Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bosnische Serben vor Abspaltung?

555 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bosnische Serben vor Abspaltung?

30.01.2009 um 21:52
@mynameisearl
Welche meinung haben die Kroaten aus bosnien über die bosnischen Fahne?
Wenn ich fragen darf...


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

31.01.2009 um 11:41
@stink-fish

In den Gebieten, in denen überwiegend Kroaten leben, wird man nur kroatische Fahnen sehen. In Mostar brennen gelegentlich bosnische Fahnen. Darüber berichten die hiesigen Medien aber nicht, da es ja leichter ist, irgendeinen Rotz über die Serben zu schreiben. Ich finde es gut, dass der User donovocalli einen solchen Patriotismus an den Tag legt. Einen "ismus" muss der Mensch ja haben. Aber dann sollte er auch Mal darüber schreiben, dass in Sarajevo mittlerweile fast nur Bosnjaken leben und dort vor kurzem der Weihnachtsmann verboten worden ist, da er ein christliches Symbol darstellt. Vielleicht sollte er auch Mal von dem islamischen Pflichtunterricht in den Kindergärten erzählen. Einen orthodoxen Pflichtunterricht gibt es in der RS nicht. Man muss sich nur einmal die Schlagzeilen vorstellenn...
Oder er sollte mal darüber schreiben, dass die Bosnjaken sich strikt weigern, eine Volkszählung durchführen zu lassen. Nicht das sich am Ende herausstellt, dass in RS wesentlich mehr Kroaten und Bosnjaken leben, als Serben in der Föderation.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

09.02.2009 um 21:52
@mynameisearl

Janee, ist schon klar, du KENNST einige bosnische Kroaten und genau DIESE halten überhaupt nichts von der bosnischen Fahne. Forsche genauer nach, vielleicht feiern diese auch am liebsten unter serbischer Fahne (was auch immer damit gemient war von deinem Kollegen?).
Komm schon, sag doch gleich das du deine Weisheiten aus dem serbischem Geschichtsbuch von dem anerkannten Geschichtsschreiber Seselj beziehst. Ja genau, das ist der Typ der sich in den Haag für Kriegsverbrechen verantworten muss und DER serbische Nationalist und Faschist überhaupt ist....

Einige meiner Familienmitglieder kommen aus Nordbosnien, und diese bezeichnen sich nichteinmal Kroaten sondern Bosnier römisch-katholischer Konfession! Diese stehen für Bosnien ein und haben für Bosnien geblutet.
Das was du da als Bosnier ausgibst welche bosnische Fahnen nazünden, das sind keine Bosnier, das sind Herzegowina-Kroaten die sich als eine Art 'Überkroaten' halten und ziemlich nationalistisch sind. Aber das ist genauso eine Splittegruppe wie z.B. die Avdic-Bosniaken um Bihac herum welche mit Serben gegen eigene Bosniaken gekämpft haben. Sowas bezeichnet man auch als 'Fehlgeleitete'....
Wie auch immer, bring hier ja nichts durcheinander und wage doch lieber ein Blick in neutrale Geschichtsschreibung als in deine Propagandabücher...

das der radikale Islam in Bosnien Einzug hält ist aber nicht von der Hand zu weisen. In einigen Gebieten gab es diesbezüglich viele Konflikte. Aber das kann man getrost den Anhängern des Großserbischen Reiches in die Schuhe schieben. Ohne diese hätte es nie Krieg gegeben und ohne diesen hätte es nirgends eine Radikalisierung gegeben....

Und das die Serben immer noch unzufrieden sind in Bosnien, das spricht Bände...
Haben ein Bevölkerungsanteil weit weniger als Bosniaken, beanspruchen und halten aber knapp 50% Bosnien und Herzegowinas besetzt. Der Rest ist die Föderation mit 'Kroaten' und Bosniaken wobei letztere schon fast 50% der Gesamtbevölkerung stellen.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 00:20
Mit welchem Halbwissen hier eine Diskussion geführt wird ist wirklich beänstigend. Teils aus Hass, teils mit Halbwahrheiten aus wikipedia, werden hier historische Tatsachen verdreht und die Hetze gegen ein Volk am Anfang des 21. Jahrhunderts erinnert zu stark an die gleiche Hetze gegen das jüdische Volk, welche auch so ähnlich anfing - mit Lügen.

Um die Geschichte des Balkan zu begreifen, muß man das letzte Jahrtausend betrachten.

Der Begriff Nationalstaat kam ja sehr spät auf - etwa im 18./19.Jh. Bis dahin hatte ein Volk mehrere Staaten, wie z.B. die Deutschen Preußen, Sachsen, Bayern etc. hatten, hatten die Serben Raschka, welches das heutige Gebiet Serbiens, Mazedoniens und Albaniens umfasste, Zeta auf dem Gebiet des heutigen Montenegro, teilweise Herzegowina und Süddalmatien, sowie Bosnien, welches das heutige Staatsgebiet, sowie Teile Dalmatiens besaß. Die bosnischen Könige bezeichneten sich alle als Serben. Einige waren katholisch, andere orthodox. Zu dieser Zeit eine normale Erscheinung, zumal der Gründer der Nemaniden-Dynastie in Serbien selbst katholisch war und später zum orthodoxen Christentum konvertierte.

Der erste serbische Staat wurde im 6/7.Jh. gegründet und die serbischen Staaten existierten bis ins 15Jh. Der erste kroatische Staat wurde im 11.Jh gegründet und verschwand nach etwa 30 Jahren.

Die Nation als solche war damals weder an ein Land, noch an eine Religion gekoppelt.

Nach dem das osmanische Reich gewaltsam den Balkan besetzte, wurde das ganze komplizierter. Meist durch Gewalt wurden aus Christen Moslems. Mit den Osmanen, kamen auch die Albaner, ein Volk, welches seine Wurzeln im Kaukasus hat. Sie siedelten in heutigen Albanien und teilweise auf dem Kosovo.

Als im Jahre 1804. die Serben den Auftstand wagten, flammten die nationalen Gefühle wieder auf. Wie überall in Europa, sollte ein neuer Nationalstaat auf dem Gebiet der ehemaligen serbischen Königreiche entstehen. Das Problem war die Religion. Während es in Deutschland vollkommen normal ist, das zwei christliche Richtungen friedlich miteinander leben, war es auf dem Balkan nicht so. Diejenigen, die sich als Nachfolger der Kroaten bezeichneten beanspruchten für sich alle Menschen auf dem Balkan, die katholischen Glaubens waren. Die serbische Sicht auf dieses Problem war gespaltet: Während die einen die Nation und Religion trennten, war für andere ein Serbe nur derjenige, der des alten christlichen Glaubens war.

Schließlich kam es auch zu einer Reform der serbischen Sprache durch den Goethe-Freund Vuk Karadzic. Die Kroaten nahmen nun überraschend auch die serbische Sprache, als ihre Muttersprache, da die Mehrheit der Katholiken auf dem Balkan serbisch sprach. Kroatische Nationalisten bezeichneten diese gleich als kroatisch. Zu dieser Zeit, Mitte des 19. Jh. bekennen sich die meisten Katholiken in heutigen Kroatien zur serbischer Nation, sowie eine große Mehrheit der bosnischen Moslems. Die anderen sehen sich als Osmanen.

Als Serbien 1878. vollständig unabhängig wurde, wollte sich Bosnien dem neuen Staat anschließen, doch es war noch nicht soweit. Die Anexion durch Österreich-Ungarn 1908. verschlimmerte die Situation drastisch. Die Mehrheit der Bevölkerung in Bosnien wollte sich dem Mutterland Serbien anschließen, während KuK-Monarchie, die Koppelung der Nation an die Religion propagierte und die bosnischen Moslems als eine eigene Nation bezeichnete - die Geburtsstunde eine neuen Nation und der Tragödie nächster Teil. Wer katholisch ist, gehöre zu den Kroaten, Moslems sind Bosniaken, Orthodoxe sind Serben.

1912. vertrieb Serbien das osmanische Reich und befreite nach über 500 Jahren das Kosovo. Zu dieser Zeit waren die meisten Bewohner Serben.

Was gerne verschwiegen wird, ist das Gavrilo Prinzip, der das Attentat von Sarajevo ausführte, einer sog. Befreiungsorganisation "Junges Bosnien" angehörte, die sich für den Anschluß Bosniens an Serbien stark machte und aus jungen orthodoxen Christen und Moslems bestand, die sich alle als Serben bezeichneten.

Im ersten Weltkrieg verlor Serbien die Hälfte seiner männlichen Bevölkerung. Grausame ethnische Säuberungen, zahlreiche Massaker an orthodoxen Serben in Bosnien, sowie dem Kosovo, veränderten grundlegend das ethnische Bild dieser Regionen. Im neuen Vielvölkerstaat, dem ersten Jugoslawien, wurde 1937. die Banschaft Kroatien gegründet. Dieser mutierte im Jahre 1941. in den unabhängigen Staat Kroatien, der nach dem Vorbild des 3. Reiches entstand. In der Zeit bis 1945. wurden in diesem Staat über 1 Million Serben, etwa 200.000 Roma, sowie über 150.000 Juden in Konzentrationslagern umgebracht.

Ethnische Säuberungen und Massaker waren auch im Kosovo an der Tagesordnung. Das ethnische Bild des neuen kommunistischen Jugoslawiens, welches aus 6 Teilstaaten bestand, war nicht mehr das, des Königreiches Jugoslawien.

Als der Staatshalter Tito starb, kam es zu Ausseinandersetzungen, die in einem Bürgerkrieg endeten. Kein Staat, dürfte sich ohne Zustimmung aller Teilstaaten für unabhängig erklären. Diese lag nicht vor.

In Bosnien-Herzegowina war das ganze noch strenger geregelt. Damit der Staat unabhängig werden kann, bedürfte es der Zustimmung von 50%+1 jeder einzelnen Volksgruppe. Diese lag nicht vor.

Werist für die Katastrophe auf dem Balkan verantwortlich? Kann das noch jemand genau nach einem turbolenten Jahrtausend noch sagen? Wer ist für die 90er verantwortlich? Alle, sowohl die Serben, Kroaten, Moslems, als auch die restlichen Europäer, die nicht wussten, dass auf dem Balkan die Vergangenheit noch nicht verarbeitet wurde.

Tatsache ist, das in dem Krieg auf dem Balkan in den 90er Jahren zahlreiche Verbrechen begangen wurden, auf allen Seiten. Tatsache ist, dass die größte ethnische Säuberung seit dem 2. Weltkrieg durch die kroatische Regierung geplant (kroatische Zeitungen berichteten detailgenau über die Geheimpläne, die sich als ein Jahrhundertprojekt herausstellten) und durchgeführt wurde. Tatsache ist, dass in Bosnien ethnische Säuberungen dazu führten, das etwa 100.000 Kroaten und ca. 250.000 Moslems aus der Serben-Republik vertrieben wurden, aber auch etwa 300.000 Serben aus der kroatisch-bosniakischen Föderation.

Tatsache ist, dass die Befreieungsarmee des Kosovo von den USA als terroristische Organisation eingestuft wurde und der ganze Krieg "NATO gegen Jugoslawien" mit einer Lüge begann (ARD berichte Youtube: Es begann mit einer Lüge (Teil 1) - Deutschland im Kosovo 99
Es begann mit einer Lüge (Teil 1) - Deutschland im Kosovo 99
).

Heute mögen die meisten Albaner auf dem Kosovo nicht leben und tun alles für eine Aufenthaltserlaubnis in der EU oder der Schweiz, weil die Drogenbosse und Menschenhändler, die im Kosovo an der Macht sind, vor keinem Verbrechen halt machen.

Die Lage in dem heutigen Staat Bosnien Herzegowina ist kaum besser als vor 10 Jahren. Über 95% der Kroaten in Bosnien wollen sich abspalten. Über 95% der Serben wollen sich abspalten. Die bosniakischen Politiker aber, träumen von einem Zentralstaat in dem sie die dominante Volksgruppe darstellen würden. Die Schulen, Universitäten sind getrennt. In Mostar, einer zwischen kroaten und moslems geteilten Stadt, haben Schulen zwei Eingänge, einen für die Kroaten und den anderen für die Moslems. Eine Hälfte für die einen, die andere für die anderen. Die Generation, bei allen drei Völkern, die nach 1990 geboren wurde kann sich ein Miteinander nicht mehr vorstellen.

Hat die Serben-Republik in Bosnien das Recht auf Unabhängigkeit? Ja, sowohl historisch, ethnisch und völkerrechtlich. Das gleiche Recht hat Schottland auch.

Hat Kosovo das Recht auf Unabhängigkeit? Nein, weder historisch, noch völkerrechtlich und noch weniger ethnisch. Wenn dieses Recht ethnisch bestünde, dann dürften in jedem Land dieser Erde in der die Integration gescheitert ist, diese Menschen, die sich nicht integrieren wollten, Gebiete eines unabhängigen Staates beanspruchen. Ein unabhängiges Ruhrgebiet? Ein unabhängiger Staat mitten in Berlin, London, Paris? Die Problematik ist die gleiche.

Tatsache ist, dass seitens eines Teils der kroatischen Bevölkerung im 2. Weltkrieg ein Genozid an der serbischen Bevölkerung verübt wurde und deswegen, das heutige Kroatien in der gleichen Schuld steht, wie Deutschland gegenüber der jüdischen Bevölkerung. Der einzige Unterschied ist, Kroatien will diesen Völkermord nicht anerkennen und Songs die diesen Völkermord verherrlichen, erfreuen sich vor allen bei der kroatischen Jugend großer Beliebtheit. So schafft es kaum ein anderer als der kroatische Nazi-Sänger Thompson das Fußballstadion von Zagreb mit Fans vollzukriegen.

Tatsache ist, dass auf dem Balkan das gleiche Problem besteht, wie im nahen Osten. Israelis und Palästinenser haben gleiche Vorfahren, waren mal ein Volk, genau wie die heutigen Serben, Kroaten und Moslems. Ein Volk, getrennt durch Religion und zum Blutvergießen verurteilt - wahrscheinlich auf ewig.


2x zitiertmelden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 01:03
Ein proserbischer bzw. antikroatischer Text. Ich tippe auf Jürgen Elsässer oder von ihm abgeschrieben ;)


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:07
@imislamdaham

Nix desto Trotz ist der grösste Teil der Ausführungen des Users Roland1 historisch korrrekt.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:25
Zitat von Roland1Roland1 schrieb:Tatsache ist, dass seitens eines Teils der kroatischen Bevölkerung im 2. Weltkrieg ein Genozid an der serbischen Bevölkerung verübt wurde und deswegen, das heutige Kroatien in der gleichen Schuld steht, wie Deutschland gegenüber der jüdischen Bevölkerung
Ich bin kein Verteidiger Kroatiens, aber das ist beispielsweise historisch nicht sooo korrekt. Oder hatten etwa die Serben nicht ebenfalls Milizen, die den Nazis nahestanden bzw. gab es nicht allgemein Allianzen und Kämpfe zwischen verschiedenen Gruppierungen in der Region? Entschuldigung, aber dieser Vergleich hinkt ...

Die Behauptung, dass sich die meisten Kroaten und muslimischen Bosniaken serbischen Bewegungen anschlossen, halte ich auch für nicht ganz sachgerecht ...
Zitat von Roland1Roland1 schrieb:Hat Kosovo das Recht auf Unabhängigkeit? Nein, weder historisch, noch völkerrechtlich und noch weniger ethnisch. Wenn dieses Recht ethnisch bestünde, dann dürften in jedem Land dieser Erde in der die Integration gescheitert ist, diese Menschen, die sich nicht integrieren wollten, Gebiete eines unabhängigen Staates beanspruchen
Soso die Albaner können also mit einer Migrantenminderheit in Berlin, Paris oder London verglichen werden? Weil sie ja nur "aus dem Kaukasus" zugewandert sind -vor ähem "erst" 700 bis 800 Jahren?

Die Herkunft der Albaner im Kaukasus ist außerdem keine Tatsache, sondern eine Theorie ...


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:26
@imislamdaham

Noo, al-chidr - die Serben standen den Nazis nie nahe sondern waren deren und der Kroaten Opfer.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:30
Zitat von Roland1Roland1 schrieb:Wenn dieses Recht ethnisch bestünde, dann dürften in jedem Land dieser Erde in der die Integration gescheitert ist, diese Menschen, die sich nicht integrieren wollten, Gebiete eines unabhängigen Staates beanspruchen
Wo wollten sie nicht integrieren? In der serbischen Sprache, in der serbischen Kultur?

P.S: Die politische Frage des Kosovo ist eine andere Kiste, die ich hier nicht thematisivere


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:35
Sorryfür einen dummen Tippfehler:

P.S: Die politische Frage des Kosovo ist eine andere Kiste, die ich hier nicht thematisiere

Jafrael@

Waren die Tschetniks keine Serben?


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 02:49
@imislamdaham

Und? Natürlich waren die Tschetniks Serben... Aber waren alle Serben Tschetniks?

Siehe hierzu den beigefügten link, der die Kollaboration der Tschetniks belegt...

http://www.sopos.org/aufsaetze/40cc550b0b162/1.phtml (Archiv-Version vom 21.06.2010)


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 22:51
@Im IslamDaham

Die Geschichte mit den Tschetniks gestalltet sich schon ein wenig komplizierter. Es gab verschiedene Tschetnik-Verbände, welche sich zum Teil auch gegenseitig bekämpften. Einen Draza Mihajlovic sollte man nicht mit einem Kosta Pecanac vergleichen. Letzterer kollaborierte offen mit den deutschen Besatzern. Wobei ersterer noch vor Tito steckbrieflich von den Deutschen gesucht worden ist. Zur Lektüre würde ich Jozo Tomasevichs Buch "War and Revolution in Yugoslavia: 1941-1945: Occupation and Collaboration" empfehlen. Ein Standardwerk. In diesem Buch wird unter anderem aufgezeigt, dass die Partisanen nicht die einzige Widerstandsbewegung in Jugoslawien waren. .


Waren die Tschetniks keine Serben?

Es gab auch nichtserbische Tschetniks. Der Slowene Uros Šušterič hat darüber ein gutes Buch geschrieben: "Od Ljubljane do Ravne Gore."


@Blixnix

Ne is Klar, alles was deinem Weltbild nicht entspricht, ist automatisch serbische Propaganda. Langsam wirst du nervig. Es ist ja nicht so, dass man nicht argumentativ auf dein Geschreibsel einegehen könnte. Jedoch ist es Zeitverschwendung und du scheinst eh Beratungsresistent zu sein.


Und das die Serben immer noch unzufrieden sind in Bosnien, das spricht Bände...
Haben ein Bevölkerungsanteil weit weniger als Bosniaken, beanspruchen und halten aber knapp 50% Bosnien und Herzegowinas besetzt. Der Rest ist die Föderation mit 'Kroaten' und Bosniaken wobei letztere schon fast 50% der Gesamtbevölkerung stellen.


Die Serben hatten ursprünglich knapp 60% von Bosnien in ihrem Besitz gehabt. Das kann man im Katasteramt überprüfen und hat auch nichts mit serbischer Propaganda zu tun. Übrigens wollten auch die Kroaten Bosnien aufteilen. Da gab es doch ein Treffen zwischen Tudjman und Milosevic und es ist ja nicht so, dass die Kroaten Freiwillig in die Union mit den Bosnjaken eingegangen sind. Kroaten und Bosnjaken haben sich Gegenseitig die Köpfe eingeschlagen und das Ganz ohne Serben.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

10.02.2009 um 23:15
mynam@

Unter Tito wurde doch die ethnische Zugehöriogkeit zum Besitz nicht aufgeführt oder?

Und wenn doch:

Was hatten sie zu 60% in Besitz? Landbesitz, Immobilien, Ämter ... ?

Fakt ist ja wohl, dass ihnen keine ganzen Gebiete gehörten, und dass ganz Bosnien vor dem Krieg stärker durchmischt war, auch die heute fast komplett serbischen Gebiete


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

11.02.2009 um 19:59
@imislamdaham

Unter Tito wurde doch die ethnische Zugehöriogkeit zum Besitz nicht aufgeführt oder?

Und? Mein Land ist dennoch mein Land und über den Besitz gibt es Urkunden. Nur weil die ethnische Zugehörigkeit nicht aufgeführt wurde, bedeutet das noch lange nicht, dass es eine ethnische Zugehörigkeit nicht gab und gibt.

Fakt ist ja wohl, dass ihnen keine ganzen Gebiete gehörten, und dass ganz Bosnien vor dem Krieg stärker durchmischt war, auch die heute fast komplett serbischen Gebiete

Die Serben und auch die Kroaten wohnten überwiegend in den ländlichen Gebieten. Die Moslems traditionell in den Städten. Die Ursache liegt in der Osmanischen Zeit.
Mein Vater kommt aus der Gegend um Bosanski Grahovo/Drenovac und dort lebten auschließlich nur Serben.
Selbstverständlich war Bosnien vor dem Krieg stärker durchmischt. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass die RS auch vor dem Krieg eine starke serbische Bevölkerung hatte. Was in diesem Thread nicht erwähnt wird, ist die überprüfbare Tatsache, dass von den einst 354.000 in der Föderation Bosnien und Herzegowina lebenden Serben etwa 300.000 in die Republika Srpska geflohen oder vertrieben worden sind. Es sind nahezu genauso viele Serben aus der Föderation geflohen, wie Bosnjaken aus der RS. Die Mär, dass die einen nur Opfer und die anderen nur Täter waren, ist absolut haltlos. Wenn man sich objektiv mit diesem Thema beschäftigt, wird man ganz schnell feststellen, dass die Berichterstattung bzw. die öffentliche Meinung nicht unbedingt der Wahrheit entspricht.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

11.02.2009 um 23:31
[Die Serben und auch die Kroaten wohnten überwiegend in den ländlichen Gebieten. Die Moslems traditionell in den Städten
/ZITAT]
Dies war aber nur eine Tendenz

Einen signifikant höheren Bevölkerungsanteil als heute stellten die Serben nicht. Ich habe ja glaube ich geschrieben zwischen 35 und 45% dürften es vor dem Krieg gewesen sein.

Dass ähnlich viele Serben wie Bosnier geflohen sind, mag schon stimmen. Das ändert auch nichts daran, dass die muslimisch dominierten Städte heute immer noch (wenn auch weniger als zuvor) durchmischt sind, während die "Republik Srpska" fast komplett serbisch ist.

BlickNix ist nicht immer neutral, aber er hat damit Recht, dass viele Serben immer noch die Republik Srpska, Grenzgebiete in Kroatien und den Kosovo hartnäckig für Serbien beanspruchen. Solange das der Fall ist, kann ich ein gewisses Misstrauen gegenüber Serbien nachvollziehen.

Und solltest du jetzt mit den Albanern kommen ... Ja auch der albanische Nationalismus ist kein Geschenk für den Balkan ...



melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

11.02.2009 um 23:31
Entschuldigung, ich wollte nur die ersten zwei Zeilen zitieren


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:00
Zitat ist ok, aber wo bleibt er Kommentar?


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:03
hier ist der anti-serbisches propaganda sehr verbreitet, man verzichtet auf neutrale geschichte und zum meinem Erstaunen wird Volkshetzerei was nach dem Gesetz strafbar ist, toleriert.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:09
Johnny@

ich schrieb:

(...) dass viele Serben immer noch die Republik Srpska, Grenzgebiete in Kroatien und den Kosovo hartnäckig für Serbien beanspruchen

->

Beanspruchst du diese Gebiete für Serbien ?


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:28
ich beanspruche nichts,

was kosovo betrifft, die serben hätten sich nicht auf die UNO Resolutionen verlassen sollen, kosovo gehört völkerrechtlich zu serbien, und serbien hat das recht, über kosovo zu entscheiden, nicht die nato und die Kosovomafia.


melden