Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Trinkwasser, Wassermangel, Versorgungsnot

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

28.06.2008 um 21:59
auf alle fälle die richtige lösung -


melden
Anzeige

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 20:31
Ich hatte gerade in der GEO einen
Bericht über China gelesen und da stand das dort wegen dem Wirtschaftsaufschwung
überall,haupsächlich in der Arbeiterklasse,die Menschen mit Schlechter Qualität des Wassers auskommen müssen!
Traurig aber Wahr die Reichen betrifft das nicht!
Kotzt mich Persönlich total an ,wenn Menschen sich den Arsch aufreißen und zum Dank
Wasser mit Cemikalien versetzt, Saufen!
Und das alles um an dritter Stelle der Globalen Wirtschaftsmächte zu Stehen!
Die Fotos waren Entsetzlich wie Cemieabfälle so einfach in die Landschaft gekippt werden!
Landschaft konnte man das nicht mehr nennen!
In einem Interwew mit einem Cemietransportfahrer hieß es:
"würden wir die stinkende Jauche in den Gelben Fluß kippen müßten wir Strafe zahlen!"also ab damit in Chinas Gärten!
Man Man Man... Gehirn einschalten!


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 20:51
eines ist klar: die verringerung des grundwassers wird schwere folgen nach sich ziehen:

australien trocknet aus, der rudolfsee in kenia hat sich verkleinert, oman leidet gleichfalls unter nicht genug wasser - bis auf die großstädte

mehr und mehr menschen werden aus ihren angestammten heimaten auswandern -

wie mit flüchtlingen umgegangen wird - siehe spanien u. die afrikaner -

was nun? es wird bedauerlicher weise auch eines der schwerwiegenden probleme unserer zeit werden


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 20:59
Ich Persönlich glaube das es Warscheinlich ist ,das der Krieg ums Wasser auch bald vor unserer Tür steht.
Trotz Kläranlagen usw.
Na denn Ein Schönes Leben noch, wenn der Lieter Wasser so um die 5Euro kostet.
Dann gehts uns wie den Chienesen und wir bekommen eine Ahnung was es bedeutet
Trotz Arbeit Krank durch Wasser zu Werden!!


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 21:02
trinkwasser ist immer noch günstiger als abwasser - was wir dafür zahlen ist irre -

also schnellen dann beide größen in die höhe und dann?


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 21:07
Verdursten wir?:(


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

29.06.2008 um 21:20
wir sicher nicht - aber ich denke, dass in den letzten 50 jahren so vieles mit dieser erde gemacht wurde, dass sich das bitter rächt - die kluft zw. ländern wird tiefer -

selbst die industrie´nationen werden ihr fett wegbekommen - auf alle fälle werden konflikte auch dadurch verschärft.....


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 00:19
China wird in Zukunft noch ein großes Problem werden:
Unter all dem leidet natürlich in erster Linie die Bevölkerung: Chinas Gesundheitsministerium gab im Mai 2007 bekannt, Krebs sei nun die führende Todesursache im Land, was vermutlich auf die zunehmende Verschmutzung der Umwelt zurückzuführen sei, insbesondere auf das schadstoffverseuchte Trinkwasser. Gegenwärtig gelten nur gerade 28 Prozent der Wasserressourcen im Land als trinkbar. Laut Angaben des Umweltschutzministeriums sterben jedes Jahr durchschnittlich 5 Millionen Chinesen an tödlichen Krankheiten, die direkt durch verseuchtes Wasser verursacht werden. Die vor kurzem angelaufene Kampagne für sauberes Wasser ist deshalb unser bisher mit Abstand ehrgeizigstes Projekt.

Verschmutzung kennt keine Landesgrenzen, und die chinesischen Umweltprobleme haben Auswirkungen auf die ganze Welt. China ist heute nicht nur einer der weltgrössten Konsumenten von natürlichen Ressourcen, sondern auch ein führender Erzeuger von Treibhausgasen. Das Land ist also gleichzeitig Opfer und Verursacher des Klimawandels.

Greenpeace hat in den vergangenen Jahren verschiedene Expeditionen unternommen, um die Auswirkungen des Klimawandels auf China zu untersuchen. Unsere Nachforschungen im Himalaya – dem Wasserschloss Asiens – haben ergeben, dass sich die Gletscher der Region auf einem anhaltenden Rückzug befinden. Da die grössten Ströme Asiens – Gelber Fluss, Yangtse, Ganges und Mekong – alle im Himalaya-Gebiet entspringen, bahnt sich hier ein Drama an, das für hunderte Millionen von Menschen weit ausserhalb der Grenzen Chinas katastrophale Folgen haben könnte.


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 00:47
Heute leben 75 Prozent der Menschen, die Probleme mit der Wasserversorgung haben, in Asien. Besonders bedrohlich ist die Lage in China, wo nach Regierungsangaben 320 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Mehrere Chemieunfälle in jüngster Zeit unterstreichen die wirtschaftlichen und sozialen Kosten des Problems. Die Umweltorganisation WWF warnt besonders vor einer Verseuchung des Jangtse, des größten Flusses Chinas. Die meisten petrochemischen Anlagen des Landes stehen am Ufer des Jangtse. Umweltaktivisten warnen, ein Chemieunfall hätte schreckliche Konsequenzen.

In China werden die meisten Chemieabfälle noch immer ungefiltert in die Flüsse geleitet. Die Folge: Das Wasser in etwa der Hälfte der Flüsse und Seen kann nicht mehr getrunken werden, die dort gefangenen Fische sind für den Verzehr nicht geeignet. In dem am schlimmsten betroffenen Regionen kann das Wasser nicht einmal mehr für die Bewässerung der Felder benutzt werden.

Dabei sind gerade die Bauern besonders auf das Wasser angewiesen. Mehr als zwei Drittel des Wassers weltweit - 70 Prozent - würden von der Landwirtschaft verbraucht, erklärten Teilnehmer des Weltwasserforums in Mexiko-Stadt am Wochenende. Ein großer Teil davon werde verschwendet, zum Teil durch marode Bewässerungssysteme. Der World Wide Fund for Nature (WWF) wies daraufhin, das in ineffizienten Bewässerungssystemen 30 bis 40 Prozent des Wassers verschwendet würden.

Die Asiatische Entwicklungsbank will jetzt gegensteuern und sauberes Trinkwasser und sanitäre Anlagen für etwa 200 Millionen Menschen zur Verfügung stellen. Außerdem sollen verbesserte Entwässerungssysteme das Überschwemmungsrisiko für rund 140 Millionen weitere Menschen senken. Als betroffene Länder wurden China, Indien, Indonesien, Pakistan und Vietnam genannt.


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 09:55
Hier noch einen Kommentar:

Mit der Verknappung kommt es immer häufiger zu Verteilungskonflikten und
„kleinen Wasserkriegen“. Bauern in Indien zerstören Leitungen und blockieren
Tankwagen, die Wasser in die Städte bringen. Hirten in Äthiopien verteidigen mit
Wasser und Landwirtschaft – U. Hoering

Gewalt ihre Wasserstellen gegen die vordringende Landwirtschaft. Und die
Prognosen sprechen dafür, dass sich diese Konflikte weiter verschärfen werden:
Bei Fortschreibung der bestehenden Trends wird die Nachfrage von Fabriken,
Bergbau, Energieversorgung und Haushalten durch Veränderungen im
Lebensstandard und weitere Industrialisierung in Entwicklungsländern weitaus
schneller steigen als der Verbrauch in der Landwirtschaft - bis 2025 gegenüber
1995 um mindestens 50 Prozent4.
Damit droht bei einer Ausweitung der Wasserkrise auch eine Ernährungskrise,
zumal auch die landwirtschaftliche Nutzfläche knapp wird und unter Bodenerosion,
Versumpfung und Versalzung durch unsachgemäße Bewässerung leidet. Nach
Einschätzung der FAO nutzten Ende der 1990er Jahre bereits zehn Länder –
vorwiegend im Nahen Osten und in Nordafrika – mehr als 40 Prozent ihrer
erneuerbaren Wasserressourcen für die Bewässerung. Bis zum Jahr 2030 könnte
diese Warnschwelle für Südasien erreicht sein, im Nahen Osten und Nordafrika
könnte der Anteil der Bewässerung dann sogar bei fast 60 Prozent liegen (FAO
2002b, 46). (SIWI et al. 2005, 3).

von Menschenrecht wasserfetter Text


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 11:26
@kiki und lowbrow

je mehr wir recherchieren, desto mehr kristallisiert sich raus, was sich da weltweit für Probleme anbahnen. Wo wird es hingehen? "Höchste Eisenbahn" ist geboten, wenn es nicht eskalieren soll!


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 11:31
o.k wie bremsen wir nun die eisenbahn, die noch schneller läuft als die, die wir jetzt auf die gleise schieben -

spüren wir nicht auch, dass vieles daran scheitert, dass in unserer region noch einiges "normal" ist - ich spüre, dass gleichgültigkeit sich massiv breit gemacht hat -

ich habe genug mit mir zu tun - was geht das andere mich an - mir hilft auch keiner usw. sind sprüche, die hier auch einige kennen -

es ist wie kämpfen gegen windmühlen -

natürlich gebe ich nicht auf, u. es freut mich, wenn paar wenige wirklich nachgrasen - u. sich kundig machen -


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.06.2008 um 15:08
@kiki & soulpeace

Das beste was wir machen können ist,bei uns selber Anzufangen.
Wenn jeder Sparsamer mit Wasser umgeht macht das sich wenigstens bei unseren Kindern Bemerkbar.
Um zu Retten was zu Retten ist,Können wir nur Gute Vorbilder sein!
Ich freue mich auch immer wenn es noch Menschen gibt die Sich Gedanken machen.
Wir sind eine außsterbende Rasse!
Packen wirs an...


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.07.2008 um 14:39
wie der Mensch die Erde zerstört und auch Meere verschmutzt durch all den Müll, und nicht wie Al Gore sagt, das durch Klima erwärmung wasser weg ist, sondern durch andere Gründe, der antarktis schmilzt, eis weg ist, der Mensch experminetiert mit der Erde, um militärisch überlegen zu sein,

Ich glaube, das wasser wird so verschmutzt, zum teil auch vergiftet sein, das der Mensch entweder verdursten wird, oder den Gift in sich aufzunehmen,


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.07.2008 um 14:43
@JonnyX

Warscheinlich hast du recht!
Noch gebe ich aber nicht auf!!!
Das sollte keiner...


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.07.2008 um 23:24
aufgeben wäre falsch,

allerdings ist es beunruhigend, wenn zu wenig menschen etwas von dem, was da abläuft erfahren -

unwissenheit schützt vor strafe nicht o. anders: wissen lässt schlußfolgerungen zu u. ermöglicht handeln


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.07.2008 um 01:25
viel Erkenntnis = viel Leid

aber Unwissenheit schützt uns nicht vor Ereignisse, das uns bevorsteht, darum, der Mensch muss verantwortlicher mit der natur umgehen, denn die natur wird sich rächen, wenn das so weitergeht durch die wirtschaft und Militär zb Atomversuche, von Mensch verursachte Löcher in der Ionosphäre , verschmutzung der Atmospähre etc


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.07.2008 um 12:36
Es wäre wie gesagt ein sehr grausamer Krieg, da es ja um das nackte überleben geht!
Da gibt es doch zu denken das Konzerne wie Nes... sich die Rechte am Wasser sichern wollen. Das wäre dann die gleiche Preistreiberei wie mit den Ölpreisen, nur das wir auf Wasser nicht verzichten können!
Außerdem hätten wir in solch einem Krieg keine Chance die Massen der anstürmen den Afrikanischen Völker wäre erdrückend.
Also hofft das es nicht so weit kommt!!!


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.07.2008 um 20:09
hoffen - ja -

aber die industrie ist darauf aus, sich wirklich hohheitsrechte zu erkaufen

u. die regierungen sehen die schwindenden kosten für sich u. lassen sich auf den deal ein - weiter vorn z. b. london -

irgendwann steht einer da u. sagt: 12 euro pro liter - u. vater staat hat keinen einfluss mehr.........

das ist die bittere wahrheit - aus allem geld machen - und es ist egal ob es das leben anderer kostet -

diese geldgeber leben sonstwo, die brauchen sich um nichts gedanken zu machen -

hauptsache geld rollt - .... irgendwann werden sie vielleicht merken, dass man geld nicht essen kann


melden
Anzeige

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.07.2008 um 20:43
Ätzend das nur Geld zählt!
Und... die Wisssen das man Geld nicht essen kann!
Man legt es mit Gewalt und vollem vorsatz darauf an mehr und mehr an sich zu
Reißen um die Monopolstellung nicht zu verlieren.
Was haben die Weltmächte bloß vor?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden