Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bosnische Serben vor Abspaltung?

555 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:36
OK dieser Meinung kann man sein, aber dann darf man nicht auf der anderen Seite die Republik Srpska in Bosnien- Herzigowina beanspruchen


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 00:57
wenn die bosnischen serben unabhängig sein wollen, dann tun sie genau das, was all die anderen staaten mit der Annerkennung der Unabhängigkeit Kosovos sagen wollten, das es richtig ist, unabhängig zu sein.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 01:37
Auch diese Meinung akzeptiere ich mit Hängen und Würgen ;)

... Aber entscheide dich für entweder ... oder

Entweder Unabhängigkeit für beide (ohne Anschluss an Serbien, der Kosovo wurde auch nicht an Albanien angeschlossen), oder Autonomie für beide ...


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

12.02.2009 um 12:46
Dass ähnlich viele Serben wie Bosnier geflohen sind, mag schon stimmen. Das ändert auch nichts daran, dass die muslimisch dominierten Städte heute immer noch (wenn auch weniger als zuvor) durchmischt sind, während die "Republik Srpska" fast komplett serbisch ist.


Inwiefern sind diese Städte durchmischter, als die Städte in RS? Wenn von den ca. 350000 Serben, die ursprünglich in der Föderation gelebt haben, ca. 300000 in die RS fliehen mussten, dann ist deine These doch gar nicht mehr haltbar. Bestes Beispiel ist die Hauptstadt Sarajewo. Diese Stadt galt immer als Paradebeispiel für ein Multikulturelles Bosnien. Wenn man sich die Demographie vor und nach dem Krieg anschaut, dann ist diese Stadt alles, nur nicht multikulturell. In dieser Stadt leben mittlerweile ca. 80% Bosnjaken und die restlichen 20% ziehen auch langsam weg. Du musst mal besser zwischen schönen Idealen und der Realität unterscheiden. Die sind nämlich leider meistens ziemlich unterschiedlich. Abhilfe würde eine Volkszählung machen. Jedoch weigert sich die bosnjakische Seite strikt gegen solch eine Volkszählung.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

13.04.2009 um 23:56
Wenn sich die bosnischen Serben abspalten also die " REPUBLIKA SRBSKA" würde dann zu Sebien dran wachsen.... Dann würden die Kroaten die Gesamte Hercegowina für Kroatien beanspruchen... und die Bosniaken würden einen Islamischen Staat ausrufen mit einem Bruderstaat Sandzak.... dazu würde sich Vojvodina von Serbien lösen lassen.... Jugoslawien war so ein schönes land, doch jetzt hasst jeder jeden....

DIE USA hat EX-Yugoslawien sehr geschwächt indem sie einzelne Gruppen gegeinander aufhetzt.... das gleiche haben sie im Irak getan und das gleiche wird auch in der Türkei geschehen sobald die Türken für die USA nicht mehr wichtig sind...!!!


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

16.04.2009 um 23:24
Ich sage dazu >>> als Bosnischer Muslim der In Prijedor wohnt.

Wenn die Bosnische scheisse Unabhängig sein möchten ,dann sollen sie doch bitte nach Serbien ziehen.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 00:15
@imislamdaham
So einfach ist das leider nicht. Die Grundlagen sind kreizverschieden. Jugoslawien an sich war sehr kompliziert. Man kann das Regime absolut verurteilen, aber eins ist sicher: Tito hat genau gewusst, was er tut. Die Abspaltung der frueheren Teilrepubliken als einzige Alternative zu sehen, ist im nach hinein leider traurig. Denn was diese Alternative gebracht hat, kann sich nicht grossartig sehen lassen. Bosnien aber ist nochmals um eine gute STeigerung komplizierter. Bosnien wurde kuenstlich zusammengestellt. Man hat hier einige Serben und dort einige Kroaten angegliedert, damits den Moslems nicht zu wohl wird. Dabei ist das "kroatische" Herzegovina noch im Vorteil. Die haben da schon gelebt. Die Serben sind tatsaechlich spaeter angesiedelt worden. Das Gebiet steht rein geographisch-geschichtlich Serbien nicht zu. Meiner Meinung nach waere es am sinnvollsten gewesen, soviel wie moeglich von Jugoslawien zu erhalten und einfach die Staatsform und die Regierung zu wechseln. Kleinstaaterei bringt nur den Grossbloecken etwas. Divide et impera! Leider war das nicht zu machen. Der Zusammenhalt der Bruederlichkeit und Einheit wurde nur dadurch geschuert, dass man staendig ein aeusseres Feindbild erschuf. Als kein Tito mehr da war, der Meister im jonglieren des Balkans war, hat man sich gegeneinander gewandt.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 02:10
Solem@

Klar wäre ein föderales Jugoslawien mit politischen Garantien für die verschiedenen religiösen und ethnischen Gruppen vorteilhafter für alle ... ok für die Slowenen und Kroaten nicht unbedingt ... ;)

Aber ALLE Versäumnisse, Fehler und Verbrechen der Europäer, ebenso die auf die serbischen Aggressionen NACHFOLGENDEN Gegenvertreibungen der Kroaten, Bosnier und Albaner rechtfertigen nicht die serbischen Versuche, Gebiete außerhalb Serbiens mit serbischer Mehrheit oder Minderheit mittels regionaler paramilitärischer Banden und der "jugoslawischen Volksarmee" zu beanspruchen und die ansässige nicht- serbische Bevölkerung zu vertreiben!

Da können die Serben noch so viel behaupten - Die gebetsmühlenartig vorgebrachten Argumente (Vertrag von Rambouillet, Verbrechen bei der kroatischen Gegenvertreibung, Machenschaften der UCK, Verbrechen durch Orics Truppen) ändern nichts daran, dass die Serben im zerfallenden Jugoslawien aggressiv Gebiete außerhalb Serbiens beanspruchten und mit Blut und Vertreibung zu sichern versuchten!!!

PS: Ich habe ebenso wie hoffentlich andere User, die dem serbischen Nationalismus kritisch gegenüberstehen, ich kenne ein paar nette serbische Konvertiten zum Islam, gönne ihnen eine erfolgreiche WM- Teilnahme und wünsche dem Staat Serbien und seinen Bewohnern alles Gute ;)


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 10:59
Mit soviele verschiedene Herkünfte, Religionen , Kulturen, hätte der Staat Jugoslawien niemals gegründet werden sollen. Auf dem Balkan gab es immerwieder Kriege, das könnte auch der Grund sein, warum die Menschen dort so verhasst sind und auch der Nationalismus weiterhin herrscht. Meine Vorfahren zb wanderten vor hunderten vor Jahren von Rumänien nach Serbien, und den anderen Volksgruppen genannt kara vlasi, denen wurde die Identität praktisch weggenommen, in dem man ihre Namen änderten . Man merkt schon bei Musik, das es etwas eine Mischung aus Türkei und Indien hat. Patriotismus ist nicht falsch, falsch wäre aber, andere Volksgruppen zu verachten und sie zu zerstören zu versuchen, und genau das herrschte in den letzten paar Jahren auf dem Balkan.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 18:57
Im heutigen Balkan trauern der Großteil um das alte Jugoslawien nach....Früher war jeder stolz ein Jugoslawe zu sein....Im früheren Jugoslawien wurde niemand Minderwertig behandelt!!! Aber um zum Thema zurück zu kommen die Bosnischen Serben können sich nicht so leicht abspalten.....In den nächsten 10 Jahren wird Bosnien in die EU eintreten damit sollte dieses Thema eigentlich gegessen sein dann tanzt Jeder nach der Pfeiffe nach der EU die Kroaten Serben und die Bosnjaken.


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 22:46
@TrustNo1mail
Ja, lach, das macht ja die Sache so witzig, oder?


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 22:48
Klaro erst wollten alle unabhängig sein und eine Grenze haben und jetzt will jeder eine offene Grenze und in die EU hahaha..... ja so ist das :-)


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

17.04.2009 um 22:50
@TrustNo1mail
Genau. Und wem passt das? Der EU natuerlich. Divide et impera!


melden

Bosnische Serben vor Abspaltung?

28.11.2011 um 21:36
ich poste es mal hier hin. es geht um die auflösung des staates bosnien herzegowina bzw, wie einige parteien dies forden.

Gesamtstaat steht auf dem Spiel

Serbische und kroatische Nationalisten wollen gemeinsame Institutionen Bosnien Herzegowinas auflösen. Erstmals ist von einer Auflösung des Staates die Rede.
SARAJEVO taz | Das Treffen der Repräsentanten der sechs wichtigsten Parteien aus Bosnien und Herzegowina am Comer See in Italien am Sonntag sollte dazu beitragen, mehr als ein Jahr nach den Wahlen eine neue Regierung zu bilden. Zudem sollte über eine Verfassungsreform gesprochen werden.

Doch es kam anders. Der Ministerpräsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, sprach erstmals offen von der Auflösung des multinationalen Staates. Unterstützt wurde er vom Chef der stärksten kroatischen Nationalistenpartei HDZ, Dragan Covic. Damit steht jetzt die Existenz des Staates Bosnien und Herzegowina auf dem Spiel. Die Äußerungen lösten scharfe Reaktionen durch die Wahlgewinnerin, die nichtnationalistische Partei SDP, und die bosniakischen Parteien aus.

Eingeladen zu dem Treffen nach Cadenabbia hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung. Deren Leiterin in Sarajevo, Sabina Wölkner, versucht seit Jahren, die Verfassungsdebatte in dem durch den Krieg (1992-95) zerrütteten Land voranzubringen. Denn die jetzige Verfassung, die auf dem Friedensvertrag von Dayton 1995 fußt, ist keine Grundlage für den Integrationsprozess in die EU.

Im Rahmen der Verfassung sind wegen der Blockademöglichkeiten durch alle Seiten von der EU geforderte Reformen nicht durchsetzbar. Sie verstößt nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes in Straßburg sogar gegen die Menschenrechte.

Doch statt sich auf Sachthemen zu konzentrieren, versuchte Milorad Dodik die anderen Parteiführer davon zu überzeugen, konstitutionelle Mechanismen für die Auflösung des Staates Bosnien und Herzegowina zu finden. Er forderte erneut den Rückzug des "Büros des Hohen Repräsentanten" (OHR) aus dem Land. Der Hohe Repräsentant hat die Aufgabe, als Vertretung der internationalen Gemeinschaft den Friedensprozess zu überwachen. Dodik zielte mit dieser Forderung auf die Auflösung aller gesamtstaatlichen Institutionen.

Das würde die endgültige Dreiteilung des Landes in ethnisch dominierte Landesteile bedeuten und böte serbischen und kroatischen Nationalisten die Möglichkeit, diese Landesteile mit den jeweiligen Mutterländern zu vereinigen. Internationale Thinktanks wie das Center for Strategic and International Studies (CSIS) warnen bereits vor erhöhten Spannungen. Sie empfehlen eine konsequente Stärkung des Gesamtstaates.
http://taz.de/Bosnien-und-Herzegowina/!82732/


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: EU will Gespräche mit Serbien wieder aufnehmen
Politik, 58 Beiträge, am 27.02.2008 von russia
donovcalli am 01.06.2007, Seite: 1 2 3
58
am 27.02.2008 »
von russia
Politik: Srebrenica-Hintergründe
Politik, 570 Beiträge, am 11.07.2019 von Fedaykin
dorin am 29.07.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 26 27 28 29
570
am 11.07.2019 »
Politik: Vereinigte Staaten von Europa
Politik, 813 Beiträge, am 08.08.2016 von Issomad
enel am 02.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 41
813
am 08.08.2016 »
Politik: Aufstände in Bosnien und Herzegowina
Politik, 119 Beiträge, am 21.02.2014 von Ford
Ford am 15.02.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6
119
am 21.02.2014 »
von Ford
Politik: Unendlich Dollars für alle: USA spendiert frisch gedrucktes.
Politik, 27 Beiträge, am 25.04.2014 von 25h.nox
Nitrohaze am 22.04.2014, Seite: 1 2
27
am 25.04.2014 »