Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

739 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hitler, Mein Kampf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 21:41
@ 22aztek

Ok, dann eben der Nachdruck oder sagen wir mal die Verfügbarkeit des Buches.

@ RotFront

Na na na, wer wird denn gleich beleidigend werden? Die kapitalistischen "Demokratien" natürlich auch, da gibt es für mich gar keine Zweifel. Ist dir aber schon mal die Idee gekommen, dass sowohl Kapitalismus als auch Kommunismus zwei Kehrseiten derselben Medaille sind?
Damit meine ich nicht dich als Linken oder den bösen Neo-Nazi auf der anderen Seite, sondern lediglich die Leute, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen. Gibt es für diese Leute etwas besseres, als dass sich "links" und "rechts" so richtig schön bekriegen?


1x zitiertmelden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 21:46
Kann mir übrigens mal jemand sagen, wo genau in dem Buch zu Krieg und Mord aufgerufen wird? Ich bin nämlich in dieser Materie nicht so bewandert.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 21:50
@Endzeit
Zitat von EndzeitEndzeit schrieb:Verfügbarkeit des Buches
1. Es gibt Bibliotheken, die es im Inventar haben.
2. Internet.

Der Nachdruck ansich (ich korrigiere) ist eigentlich auch nicht verboten. Es ist lediglich so, dass die Inhaber der Rechte keinen Nachdruck wollen... so wie es bei tausenden anderen Büchern auch der Fall ist.
Die, die an das Buch herankommen wollen, tun dies auch. Ein Verbot besteht in keiner Weise. (In den meisten Ländern)

...nur dass das ein für aller Mal geklärt ist.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 21:56
@ 22aztek

Danke für die Belehrung. Da fragt man sich doch, wer die Mär vom Verbot überhaupt in die Welt gesetzt hat.

Da Du ja in dieser Hinsicht etwas mehr bewandert bist als ich, frage ich dich jetzt einfach mal, ob es die Aufrufe zu Mord und Krieg darin wirklich gibt oder ob sie von irgendwelchen Leuten hinein interpretiert wurden.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:01
Na ja, gelesen habe ich es nicht (kein Bedürfnis) aber dieser kurze Auszug aus Wiki dürfte deine Frage zumindest zum Teil beantworten:

Neben dem ausführlichen Entwurf des Antisemitismus wird besonderes Augenmerk auf den angeblich jüdischen und daher zu vernichtenden Marxismus gelegt (...)
bei gleichzeitigem Gegenentwurf eines nationalen Sozialismus (unter der Vorstellung Rassenkampf statt Klassenkampf und zur Gewinnung der deutschen Arbeiterschaft) (...)
speziell betont wird das als Bolschewismus bezeichnete System der Sowjetunion mit der Forderung nach deren Zerschlagung durch einen Eroberungskrieg (auch als Rassenkrieg tituliert),



melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:05
"Eine passauer Professorin setzt sich ein, dass die kritische Ausgabe von "Mein Kampf" veröffentlicht werden sollte. Was sagt ihr sollte es der Öffentlichkeit preisgegeben, oder weiterhin verwahrt werden."

ja soll es

wer den scheiß glaubt glaubt ihn auch ohne dieses buch in der hand zu haben!
bin dafür alle bücher zu erlauben, falls sie denn verkauft werden!


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:05
ich beleidige niemanden. ich sagte, dass das, was du tust, dämlich ist, und nicht, dass du es bist.
"Ist dir aber schon mal die Idee gekommen, dass sowohl Kapitalismus als auch Kommunismus zwei Kehrseiten derselben Medaille sind?"
wobei ich vielleicht gar nicht so falsch damit gelegen wäre, weil solchen naziquatsch können intelligente menschen nicht mehr von sich geben -.- aber ich gehe zu deinen gunsten davon aus, dass du dir nicht bewusst bist, dass nazis den spruch besonders gerne ablassen, weil sie glauben, hinter beidem stecke der jude -.- sei da bisschen vorsichtiger... wobei das gerede von "strippenziehern" schon wieder... ach vergiss es -.-

ich kann dir gerne gewünschte zitatfetzen zum thema krieg suchen, wenn ich die lust dazu habe, kann dir aber jetzt schon gern sagen, dass es eigentlich das hauptthema ist. kampf der rassen, gejammer über die zu pazifistischen deutschen, verfluchen der sich ausbreitenden slawischen horden...


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:11
@ 22aztek

Wiki, ja gut, klingt aber eher nach Interpretation und da würde ich mir dann doch lieber das Original zu Gemüte führen.

Wenn aber ansonsten doch alles unwahr in diesem Buch ist, dann könnte es doch nur von Vorteil sein, es zu vervielfältigen, ja auch im Geschichtsunterricht an Schulen zu benutzen. Damit würde man dem Ganzen doch sogar noch den Wind aus den Segeln nehmen, nicht wahr?

Das Buch nur bestimmten Leuten zu erlauben, halte ich eher für gefährlich, weil dies Ausgrenzung wäre.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:12
Eine passauer Professorin setzt sich ein, dass die kritische Ausgabe von "Mein Kampf" veröffentlicht werden sollte. Was sagt ihr sollte es der Öffentlichkeit preisgegeben, oder weiterhin verwahrt werden.

Schwachsinn , den überholten Schinken kannste dir fast überall im Ausland besorgen , im INet kriegste ihn sogar gratis als Ebook. Welcher halbwegs ausgeschlafene Mensch lässt sich denn von dem Buch beeinflussen?


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:19
"ja auch im Geschichtsunterricht an Schulen zu benutzen."
wird es.

"Damit würde man dem Ganzen doch sogar noch den Wind aus den Segeln nehmen, nicht wahr?"
wenn man nicht nur hinlegt und sagt "friss", ja. aber so soll unterricht ja generell nicht aussehen.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:25
@ RotFront

Das ist ja sehr interessant, was Du da schreibst. Sind es wirklich nur die Nazis, die diese Theorie verbreiten? Oder gibt es auch andere? Und was ist, wenn da wirklich was dran ist? Darf man es dann nicht sagen, weil eben die Nazis ebenfalls diese Meinung haben? Und warum sollte man damit vorsichtig sein? Sind solche Theorien nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt oder werden sie gar strafrechtlich verfolgt?
Mir persönlich ist da nur die Verherrlichung des Nationalsozialismus und die Holocaust-Leugnung bekannt, die Anlass zu Ermittlungen gibt.

Fragen über Fragen, ich weiss, aber ich bin eben jemand, der gerne die Dinge hinterfragt und Denk- oder irgendwelche anderen Verbote waren für mich schon immer suspekt, so lange sie keinen Sinn machen.
Ich denke dann immer, dass jemand ein ureigenes Interesse hat, solche Verbote auszusprechen und "Mein Kampf" ist geradezu prädestiniert dazu.

An den Zitatfetzen wäre ich schon interessiert, so dass man mal ins Detail gehen könnte und ich sage schon mal danke im voraus.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:29
Mit Verbot meinte ich natürlich diesmal etwas anderes, nicht das 22aztek mich wieder belehren muss.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:38
"Darf man es dann nicht sagen, weil eben die Nazis ebenfalls diese Meinung haben?"
nein, weil ausschließlich nazis dieser meinung sind. du wärst die erste ausnahme...

"Und warum sollte man damit vorsichtig sein? Sind solche Theorien nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt oder werden sie gar strafrechtlich verfolgt?"
weil das, wie ich schon erklärt habe... vielleicht solltest du einfach nochmal lesen und nicht so selektiv nur damit du irgendetwas erwidern kannst... verdammt nach antisemitismus stinkt, erst recht, wenn du von "strippenziehern" faselst -.- und ja, DER wird geahndet. zumindest mal mit forensperre, hoffe ich -.-


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:38
*was nicht bedeutet, dass ich deine sofortige sperre verlange :| damit meinte ich antisemitische äußerungen allgemein...


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:47
Gebt den Kampf frei- ei ei ei eieiei ei ^^


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 22:55
Ab dem 1. Mai 2015 erübrigt sich die ganze Debatte, da Autorenrechte, auch vererbte, 70 Jahre nach dem Tod des Autors automatisch erlöschen.

Viel wichtiger wäre, eine wissenschaftlich-geschichtliche Edition herauszugeben, ähnlich wie dies bereits mit den Tagebüchern von Goebbels, oder auch etlichen Schriften von Himmler geschehen ist. Die mit Zeitschloss versehene Tabuisierung von "Mein Kampf", kann somit wirklich nicht ganz nachvollzogen werden.


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

19.12.2008 um 23:03
@ Rotfront

Ist nicht bös´gemeint, aber ich finde dein Weltbild ziemlich schlicht. Ich bin mir absolut sicher, dass es Leute gibt, die in manchen Vorgängen auf der politischen Weltbühne Verschwörungen vermuten und deshalb kein bißchen rechts sind.
Irgendwie erinnert mich deine Denkweise an " Es kann nicht sein, was nicht sein darf."
Dabei war ich immer der Meinung, dass gerade Leute aus deinem Spektrum eher für Toleranz stehen. Vielleicht irre ich mich ja auch, denn da ich dich nicht kenne, kann ich nur Vermutungen darüber anstellen.

Ich bin jedenfalls dafür, dass man "Mein Kampf" freigibt, damit sich jeder ein Bild machen kann.
Man hat doch inzwischen alles mögliche aufgearbeitet und ausgerechnet das führende Buch im Nationalsozialismus soll da eine Ausnahme sein?


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

20.12.2008 um 00:55
"Mein Kampf" ist der am seltesten gelesene Bestseller Deutschlands. Jeder hatte ihn seiner Zeit - kaum einer hat ihn gelesen.

Ich hab mal versucht eine Online-Version zu lesen. -Na ja.
Ich denke das Wölfi weder besonders gut schreiben konnte noch in irgendeiner Weise in der Lage war die Ideen für die er stand in diesem Buch so zu transportieren das man auch gewillt ist den Schinken zu lesen. Das war echt ermüdent.

Ich denke man soll es freigeben. Das liest sowieso keiner freiwillig zuende. Viel gefährlicher für schmale Geister sind die Filme von Leni.
Triumph des Willens ist auch nach heutigen Maßstäben noch eindrucksvoll. Die Frau hat es geschaft die Botschaften und zum Teil grottenlangweiligen Reden in spannende, heroische und sehr unterhaltende Bilder zu verpacken! Aber ist ja leider alles verboten. Der deutsche Staat hält ja seine Bürger für so unmündig das er vorab entscheidet ob und womit er sich seine Meinung bilden kann. Aus Angst es könnte die falsche gebildete Meinung sein! Na ja.

Der Film über die Olympiade ist auch nicht schlecht gemacht. Ist auch von ihr und transportiert die gleichen Botschaftem


melden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

20.12.2008 um 01:10
@ benni25

Dass die von dir erwähnten Filme für damalige Verhältnisse und sogar noch bis heute sensationell waren/sind, habe ich auch mal gehört, doch nicht, dass sie verboten sind.

Was die Buchlektüre betrifft, so galten damals ja auch andere Masstäbe als heute. Was er aber dort nicht vermitteln konnte, das gelang ihm zweifelsohne in seinen Reden die die Massen begeisterten und das bescheinigten ihm ja sogar seine grössten Gegner.

Es ist schon merkwürdig, man hat soviel über diesen Mann geschrieben, doch seine niedergeschriebenen Gedanken werden irgendwie tabuisiert. Das ist doch ein Widerspruch an sich, finde ich.


1x zitiertmelden

Soll "Mein Kampf" freigegeben werden?

20.12.2008 um 01:21
@Endzeit
Doch die Filme bekommst du nicht an der Ladentheke. Zumindest Triumph des Willens ist in Deutschland legal nur als Lehrmaterial zugänglich.

Oder halt im Internet ***LOL***


Doch der ist schon echt heftig. Die haben da Menschenmassen aufgefahren. Das kann man sich heute nicht mal mehr vorstellen. Ist wirklich beeindruckend der Film! Deshalb ist er ja auch nicht so einfach zugäglich. Beim Olympiafilm weiss ich es nicht genau ob der auf dem Index steht oder nicht.
Zitat von EndzeitEndzeit schrieb:Es ist schon merkwürdig, man hat soviel über diesen Mann geschrieben, doch seine niedergeschriebenen Gedanken werden irgendwie tabuisiert. Das ist doch ein Widerspruch an sich, finde ich.
Im Gegensatz zu seinen anderen Zeitgenossen gibt es unendlich viel Filmmaterial über ihn. Er war ein Mann des Bildes und des gesprochenen Wortes nicht des gedruckten Wortes. Wölfi hat sogar Schauspielunterricht genommen... Er hatte die Fähigkeit Massen zu begeistern.
Ich bin mir sicher wenn du ihm den Bart abrasierst, eine Perücke aufsetzt und auf eine SPD oder CDU Kreissitzung ans Rednerpult stellst bekommt er nach dem fünften Satz tosenden Ablaus. Es ist gar nicht so wichtig was er dort für Botschaften transportiert.


1x zitiertmelden