Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polizeigewalt in Deutschland

6.823 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Willkür, Bürgerpflicht, Machtmissbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:21
Zitat von Berlin47Berlin47 schrieb:Ich bringe mich doch nicht bewusst in Gefahr die ich nicht abschätzen kann.
Also sollte man, auf die Gefahr hin, dass die Polizei mit überzogener Gewaltanwendung Demonstrationen auflöst und Plätze räumen lässt lieber gar nicht mehr demonstrieren? Versteh ich das richtig?

Wikipedia: Stuttgart 21#Proteste und Schlichtung
Am 30. September 2010 demonstrierten mehrere tausend Menschen gegen die bauvorbereitenden Maßnahmen im Mittleren Schlossgarten, in deren Rahmen 25 Bäume gefällt werden sollten. Bis zu 400 Menschen wurden bei der Räumung des Schlossgartens durch den Einsatz von Schlagstöcken, Wasserwerfern und Pfefferspray durch die Polizei verletzt.[205] Zwei Demonstranten wurden schwer an den Augen verletzt,[206] einer davon, der Ingenieur Dietrich Wagner, ist nahezu erblindet.[207] Der Polizeieinsatz führte zu 380 Strafanzeigen gegen Polizeibeamte sowie 121 gegen Demonstranten, aus denen bislang 104 Ermittlungsverfahren hervorgingen, davon 19 gegen Polizisten.[208] Anfang August 2013 erhielten zwei Mitarbeiter der Bereitschaftspolizei sieben Monate Haft auf Bewährung, ein weiterer 120 Tagessätze. Eine im März 2013 erhobene Anklage gegen zwei Polizeiführer soll 2014 verhandelt werden.[209]



melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:22
@def
Zitat von defdef schrieb:Als Ingenieur rennt man ja auch 24/7 im Kopf Wahrscheinlichkeiten berechnend durch die Gegend.
Das nicht, aber man ist in der Lage logisch zu denken und Folgen abzusehen.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:23
Zitat von OddThomasOddThomas schrieb:Das nicht, aber man ist in der Lage logisch zu denken und Folgen abzusehen.
Vielleicht wenn man am schreibtisch sitzt aber doch nich inmitten einer aufgeheizten demonstration..


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:25
@def
War die Besetzung des Schlossgartens rechtens? Bei KEINER normalen Demo wird die Polizei Gewalt anwenden.

Verstehe deinen Zusammenhang von einer Demo nicht mir der Besetzung des Schlossgartens der geräumt werden musste weil dort Bauarbeiten stattfinden sollen, völliger Blödsinn.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:26
@def
War die Besetzung des Schlossgartens rechtens? Bei KEINER normalen Demo wird die Polizei Gewalt anwenden.

Verstehe deinen Zusammenhang von einer Demo nicht mir der Besetzung des Schlossgartens der geräumt werden musste weil dort Bauarbeiten stattfinden sollen, völliger Blödsinn.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:27
@aseria23
Der Wasserwerfer wurde doch vorher bereits eingesetzt und er geht immer wieder rein.
Die Polizei hat ihn doch mehrfach dazu bewegt hinter die Absperrung zu gehen und er geht trotzdem rein. Was dachte der denn? Supermanmode aktiviert und ab geht´s?


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:27
@aseria23
Ist das echt dein ernst? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man solche seltsamen Argumentationen nutzt.

Dieser Mann wird DIREKT angesprochen den Platz zu verlassen, was ist daran nicht zu verstehen? Ob aufheizt oder nicht.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:29
Zitat von Berlin47Berlin47 schrieb:War die Besetzung des Schlossgartens rechtens? Bei KEINER normalen Demo wird die Polizei Gewalt anwenden.
Blödsinn. Gewalt auf diese weise ist niemals gerechtfertigt. Wir sind hier nich in kuba und niemand wollte castro stürzen.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:37
@aseria23

Doch, indem gesagt wird "Jungs, räumt den Platz oder wir werden euch mit Gewalt entfernen"

Wenn ich darauf nicht reagiere ist es die verfluchte Pflicht der Polizei, das Recht durchzusetzen. Und das erwarte ich auch von der Polizei!


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:44
@def

def schrieb:
Als Ingenieur rennt man ja auch 24/7 im Kopf Wahrscheinlichkeiten berechnend durch die Gegend.
Das nicht, aber man ist in der Lage logisch zu denken und Folgen abzusehen.
Also kann man auch da den Polizisten keinen Vorwurf machen... sie konnten einfach nicht ahnen, dass ein Wasserwerfer Verletzungen hervorrufen könnte.

@Berlin47

Nicht Rechtens?

Natürlich, jetzt verstehe ich. Dann kann man das demonstrierende Pack natürlich in türckischer Manier vom Platze fegen... :Y:


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:46
@def
Der Wasserwerfer kam erst später zum Einsatz, verdrehe die Tatsachen nicht. Es würde deutlich gesagt, dass sie den Platz zu verlassen haben.

Und ja, wenn sie es nicht umsetzen, soll man sie vom Platz fegen.


2x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:48
Zitat von Berlin47Berlin47 schrieb:Und ja, wenn sie es nicht umsetzen, soll man sie vom Platz fegen.
Herrlich... :Y:


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:50
Zitat von Berlin47Berlin47 schrieb:Der Wasserwerfer kam erst später zum Einsatz, verdrehe die Tatsachen nicht. Es würde deutlich gesagt, dass sie den Platz zu verlassen haben.
Ja, nachdem erstmal ordentlich mit schlagstöcken und pfefferspray reingehauen wurde.
Zitat von Berlin47Berlin47 schrieb:Und ja, wenn sie es nicht umsetzen, soll man sie vom Platz fegen.
Wirklich 1a.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 13:57
@Berlin47
@OddThomas
@pokpok
@Deepthroat23

Übrigends
Die Polizei rechtfertigte ihr Vorgehen damit, dass die Aggression von den Demonstranten ausgegangen sei.[94] Allerdings wurde die Darstellung der Polizei, dass die Gewalt der Polizei lediglich eine Reaktion auf die Gewalt von Seiten der Demonstranten gewesen sei, durch die veröffentlichten polizeilichen Videomitschnitte widerlegt: Zwar waren bei den auf der Webseite der Polizei bereitgestellten Videos die Uhrzeit geschwärzt, auf der Pressekonferenz der Polizei wurden die Videos allerdings mit Uhrzeit veröffentlicht. Die darin gezeigte Gewalt der Demonstranten (einmalige Benutzung von Pfefferspray sowie ein einzelner Wurf mit einem Gegenstand gegen einen Wasserwerfer) fand über eine Stunde später statt, als laut dpa Wasserwerfer in Marsch gesetzt und „massenhaft Pfefferspray“ versprüht wurde.[95] Auch die Behauptung des Innenministeriums, es sei mit Pflastersteinen geworfen worden, musste noch in der Nacht zurückgenommen werden. Sowohl Polizeiwissenschaftler als auch Polizeibeamte vor Ort beschreiben den Einsatz gegen weitgehend friedliche Demonstranten als unverhältnismäßig. Der durch den Wasserstrahl verletzte Demonstrant soll nach Aufnahmen eines Polizeivideos die Polizei mit einem Gegenstand beworfen und sich mehrfach demonstrativ vor die Wasserwerfer gestellt haben.[96] Er sprach davon, dass hunderte Kastanien geworfen worden seien, zwei oder drei auch von ihm. Allerdings sollen diese aufgrund der dicken Uniformen der Polizisten „ohne jeglichen Effekt“ geblieben sein.[97]
Wikipedia: Protest gegen Stuttgart 21

Interessant, oder? Aber glaubt ruhig alles was die polizei so erzählt.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 14:04
@aseria23

Und nun? Der Schlossgarten würde besetzt, da fing der Gesetzesbruch doch schon an. Aktion und Reaktion. Hätte ich den Schlossplatz nicht besetzt, wäre es zu keinen Einsatz der Polizei gekommen.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 14:08
@aseria23
Ich glaube nicht zwingend, was die Polizei erzählt, aber das Video von oben verdeutlicht doch klar, dass er immer wieder hin ging, oder siehst du das anders?
Und ja, damit meine ich auch selbst schuld, nicht das Wasser direkt in die Fresse zu kriegen, aber durchaus sich der Gefahr etwas ab zu bekommen immer und immer wieder auszusetzen.

Und was andere Demos betrifft, stell das mal nicht so hin, als wenn die Polizei stets der Aggressor ist.
Wenn schwere Gegenstände, Feuerwerkskörper oder Molotows auf Polizisten fliegen, ist es logisch, dass die Polizei Gewalt anwenden muss, nicht nur um sich zu schützen, sondern auch friedliche Demonstranten.
Wer aber selbst von den friedlichen Demonstranten die Polizei daran hindert, gegen die Gewalttätigen vorzugehen und diese dadurch schützt, ist nicht viel besser als die, die bewusst die Verletzung anderer in Kauf nehmen. Es sorgen doch in der Regel die Chaoten dafür, dass überhaupt Gewalt angewendet werden muss. Von daher verstehe ich die mit Masse friedlichen Demonstranten auch nicht, wenn die Arbeit der Polizisten behindert wird. Dadurch wird ja oft die Chance verspielt, überhaupt etwas zu bewegen.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 14:29
@aseria23
Vielleicht wäre es an dieser Stelle angebracht wenn du sagen würdest welches Verhalten du dir von der Polizei wünscht.

Möchtest du dass die Polizei Besetzte Plätze nicht räumt?
Wenn ja Nur bei Demonstrationen dir dir Sympathisch sind oder auch wenn Nazis den EIngangsbereich zu einer Synagoge besetzten?

Und wenn sie besetzte Plätze räumen sollen. Wie sollen sie das anstellen wenn die Besetzer auf freudliche Aufforderung zu gehen nicht reagieren?
Irgendwelche Zwangsmassnahmen wird mal dann wohl ergreifen müssen oder nicht?


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.11.2014 um 16:00
@aseria23

Ja, die Demonstranten waren alle total friedlich und haben den Anweisungen der Polizei Folge geleistet.
Den landfriedensbruch und die Nötigung haben alle eingesehen und haben natürlich das Gelände geräumt.

REALITÄTSMODE ON


melden

Polizeigewalt in Deutschland

27.01.2015 um 23:16
Polizist bedrohte Randalierer mit dem Tode

So soll ein 30-jähriger Polizist im Saarland einen Randalierer mit dem Tode bedroht haben.
Desweiteren werden ihm seitends der Staatsanwaltschaft gefährliche Körperverletzung im Amt, Verfolgung Unschuldiger, Freiheitsberaubung und Bedrohung zur Last gelegt.

Einen fünf Jahre jüngeren Kollegen wird Körperverletzung durch Unterlassen vorgeworfen, da er seinen Kollegen nicht von den Taten abgehalten haben soll.

http://www.n-tv.de/ticker/Polizist-bedrohte-Randalierer-mit-Tod-article14400286.html

Der sollte pronto aus dem Amt fliegen!

Aber ich befürchte, dass es am Ende wieder einen Freispruch geben wird, wie meistens, wenn ein Polizist angeklagt ist.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

28.01.2015 um 15:59
@Demon_Vega

einem randalierer gehört der arsch versohlt!
aber richtig!

leider sind die möglichkeiten der polizei sehr beschränkt.
ich wünschte mir härtere vorgehensweise gegen randalier
und consorten!

wenn nicht randaliert wird, muss die polizei auch nichts
unternehmen.


1x zitiertmelden