Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Polizeigewalt in Deutschland

6.823 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Willkür, Bürgerpflicht, Machtmissbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:20
@Bruderchorge
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Ganze Berufsgruppen insgesamt negativ zu betrachten zeugt von Kleingeistigkeit.

Alle Polizisten sind Schläger.
Alle Bauarbeiter sind dumm.
Alle Ärzte sind raffgierig.
.
.
.

Wo führt das hin ?

Wenn man ein so undifferenziertes Weltbild hat, dann sind die nächsten Schritte nicht mehr weit.

Alle Moslems sind .....
Alle Sinti und Roma sind ....

Merkst du wo das hinführen kann ?
Natürlich ich bin kleingeistig, nur weil ich eine Berufsgruppe nicht mag. Wo ist da Dein Problem?
Und das Du da von Dir gibst ist auch schon frech. Scheinbar willst mich in eine Schublade stecken.

@kleinundgrün

Du hast eher meinen Text falsch gelesen! Also hör bitte auf, hier falsche Tatsachen zu schreiben!

Also für dich ganz langsam:

Ich schrieb:
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb am 26.03.2015:Der Staatsanwalt steht aber nunmal nicht direkt daneben. Eine Anzeige kommt erst zustanden, wenn der Polizist sie anzeigt.
Und ich finde das mit der Beleidigung übertrieben. nur weil man Polizist ist ist man empfindlicher? Zeigst Du auch jedes "Arschloch" an, was Dir jemand an den Kopf wirft?
Sowas bringt der Job nunmal mit sich, dass man auch beleidigt wird. Wer da gleich zum StA rennt und heult passt nicht in den Job.
Wo bitte steht hier, dass ich Polizisten beleidige oder das befürworte? Hättest Du nur ein bisschen genauer gelesen, hättest den Text besser verstanden.

Ich habe hier gemeint, dass es lächerlich ist, wenn ein Polizist zum StA rennt und rumheult. Beleidigungen bringen nunmal solche Berufe mit sich! Das ist kein Beruf, wo alle vor Polizisten niederknien und roten Teppich ausrollen.

Und dieses "Arschloch" habe ich als Beispiel genannt.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Nur wenn manche hier die These vertreten, man kann Polizisten eben auch als Arschlöcher bezeichnen, wenn einem danach ist, dann ist das sozial inkompetent - vorsichtig formuliert.
Bevor Du mich hier als "sozial inkompotent" bezeichnest, lies meinen Text genauer. Ansonsten zeige mir den Abschnitt, wo ich geschrieben habe, man solle Polizisten beleidigen.

Erst lesen dann schreiben.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:24
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Wo bitte steht hier, dass ich Polizisten beleidige oder das befürworte?
Da:
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb am 26.03.2015:Sowas bringt der Job nunmal mit sich, dass man auch beleidigt wird.
Genau da steht, dass es für einen Polizisten normal zu sein hat, sich beleidigen zu lassen.
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Das ist kein Beruf, wo alle vor Polizisten niederknien und roten Teppich ausrollen.
Du kennst nur die beiden sozialen Modi:
1. Beleidigen
2. Demütig den roten Teppich ausrollen?

Nun, dann lass Dir gesagt sein, es gibt noch Verhaltensweisen dazwischen. Man kann auch einfach höflich sein, ohne zu buckeln.
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Erst lesen dann schreiben.
Was ich offensichtlich getan habe.
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Ansonsten zeige mir den Abschnitt, wo ich geschrieben habe, man solle Polizisten beleidigen.
Du hast geschrieben, es wäre legitim sie zu beleidigen. Weil sie es zu ertragen hätten.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:27
@Talos_K_Daimon
und nur mal am Rande:

Wenn Dir gegenüber einem Polizisten ein "Arschloch" raus rutscht und Du anschließend ernsthaft dafür um Entschuldigung bittest, dann wird Dich kaum ein Polizist dafür anzeigen.

Aber wenn Du es als Dein Recht an siehst, dann schon eher. Und dann auch völlig zu Recht. Das würde ich auch machen.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:31
@kleinundgrün

Oh man. Du kannst oder willst es nicht verstehen...
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Genau da steht, dass es für einen Polizisten normal zu sein hat, sich beleidigen zu lassen.
Und wieder verdrehst was. Da steht garnichts, dass es "normal zu sein hat". Es ist nunmal so, dass Beleidigungen an der Tagesordnung sind. Egal ob von Betrunkenen, Randalieren oder wen auch immer. Ich habe nirgendwo (!!!) geschrieben, dass ich Beleidigungen befürworte. Also unterlasse es bitte, mir ständig Dinge in den Mund zu legen, die ich nie behauptet habe!
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wenn Dir gegenüber einem Polizisten ein "Arschloch" raus rutscht und Du anschließend ernsthaft dafür um Entschuldigung bittest, dann wird Dich kaum ein Polizist dafür anzeigen.

Aber wenn Du es als Dein Recht an siehst, dann schon eher. Und dann auch völlig zu Recht. Das würde ich auch machen.
Stell dir mal vor. Im realen bin ich ein sehr höflicher Mensch. Kenne Bitte und Danke etc.. Aber das heisst noch lange nicht, dass ich alle mögen muss!
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber wenn Du es als Dein Recht an siehst, dann schon eher. Und dann auch völlig zu Recht. Das würde ich auch machen.
Nochmal, WO sehe ich es als mein Recht an Polizisten zu beleidigen? Ich habe davon gesprochen, dass es mein Recht ist eine Berufsgruppe nicht zu mögen. Wenn das gleich mit Beleidigungen asozieerst ist das schon traurig.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:36
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb: Da steht garnichts, dass es "normal zu sein hat". Es ist nunmal so, dass Beleidigungen an der Tagesordnung sind.
und deswegen hat man sie hin zu nehmen? Was für eine Logik ist das denn?
Und auch inhaltlich ist das Unsinn. Das ist nicht "an der Tagesordnung" im Sinne von "jeder zweite begrüßt den Polizisten mit einem gepflegten "Arschloch"".
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Aber das heisst noch lange nicht, dass ich alle mögen muss!
Wo sage ich denn, Du musst Polizisten mögen? Man kann doch auch zu Menschen, die man nicht mag und mit denen man gezwungenermaßen zu tun hat, einigermaßen höflich sein. Und sei es nur, dass die Höflichkeit darin besteht, deren Arbeit nicht noch zu erschweren.
Zitat von Talos_K_DaimonTalos_K_Daimon schrieb:Wenn das gleich mit Beleidigungen asozieerst ist das schon traurig.
Du schreibst, sie müssten Beleidigungen hin nehmen. Damit befürwortest Du dieses Verhalten, weil Du es als sozial adäquat definierst.
Was es aber nicht ist. Sie müssen nicht hin nehmen, als Arschloch bezeichnet zu werden. Sie wehren sich zu recht dagegen, wenn sie so behandelt werden.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:37
@Talos_K_Daimon
Erläutere mir doch mal, inwiefern dein gutes Recht eine Gruppe ganz undifferenziert nicht zu mögen, nicht kleingeistig ist.

Und scheinbar kannst du nicht lesen oder willst es nicht, ich schrieb das Beleidigungen auch Straftaten sind und die hat die Polizei zu unterbinden und notfalls auch mit körperlicher Gewalt, wenn jemand das gesprochene Wort nicht versteht


2x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 15:46
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:und deswegen hat man sie hin zu nehmen? Was für eine Logik ist das denn?
Und auch inhaltlich ist das Unsinn. Das ist nicht "an der Tagesordnung" im Sinne von "jeder zweite begrüßt den Polizisten mit einem gepflegten "Arschloch"".
Ich finde Anzeigen deswegen übertrieben deswegen? Und? Wenn mich jemand beleidigt, dann zeige ich auch nix gleich an.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Du schreibst, sie müssten Beleidigungen hin nehmen. Damit befürwortest Du dieses Verhalten, weil Du es als sozial adäquat definierst.
Was es aber nicht ist. Sie müssen nicht hin nehmen, als Arschloch bezeichnet zu werden. Sie wehren sich zu recht dagegen, wenn sie so behandelt werden.
Oh man, sehe schon macht keinen Sinn mehr. Beleidigungen sind in dem Berufstand nunmal der Fall und damit ist dort auch zu rechnen! Deswegen befürworte ich noch lange nichts.

Wir lassen das hier, keine Lust, dass ich hier noch weiter geknüppelt werde wegen Dingen, die ich nie gesagt oder behauptet habe.

@Bruderchorge
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Erläutere mir doch mal, inwiefern dein gutes Recht eine Gruppe ganz undifferenziert nicht zu mögen, nicht kleingeistig ist.
Aktzeptiere es einfach ok, keine Lust auf Streit.
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Und scheinbar kannst du nicht lesen oder willst es nicht, ich schrieb das Beleidigungen auch Straftaten sind und die hat die Polizei zu unterbinden und notfalls auch mit körperlicher Gewalt, wenn jemand das gesprochene Wort nicht versteht
Ahso, der Polizist soll also auch knüppeln dürfen, weil jemand beleidigt? Jemand eines mit der Faust geben, nur wegen einem gesprochenen Wort? Erinnert mich an üble Zeiten.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 16:01
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Und scheinbar kannst du nicht lesen oder willst es nicht, ich schrieb das Beleidigungen auch Straftaten sind und die hat die Polizei zu unterbinden und notfalls auch mit körperlicher Gewalt, wenn jemand das gesprochene Wort nicht versteht
Echt unfassbar. Manchem scheints immer noch zu wenig hart zuzugehen. Das Gewalt Gegengewalt erzeugt haste noch nicht gehört oder?


melden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 16:09
@Talos_K_Daimon
Klar akzeptiere ich das, ist ja dein gutes Recht, aber das ist nun mal kleingeistig, das must du akzeptieren, solange du die Aussage ohne Argumentation ablieferst.

@Talos_K_Daimon
@aseria23


Und zu der Beleidigung, lies doch mal meinen Satz, "wenn jemand das gesprochene Wort nicht versteht" das bedeutet jemand der Beleidigungen ausspricht und dies nach wiederholter Aufforderung nicht unterlässt, dann wird derjenige zum Beispiel des Platzes verwiesen und wenn er dem nicht nachkommt, dann wird er gegen seinen Willen weggebracht. Da steht nicht, dass jemand gleich niedergeschlagen wird.

Und das Gewalt auch Gegengewalt erzeugen kann ist mir bekannt, aber die Ursache hat doch derjenige gesetzt, der mit den Beleidigungen angefangen hat oder irre ich da ?


melden

Polizeigewalt in Deutschland

30.03.2015 um 16:27
@Bruderchorge

Dann bin ich halt kleingeistig, muss ich mit Leben.

Aber möchte mit euch (allen mit denen ich eine arge Diskussion hatte) friedlich diese Diskussion beenden.

Und nochmal zum Abschluss gesagt: Ich hasse Gewalt über alles, egal von wem diese ausgeht!


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 10:53
Kennt ihr den schon? Schreibt ein Bundespolizist per Whatsapp einem anderen:

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Fluechtlinge-in-Polizeizelle-erniedrigt,misshandlung132.html
"Hab den weggeschlagen. Nen Afghanen. Mit Einreiseverbot. Hab dem meine Finger in die Nase gesteckt. Und gewürgt. War witzig. Und an den Fußfesseln durch die Wache geschliffen. Das war so schön. Gequikt wie ein Schwein. Das war ein Geschenk von Allah", ist dort zu lesen gewesen.
Dein Freund und Helfer!


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 12:28
Zitat von unreal-liveunreal-live schrieb:Kennt ihr den schon? Schreibt ein Bundespolizist per Whatsapp einem anderen:
und wie immer, beeilt man sich damit, das Ganze als Einzelfall abzutun:
Staatsanwaltschaft: Vorfall wäre "bedenklich und einmalig"
Bei der Staatsanwaltschaft Hannover jedenfalls sah man sich nach der eingegangenen Strafanzeige offenbar zum Handeln gezwungen. Oberstaatsanwalt Klinge nennt den Vorwurf besonders schwerwiegend. Sollten sich die Anschuldigungen als wahr erweisen, "wäre das ein Vorwurf, der sicherlich doch sehr bedenklich und einmalig wäre".



melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 12:47
@catman
Ja natürlich sind das Einzelfälle.
Oder meinst du in jedem Revier sitzen nur prügelnde pöbelnde Polizisten die jedem zur Begrüßung erst mal ein auf die Schnauze geben?


4x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 12:56
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ja natürlich sind das Einzelfälle.
Oder meinst du in jedem Revier sitzen nur prügelnde pöbelnde Polizisten die jedem zur
kommt ja scheinbar häufiger vor...also sind es nicht wirklich Einzelfälle, sondern ein Fehler im System

in dem Link steht jedenfalls was Anderes:
Können solche Vorgänge in einer Dienststelle verborgen geblieben sein? Immerhin: In der Nachricht wird ein weiterer Beamter erwähnt, ein Dienstvorgesetzter. Der zweite Stiefel auf dem Foto lässt außerdem vermuten, dass die Aufnahme des herabwürdigenden Fotos von einem weiteren Polizisten zumindest hingenommen wurde. Und ein Beamter der Dienststelle bezeugt im vertraulichen Gespräch mit dem NDR, dass es bereits früher zu Erniedrigungen gekommen sei.
klar Einzelfall...tztztz


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 13:00
@catman
Und in der betreffenden Dienststelle wird das auch Konsequenzen haben. Es ist doch gut das so etwas aufgedeckt wird. Das heißt aber noch lange nicht das das Gang und Gebe ist auf allen Revieren.


1x zitiertmelden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 13:03
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Und in der betreffenden Dienststelle wird das auch Konsequenzen haben. Es ist doch gut das so etwas aufgedeckt wird. Das heißt aber noch lange nicht das das Gang und Gebe ist auf allen Revieren.
wo hab ich sowas denn behauptet..geht doch drum, wenns häufiger passiert, muss man halt nachdenken, wie das zu verhindern wäre


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 13:07
@catman
Gänzlich verhindern kann man das wohl gar nicht. Es ist eine Straftat wie andere Straftaten auch. Und auch die kann man niemals komplett verhindern.
Die die das tun sind Verbrecher, in solchen Fällen natürlich moralisch noch viel schlimmer.

Solange es Menschen gibt, wird es auch Verbrechen geben.

Es ist viel wichtiger diese aufzuklären und die Täter entsprechend ausfindig zu machen und mit entsprechenden Rechtstaatlichen Konsequenzen an der Ausübung weiterer Verbrechen zu hindern.

Das ist kein Fehler im System. Ein Fehler im System wäre es wenn solche Dinge gar nicht erst an die Öffentlichkeit geraten.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 14:28
@catman
mach mal nen Vorschlag wie man die knapp 250 000 Polizisten auf Schritt und Tritt zu jeder dienstlichen Zeit überwachen kann, bzw. wie es möglich ist so etwas zu verhindern.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 15:28
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ja natürlich sind das Einzelfälle.
Die Krawalle zum 1. Mai haben in Berlin Tradition: Polizisten und Randalierer geraten jedes Jahr aneinander. Jetzt gibt es aber einen ungewöhnlichen Fall: Uniformierte Polizisten sollen auf Kollegen in Zivil losgegangen sein.

Berlin-Kreuzberg, gegen 22.45 Uhr: Zwei Polizisten in bürgerlicher Kleidung sollten nach dem Rechten sehen. Plötzlich wurden sie selbst attackiert. Sie wurden „von Pfefferspray getroffen und durch Faustschläge im Gesicht verletzt“, so der Polizeibericht. Dabei hatten sich die Opfer friedlich verhalten, waren selbst im Dienst der Polizei unterwegs.

Die uniformierten Polizisten hatten die Kollegen offenbar trotzdem für Randalierer gehalten und hart zugeschlagen. Jetzt wurden sie angezeigt, es geht um den „Verdacht der Körperverletzung“.

Laut Bericht sollen weitere sechs Polizeibeamte durch Reizgas verletzt worden sein. Das strafermittlungsverfahren werde durch die zuständige Fachdienststelle des Landeskriminalamtes „mit Priorität bearbeitet“.

http://www.mopo.de/panorama/mit-pfefferspray-und-schlaegen-mai-randale--polizisten-attackieren-zivile-kollegen,5066860,8405940.html


melden

Polizeigewalt in Deutschland

18.05.2015 um 15:29
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ja natürlich sind das Einzelfälle.
Betrunkene Zivilpolizisten haben einen Schwarzen angegriffen, als er einen Streit schlichten wollte

http://www.vice.com/de/read/zwei-betrunkene-zivilpolizisten-haben-einen-schwarzen-angegriffen-als-er-einen-streit-schlichten-wollte-038/


melden