weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das deutsche Fernsehen

rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 13:37
zur Not gibt es ja da immer noch die wunderbare Erfindung des Aus-Knopfes...falls man ihn vor lauter Dalli Dalli findet, und noch zu betätigen versteht.

Abgesehen davon, ist das Fernsehprogramm nichts weiter als das Spiegelbild der ganzen Gesellschaft.

Also wen wundert es?

Ich muss im Reallive auch nicht jeden ansehen und mich mit ihm unterhalten, wenn er meinen Vorstellungen nicht zusagt.


melden
Anzeige

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 13:39
Doors schrieb:5. Warum regen sich die Leute über "schlechtes" Fernsehen auf, aber
seltener über "schlechte" Zeitschriften, Zeitungen, Bücher, Filme, Theaterstücke,
Radioprogramme, Musik, Internetseiten...
Als 08/15 Fernehbenutzer der ab und zu mal in den eckigen Kasten gucken will, hab
ich nun ja eine recht übersichtliche Auswahl an Programmen.
Dreht sich so um die 20 Programme.
Rechnen wir mal die beiden Kindersender, MTV, Viva, DMAX, DR1 und TV2 ab, dann
bleiben 13.
RTL beschäftigt sich ja mittlerweile sogar Samstags mit Gerichten, den Sender
boykottiere ich.
Sportfernsehen soweit etwas kommt, guck ich auch nicht.
Dann hab ich Kabel eins und Vox auf denen den ganzen Tag über Dokutrash vom
feinsten läuft. RTL2 bringt abends ab und zu mal ein paar Filme, wenn nicht gerade
You can Dance, Bohlen und seine Singzombies oder die Containermenschen von big-
Brother gezeigt werden.
Man hat also tatsächlich am Zeitschiftenständer oder in der Buchhandlung viel eher die
Möglichkeit sich was wirklich gutes und interessantes herauszusuchen als das bei der
Glotze der Fall ist.

Zumal es ganz einfach störend ist, daß sich mehrere Sender gleichzeitig mit dem
selben Schrott befassen. Ich dachte irgendwann ist mal Schluss mit on Air
Vaterschaftstesten aber das geht immer weiter, ich frage mich ganz einfach, wieviele
Idioten leben in diesem Land, das es weiterhin rentabel ist Müll zu senden.
Pisa Studien belegen doch ganz klar, daß es sinnvoller wäre, den ganzen Tag Dokus
und Reportagen zu senden. (Richtige Dokus nicht den Schrott aus meinem Blog)


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 14:03
Da DOORS bereits schrieb, was ich nach 3 Seiten hier auch hätte schreiben wollen beschränke ich mich auf folgende Feststellung:

Die meisten derjenigen, die sich hier über schlimme Formate aufregen scheinen diese ja zumindest gesehen zu haben. Was da alles an Sendungen genannt wurde kenn ich nicht einmal vom Namen her. Aber ich staune immer wieder über was die Leute hier sich auslassen, wie gut einige diese miesen Sendungen zu kennen scheinen.

Mit Ausnahme einiger TV-Filme auf den "Privaten" schau ich Arte, Phoenix, 3-Sat, History-Channel, Planet, und auch immer wieder mal die 3. Programme. Das reicht - da kommt jeden Tag einiges, was mich interessiert, was ich dann auf Video aufnehme und archiviere.

So "elitär" wie Marcel Reich-Ranitzki bin ich nicht. Seine Kritik ist - wie ich finde - überzogen aber er schien sich über das, was an dem Abend ablief über die Massen geärgert zu haben. Ich nehme an der Ärger war berechtigt. Ich mute mir derartige Preisverleihungssendungen gar nicht erst zu.


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 14:21
jafrael schrieb:Was da alles an Sendungen genannt wurde kenn ich nicht einmal vom Namen her. Aber ich staune immer wieder über was die Leute hier sich auslassen, wie gut einige diese miesen Sendungen zu kennen scheinen.
Wir haben halt 'ne hohe Auffassungsgabe.
Einmal gesehen, nie mehr vergessen. :D ;)


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 14:27
Für die meisten TV-User mit etwas schmalerem Geldbeutel fallen aber so Sachen wie
Hisory Channel, Planet usw. weg.
Sicherlich kennt man das eine oder andere Format sowohl den Inhalt als auch den
Namen, was aber nicht heißt das man regelmässiger Konsument dieses Mülls ist.
Jeder kennt wohl Bohlen und seine Singenden Bekloppten. Wers nicht in der Glotze sieht,
hört das "Best of" am nächsten Morgen im Radio kann die tollsten Sprüche in der Zeitung
lesen, sieht genügend Bilder wenn er nur mal so durchs Internet eiert.
Sich dem völlig zu entziehen wird nicht möglich sein.
Trotzdem bleibt aber gerade am Nachmittagsprogramm der fade Beigeschmack der
völligen Verdummung.
Gerade in der etwas "dunkleren Jahreszeit" setzt man sich ja auch mal eher vor die
Glotze, weil man vielleicht nicht immer mit den Kindern raus kann und dann lieber auf
dem Sofa eine Tasse Tee trinkt.


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:06
Pay-TV finde ich, ist rausgeschmissenes Geld. Das ist so wie für Sex bezahlen :)

Auch wer einen schmalen Geldbeutel hat, permanent schlechtes Wetter, keine Arbeit, keine Freunde, etc., ist ja nun nicht zwingend auf RTLSATVOX und anderes Prekariats-TV angewiesen.

Ich habe einen Job, eine Frau, Kinder, Haus & Hof & Viehzeug.
Darüber hinaus bin ich des Lesens mächtig und habe Ohren zum Radio oder Musik hören.

Fernsehen ist eine Einschlafhilfe oder das, was nach dem Sex kommt, aber in seiner Bedeutung für mein Leben irgendwo zwischen Schafstall-Ausmisten und Geschirrspüler-Ausräumen angesiedelt. Nichts von Welt und Bedeutung, über das es sich aufzuregen lohnte, obwohl in unserem Haus drei Glotzen vor sich hin verstauben.


melden
cpt.-miller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:12
obwohl in unserem Haus drei Glotzen vor sich hin verstauben.
_____________________________________________________

Na hoffeltich zahlt du auch für diese Glotzen auch deine GEZ ^^


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:13
@struffz
StUffz schrieb:was aber nicht heißt das man regelmässiger Konsument dieses Mülls ist.
Der Verdacht, dass es bei einigen so sein könnte drängt sich aber nach vier Jahren allmy und diversen "TV-Klage-Threads" geradezu auf. :D


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:13
sendungen wie zum Beispiel:

2 bei Kalwas
richterin barbara salesch
k11
oli geissen
die chart show
upps die pannenshow
wohnen nach wunsch
die super nanny
zwegat...(keine ahnung wie das richtig heisst)

und die ganzen anderen hirnlosen serien und sachen die uns verblöden wollen gehören verboten.

ich bin an und für sich kein großer tv-gucker und wenn, dann lediglich sendungen die im ausland produziert wurden....!

ich zolle herrn reich-ranicki mein tiefsten respekt und für seine aussagen hat er eigentlich noch einen preis für sein lebenswerk verdient.

*blubb*


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:24
Also Doors, nach dem Sex kommt bei mir nochmal Sex, solange bis meine Partnerin und ich erschöpft und
zufrieden in tiefsten Schlummer versinken*die Prollkeule auspack+

Bei mir zuhause steht ein uralter Fernseher mit Grünstich, der nur Dienstag Abend aktiviert wird um Dr.House
über die Mattscheibe flimmern zu lassen. da dort die dialoge entscheidend sind, ist mir der Grünstich auch
völlig egal. Bevor der Fernseher einen Grünstich bekam, lief auch schonmal Phoenix oder Arte, aber
mittlerweile schaue ich mir Dokus lieber am heimischen Rechner an, denn viele TV Sender stellen sie
kostenlos auf ihren Homepgaes zur Verfügung.

Den geistigen Sondermüll der anderen Sender tue ich mir gar nicht erst an, allein was man Schnipselweise in
anderen Wohnzimmern oder anderen Medien zu sehen bekommt, lässt mich nicht nur den kopf
schütteln,sondern schier verzweifeln.

Ich nehme an der Ärger war berechtigt. Ich mute mir derartige Preisverleihungssendungen gar nicht erst
zu.


Genau, du bist erst gar nicht hingefahren...ruf mich beim nächsten mal an, ich nehm dann den preis für dich
kommissarisch entgegen;)


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:27
Ei freilich zahle ich GEZ, von irgendwas wollen die ÖR ja auch leben. Aber die Gebühr ist unabhängig von der Anzahl selbstgenutzter (oder eben nicht genutzter) Empfangsgeräte.

Warum gehören bestimmte TV-Formate "verboten"?
Oder bestimmte andere Zeitungen, Rundfunksendungen, Zeitschriften, Bücher, PC-Spiele, Internetseiten?
Wer sollte bestimmen was wer zu sehen/lesen hat?
Die Reichsschrifttumskammer? Das ZK der SED?


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:36
20:15 3 Sat Die Gottesanbeterin.
20:15 Kabel 1 Besser gehts nicht.
0:20 ZDF Das Haus aus Sand und Nebel.
0:30 NDR In weiter Ferne, so nah!

Kein schlechtes Angebot, kann mich mal wieder gar nicht entscheiden was ich davon schauen soll. ^^


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 15:37
mir ist es sogar lieber man guckt sich den Geissen an, und regt sich ggf. später darüber auf, als in Clockwork Orange Manier vor lauter Langeweile die Droops raushängen zu lassen.
Statt zum Therapeuten geht man halt zu Vera am Mittag und vermarketet sein Pläsier noch Medienwirksam.
Hat auch alles seine Vorteile, nö?

Opium fürs Volk, Scheisse für die Massen.
Ohne Mist gibts keinen Dünger.


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 16:00
Marcel Reich Ranicki spricht halt aus,was viele denken.Deshalb gleich so empört abzugehen,ist mal wieder typisch für die Medien.Ich meine,der alte Mann hat recht und die Wahrheit muss auch mal ausgesprochen werden,er kann es sich zumindest leisten.Natürlich wird da gleich zurückgeschossen seitens der TV-Loge.Die haben ja auch einen Ruf zu verlieren.Ich für meinen Teil schaue gerne TV,manchmal auch Blöd-TV,na und?Ich kann immer noch differenzieren zwischen meinem Leben und ihrem Leben.

Gruss


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 16:06
Sowohl als auch

1. Bei Reich- Ranicki ist es natürlich theatralsches Getue, er lebt(e) ja genauso vom Fernsehen und setzte sich gerne in Szene - auch unter der Gürtellinie ....

2. Fernsehen ist die bequemste Götze


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 16:15
nun - fernsehen als ergänzung, entspannung, information, bildung - kann eine bereicherung sein

allerdings, wenn in einigen familien bestimmt programm so eingehalten werden, dass etwas anderes nicht mehr wahrgenommen wird - dann läuft was falsch

kommentare wie: da kann ich nicht, da kommt . . . erregt in mir zorn, fernsehsendungen, die in einem tagesrhythmus von relativ jungen familien eingeplant sind lassen keine freiheiten, kreativität mehr zu

es geht dabei übrigens nicht um die sendung mit der maus o. löwenzahn....

die vergabe des preises habe ich nicht gesehen, ich habe hier erst ausschnitt von r.r.
sehen können - aber anerkennung - ich weiss nicht was gebracht wurde während der vorherigen zeit - nehme aber stark an, dass das niveau sehr weit unten angesetzt gewesen sein muss

und das es für diesen mann wahrscheinlich ein kulturschock darstellte

auch ich bin überhaupt nicht fernsehbegeistert - die auswahl im vorfeld ist wichtig u. man kann auch in der dunkleren jahreszeit anders die zeit miteinander verbringen - wir lesen uns z.b. gegenseitig etwas vor - wir machen spiele, wir reden über gott und die welt - ....


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 16:53
Deutsches Fernsehen is Kacke !

Aber nur wenn man sich nicht die Mühe macht sich die Interessanten Beiträge oder Filme in der Fernsehzeitung rauszusuchen.

Wer durchzappt, wird spätestens beim 3 Sender mit Gülle überschüttet.

Aber mal eine andere Frage:

Wie kann es sich Herr Marcel Reich-Ranicki anmassen das Fernsehen in der Form die er garnicht kennt so zu kritisieren?

Er lebt von diesem Medium, ständig wird er in irgendeine Talkrunde eingeladen (Meistens 3 Programme) und bekommt Kohle dafür.

"Beiß niemals die Hand die dich füttert"

oder meint er vieleicht mit seiner 3 Reich Vergangenheit als armer Vertriebener und Gepeinigter hätte er einen Persilschein?

Oder steht er aufgrund seines Intelekts über den Dingen?

Nein, so funktioniert das ganze nicht.

Unsere Fernsehwelt ist mittlerweile IQ technisch auf Knäckebrotniveau, das ist bedenklich, besonders bei ARD/ZDF und den Dritten die sogar noch GEZ Gebühren für den Bildungsauftrag erhalten.

Das Problem ist, das niemand der Macher ein Interesse daran hat dies zu ändern.

Es gab schon immer Brot und Spiele und das wird sich nicht ändern.
Die Gladiatorenkämpfe im alten Rom waren genau das gleiche, hingehen, Gehirn ausschalten, Blut und Tod.

Heute ist es anschalten, Gehirn ausschalten, Blut und Tod/Volksverdummung/Bauer sucht/DSDS usw.

Trotzdem übertreibt Marcel Reich-Ranicki ganz gewaltig, als ob er nicht gewußt hätte was auf Ihn zukommt, so ein Schwachsinn.
Vieleicht wollte er ja mal seinen Marktwert für die nächsten Talkshows in die Höhe treiben.

Er hat z.B. von der Buchmesse und dem verliehenen Buchpreis (Der Turm) auch gesagt das es Kacke ist und seinen Ansprüchen nicht genügt.

Alles nur Marktwertsteigerung oder Alterssenilität.

Wenn ich Fernsehmacher wäre, würde er nirgendswo mehr erwähnt und dadurch in der Versenkung verschwinden.
Ausser bei seinem Nachruf.


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 16:58
Haha Cruiser! Vollkommene Zustimmung!


melden

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 17:47
Wieviele XXL-Bürgersendungen gabs eigentlich schon im Fernshen?

Ich frag nur, weil grad wird wieder das größte XXL-Bürger-Restaurant im TV vorgestellt (ich schau nich fern, jemand anders guckt sich das an)


melden
Anzeige
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das deutsche Fernsehen

14.10.2008 um 18:29
1. Den lästernden alten Mann hab ich noch nie richtig gemocht, der hat mit knarrender Stimme und reichlich hyperaktiv auch noch den allerärmsten Autoren
publicitygeil nieder gemacht, nur für den Preis der allgemeinen Schadenfreude, oft unabhängig von einer inhaltlichen Berechtigung der Kritik. Er ist so eine Art Kritikinstanz in den Medien geworden, die mit ekelhafter Stimme widersprechende Meinungen regelmäßig niedergekräht hat. Alter Brüllaffe. Wenn jemand zur Preisverleihung eingeladen wird, hingeht und dann auch noch die Preisverleihung als Abbild der Fernsehlandschaft - von der er selbst gut lebt - ablehnt, dann dient das eher als medienwirksame Eigenwerbung , denn als ernsthafte Kritik. Heuchelei nenne ich so etwas.


2.Jetzt stigmatisiert doch bitte nicht die Bildwelt des Fernsehens.
Klar kann man zwischen guten und schlechten Sendungen unterscheiden, aber mein auch durch Fernsehwerbung infiziertes Gehirn trägt mir auf zu schreiben:

Was für die eine Richterin Barbara Salesch ist, ist für den anderen die beste und längste Reisedokumentation der Welt. Ich bin da eher meistens der andere, habe mich erst vor kurzem an der Wiederholung einer Reisedokumentation auf 3 Sat erfreut: "Berlin -Saigon" mit dem Zug, fand ich klasse.
Allerdings, Fernsehen ist Fernsehen, beinhaltet Passivität des Zuschauers, der seinem Gehirn mit der Betätigung der Fernbedienung eine "künstliche" Welt einflößt, egal wie sie benannt wird. Egal ob man Wissenschaftssendungen sieht, Reisedokus, Sportsendungen, Soaps oder sich als letztes Aschenputtel dieser Welt mit dem plutokratischen Lebensstil der Reichen identifizieren darf, Passivität bleibt der gemeinsame Nenner der user.

Fernsehprogramme werden gemacht, sollen im wesentlichen bestimmt werden von den sogenannten "Rundfunk- und Fernsehräten" (ich meine ca.250), die aus Funktionären politischer Parteien, Kirche, Gewerkschaft und Unternehmerverbänden gebildet werden. Die Gremienmitglieder verstehen sich vor allem als Lobbyisten ihrer Organisationen, aber nicht als Repräsentanten einer Öffentlichkeit, die Kontrolle über die Sendeanstalten ausüben soll. Es kann also nicht erwartet werden, dass die ausgestrahlten Sendungen in ihrer Mehrzahl kritikfähige, informierte Zuschauer bilden sollen. Im Gegenteil.

Das Hirn wird durch Fernsehen in seinen Belohnungsinstanzen virtuell stimuliert, konkret vorhandene materielle Defizite zu kompensieren.
Auch der Ärmste noch kann sich im Fernsehen mit den Reichen identifizieren und das Gefühl von finanzieller Sorglosigkeit nachempfinden (für die Zeit der Sendung), der von Fernweh getriebene kann sich eine Reisedoku anschauen (Berlin-Saigon) und sein Fernweh während der Sendezeit an exotischen Bildern befriedigen, der sexuell unbefriedigte sich die Fernsehbilder zur erotischen Stimulation einverleiben, deren Befriedigung er dann in seiner einsamen Realität selbst vornimmt. So funktioniert unser Hirn meistens.

Fernsehen trägt wesentlich dazu bei, den Status Quo zu erhalten, völlig abgesehen von den bewussten Falschmeldungen, von den bewussten Fehlinformationen.
So wie die Menschen in der materiellen Produktion ihres Lebens von ihrem Produkt entfremdet werden, so kann der Mensch durch Fernsehen von seinem "realen" Menschsein entfremdet, enteignet werden. Fernsehen enteignet Seele, enteignet Leben.

Ich muss jetzt aber aufhören, auf DSF läuft gerade Fussball, die deutsche U19 gegen die Niederlande. :D


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frage zum Holocaust129 Beiträge
Anzeigen ausblenden