weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

132 € reichen zum Leben?

820 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Hartz IV, Arbeitslosengeld, Lebensunterhalt, 132€
deva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 21:39
Nur daß die Preise in Indonesien etwas anders ausschauen und es Deutschland doch etwas anders aussehen sollte und insofern das Beispiel einen regelrechten Klumpfuß hat.


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 21:41
132 € sind verdammt wenig, -im Verhältnis zum Jahresverdienst eines schwer arbeitenden Reisbauern in Indonesien aber verdammt viel.

Dann sorgt dafuer, dass Indonesien sich Deutschland anpasst, und nicht anders herum.


melden

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 21:45
Leute, es war meine Absicht, etwas provokatives zu schreiben, weil man eben auch gewisse Verhältnismäßigkeiten nicht aus dem Auge verlieren sollte. Das betrifft die Preise, die Lebenserhaltungskosten und den "gängigen" Standard gleichermaßen und stellt mit Sicherheit kein Argument für eine 132 € Regelung dar.

;)


melden
deva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 21:45
Dafür müßten die Menschen etwas mehr über ihren eigenen Tellerrand hinausschauen, was vielen ja bekanntlich eher schwer fällt.
Oder einfach mal auch das sehen, was sie nicht sehen wollen.


melden

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 21:47
@niurick

Also das "Susi-Sorglos" ihre Ansichten hier zum Thema wurden wundert mich keineswegs! Mich hätte es mehr erstaunt, wenn das NICHT passiert wäre.

Und - ja - man macht sich so seine Gedankens warum sie so postet, WIE sie postet....


melden

132 € reichen zum Leben?

05.10.2008 um 22:05
Obriens Experiment hat uns gezeigt, dass die Lebensmittel, die man mit 2,25 Euro/Tag kaufen kann, auch wenn man Sonderangebote beachtet und sparsam lebt, zum ueberleben schlecht geeignet sind. Hungern ist vorprogrammiert. Und wie soll man mit einem leeren Magen noch auf Jobsuche gehen, bzw. morgends ueberhaupt aus dem Bett kommen. Immerhin benoetigt jeder einen gewissen Kalorienbedarf am Tag, um ueberhaupt alle Koerperfunktionen am Laufen zu halten. Und wenn man die nicht zu sich nimmt, dann kann man eigentlich nur den ganzen Tag im Bett oder auf der Couch verbringen.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 07:07
NENN MICH NOCH EINMAL BARBIE!!! T_T
Cathryn schrieb:132 Euro genug zum leben sind und die Arbeitslosen nur alle viel zu faul sind.
Das habe ich NIRGENDS gesagt. xD
Ich denke, ich habe mich schon oft genug wiederholt. Es ist zu wenig, aber wird sowieso niemals durchgesetzt.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 07:19
@Capspauldin:
Capspauldin schrieb:Und nochmal zur "Beruhigung" diese 132€ These wird niemals umgesetzt.
Das würde ich ja gerne glauben, leider sehe ich keinen Grund, warum die, seit etwas über zwei Jahrzehnten laufende, Entwicklung zu weniger Sozialstaat stoppen sollte bevor die 132-Euro-Punkt erreicht ist.

Erinnert alles an die Methode, eonen Frosch dazu zu bringen, sich lebendig kochen zu lassen:
Ins kalte Wasser setzen und dann gaaaaanz langsam immer weiter anwärmen - er wird nicht raushüpfen. :-(



@Death_Doll:
Death_Doll schrieb:NENN MICH NOCH EINMAL BARBIE!!!
Zu Befehl Barbie. ;-)
So, damit muss es aber genug sein. *bussi*

CU m.o.m.n.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 08:51
wir alle spüren, dass es unterschiedliche wahrnehmungen zu der momentanen situation gibt

kernaussagen sind -wenn ich dies mal zusammenfassen darf: spargel essen ja, den buckel krumm machen dafür nein

müll anderer wegmachen, nein - weil ich selbst keinen hinterlasse -

sich mit anderen befassen, die sich aufgegeben haben: nein, denn die wollen sowieso nicht und üben schlechten einfluss auf mich aus (sagen die eltern)

132 euro genügen nicht zum leben - a be r wer nicht arbeitet soll auch nichts bekommen

nun zu meiner aussage oben: jeder lebt in anderen lebenssituationen dass große problem bleibt: wie können sich die, die nicht vom leben abgehängt werden, mit jenen solidarisieren, die abgehängt wurden . . .

real bleibt auch, dass unsere regierung darüber nachdenken wird, wie sie leistungen zu einem menschenwürdigen leben weiter kürzt - - - -
sie werfen gerade milliarden in ein fass ohne boden....


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 16:42
@Cathryn

Zum essen stehen dem Betroffenen nur 68 Euro zur Verfuegung. Das sind dann 2,25 Euro/taeglich. Zum Leben zu wenig, zum sterben zu viel.

Auf lange Sicht reicht es doch schon aus um zu sterben;)Spätestens nach 3-4 Monaten treten die ersten Mangelerscheinungen auf.

@Death_Doll

Ich gebe dir einen guten Rat, je weniger einer meint sich äussern zu müssen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit im Nachhinein von anderen als Idiot betrachtet zu werden.

Sagt dir Kant's kategorischer Imperativ etwas?


melden
allard
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 16:58
Hier fordern Wissenschaftler und Politiker ( Friedrich Merz - CDU, Guido Westerwelle - FDP),den Genozid an einer bestimmten Bevölkerungsgruppe.Arbeitslosigkeitsbekämpfung mit legalisierter und geplanter
Endlösung.Na prima , sind wir wieder so weit ? Herr Westerwelle , auch Sie gehören
einer Minderheit an . Wehe , wenn man die Geister ruft !


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 17:04
Naja, besser wie nichts! Nur wenn man Jahrelang gearbeitet hat steht einem schon mehr als 132 eier zu!

Irgendwie finde ich das schon eine Frechheit:

Man unterscheide: Leute die Arbeiten wollen aber nicht können Monatssatz: 350 Euro!
Leute die NICHT Arbeiten gehen wollen, weil Sie zu faul sind und von den Eltern alles finanziert bekommen oder ausreißen etc. nicht mehr als 132 Euro!

Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder faul daheim ist und sagt: ach ich mache mir mit 350 euro ein schönes leben und brauch nie mehr arbeiten gehen! Und die Wohnung krieg ich Gratis vom Sozialamt dazu!

Moment ? denk ich mir, da gibts doch jemanden der 800 euro kassiert und nichts arbeitet ? Ist er Arbeitsunfähig absichtlich geschrieben, weil er "angeblich" Depression vortäuscht ? Frühpension ?

Und ich geh für 800 euro putzen ? oder Drecksarbeit machen ?
Aber Bitte nicht in Österreich wenn dann in Miami oder Los Angeles!


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 17:30
Obrien schrieb:Ich gebe dir einen guten Rat, je weniger einer meint sich äussern zu müssen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit im Nachhinein von anderen als Idiot betrachtet zu werden.
Okay. :<
Tut mir Leid, Papa....
*zeichen in den sand mal* ;_;



(Ich sage nur Meinung. Im Grunde hackt ihr nur auf mir rum, weil ich nicht soooo sozial eingestellt bin. Nja, ich steh dazu. )


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 17:40
@ Death_Doll .. ich find dich total sozial eingestellt. Wir hacken auch nicht auf dir rum.
Wir wollen wie du, auch nur unseren spaß.
Ich find du hast zuwenig taschengeld und solltest mal bei papi vorstellig werden.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 18:01
@Death_Doll:
Death_Doll schrieb:Im Grunde hackt ihr nur auf mir rum
GANZ stimmt das ja nun auch nicht... *knuddel* *bussi* *knuddel*

CU m.o.m.n.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 18:04
@MyMyselfAndI
*knuff*
:3


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 19:18
Wie wäre es President, wenn du für Drecksarbeit wenistens einen würdigen Lohn bekommst?Dann brauchst du auch nicht mehr auf den "faulen" Hartzer neidisch sein...

Das ist etwas wofür es sich zu kämpfen lohnt....


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 20:01
@ Death_Doll
Death_Doll schrieb:(Ich sage nur Meinung. Im Grunde hackt ihr nur auf mir rum, weil ich nicht soooo sozial eingestellt bin. Nja, ich steh dazu. )
Es hackt niemand auf Dir rum, Du wirst -zurecht- ob Deiner Aussagen kritisiert.
Denn Deine Meinung entbehrt jeder Realität und hat somit weder Hand noch Fuß, sie ist nur ein weiterer Schlag in's Gesicht ohnehin schon finanziell stark eingeengter Menschen sowie sozial Bedürftiger, und Du hast noch nicht einmal die Erfahrung vorzuweisen zu wissen wovon Du überhaupt sprichst, alles was Du sein willst ist ne coole Göre die sich durch scheinbar provokante Sprüche von der Masse abhebt, das klappt aber nicht, zum einen sollte man Dich mal irgendwo aussetzen, am besten in freier Natur, und zum anderen kenne ich 10-jährige die ein intakteres Gewissen haben als Du.


melden

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 20:20
Heute las ich im VT die Meldung, dass der gegenwärtige Satz von Hartz IV in Höhe von 351,- € zwar zum überleben reicht, jedoch eine Teilhabe am kulturellen Leben nicht zuläßt. Genau dies sollte aber möglich sein. So war es einst von den Machern dieses Gesetzes geplant gewesen. Wäre dies nicht ein Anlass dafür, den Regelsatz endlich angemessen zu erhöhen? Ich meine, das ist längst überfällig.


melden
Anzeige

132 € reichen zum Leben?

06.10.2008 um 20:32
Ich bin mir nicht sicher, ob in den momentanen Regelsatz die steigenden Preise fuer Lebensmittel usw. mit eingerechnet sind.

Aber mal was anderes: was tut eigentlich ein Hartz IV-Empfaenger, wenn ihm monatlich 351 Euro zur Verfuegung stehen, falls mal etwas unvorhergesehenes geschieht, wie z.B. eine ueberstuerzte Reise zur Verwandtschaft wegen Trauerfall, oder ein Wohnungsbrand mit grossem Sachschaden und die Versicherung zahlt nicht sofort? Springt in dem Fall das Amt ein und gibt Kredit, oder steht man dann da wie ein nasser Hund?


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden