Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Polizeigewalt in Deutschland

4.006 Beiträge, Schlüsselwörter: Willkür, Bürgerpflicht, Machtmissbrauch

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 17:44
... is nich gerade bekannt für Millionäre , hehehehehe ;)
Freundliche Grüße aus und nach BS :D


melden

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 18:56
Achso am 1. Mai 2005 haben wir ne Fahrradtour nach Breedovoort (Niederlande)gemacht. Da es grenznahe war aren ca. 1500-2000 Deutsche da und haben Party am See bei richtig geilen Wetter gemacht. Dann wollten die Bullen den Platz räumen, weil schon überall Müll und Flaschen rumlagen.
Da die Leute aber zu bis oben waren dachte niemand daran sich zu bewegen. Dann kamen die zuerst mit Schlagstöcken und Hunden und sind auf uns losgegangen. Ein Freund wurde sofort verhaftet(ca. 350€ Kaution mussten die Eltern bezahlen) und ein anderer wurde von einen Polizeihund in die Brust gebissen.
Nachher kam noch die hundertschaft aus Uetecht und sind mit Metalschlagstöcken auf uns losgegangen. Wir wurden bis zur Grenze exkortiert. (eher deportiert)
Einige Leute haben eine Anzeige gegen die Bullen erstattet aber es kam nie was raus.


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 19:01
Aus diesem Thread kann man entnehmen, dass man hauptsächlich dann Ärger mit der Polizei bekommt, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist :D

@Dirty uiuiui


melden

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 21:31
@Rrevoluzzzer

Das war eine Aufforderung zur Gewalt und wird hier nicht geduldet. Der Beitrag wird gelöscht.


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 21:35
naja, du hast ja auch den Anderen Beitrag gelöscht, ich hab lange nichts mehr geschrieb, und befürchte dass mein Account gelöscht werden könnte.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 21:44
Ich mache immer einen großen Bogen um Polizisten. Sicherlich gibt es auch anständige, aber ich habe keine Lust, herauszufinden, welche dies sind und welche nicht. Nur in England fand ich die Polizisten einigermaßen vertrauenswürdig.

Oft ist es Machtmissbrauch, viele gehen ja zur Polizei, weil sie sonst nichts zu sagen haben und auch endlich wer sein wollen, mit Uniform etc. Da entsteht dann unter diesen Gleichgesinnten oft ein Zusammengehörigkeitsgefühl wie beim Militär, wir gegen die, in diesem Fall ist der zivile Bürger der stets verdächtige Feind.


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

29.09.2007 um 22:16
..nun verallgemeinert doch nicht so,bitte
Zunächst einmal sind die Anfordererungen für eine Laufbahn im Polizeidienst recht hoch,somit kommt da sicher nicht jedes kleine A..ch hin,um sein Geltungsbedürfnis zu befriedigen.
Dazu noch die Frustration vieler Beamter durch die Einschnitte und Kürzungen der Bezüge,vergeßt auch bitte nicht die Beamten,die sinnlos während der Ausübung ihres Dienstes getötet wurden und zuguterletzt weiß man doch garnicht,ob die zwei Beamten gestern Nacht nicht eventuell gezielt nach einem Straftäter mit Fahrrad gesucht haben!
Immerhin stehen die Polizei-Beamten tagtäglich für UNS auf der Straße und riskieren dabei oft ihren Hals.
Nix für ungut,aber das mußte 'raus


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

30.09.2007 um 23:50
"Dann wollten die Bullen den Platz räumen, weil schon überall Müll und Flaschen rumlagen. Da die Leute aber zu bis oben waren dachte niemand daran sich zu bewegen. Dann kamen die zuerst mit Schlagstöcken und Hunden und sind auf uns losgegangen"


Mit Hunden auf Bürger loszugehen, ist eine Schande

Eine harte Behandlung habt ihr aber verdient gehabt ...


melden
housemeister
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

01.10.2007 um 13:29
dienstaufsichtsbeschwerde hätte ich eingereicht .... bzw anzeige gestartet


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

01.10.2007 um 13:43
Name und Dienstnummer geben lassen --> das müssen sie auch und anschließend eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen!

Habe ich mal gemacht!


Wenn man Menschen in eine Uniform steckt, wachsen manche über sich hinaus ;)


xpq101

:>


melden

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 02:43
"Dazu noch die Frustration vieler Beamter durch die Einschnitte und Kürzungen der Bezüge,vergeßt auch bitte nicht die Beamten,die sinnlos während der Ausübung ihres Dienstes getötet wurden und zuguterletzt weiß man doch garnicht,ob die zwei Beamten gestern Nacht nicht eventuell gezielt nach einem Straftäter mit Fahrrad gesucht haben!
Immerhin stehen die Polizei-Beamten tagtäglich für UNS auf der Straße und riskieren dabei oft ihren Hals."

Niemand hat sie gezwungen diesen Beruf auszuführen und sich somit zum Handlanger des Staates zu machen.
Und Niemand ohne erhöhtem Geltungsbedürfnis, hat es nötig sich als Roboter (ausführende Kraft) sein Geld zu verdienen.


melden
caoz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 03:35
Hi @ Chris0815,

Wenn meine Person in eine Kontrolle kommt ,verlangt sie generell den Dienstausweis dieses Polizisten zu sehen und zeitweise frage ich auch nach der zugehörigen Dienststelle .Das sind Fragen ,die dir zustehen und er sollte sie auch beantworten !
Falls er diese Aussage verweigert ,gehe ich auch automatisch davon aus ,das er gar kein Polizist ist .In dem Fall würde ich ganz schnell wegrennen und versuchen die nächste Polizeidienststelle aufzusuchen . Dort verlange ich dann den ranghöchsten Beamten und erzähle ihm ,das da draussen ein paar in Polizeiuniform gekleidete Männer überfälle auf Passanten verüben und er mal ganz schnell die Lage begutachten solle .

In deinem Fall gehe ich davon aus,das du die Namen von diesen "Gangstern" nicht kennst . Am besten ist ,du meldest diesen Vorfall der nächsten Dienststelle ,also genaue Angaben über Zeitpunkt ,Ort ,anzahl der Männer die daran beteiligt waren ,aussehen (div. Merkmale z.b. kantiges Kinn ...etc),größe ...usw. ,wären nicht schlecht !

MFG CAOZ


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 03:42
@Mondsichel

blabla..kannst Dir nicht vorstellen,daß viele(dienstältere vorallem) Beamte im Polizeidienst anders ambitioniert und auch unter ganz anderen Vorzeichen den Beruf gewählt haben..bestimmt auch mit Überlegung,denn immerhin handelt es sich dabei um eine Anstellung auf Lebenszeit..also bitte ein wenig,(auch nur ein ganz,klein wenig reicht oftmals) nachdenken vor 'm posten , wäre nett von Dir

:}


melden
lamam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 03:48
@dirtyLarry

das waren doch niederländische Bullen in dem von Dir oben beschriebenen Fall...
WAS hat das bitte mit "Polizeigewalt in Deutschland" zu tun??

Sich als Deutscher in den Niederlanden benehmen wie 'ne offene Hose und sich dann wundern, daß es von den niederländischen Polizisten (sind die eigentlich auch beamtet?) was auf die übermütige Hirse gibt..pfhh*kopfschüttel*
:}


melden

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 04:20
@ xpq101
xpq101 schrieb am 01.10.2007:Wenn man Menschen in eine Uniform steckt, wachsen manche über sich hinaus
Leider bist Du nicht auf diejenigen eingegangen, die einen Uniformierten vor sich haben!

Zum Teil liegt die Eskalation auch daran, dass die 'Opfer' diese Situation als Herausforderung annehmen!

------

xpq101 schrieb am 01.10.2007:Name und Dienstnummer geben lassen --> das müssen sie auch und anschließend eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen!
Anstatt zu so einem Unfug zu raten, solltest Du für ein höflicheres Miteinander plädieren!


melden

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 04:39
@lamam
Ich weiß , dass viele mit anderen Ambitionen diesen Beruf beginnen ,was ja auch kein Wunder ist ,denn Gesellschaftlich wird einem ein anderes Bild der Polizei vorgegaukelt.
Doch wer desöfteren auf der anderen Seite steht, und willkür, Schläge und Vertuschung innerhalb der Polizeibehörden erfahren musste,kann jedem der es gut meint von diesem Beruf (außer sie erscheinen in Massen) nur abraten.
Ich kenne einige die ihre Ausbildung anfingen und als eine der besten beendeten.
Danach haben sie den Polizeidienst verlassen,weil sich ihnen ein Bild und eine Umgangsweise (auch unter den Kollegen) bot, die sie weder unterstützen noch ertragen wollten.


melden

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 05:09
@ mondsichel

Das ist doch dann schon ein gutes 'Auswahlverfahren'!

Bis dahin haben sie ihre Ausbildung zwar hinter sich und haben den Steuerzahler eine Menge Geld gekostet, aber so werden sie wenigstens nicht auf den Bürger 'losgelassen'!

Immerhin gilt es Konflikte und Stresssituationen zu überstehen/ klären!

Da ist jemand, der mit seinen Kollegen nicht mal klarkommt schlichtweg Fehl am Platz!

Es heisst nicht, dass mir der Umgangston unter den Polizisten egal ist!

Aber,

1. kann/ will ich den nicht beeinflussen

2. ist der auch davon abhängig, wie die Polizisten von den Menschen behandelt werden!

Wenn ich oben lesen muss: (nicht von Dir, ich weiss...;))
xpq101 schrieb am 01.10.2007:Name und Dienstnummer geben lassen --> das müssen sie auch und anschließend eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen!
dann hab ich eine gute Vorstellung davon, mit welchem 'Klientel' es die Polizisten zu tun haben!


melden
exilistin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 05:44
Ich moechte mal anmerken, dass es sich immer noch um Polizisten, also Beamte im Staatsdienst handelt, und nicht etwa um "Bullen". Wer sich ueber den mangelnden Respekt der "Bullen" beschwert, sollte vielleicht einmal darueber nachdenken, ob er diesen Herren und Damen in Uniform nicht genauso viel Respekt entgegen bringen sollte, wie man selbst erwartet. Und die wenigsten scheinen zu wissen, wieviel Stress und Anspannung der Polizeiberuf mit sich bringt. Da wird nicht mal eben zu Dienstbeginn in den Streifenwagen gestiegen und dann gutgelaunt losgebraust um boese Verbrecher dingfest zu machen, nein, da stehen am Beginn jeder Schicht eine Dienstplanbesprechung, danach die Einteilung der Teams und Gebiete und dann gehts erst los, den Buerger zu schuetzen. Und nach acht Stunden Streife, nach angetrunkenen Teenagern die auf "Bullen" schimpfen, nach Schnapsleichen, Ladendieben, illegalen Sprayern, bruegelnden Ehemaennern u.s.w. kann es ohne weiteres schon einmal passieren, dass der Ton eines Polizisten ein wenig schroffer ist.
Ich denke, dass die geschilderte Situation ein Ausnahmefall war und hoechstwahrscheinlich wurde in der betreffenden Nacht tatsaechlich nach einem Straftaeter gefandet, der per Rad unterwegs war.


melden
Chris0815
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 09:40
@exilistin
exilistin schrieb:Wer sich ueber den mangelnden Respekt der "Bullen" beschwert, sollte vielleicht einmal darueber nachdenken, ob er diesen Herren und Damen in Uniform nicht genauso viel Respekt entgegen bringen sollte, wie man selbst erwartet.
Diese und viele andere "Bullen" duzen einen erst mal, obwohl man schon längst über 18 Jahre alt ist, man wird herablassend behandelt, aber rede DU mal so mit den "Herren und Damen" von der Polizei, und überleg dir mal was dann passiert ?!

Man wird bis auf die Unterhose gefilzt, weil man kein Licht am Fahrrad hat !!!
Geht's noch ?!
Der Typ hatte gefragt, warum ?! Und dann gab es auf die Fresse, aber wenn du in den USA chillst, wundert es mich nicht, das du so denkst. Wenn man nicht spurt, wird getasert oder geschossen.

Und ob es Beamte sind, hin oder her, es bleiben Menschen wie DU und ICH, und niemand hat sie dazu gezwungen, diesen Beruf zu erlernen, wenn das für manche zu stressig ist, sollen sie bei der Telekom anfangen, und nicht "Bulle" werden. Und 8 Stunden arbeiten, das ich nicht lache, manchmal muß ich 16 Stunden arbeiten, weil ein Kollege krank ist. Ich mache einen sozialen Beruf, und da geht es nicht, wenn man mal einen schlechten Tag hat, seine "Patienten" an zu maulen, oder sie schlecht zu behandeln !!! Faust in der Tasche machen und gut ist.

Und es ist mir scheißegal, ob die Stress haben, fast jeder Deutsche hat bei der Arbeit nicht immer gute Tage, und in einem Provinznest wie Viersen, ich bitte dich, HIER soll es stressig sein ?! Die fahren von McDonalds mit Blaulicht und Sirene zurück zur Wache, damit die Burger nicht kalt werden (es sind nur 500m).
exilistin schrieb:Ich denke, dass die geschilderte Situation ein Ausnahmefall war und hoechstwahrscheinlich wurde in der betreffenden Nacht tatsaechlich nach einem Straftaeter gefandet, der per Rad unterwegs war.
Nee, leider nicht, bei mir war es das erste mal, aber solche Geschichten hat schon fast jeder so erlebt oder zumindest beobachtet. Und wenn die in dieser Nacht einen Straftäter gesucht haben, ist es noch lange kein Grund, so vorzugehen, nach dem Motto : Erst mal eine rein und dann fragen wir.

Ich habe 2 Tage danach eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht, und hoffe, das diese miesen kleinen Proleten zur Rechenschaft gezogen werden !!!


melden
Rene1982
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Polizeigewalt in Deutschland

17.10.2007 um 09:44
zu gewalt von polizisten kann ich auch was sagen, ein bekannter ist vor einigen wochen auf einer party abgedreht. dann kam die polizei, hinterher gab es das gerücht das der wagen ca 100m weiter anhielt, vorneweg er ist ohne verletzung in den wagen gestiegen. naja auf jeden fall hielt der wagen an, die polizei gab ihn eine mit dem electroschocker insgesamt drei mal der arzt hat alles dokumentiert, der andere sprühte ihn dann tränengas ins gesicht und dann verprügelten sie ihn zu zweit. seine handschellen waren so fest das er eine arrestantenlähmung hat die nach drei wochen immer noch da ist ausserdem ist sein meniskus durch eine rippe gebrochen und sonst hatte er noch einige wunden im gesicht ausserdem haben sie ihn auf der wache noch gefesselt in der zelle gelassen. seine hände waren schon blau, dann fragte er ob sie ihm die los machen könnten da er zur toilette musste, die beamten verweigerten ihn den gang zur toilette bis er es nicht mehr halten konnte. irgendwann ca 2 stunden schaute ein älterer polizist wohl nach ihm, er löste sofort die handschellen und rief sofort einen notarzt ausserdem fotografierte er die hände. anzeige läuft es scheint alltag zu werden das polizisten zuschlagen.


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt