Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Trinkwasser, Wassermangel, Versorgungsnot
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

24.07.2008 um 21:41
eine gesellschaftliche Revolution in den westlichen Nationen würde in meinen Augen unabhängig von den Ländern der dritten Welt geschehen, da wir sie dafür weder ausbeuten noch ihre Hilfe (die wir A: wahrscheinlich nicht zugesichert bekämen oder die B: unbedeutend ausfiele) erbeten müssen. So etwas hat in erster Linie mit Innenpolitik zu tun, obzwar die Ideen später wie Funken in andere Staaten springen können.


melden
Anzeige

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

25.07.2008 um 17:16
Wenn denn die Funken wirklich springen ists ja gut.
Dazu gehört aber ein sinn für Gerechtigkeit und Kriege ums Wasser sind in meinen Augen nicht sehr gerecht.
Das Grundrecht wird massiv beschnitten,nämlich zu Trinken,und da sollte Menschlicher verstand nicht an Geld denken!
Man könnte doch auch einfach teilen ohne Politische Äuserungen vom Stapel zu lassen oder willst DU(ich meine jeden) in deren Haut stecken?
Ich nicht!Ich weiß wie man sich fühlt wenns einem schlecht geht!


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

25.07.2008 um 17:40
Bedaure, aber ich bin wie jeder andere nicht in der Lage, Pakete mit Wasser zu füllen und gen dritte Welt zu schicken - so etwas lässt sich nicht auf dem Wege der Post dorthin befördern. Falls ein Einzelner was tun möchte, kann er entweder eine private Transportmöglichkeit nutzen, den Eingeborenen zeigen wie man Brunnen baut oder auf anderem Wege Wasser gewinnt (das wäre aber kein teilen der besprochenen Ressource, sondern des Wissens) oder sich mit den anderen zusammen tun, eine besagte Revolution herbeiführen, die eigenen Probleme in den Griff bekommen und mit einem durch gemeinsames Engagement herbeigeführten Reichtum an effektiven Optionen dafür sorgen , dass man nach und nach eine Gerechtigkeit auf globaler Ebene erzielt


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

25.07.2008 um 18:56
Ja....?!
kiki hilfe....ich weiß nicht wie ich das erklären soll.
Aineas,
versteht du nicht was ich meine?Ich schicke auch kein Wasser in die dritte Welt aber ich gebe auch nicht auf.
Man kann sich aber zusammenschließen und sowas Planen.
Dadurch kann man bestimmt Gemüter erregen und dann springt der Funke über.
Peace!:)


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

25.07.2008 um 20:06
Einen Zusammenschluss halte ich für richtig, doch wenn wir im Schlachtgetümmel selbst einen Feind vor Augen haben, müssen wir ihn erst niederstrecken, bis wir dem Hilferuf eines Gefährten folgen können, denn ansonsten hätten wir sehr schnell ein Schwert im Rücken. Wir könnten gemeinsam einen Plan für eine Revolution schmieden, diese durchführen und dann wäre es Zeit den Blick auf die dritte Welt zu richten und der gesamten Welt eine wohlbringende Woge zuteil werden zu lassen. Nichts ist unmöglich, falls es nicht nur ein ich, sondern ein wir gibt.


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

26.07.2008 um 17:15
Naja das meine ich Doch!
Möglich ist alles....:)


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

26.07.2008 um 17:50
lobrow: ich versuche mein bestes:

für kurze zeit werden garwohl abgefüllte trinkwasserflaschen in regionen gebracht, die durch naturkatastrophen o. ä. heimgesucht werden (Päckchen) aber das ändert nichts an der problematik, dass trinkwasser -unser kostbares gut- verschwendet und mißbraucht wird - zudem tragen viele indnustriezweige dazu bei, dass wasser verschwendet und dann verschmutzt wieder in den kreislauf kommt -

trockengebiete dehnen sich mehr und mehr aus - dank unserer beiflussung des klimas -

es gibt eigentlich keine erste oder dritte welt - wir sind eine welt -

die einen schöpfen aus dem vollen hauptsache der konsum stimmt - die waren sind in den läden - wir profitieren vom preis der geil ist -
was dort in den ländern passiert - juckt doch wirklich niemanden - ich werde gleich noch paar sachinfos mit quellen hinzufügen - das erst mal als kleine vorrede


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

26.07.2008 um 17:52
Mehr als eine Milliarde Menschen hat keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser – häufig mit tödlichen Folgen: Nach Angaben der Vereinten Nationen sterben jedes Jahr rund vier Millionen Menschen an Krankheiten, die durch verschmutztes Trinkwasser verursacht werden.

Das sind etwa 10.000 Menschen täglich - davon fast 4000 Kinder. Selbst alle Kriege weltweit fordern jedes Jahr weit weniger Todesopfer.

„Mit keiner einzigen Maßnahme, hatte der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan erklärt, „ließen sich in den Entwicklungsländern Krankheiten besser bekämpfen und Leben retten, als mit sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen.“

Doch die Zahl der Menschen auf unserem Planeten wächst – bis zum Jahr 2050 gehen die UN von etwa 9,2 Milliarden Weltbürgern aus - und damit wächst auch die Konkurrenz um den Zugang zur lebenswichtigen Ressource Wasser.
aus:
soulpeace schrieb am 11.06.2008:http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/107/59048/


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

26.07.2008 um 19:47
:):):)


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.07.2008 um 17:51
Keine Entwarnung in Austra­lien: Zwar hat der Monat Juni in einigen Gegenden mit Regen etwas Entspannung gebracht, doch nach wie vor hält die Jahrhundertdürre das Land in Atem. Die schlimmste Trockenheit seit Beginn der Wetteraufzeichnung hatte im Vorjahr begonnen und den fünften Kontinent in eine schwere Krise gestürzt. Im Moment herrscht auf der Südhalbkugel Winter, es ist kühler und generell etwas feuchter als in den Monaten April oder Mai. Wissenschaftler, Umweltgruppen und selbst Regierungsmitglieder warnen indes, daß sich an der prekären Gesamtlage noch nichts geändert hat –
aus: http://www.jungewelt.de/2008/07-30/028.php


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.07.2008 um 17:53
Entsalzungsanlagen würde ich empfehlen. Durch solche ließe sich aus dem Element der Meere Trinkwasser gewinnen. Ein Land wie Australien kann sich dies sicher leisten. Also kein Grund zur Dramatisierung.


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.07.2008 um 17:58
Auswirkungen auf die Umwelt [Bearbeiten]Nach einer Untersuchung der Umweltorganisation WWF ist die Entsalzung von Meerwasser teuer und energieintensiv. Die Erzeugung der dazu benötigten Energie führe zu einer Zunahme von Treibhausgasen;
sehr große Anlagen würden Küstenregionen verschandeln und die Rückführung des entzogenen Salzes als Sole in das Meer habe in den betroffenen Küstenregionen negative Folgen für Fischbestände, Korallen und Wasserpflanzen. Meerwasserentsalzung könne in Einzelfällen zwar sinnvoll sein, sei aber keine allgemein geeignete Lösung, um der drohenden Wasserknappheit zu begegnen.
Zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung seien vor allem Maßnahmen zur besseren Nutzung vorhandener Wasserressourcen und ein besseres Wassermanagement vorzuziehen; auch die Abwasseraufbereitung sollte als Alternative in Betracht gezogen werden.[4] [5] Befürworter der Entsalzung halten dem entgegen, die durch die Rückführung bedingte erhöhte Salzkonzentration sei bereits innerhalb weniger Meter im Meer messtechnisch nicht mehr nachweisbar
aus: Wikipedia: Entsalzung

Hat nicht alles ein für und wider -


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

30.07.2008 um 18:06
Der Energieintensität kann mit Atomkraftwerken begegnet werden (die produzieren nämlich kein böses Co²) - in Australien gibt es zudem genügend Platz für derartige Einrichtungen. Die Entsorgung des konzentrierten Salzes ließe sich gewiss sinnvoller und weniger schädlich gestalten, wodurch die Probleme ausgeräumt wären.


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.08.2008 um 20:11
Hmm..Atomkraft!
Eigentlich keine schlechte sache.
Nur wohin mit den Brennelementen?
Strontium strahlt ewig uns baut sich erst nach 10000Jahren ab.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.08.2008 um 22:57
wir könnten den Atommüll doch ins All schießen


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

01.08.2008 um 23:49
vergraben es auf dem mond in einem 3 m dicken bleieimer ^^


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.08.2008 um 00:55
warum nicht in die sonne schießen ?


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

02.08.2008 um 09:57
In die Sonne, das wäre auch eine Idee, aber können wir bereits nicht gar zu teure Raketen bauen, die bis dorthin fliegen? Oder zumindest so nahe an das Gestirn, dass sie verbrennen?


melden

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

03.08.2008 um 17:25
Kann man alles, aber muß man nicht!
Das gleiche gillt für Wasser.
Nicht erst alles Zerstöhren und dann versuchen wieder Heile zu machen...
Sorgsamer umgang mit den Rohstoffen ist OK!!!
Und sorgsam mit seinen Mitmenschen umgehen ändert so einiges...


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kriegsgrund (Trink-)wasser?

03.08.2008 um 18:21
Die an und für sich gute Idee mit der Entsorgung des Atommülls in die Sonne hat einen Haken: Was ist wenn der Start missglückt und eine hübsche Explosion das ganze weiträumig verteilt?


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden