weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anti-Islamisierungskongress in Köln

835 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Rechts, Islamismus, Moschee, Rechtsradikal, Moscheebau, Großmoschee, Pro-köln
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 20:47
"Was Gerechtigkeit betrifft, ein sündiger Mensch darf sich nicht mal in der Gottes Gegenwart aufhalten so heilig und gerecht ist Gott gegenüber dir und mir, und ohne einen Mittler wie Jesus, glaubst der sündige Mensch er käme in der gegenwart Gottes? Das Feuer würde ihn verzehren"

Als waere das ein Zeichen fuer Gerechtigkeit.

Normalerweise sollte man meinen das es eher bei Ungerechten und maechtigen Wesen schwer ist ihre Gegenwart zu uebrlegen als bei gerechten....


", also erzähl mir nichts von der Gerechtigkeit, den der Mensch selbst in seine Sünden hat sich von Gott abgewandt und ist gottlos geworden "

Als ich geboren wurde haette Gott jederzeit mit mir reden koennen bevor ich auch nur wusste das es ihn angeblich geben soll
Hat ers getan? nein.

Also wer hat sich von wem abgewnadt?
Oder willst du mir allem ernstes damit kommen das ich prinzipiell erst mal im Unrecht bin weil Adam einen Apfel gegessen hat?
Wer haette den auf diesen Vorfall (haette er statgefunden was ich fuer absurd halte) eher einfluss gehabt und damit einen Teil der Verantwortung?


Uebrigens wie kann man sich uebrigesn vor einem Allgegnwaertigen Wesen abwenden, Ich wuerd sagen egeal in welche Richtung man guck man ist ihm immer zugewandt....

"und sein Herz hat sich verfinstert, und wie schnell der Mensch sein Finder auf Gott zeigt und seine eigene Sünden verheimlicht, "

Wenn du die Bibel zitierst zitier ich mal Spiderman
"Grosse Macht bring grosse Verantwortung"
und wer hat also die Groesste VErantwortung?

"was für eine >Heuchlerei, Gott war gnädig, das er sich mit der Sünder versöhnen will, "

Moment wie gesagt wir haben noch nicht geklaert auf wessen Mist die Trennung zwischen Gott un Mensch gewachsen ist
Gnaedig ist es nur wenn es tatasechlich des Menschens schuld waere.
Sonst ist es hoechsten gerecht...

"aber stattdesen ist der Mensch undanbar unds unversöhnlich geworden."
Keineswegs sollte er mir erklaehren warum es falsch war an seiner Existenzs zu zweifel obwohl er sich ja alle Muehe geben hat sich vor mir zu verstecken bin ich gerne bereit meine Fehler einzusehen....
Nur wie gesgt ich regaier allgemein versoehnlicher auf du bist schuld weil
Als auf du bist schuld und wenn du das nicht einsiehst wirst du auf ewig in der hoelle schmoren...


"Ja die sündigen Menschen wollen sich mit Gott messen, "
Ich will mich nicht mit Gott messen und suendig na ja das ist relativ
Immerhin habe ich noch keiner Vergewaltigung zugesehn ohne einzugreifen....

"der Mensch ist in der Lage überall allgegenwärtrig zu sein , war an alle Orte des Universums , kann alles erschaffen planeten galaxien , und das mit seinem kleinen Gehirn, so mächtig und gross i

Wie gesgat ist macht kein Kriterium fuer Gerechtigkeit
Ausser alles was Gottes Gerchitigkeit ausmacht waere das recht des Staerkern.
Dann mnit verlaub nennt man das Auch Tyranei.

"st der Mensch der es wagt Gott zu beschuldigen und ihn in die gfängnis zu werfen."

Ich will Gott nicht ins Gefaengnis werfen.
Es ist ja durchaus moeglich das er Gruende fuer seine Handlungen hat die ich nicht verstehe.
Ich streite nur ab das er gerecht sein musste nur weil ihn niemand zur Verantwortung ziehen kann.


melden
Anzeige
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 20:47
@jafrael
Ja, hahbe ich gerade gelesen und auch eben auf die Schnelle einige Artikel aus dem Netz über ihn quergelesen. In der Tat, ein sehr suspekter Mensch. Aber des trotz des suspeketen Lebenslaufes stehen ihm natürlich alle bürgerlichen Rechte zu wie allen anderen Menschen.
Auch will ich jetzt nicht alle Anhänger der Pro-Bewegung wegen der paar dubiosen Gestalten verunglimpfen. Viele finden wohl auch ihren Weg dorthin, mangels vernünftiger Alternative.

Wie dem auch sei, wenn man erstmal (!) gegen eine Islamisierung ist, so ist das noch lange nichts verwefliches. Denn kommen wir z.B. auf meine "Phobie" zu sprechen, so sage ich: Schaue dich in der islamischen Welt um und lese, wie dort mit Un- und/oder Andersgläubigen verfahren wird, und vergleiche ihre Systeme der "Freiheit" mit unserem System, so komme ich zwangsläufig zu dem Ergebnis dass ich entschieden dagegen bin. Nicht gegen den Islam als Glauben aber gegen den Islam als politische Orientierung.
Und da haben wir die Crux an der Sache. Für den richtigen Moslem kann und darf es da keine Trennung geben. Und die paar moderaten Moslems die es hier gibt, wiegen bei weitem nicht die sehr fundamental orientierten und in der sehr deutlichen Mehrheit repräsentativen Moslems der Welt auf.

Und im Zweifel bin ich generell erstmal dagegen


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 20:51
@Warhead
...der beste Geschäftsfreund Karls des Grossen war der Kalif von Baghdad,und mit den Mauren verstand man sich ebenfalls aufs beste...inoffiziell
Text
...und der "grosse Friedrich II tönte:

"„Alle Religionen sind gleich und gut, wenn nur die Leute, die sich zu ihnen bekennen, ehrliche Leute sind und wenn die Türken kamen und wollten hier im Lande wohnen, dann würden wir ihnen Moscheen bauen.”


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 20:59
@against_nwo

Naja - zu Deinem letzten Beitrag fällt mir wenig Kritik ein - fast gar keine. Denn das kann man sehr wohl nachvollziehen und stehen lassen. Schliesslich habe ich hier auch des öfteren betont, dass ich kein Anhänger eines wie immer gearteten "Gottesstaates" bin und sein werde. Da sind wir uns einig. Das hat aber nix damit zu tun, dass ich das Recht der Moslems auf AUCH repräsentative Moscheen akzeptiere. Wir sind nun mal eine multi-religiöse Gesellschaft geworden.

Vielleicht - und wie ich meine wahrscheinlich - ist jedoch die Anzahl moderater Moslems grösser als von dir eingeschätzt.


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:05
@against_nwo
against_nwo schrieb:Auch will ich jetzt nicht alle Anhänger der Pro-Bewegung wegen der paar dubiosen Gestalten verunglimpfen. Viele finden wohl auch ihren Weg dorthin, mangels vernünftiger Alternative.
Auch das liegt mir fern. Jedoch erlaube ich mir die Feststellung, dass ich mich nicht einer Organisation anschliessen würde, die von solchen Leuten angeführt wird. Und ich erlaube mir darauf hinzuweisen, dass bei Leuten, die sich solchen Leuten anschliessen zumindest ein hohes Mass an politischer Naivität festzustellen ist.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:07
@jafrael
jafrael schrieb: Das hat aber nix damit zu tun, dass ich das Recht der Moslems auf AUCH repräsentative Moscheen akzeptiere. Wir sind nun mal eine multi-religiöse Gesellschaft geworden.
Auch ich bin für offene und repräsentative Moscheen; keine Frage! Dies symbolisiert ein Ankommen (nicht zu verwechseln mit Integration!) und zeigt, dass man sich hier wohl fühlt und gerne für immer bleiben mag. Was mir nicht behagt, sind die Leute die derzeit hinter diesen repräsentativen Moscheen stehen. Sprich: Die Menschen und die Ideologie der Diyanet sind mehr sehr suspekt!
Hier müssen in meinen Augen bessere Bedingungen geschaffen werden; beiderseits. Predigten würde ich gerne nur in deutscher Sprache sehen und auch nur von hier ausgebildeten Imanen. Aber darüber kann und sollte man diskutieren. Mein Wunsch und der von mir damit verkörperte Gedanke sollte ja nicht Maßstab sein und auch ich bin ja gerne zu Kompromissen bereit.

Die Kernfrage ist doch: Kann es einen rein religiösen Islam geben? Kann und sollte man von den hiesigen Muslimen verlangen, dass sie sich ganz klar zu einer reinen religiösen Ideologie verpflichten und würden sie notfalls eine derartige Verpflichtungserklärung abgeben?


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:09
against_nwo schrieb:Kann es einen rein religiösen Islam geben? Kann und sollte man von den hiesigen Muslimen verlangen, dass sie sich ganz klar zu einer reinen religiösen Ideologie verpflichten und würden sie notfalls eine derartige Verpflichtungserklärung abgeben?
Nur, wenn man sowas auch von den Christen verlangt.
Und ich möchte den sehen, der die CDU/CSU, die PBC und die Kirchen zu soetwas verpflichtet;)


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:11
Was mich und sicherlich auch viele andere Menschen auf der Welt wohlgesinnter sein lassen würde, wäre ein ebenso gleiches "Aufstehen" (ohne den radikalen Terror natürlich) in der Welt der Muslime gegen den Terror der im Namen ihrer Religion verübt wird, wie wir es bei dem Karrikaturenstreit gesehen haben. Da war plötzlich eine vereinte Kraft der Muslime sichtbar aber im Falle der Radikalen und Fundamentalisten macht sich eine große Stummheit bemerkbar. Dies macht mich eben zuweilen ein wenig stutzig


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:13
AtheistIII schrieb:Nur, wenn man sowas auch von den Christen verlangt.
Und ich möchte den sehen, der die CDU/CSU, die PBC und die Kirchen zu soetwas verpflichtet
Den "Rausschmiss" des klerikalen Einflusses auf das Staatsgeschäft haben wir uns hier in Europa hart und erbärmlich erkämpfen müssen und ich will nicht einen erneuten Einzug einer religiösen Ideologie in das politische Staatsgeschäft sehen.
Und das "C" als symbolische Bekennung zu christlichen Werten kannst du kaum als Vergleich zu dem politischen Islam ansehen!!!


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:16
Bei der CDU/CSU evt, aber bei der PBC ist der Name Programm.
Und die Kirchen haben immer noch grossen Einfluss auf die Politik.


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:18
@against_nwo

Immame die hier ausgebildet werden - nun ja das gibt es als Möglichkeit erst seit kurzem und in noch zu geringem Masse. Man hinkt da leider noch sehr hinter den Erfordernissen her. Als Selbstverständlich erachte ich das hier lebende Muslime das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland achten und respektieren. Praktiken, die den Bestimmungen dieses Grundgesetzes widersprechen sind hierzulande zu unterlassen.

Deine Kernfrage ist in Bosnien zur Zeit Titos beantwortet worden. Ja - einen solchen Islam gab es. Leider hat nun der Wahabismus in dieserRegion aufgrund des Vernichtungskrieges gegen die bosnischen Muslime an Einfluss gewonnen - ist er es doch der dort den Bau neuer Moscheen finanzierte.

Der sich in Europa entwickelnde Islam wir ebenfalls ein solcher islam sein - oder er wird nicht sein.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:19
Also die PBC (übrigens evangelikal) ist mir mit ihrem Ergebnis von 0,2% bei der letzten Bundestagswahl so ziemlich scheißegal!
AtheistIII schrieb:Und die Kirchen haben immer noch grossen Einfluss auf die Politik.
Das wünschen sie sich aber werden sie nicht mehr haben


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:22
Ok, sagen wir es so:
Die Kirchen haben einen Einfluss auf die Politik, der mindestens genausogross wie der der Muslime ist;)
Übrigens sitzen in den Ethikräten hauptsächlich Theologen.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:23
@jafrael
Die Urfrage ist doch: Kann ein "gemäßigter Islam" (was ja eigentlich nichjt weniger bedeutet, als dass der eigentliche Islam schon sehr radikal ist denn ansonsten müsste man die hier lebenden Moslems nicht so benennen) sich gegenüber dem weltweit nicht so gemäßigten Islam behaupten oder würde er, wenn er an politische Fülle in diesem Lande kommen würde, dem Druck der großen Umma nachgeben und nach radikaleren Lösungen suchen um den Islam in seinen Ursprüngen durchsetzen zu können?

Das ist eine der Fragen die mich ängstigen weil der Ausgang in der Tat ungewiss ist...


melden
hallatyab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:23
Und die Kirchen haben immer noch grossen Einfluss auf die Politik.


Das wünschen sie sich aber werden sie nicht mehr haben
Dafür haben jetzt die Wirtschaftsbosse das sagen und ihre korrupten Spielpüppchen in der Politik. Klasse!


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:25
AtheistIII schrieb:Übrigens sitzen in den Ethikräten hauptsächlich Theologen.
Vielleicht liegt es daran, dass die evangelikale Theologie der ethischen Grundvorstellung sehr nahe kommt?!
AtheistIII schrieb:Die Kirchen haben einen Einfluss auf die Politik, der mindestens genausogross wie der der Muslime ist
Meinst du das jetzt hierzulande oder global?


melden

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:30
@against_nwo

Wer hätte gedacht, dass sich der Katholizismus wie er um 1870 noch "gepflegt" worden ist so moderat entwickeln würde ... Wer hätte gedacht, dass man sich als Evangele der Predigten des kaiserlichen Hofpredigers des Jahres 1914 schämen würde ...

Du siehst - - Veränderungen SIND möglich aber sie dauern ihre Zeit.

Und eine Gesellschaft, die sich ihrer Stärke sowenig sicher ist, als dass sie vor den Lehren des Islam fürchten müsste .....


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:30
jafrael schrieb:Der sich in Europa entwickelnde Islam wir ebenfalls ein solcher islam sein - oder er wird nicht sein.
Wenn man vor dem Bau einer -Moschee- die Muslimische Gemeinschaft Rechtzeitig darauf anspricht das sie Bitte so freundlich wären einen weiteren Raum für Besucher von ausserhalb fertigzustellen so das jeder Einblick hätte dies Gleichzeitig mit einer Art Fenster versehen die nur von einer Seite durchsichtig ist, dann würde sich der Islam eventuell besser entwickeln weil dann käme man nicht auf Böse Gedanken ?


melden
hallatyab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:35
@SoundTrack

Soll das ein Witz sein?

Warum nicht gleich überall Kameras montieren und Metaldetektoren stehen haben mit staatlichen Sicherheitsleuten?


melden
Anzeige

Anti-Islamisierungskongress in Köln

12.12.2008 um 21:36
against_nwo schrieb:Meinst du das jetzt hierzulande oder global?
Im Durchschnitt würde es wohl auch fast hinkommen, in Amerika haben christliche Fundis einen riesigen Einfluss, im Nahen Osten regieren muslimische Fundis, aber ich meinte hier in Deutschland.
against_nwo schrieb:Vielleicht liegt es daran, dass die evangelikale Theologie der ethischen Grundvorstellung sehr nahe kommt?!
Allerdings sitzen da auch viele Katholiken, und der Humanismus/die Aufklärung hatte ebenfalls einen grossen Einfluss auf die europäische Ethik, aber deren Vertreter gibts da bei weitem nicht so oft.


melden
348 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden