ich auch gemacht ehe ich mir erlaubte eine Aussage zum Thema zu machen. -gg*
DANACH kannste wissen WAS VT und Propaganda ist und was nicht.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:27
Also wer heute so tut, als wäre A. Hitler und Kirche von Anfang an ein Gegensatz gewesen, der irrt gewaltig! Grosse Teile des Klerus - aber AUCH der protestantischen Kirchen - sahen in ihm NICHT den "Gott-sei-bei-uns" wie das heute oft geglaubt wird.

Nein, er genuss viel Unterstützung auch aus diesen Kreisen. Er wäre sonst niemlas Reichskanzler geworden.

Die Freundschaft zum Prof. Stempfle scheint von daher glaubhaft

Schliesslich weiss niemand so genau aus welchen Motiven 1934 diejenigen ermordet worden sind, die nichts mit der SA zu tun hatten.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:29
Link: www.allmystery.de (extern)

Zum Thema "Kirche & Hitler" habe ich hier einige Zitate gepostet...


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:31
Hervorheben möchte ich mal das hier... auch wenn es nicht direkt zum Thema passt...


Ich wünsche dem Führer nichts sehnlicher als einen Sieg.
(Papst Pius XII.)





melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 19:45
Ach, Gladiator!

Wie oft hab ich das schon gepostet! -gg* Ausführlich mit allen möglichen Zitaten von Vertreter BEIDER Konfessionen... Die Sympathie der meisten "Gläubigen" liess ja auch auch erst nachz und kühlte sich ab, als die Truppen des "Führers und grössten Feldherrn aller Zeiten" in die Breduille gerieten. Also NACH Stalingrad.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 20:29
*hust* Rattenlinien *hust*


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 20:45
ja klar wieso denn nicht, es gibt total viele Bücher die illegal sind, die allerdings die Wahrheit enthalten, also ich bin dafür das es freigegeben werden soll


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 20:49
Soll das heißen, Atzes "K(r)ampf" enthält in deinen Augen die "Wahrheit"?


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

25.11.2007 um 20:49
Nein, Bücher die objektiv die Wahrheit wiedergeben werden NICHT verboten.


melden