weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 12:33
Ja, auf unseren Knochen, ich merke mir soetwas!


melden
Anzeige
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 13:32
ja, da hat der in der shcwarzen Kutte Recht. Auf den Knochen der Arbeitnehmer. Und kein Schwein scheint das zu stören.

Aber mich stört das. Deshalb jetzt schon:

KPD


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 13:47
ich finda das ist echt eine sauerei von den politikern die sollten mal 12 monate mit 132 euro leben und dann sehen die mal wie das ist aber die haben ja ihre 1000de von euro und haben echt gut reden die sollen mal bei sich selber anfangen zu sparen kann ja nicht sein das die ihre klappe so aufreißen aber im enddefekt keine ahnun g haben wie es so einem armen hartz4 menschen geht der wahrscheinlich auch noch frau und kinder hat ich finde das ist echt ungerecht unsere politiker sind doch echt das aller letzte.


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 13:54
"unsere politiker sind doch echt das aller letzte."

Aber was können wir dagegen tun?


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 13:57
ralf1986 schrieb:Aber was können wir dagegen tun?
Man sollte auf dei Strasse gehen.Es ist sowieso mal wieder Zeit,dem Staat zu zeigen,wos langgeht.Ich gehe zwar immer wählen,doch die Parteiprogramme gleichen sich doch grob sowieso,wie einem Ei dem Anderen.Man sieht doch an der Vergangenheit,dass Demos einen gewissen Effekt haben.

Gruss


melden
herati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 20:31
Vymaanika schrieb:Man sieht doch an der Vergangenheit,dass Demos einen gewissen Effekt haben.
Welche Demos meinst Du denn da nun? Ich hab es persönlich noch nicht erlebt, dass Demos wirklich einen Effekt hatten. Mittlerweile müssen ja Kneipenbesitzer sogar protestieren, und zwar um ihr Recht frei entscheiden zu können ob in ihrem Haus geraucht wird oder nicht. Das nenne ich wahre Freiheit.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 22:18
fuzzy schrieb: Das wir unsere Wirtschaft unterstützen müssen, sie waren fast immer für uns
da, und jetzt ist es an der Zeit, ihnen zu helfen. Bevor hier noch alles Kollabiert!
Also du meinst wir unterstützen unsere Wirtschaft wenn wir mit 15 Euro im Monat für
Lebensmittel auskommen?

Wenn ich da nicht Falsch interpretiere meinst du also gerade die Hartz 4 und
Sozialhilfeempfänger sowie eine ganze Reihe von Rentnern sollen also weniger
monatliche Unterstützung (1/3) bekommen und Wirtschaftsunternehmen praktisch mit
dem Geld gefördert werden?

So welche wie der Herr Müller? http://kuerzer.de/Muellersmilch

Du kannst auch monatlich 10 Euro an den Weihnachtsmann überweisen in der Hoffnung
das du dann an Weihnachten dickere Geschenke bekommst.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 22:26
Wenn der potentielle Kunde weniger Geld hat und auch weniger ausgibt, geht dann nicht die wirtschaftliche Entwicklung zurueck und wenn die Kaufkraft sinkt, sinkt dann nicht auch das Preisniveau, das Lohnniveau und die Beschaeftigungsrate? Wenn keiner mehr was kauft, brauch man auch keine Verkaeufer, Waren oder Laeden, was? Also: je weniger Geld der Mensch hat, umso weniger kauft er, umso weniger Waren sind im Umlauf, umso weniger Job, umso mehr Arbeitslose. Da beisst sich doch die Katze in den Schwanz!


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 22:55
Finde es ja immer noch spannend wie der 132€ Betrag hier rumgeistert. Diese wahnwitzige Idee wird niemals realisiert werden.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 22:59
Diese wahnwitzige Idee wird niemals realisiert werden.

Zeitreisen auch nicht - werden aber trotzdem diskutiert.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 23:01
Diskussionen über den 0 Betrag währen da viel spannender und ergiebiger.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 23:06
Kannst du das naeher erklaeren? Gibt es schon wieder neue Ideen? Will man die Leute jetzt verhungern lassen, damit die Arbeitslosenquote sinkt, oder was meinst du mit 0-Betrag?


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 23:28
Guckt euch die deutsche ökonomische Lage doch einmal an:

Die Binnenkonjunktur sackt ab und obwohl unser Exporthandel boomt, von dem hauptsächlich große Konzerne profitieren, erscheint die Wirtschaftswachstumsrate mikrig, weil im Innenland die Kaufkraft sinkt, was durch Gehaltskürzungen, Kürzungen der Lohnnebenkosten (Rentner haben somit ebenfalls weniger in der Tasche), Steuererhöhungen und Verminderungen der staatlichen Sozialleistungen zu tun hat. Blickt zurück auf die große Depression 1929 und darauf wie Deutschland sie zu bekämpfen suchte, achtet darauf, dass die Sparmaßnahmen, welche einen ausgeglichenen Staatshaushalt zum Ziel hatten (der heutzutage ebenfalls angestrebt wird), den extremen Parteien zu einem drastischen Stimmgewinn verhalfen, der schließlich bewirkte, dass die Nationalsozialisten die meisten Sitze im Parlament erlangten.
Wollen wir, dass die Arbeitnehmer kontinuierlich weitere Einbußen ihres Nettoeinkommens hinnehmen müssen und die Renten beschnitten werden, wogegen die Vermögens und die Unternehmenssteuer sinken? Wollen wir, dass der Staat bald nicht einmal mehr für die Sicherung des Existenzminimums aufkommt und manche Bewohner unseres Landes gezwungen sind, zu hungern? Dann ... ja dann befürworten wir solche absurden Forderungen.
Ansonsten wird es Zeit, politisch aktiv zu werden, sich zu vereinen und für eine Veränderung wie auch für eine Verbesserung der Situation zu sorgen, die vom Diktat der Mächtigen abweicht und für einen Ausgleich eintritt, der dennoch die ökonomische Freiheit des einzelnen berücksichtigt, ihr jedoch nicht ermöglicht, den elementaren Standard der selbigen ihrer Mitmenschen einzuschränken.


melden

132 € reichen zum Leben?

03.10.2008 um 23:36
Mir ist intzwischen die IOdee gekommen, diese Leute haben sich überlegt dass ein 1-EURO-Jober ja gar nicht (viel) mehr als 132 Euro im Monat verdienen KANN und haben eine Kostentabelle für diesen Verdienst erarbeitet.

Also mal wieder ein Fall von "Den Waggen vor das Pferd spennen" bzw. "Das Ergebniss kennen und die Methode suchen, die es liefert."

CU m.o.m.n.


melden

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 19:01
da ich mit kreistagsabgeordneten zu tun habe, stelle ich massiv fest: es sind immer nur zwei parteien, die sich für diese realen belange interessieren - das sind die linken und einige von der spd

die anderen finden, dass man auf teufel komm raus alles tun muss, um firmen zu halten, um möglichst paar arbeitsplätze zu sichern ..., niemanden an den geldbeutel gehen darf, der geld noch drin hat,

dass man liebend gern darüber nachdenkt, wie man sozialabgaben, bildungs- u. kulturausgaben minimieren kann, um subventionen weiter geben zu können - damit man seinen posten in einem aufsichtsrat behält oder waren es doch andere gründe für gewissen entscheidungen?

das ist unsere politik: da wo was ist kommt immer noch ein häufchen dazu - und wir haben diese regierung gewählt, schließlich sind wir eine demokratie

und nun stellen wir ein soziales ungleichgewicht fest - und es kommt die nächste wahl - welche interessen werden dann im vordergrund stehen?

doch 132 euro - muss reichen, dafür erhöhung des militäretats, ausgaben für innere sicherheit, subventionen für industrie . . .


melden

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 20:30
Mal so nebenbei: wie sieht das eigentlich aus, mit den 152 Euro Kindergeld. Wuerden Familien mit Kindern die 152 Euro abgezogen bekommen, oder duerften sie die behalten?


melden

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 20:41
@ kiki 1962 --kreistagsabgeordnete, sind kurz vorm nirwana das da heisst , landtagsabgeordneter.
Dies ist deren einzige motivation, leider. Kein bürger hört oder sieht sie oder vermisst sie.
Erst kurz vor den wahlen erwachen sie aus ihrer politikerstarre.


melden

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 20:45
* Ergaenzung:

Eine Familie mit 2 Kindern bekommt laut dem neuen Plan ja 132 Euro pro Kopf, also zwei Kinder, zwei Erwachsene = 528 Euro.

Familien mit Kindern steht ja auch der Kindergeld von 152 Euro pro Kind/Monat zu. Die Familie hat dann also noch mal extra 304 Euro. Oder duerfen sie die dann nicht mehr bekommen?

Mit Kindergeld haetten sie zu viert 832 Euro zum Leben, ohne Kindergeld nur 528 Euro.

Meine Frage also: ist kindergeld in der 132 Euro-Rechnung mit inbegriffen, oder duerfen Familien mit Harzt V kein Kindergeld mehr erhalten? Und was ist mit Singles, die keine Kinder haben? Sind die dann benachteiligt und vielleicht sogar gezwungen, Kinder zu bekommen, um mehr Geld zum Leben zu haben?


melden

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 20:46
nein, dies fand keine erwähnung - ich denke, dass es wie bei hartz iv ist: es gilt als einkommen und wird abgezogen - wie auch der unterhalt von mutter o. vater . . .


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

04.10.2008 um 20:49
Wie willst du denn 152 Euro von 132 abziehen?! Das wuerde ja bedeuten, dass die Betroffenen dem Staat jeden Monat 20 Euro zahlen muessten!


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden