Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

5.298 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atom, AKW, Atomkraftwerk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 11:40
Der Atomstrom ist auf jeden Fall wesentlich billiger als der Ausbau der so genannten "erneuerbaren Energien".

Die EEG Umlage macht immerhin über 20% des Strompreises aus. Für den Privatverbraucher versteht sich.

strompreise


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 13:38
Zitat von bitbit schrieb:Mir scheint einige haben die letzten Jahre gepennt und nicht so richtig mitbekommen, wie sich die erneuerbaren Energien entwickelt haben.
Die haben sich zu einem Desaster entwickelt


"Steigende Kohlendioxidausstöße trotz des Ausbaus von Solar- und Windparks."

"Rund 23,5 Milliarden Euro an Förderung für erneuerbare Energien werden 2014 über die Strompreise abgewälzt"

"Insgesamt beförderte die Zunahme beim Kohlestrom auch einen neuen Rekord beim Export von Strom - dieser lag bei rund 33 Milliarden Kilowattstunden. "Deutschland hat 2013 an acht von zehn Tagen mehr Strom exportiert als importiert. Das ist zu einem Großteil Strom aus Braun- und Steinkohlekraftwerken", sagte der Strommarktfachmann Patrick Graichen von der Berliner Denkfabrik Agora Energiewende."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/energiewende-stromproduktion-aus-braunkohle-erreicht-rekordwert-a-942129.html


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 13:56
@Deepthroat23
Logo,wenn du die Folgekosten und die Subventionen,das ökologische Desaster das die Uranförderung sowie die Kosten für die Endlagerung und die Rückholung des ganzen Drecks der in die Asse gekippt wurde,einfach in die Dielenritzen quetscht, dann ist Atomstrom saubillig,billiger wäre nur noch geschenkt


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 14:01
Was meinst Du wohl, wie teuer der Strom erst wird, wenn die AKW abgebaut, die Asse saniert und Gorleben (wo immer das dann sein mag), von Verbrauchern und Steuerzahlern finanziert wird wie einst das gesamte westdeutsche Atomprogramm seit den unseligen Zeiten des "Atomforums".
Die Mär vom "billigen Atomstrom", die uns Sozialdemokraten wie Helmut Schmidt in den 1970ern erzählt haben, erwies sich als ebenso erlogen wie das Zitat des Kriegsverbrechers und späteren Ministerpräsidenten Filbinger, der einst sagte, ohne das Atomkraftwerk Wyhl, das er seinen Untertanen einprügeln wollte, würden noch vor 1975 in ganz Deutschland die Lichter ausgehen. Na gut, zumindestens seines ging dann später aus.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 14:39
@Warhead

Ja und das Silizium und Cadmium aus den riesen Solarfeldern werfen wir dann in 25-30 Jahren, wenn die Panles ihr Haltbarkeitsdatum erreicht haben einfach in den Hausmüll oder kippen es als Dünger auf die Felder. Oder "quetschen es einfach in die Dielenritzen".

Und ob und in wie fern der Infraschall der Windräder für Mensch und Tier gefährlich sind weiß man leider auch nicht.

Wird schon alles gut gehen.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 14:53
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Der Atomstrom ist auf jeden Fall wesentlich billiger als der Ausbau der so genannten "erneuerbaren Energien".
Die EEG Umlage macht immerhin über 20% des Strompreises aus. Für den Privatverbraucher versteht sich.
Halte ich für einen Myhtos.

Wie erwähnt dafür braucht man Life Cycle Cost. Die AKW hatten ja Massig Subventione, Rückbau und Entsorgung geht auch zum groß an den Steuerzahler.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 15:22
@Fedaykin

Das ist bei den ganzen neuen Energiemethoden auch nix anderes.
Die Entsorgung der Solarpanels wird auch nicht billig werden.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 15:50
Oh das ist schon anders.

Solarpanels und co müssen nicht über 50 oder 100 Jahre in Stollen gelagert werden, die können recycelt werden.

http://de.solarcontact.com/blog/2013/05/solarmodule-funktioniert-das-recycling/ (Archiv-Version vom 10.09.2015)


Bei Windkraftanlagen noch besser.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 17:49
@Fedaykin
@Deepthroat23


Ich denke man sollte die Kosten und Umweltverschmutzung die bei dem Umstieg auf erneuerbare Energien entstehen nicht kleinreden. Allein schon die neuen Stromtrassen die benötigt werden kosten Milliarden. Vorerst werden weitere Kohlekraftwerke die unsere Umwelt verschmutzen entstehen. Viele Probleme die mit den erneuerbaren Energien anfallen sind nicht oder nur Ansatzweise gelöst. Das Märchen vom Recycling wird uns auch schon seit Jahrzehnten aufgetischt (Afrika lässt grüssen).


Trotz allem kann man uns (Deutschland) nur zum Entschluß die AKWs abzuschalten gratulieren. Das war eine der sinnvollsten politischen Entscheidungen der letzten Jahre. AKWs sind absolut unverantwortlich. Es fängt mit der Umweltzerstörung beim Abbau von Uran an, geht mit den Gefahren die beim Betrieb entstehen weiter und hört noch lange nicht mit dem Lagern des Abfalls auf.
Dazu kommt dass der Atomstrom mit Abstand der teuerste sein dürfte. Hochsubventioniert, das Risiko trägt der Steuerzahler bzw. die Menschen in weitem Umkreis um ein AKW, die Kosten der Entsorgung/Endlagerung letztendlich wohl auch. Das alles in den Strompreis miteingerechnet würde die Strompreise explodieren lassen.


Die erneuerbaren Energien werden irgendwann ausgebaut, die Probleme die damit einhergehen großteils gelöst sein. Der Strompreis wird bis dahin wohl noch ein wenig steigen (die Kosten für den Umstieg müssen gedeckt werden, die Aktionäre wollen weiterhin dicke Gewinne einstreichen, das wird der Verbraucher zahlen müssen). Und wenn es soweit ist wird niemand verstehen wie man jemals auf AKWs setzen konnte.


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 19:25
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Vorerst werden weitere Kohlekraftwerke die unsere Umwelt verschmutzen entstehen. Viele Probleme die mit den erneuerbaren Energien anfallen sind nicht oder nur Ansatzweise gelöst. Das Märchen vom Recycling wird uns auch schon seit Jahrzehnten aufgetischt (Afrika lässt grüssen).
Ist ne Frage des Betrachtungszeitraumes. Sprich du musst die Investitionseffekte und die Rückflüsse gegenüberstellen.

Und Recycling wird kommen. ICh weiß ja nicht ob man beim Elektroschrott gerade die Solarzellen nach Afrika verschipppert.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 19:48
hallo @kuno7 , hallo @alle !


Normalerweise sollte man sich nicht über Dummheit Anderer aufregen, wie ich es im Fall des "ökologischen Umbaus der Stromversorgung" tue, den der Volksmund sagt ja, man werde schnell das Opfer der Eigenen und selbst die Götter würden vergeblich dagegen kämpfen. :D :D :D

In diesem Fall geht es aber um das Komplettversagen der gesammten (!!!) geistig-politischen Elite in Deutschland mit anschließendem "La Paloma Pfeifen" und der Bürger zahlt mit überhöhten Strompreisen die Zeche dafür. Da darf einem schon mal "die Galle hochkommen".

Im Thread warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben willl, habe ich diir mit relativ simplen Methoden vorgerechnet, daß der vollständige Umbau von Atom- und Kohlekraft zu Sonne- und Windkraft Speicherlösungen erfordert, die alller Vorraussicht nach mehrere Billionen € kosten würden. Im Anbetracht dieser Aussichten sind die Aussagen Atomkraft sei teuer einfach nur lächerlich.

Aus Gründen "der Faulheit" verweise ich auf diesen Thread S.63, denn ich möchte nicht mehrere länger Beiträge herüberziehen oder neu schreiben. Deine Frage, wer den so etwas vorhabe, hat sich mit dem Link von Bit schon beantwortet und auch H.Trittin hat mehrfach erklärt mit seiner EEG-Förderung könne man erst Atomstrom überflüssig machen und dann Kohlestrom. Wer dabei einen solchen "Speicherbedarf" übersieht, egal ob richtig gerechnet oder nicht, kann mir nicht erzählen, er verstehe etwas von Stromversorgung oder den Gefahren der Atomkraft. Mit der gebotenen Sorgfallt hat derjenige auch nicht gearbeitet.


Gruß, Gildonus


3x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

09.10.2015 um 21:02
Zitat von GildonusGildonus schrieb:daß der vollständige Umbau von Atom- und Kohlekraft zu Sonne- und Windkraft Speicherlösungen erfordert, die alller Vorraussicht nach mehrere Billionen € kosten würden
Das ist wiederum zu kurz gedacht. Es gibt viele Ansätze und Ideen dieses Problem zu lösen. Und das wirkliche Problem welches dahinter steckt ist die Politik und Wirtschaft. Von denen welche den Atomausstieg beschlossen haben würden viele diese Entscheidung am liebsten wieder rückgängig machen. Die Stromkonzerne arbeiten sowieso daran den Ausstieg nach hinten zu verschieben oder wohlmöglich aufzuhalten (bei den Gewinnen die sie mit ihren Atommeiler einfahren auch kein Wunder). Und die Wirtschaft im allgemeinen bewegt sich eh nur wenns garnicht anders geht (bestes Beispiel unsere deutschen Autobauer welche immer noch verstärkt an konventionellen Technologien festhalten).
Diese Ansätze und Ideen werden nicht nur nicht gefördert sondern zum Teil sogar von den großen Konzernen ausgebremst. Eine nichtdezentralisierte Speicherlösung könnte möglicherweise sehr teuer werden (Pumpspeicherkraftwerke, große Speicheranlagen mit Akkus usw.). Dezentralisiert man allerdings die Speicher (man nutzt zwar auch Pumpspeicherkraftwerke, große Speicheranlagen mit Akkus usw., bricht das ganze allerdings herunter bis zu den einzelnen Verbrauchern) wird auch die Speicherlösung bei weitem nicht mehr so teuer.

http://www.stromtip.de/rubrik2/20024/Strom-speichern-das-geht-schon-heute.html

http://www.strom-speicher.org/

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13728344/So-laesst-sich-Strom-aus-Windkraft-speichern.html

http://www.weltderphysik.de/gebiete/technik/energie/speichern-und-transportieren/strom/speicherung/ (Archiv-Version vom 26.08.2016)


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 12:33
Hi @Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb:In diesem Fall geht es aber um das Komplettversagen der gesammten (!!!) geistig-politischen Elite in Deutschland
Das ist deine Meinung, darf man allerdings auch anders sehen.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Im Thread warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben willl, habe ich diir mit relativ simplen Methoden vorgerechnet, daß der vollständige Umbau von Atom- und Kohlekraft zu Sonne- und Windkraft Speicherlösungen erfordert, die alller Vorraussicht nach mehrere Billionen € kosten würden.
Nun ja, du hast eine Möglichkeit skizziert, wie sich die zeitliche Diskrepanz zwischen Erzeugung und Verbrauch bei 100% Stromerzeugung aus Wind und Sonne mittels Speicherung in Lithium-Akkus auflösen lässt.
Würde man dies so lösen wollen, dann wären, bei heutigen Kosten, natürlich Billionen fällig.
Du hast also eine Lösung gezeigt, welche nicht praktikabel ist, daraus lässt sich aber nun kaum folgern, dass das Problem nicht sinnvoll lösbar wäre.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Aus Gründen "der Faulheit" verweise ich auf diesen Thread S.63, denn ich möchte nicht mehrere länger Beiträge herüberziehen oder neu schreiben.
Na gut, schaun wir mal.
Du schriebst:
Der Strombedarf in Deutschland beträgt meines Wssens nach 1,5 bis 2 TWh pro Tag. Will man diesen Bedarf weitgehend vollständig durch "Erneuerbare", das heißt in der Hauptsache durch Sonnen- und Windkraftanlagen, decken und die sich ergebenen Lücken durch Speicher schließen, wird man Speichermöglichkeiten für mehrere Tage benötigen. Ich denke da an diesige Novembertage, an denen PV-Anlagen kaum Leistung brngen, weil kein Wind die hochnebelartige Bewölkung wegbläst.
Der tägliche Strombedarf in Deutschland beträgt selten mehr als 1,4 TWh und dieser wird auch nur an Werktagen erreicht, aber gut, gehen wir mal von 10 aufeinander folgenden Tagen mit quasi Null Wind und Sonnenenergie aus.
Die Energieerzeugung aus Biogasanlagen belief sich 2014 auf rund 28 TWh. Diese müssen aber nicht zwangsläufig wie derzeit in Grundlast verstromt werden, sondern das Gas könnte gereinigt ins vorhandene Gasnetz eingespeist werden und dann bei Bedarf von GUDs verstromt werden.
Allein diesen Gas könnte also das Problem in deinem Szenario ohne weiteres lösen, dazu müssten allerdings noch einige neue Gaskraftwerke gebaut werden, was sicher auch ein paar Milliarden kosten wird, aber sicher keine Billionen.
Da aber unser derzeitiger Kraftwerkspark ohnehin immer wieder um neue Anlagen ergänzt werden muss, egal ob wir auf regenerative Energien umstellen oder nicht, kann man die benötigten GUDs nicht mal als zusätzliche Investitionen betrachten.

Wie du sehen kannst, ist dein worst case Szenario ohne weiteres lösbar, ohne auch nur annähernd Billionen ausgeben zu müssen.
Zitat von GildonusGildonus schrieb: Deine Frage, wer den so etwas vorhabe, hat sich mit dem Link von Bit schon beantwortet und auch H.Trittin hat mehrfach erklärt mit seiner EEG-Förderung könne man erst Atomstrom überflüssig machen und dann Kohlestrom.
Wenn Hr. Trittin vor hat, das Speicherproblem allein mit Akkus zu lösen, ist ihm allerdings nicht zu helfen, obgleich ich ehrlich gesagt keine derartige Aussage von ihm dazu gefunden habe, vielleicht kannst du mir dahingehend ein Zitat verlinken.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 13:08
@itsnat
Zitat von itsnatitsnat schrieb: bricht das ganze allerdings herunter bis zu den einzelnen Verbrauchern) wird auch die Speicherlösung bei weitem nicht mehr so teuer.
Warum meinst du, dass viele kleine Speicher finanziell günstiger wären als wenige große? Ich würde meinen, es müsste eher umgekehrt sein.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 14:35
Zitat von GildonusGildonus schrieb:In diesem Fall geht es aber um das Komplettversagen der gesammten (!!!) geistig-politischen Elite in Deutschland mit anschließendem "La Paloma Pfeifen" und der Bürger zahlt mit überhöhten Strompreisen die Zeche dafür. Da darf einem schon mal "die Galle hochkommen".
MMh das ginge auch Anders, ein bischen am Stromkartell drehen.

Natürlich gibt es nicht alles und umsonst. Naiv ist es aber Atomstrom als Billige Alternative darzustellen.


Planungsfehler beim Umbau können wir ja gelten Lassen. Die Idee an sich könnte sich aber in vielerlei Hinsicht bezahlt machen.

Auch Frankreich wird sich noch umschauen, wobei wir dank des Westwindes ebenfalls ein Risiko tragen.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Im Thread warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben willl, habe ich diir mit relativ simplen Methoden vorgerechnet, daß der vollständige Umbau von Atom- und Kohlekraft zu Sonne- und Windkraft Speicherlösungen erfordert, die alller Vorraussicht nach mehrere Billionen € kosten würden. Im Anbetracht dieser Aussichten sind die Aussagen Atomkraft sei teuer einfach nur lächerlich.
Nein. Und nix für Ungut aber Billionen ist dann doch etwas sehr Utopisch.
So beläuft sich die Belastung durch Atomstrom für den deutschen Steuerzahler dem Bericht zufolge auf rund 265 Milliarden Euro seit 1961, zusätzlich zu den etwa 30 Milliarden Euro Steuererleichterungen. Dadurch steigt der reale Atomstrompreis für den Steuerzahler auf beinahe 60 Cent pro Kilowattstunde


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 18:06
Gabriel: Stromkonzerne bestehen Atom-Stresstest

Berlin - Die vier großen Stromkonzerne in Deutschland können nach Einschätzung der Bundesregierung die Milliardenkosten des Atomausstiegs zusammen bewältigen.

«Die Vermögenswerte der Unternehmen decken die Finanzierung des Rückbaus der Kernkraftwerke und der Entsorgung der radioaktiven Abfälle ab»


http://www.stern.de/politik/deutschland/gabriel--stromkonzerne-bestehen-atom-stresstest-6494378.html

Und was wurde im Vorfeld an vielen Stellen so oft rum gejammert die Energiewende wäre ein finanziell untragbares Unterfangen.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 19:54
Hallo @itsnat , hallo @alle !


Ich muß dich in einem Punkt vorwahnen.
Bei Themen, die irgendetwas mit den "Öko-chauvinisten" oder deren Politik zu tun haben, lasse ich sehr schnell meinen bitterbösen Sarkassmus seinen Lauf. Meine Fans wie Bit, Kuno7 oder Warhead kennen das nicht anders und liieben mich dafür. Meine Fans darf ich auf keinen Fall enttäuschen. :D :D :D

Mag sein, daß etliche neue Speichertechniken bei der Industrie in der Pipeline sind und es durch Massenproduktion zu einer erheblichen Preissenkung kommen wird. Ich erhoffe mir mehr durch die Förderung von so etwas wie Meeresströmungskraftwerken. Da müsste man aber subventioierte Grundlagenforschung betreiben und das Eine oder andere Meereskraftwerk mit Steuermitteln bezahlen. Das hat man mit der Atomkraft auch gemacht und heute führt man das als "Beweis" an, daß Atomkraft doch teurer ist als es die Lobby immer behauptet. Der "Ökologische Umbau" der Stromversorgung wird auf jeden Fall "schweineteuer" und die "politischen Klassen" erzählen dir höchstens die halbe Wahrheit.

Und nun für meine Fans die sarkasstische Einlage. Die Spatzen pfeifen von den Dächern, daß die Ökowende mindestens eine Billonen € kosten wird. Die "geistg-politische" Elite in Deutschland pfeift jetzt La-Paloma und ich auf eine solche Politik.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 20:56
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Die Spatzen pfeifen von den Dächern, daß die Ökowende mindestens eine Billonen € kosten wird.
@Gildonus
Must du immer so maßlos übertreiben?

Investitionen bis zu 550 Milliarden Euro sind bis zur Mitte des Jahrhunderts für die Energiewende erforderlich.
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/Energiekonzept/0-Buehne/kosten-nutzen-energiewende.html

Außerdem kosten Sonne und Wind nichts und wir sparen jetzt schon jedes Jahr 5,8 Mrd €uro an Öl, Kohle, Gas usw. Dann kommen noch vermiedene Umweltschäden im Wert von 8,4 Mrd €uro dazu. Macht unterm Strich 14,2 Mrd €uro jährliche Einsparungen durch EE.

Mit den EE sparen wir also bis zur Mitte des Jahrhunderts fast 500 Mrd €uro und damit finanziert sich die Energiewende fast von alleine.

Wenn wir unsere Energiereserven weiter so verheizen wie bisher, dann haben wir am Ende dieses Jahrhundert nichts mehr zum verbrennen. Wenn wir dann nicht so wie im Mittelalter leben wollen müßen wir eh auf EE umsteigen. Und je eher wir damit anfangen, desto mehr sparen wir.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

10.10.2015 um 22:19
@Gildonus

Da du an einer Diskussion nicht interessiert zu sein scheinst und Gegenargumenten lieber ausweichst (du wirst wohl wissen warum) belassen wirs halt dabei.
Die am Thema interessierten Mitleser werden die entsprechenden Schlüsse zu ziehen in der Lage sein.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

11.10.2015 um 00:20
@Gildonus
Nein,die Energiewende kostet 1,5 Billionen...JETZT.. wir können uns auch den Luxus gestatten noch ein bisschen zu warten...zehn Jahre,ach besser noch fünfzehn,soll sich doch lohnen.
Dann kostet sie drei Billionen,wahrscheinlich aber eher vier,mir egal,ich Sitz dann sowieso mit ner Colemanlampe unter ner Brücke


melden