weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Miltärische Mobilmachung in USA?

273 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Soldaten, Dritter Weltkrieg, WW3, Mobilisierung, Mobilmachung

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:11
haltet ihr das nicht auch für schwachsinnig zu denken das man ungefähr ein viertel der bevölkerung der usa mobilisiert und davon rein gar nix in seriösen medien zu hören ist?
-------------------------

Ja ist es , zumal das auch an den Arbeitsplätzen Familien Freunden ect auffällt.


--------------------
Da wird dann selbst die Quelle "uni-kassel" angezweifelt, diffamiert... Ähnliche Aufstellungen gibt es auch noch von anderen Quellen, u.a. im www unter aktivepolitik.de/USA_Kriege.htm
----------------------

Ja die SEite wird auch angezweifelt, im Überigen ist es nicht die Seite der Unni.


http://cms.uni-kassel.de/

das ist die Unni

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Afghanistan/rueckzug.html

Diese Seite ist lediglich eine Privatinniative, oder Arbeitsgemeinschaft, schwerpunktmäßig der Friedensbewegung welche trotz einen Löblichen Ziels, leider sehr viel Naivität an den Tag legen, und die Faktenlange immer zu ihrer Ideologie verkennen.


melden
Anzeige

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:14
Franklin Delano Roosevelt hatte vier (4) Amtszeiten inne.Gewählt 1932 und wiedergewählt 1936/1940/1944.
-------------------------------------------------

Naja das die Gesetzliche Beschränkung kam erst danach, weiterhin la es wohl auch am 2 Weltkrieg.

Grundsätzlich darf seit 1951 jeder Präsident nur einmal wiedergewählt werden, unabhängig davon, ob die Wiederwahl anschließend an die erste Amtszeit oder später erfolgt. Ist jedoch eine Person ins Amt des Präsidenten nachgerückt und hat sie weniger als zwei Jahre im Amt verbracht, so darf die Person zweimal zum Präsidenten gewählt werden. Insgesamt beträgt die maximal mögliche Amtszeit ohne Unterbrechung also zehn Jahre. Demzufolge hätte Lyndon B. Johnson 1968 also erneut kandidieren dürfen, Ford jedoch, wäre er 1976 gewählt worden, 1980 nicht noch einmal.

Vor der Verabschiedung des 22. Verfassungszusatzes 1951 gab es keine Beschränkung der Wiederwahl außer dem Vorbild George Washingtons, der auf eine dritte Amtszeit verzichtet hatte und dies auch seinen Nachfolgern empfahl. 1912 kandidierte Theodore Roosevelt vergeblich für eine dritte Amtszeit. Franklin D. Roosevelt kandidierte erfolgreich 1940 für eine dritte und 1944 für eine vierte Amtszeit, zu deren Beginn er jedoch verstarb. Alle anderen Präsidenten hatten sich an Washingtons Vorbild gehalten.

Der Nachfolger von Franklin D. Roosevelt - Harry S. Truman - initiierte 1951 den Verfassungszusatz, der nur noch die einmalige Wiederwahl zulässt.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:16
@Larry08

Mein Lieber, Gutgläubigkeit kann eine Tugend sein und auch sehr sympathisch machen, bei den Herrschenden. :)

Sie erschwert allerdings die Entwicklung eines kritischen Bewusstseins, die Fähigkeit,
die herrschende Meinung zu hinterfragen....

In Deinen Beiträgen schwingt immer ein wenig trotzige Naivität mit, die nicht wahrhaben will, was nicht sein darf. Für mich ist es schon mehr als ridikül so zu tun, als hätte es noch niemals 'false flag' gegeben, als müsste man bei allen Darstellungen von globalen Verbrechen in den Medien auch die offizielle Darstellungs- und Lesart übernehmen... Papi und Mami USAinc. lügen viel zu oft, als dass man denen noch trauen könnte.

Bei der Wahrnehmung aktueller Nachrichten ist es nicht nur legitim sondern geradezu angebracht, geboten, den Wahrheitsgehalt zu hinterfragen....
Das hat nichts mit Alex J. zu tun und auch nicht mit dem Alex von den "Toten Hosen", sondern eher mit einem kritischen Verstand, der abwägt und heutzutage eigentlich nicht genau sagen kann, was stimmt und was false flag ist.

Die Menschen sind durch 08 / 15 Nachrichten viel zu oft belogen und desinformiert worden, als dass sie den öffentlichen Meinungsmachern noch blindlings vertrauen können.

Gönne Dir dennoch Deine scheinbar vorhandene naive Gutgläubigkeit, und ich habe persönlich überhaupt nichts dagegen, wenn Du plötzlich mit threadfremden Themen USinc. - apologetisch durch das Forum marodierst. Was ab und zu ein wenig stört ist, dass Du Kritik mit Paranoia verwechselst und Deine Denkweise aufzwingen möchtest.

Nachrichten über die USA und vielleicht auch eine militärische Mobilmachung zu beobachten, zu hinterfragen und zu diskutieren, ist legitim, trotz Larry.


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:17
Taten der schlagfähigsten Armee der Welt zu beobachten. Man legt sich solch eine Meschinerie nicht umsonst zu. Und wer entscheidet wann und wo sie zum Einsatz kommt?
---------------------------------------

Gott sei dank kein Diktator.

wobei dieser STaus auch nur am Zusammenbruch des Osblocks lag.

der WP hatte gegenüber der Nato in allen gängigen Waffensystemen, (Marine abgesehen) eine 3 zu 1 Überlegenheit.

Die Armee China und Nordkoreas sind Quantitativ bedeutend größer, und die sind wirklich wie schon zu beobachten war, gegen das Innland gerichtet.


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:19
Die Menschen sind durch 08 / 15 Nachrichten viel zu oft belogen und desinformiert worden, als dass sie den öffentlichen Meinungsmachern noch blindlings vertrauen können
-------------

Tja logische SChlussfolgerung , dann müssen diese lustigen Internetseiten ja Wahr sein wenn der REst lügt. Ein bischen simpel


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:26
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Gott sei dank kein Diktator.
Du kennst den Film "wag the dog"? Wenn nicht möchte ich ihn Dir wärmstens ans Herz legen. Ist zwar etwas überspitzt dargestellt, aber in Wahrheit wird nicht viel anders ablaufen.


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:27
@Koriander

Ich bin also naiv und gutgläubig, wenn ich nicht sofort bei irgendwelchen terroristischen Anschlägen an false flag Operationen denke?

Sehr interessant.

Man sollte bei so viel Durchblick wie du ihn hast aber nicht so sehr das logische Denken vernachlässigen.


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:29
Du kennst den Film "wag the dog"? Wenn nicht möchte ich ihn Dir wärmstens ans Herz legen. Ist zwar etwas überspitzt dargestellt, aber in Wahrheit wird nicht viel anders ablaufen.
--------------------

Danke kenne den Film zu genüge, einer der besten die es gibt., und doch hat es nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:31
Kaum sind die Verbrechen der USA aufgerufen und durch
verschiedene, im Internet auch unter google : "USA Kriege" für jeden einsehbare Listen chronologisch belegt

marschiert auch der Herr Fedaykin auf, zur Verteidigung der United States of America (inc.), bereit zu verteidigen, was längst nicht mehr zu verteidigen ist.
Fedaykin, die Verbrechen der USA (inc.) werden bald auch jedem Kind auf dem Planeten bekannt sein. Hilft kein Leugnen mehr...

Ob eine militärische Mobilmachung in den USA stattfinden wird, kann nur die Zukunft zeigen. Nochmals:

Es ist mehr als legitim die üblichen öffentlichen Nachrichten kritisch zu hinterfragen und nicht jeden Sermon systemgläubig zu übernehmen und herunter zu beten...
Gegenteilige Nachrichten können hier ja diskutiert werden und auf Wahrheitsgehalt abgeklopft werden, das macht so ein Forum ja gerade spannend.


Liebe Grüße, K.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:32
Fedaykin schrieb:Danke kenne den Film zu genüge, einer der besten die es gibt., und doch hat es nichts mit der eigentlichen Fragestellung zu tun.
Der Fragestellung, die die Frage aufwarf, wer die Die Kriegsmaschinerie steuert?
hmm...reden wir vom gleichen Film? Oder überhaupt von der gleichen Frage?


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:35
Kaum sind die Verbrechen der USA aufgerufen und durch
verschiedene, im Internet auch unter google : "USA Kriege" für jeden einsehbare Listen chronologisch belegt

marschiert auch der Herr Fedaykin auf, zur Verteidigung der United States of America (inc.), bereit zu verteidigen, was längst nicht mehr zu verteidigen ist.
Fedaykin, die Verbrechen der USA (inc.) werden bald auch jedem Kind auf dem Planeten bekannt sein. Hilft kein Leugnen mehr...

--------------------------------------

Oh, ich gebe dir lediglich den Vorschlag dich mit jedem Krieg im Einzelnen zu beschäftigen und nicht einfach Fehlerhafte Listen runterzubeten.

zumal ich dir Sagen kann das für Fast jede Aktion während des kalten krieges auch eine auf Seiten der UDSSR Lief.

nebenbei scheint es mir das dir deine Fehler nicht schmecken, da du zunehmend andere user versuchst persönlich zu diffamieren.

Wie gesagt, ich habe schon vermutet das du die Hintergründe zum Koreakrieg nicht kanntest. Dementsprechend auch nur lückenhaft die Hintergründe der anderen Konflikte.



------------------------
Es ist mehr als legitim die üblichen öffentlichen Nachrichten kritisch zu hinterfragen und nicht jeden Sermon systemgläubig zu übernehmen und herunter zu beten...
Gegenteilige Nachrichten können hier ja diskutiert werden und auf Wahrheitsgehalt abgeklopft werden, das macht so ein Forum ja gerade spannend.
--------------------------------

Da ist es mindestens ebenso Legitm alles möglichen Webnachrichten von divesen sEiten zu hinterfragen, denn die haben nicht mal "Reporter" vor ort.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:37
Test[/B]


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:38
Test


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:39
Gut,, jetzt muss man sich nicht mehr alles in fettgedruckt durchlesen.


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:41
Der Fragestellung, die die Frage aufwarf, wer die Die Kriegsmaschinerie steuert?
hmm...reden wir vom gleichen Film? Oder überhaupt von der gleichen Frage
------------------------------------------

6] Oberbefehlshaber ist der Präsident der Vereinigten Staaten, während die zwei Kammern im Kongress die demokratische Kontrolle ausüben. Die älteste Teilstreitkraft ist das Heer, welches 1775 gegründet wurde, die jüngsten sind die Luftstreitkräfte von 1947.




Wikipedia: Oberbefehlshaber



Der Präsident ist Oberbefehlshaber der Streitkräfte und – nach dem Verfassungstext – auch der Milizen der Bundesstaaten, sofern sich diese im Einsatz für den Bund befinden. Obwohl das Recht zur Kriegserklärung nach Artikel I Abschnitt 8 der Verfassung dem Kongress zusteht, kann der Präsident den Truppen selbständig nahezu alle Befehle erteilen, sofern er nicht formal einen Krieg erklärt und gewisse parlamentarische Kontrollrechte wahrt.

Über den Einsatz von Atomwaffen befindet die National Command Authority (NCA), die vom Präsidenten und dem Verteidigungsminister, bzw. bei Ausfall einer Person vom jeweiligen Vertreter, gemeinsam gebildet wird. Beide müssen unabhängig voneinnader für einen Einsatz stimmen; somit hat jeder der beiden ein Vetorecht.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 10:56
@Koriander

etwas OT:
Ich lese deine Beiträge eigentlich immer gern und dies nicht nur, weil sie sich an die gegebenen Rechtschreibregeln halten, sondern weil sie sich auch durch Witz auszeichnen und eine bestimmte Form der sachlichen Auseinandersetzung beinhalten.

Dennoch fällt mir immer wieder auf, daß diese Sachlichkeit sich dann erübrigt, wenn es um die USA geht. Nicht, daß du nichts zum Thema beizutragen hast. Das ist gegeben und auch durchaus wichtig. Aber daß deine Argumentation irgendwann aufhört und sich in eine Art Propaganda ala Karl Rove entwickelt, wobei du dann die hier schreibenden User als Propagandisten der USA darstellst, zeugt eher von einer Engstirnigkeit, denn von Weitblick.

Der Angriff auf die Persönlichkeit ist kein Zeichen von Stärke, sondern immer ein Zeichen, daß einem selbst die Kühle und Distanziertheit fehlt, mit der man diskutiert. Man versucht in dem Fall dann, seine moralische Integrität über die des anderen zu stellen. Das ist wenig hilfreich, eher kontraproduktiv, vor allen Dingen aber sollte man dies nur anweden können, wenn man wirklich üner den Dingen steht. Dies wiederrum kann kein Mensch. Dementsprechend sollte man es lassen, da man sonst damit rechnen muss, daß man selbst unglaubwürdig erscheint.

Danke algabal


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 11:03
Fedaykin schrieb:Die älteste Teilstreitkraft ist das Heer, welches 1775 gegründet wurde, die jüngsten sind die Luftstreitkräfte von 1947.
Da muß ich einhaken. Die Luftstreitkräfte der USA wurden erst 1947 gegründet? Wer hat denn über dem deutschen Reich Bombenteppiche verteilt, wenn es nicht die US Luftstreitkräfte gewesen sind (abgesehen von anderen Alliierten)


melden
eifelyeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 11:21
hallo leute
also nur weil die us streikräfte eventuell mal eine reservistenüberung abhalten oder dergleichen, wird es doch nicht gleich eine mobilmachung, oder?
diese dazu noch absolut geheim, da kriegen mal eben xtausende ehemalige soldaten eine einberufung, melden sich mal eben bei ihrem arbeitgeben, hör mal ich bin dann mal eben weg etc. und keiner in den medien weis was?
noch die frage dazu, wieso sollten die usa das wirklich machen, eine komlette mobilmachung?
ahc ja ich habe letzte wochen nach wirklich vielen jahren (bin ja schon über 40) nochmal eine einberufung zu einer reservistenübung erhalten.
macht deutschland jetzt auch mobil? die ganze nato? und wenn, gegen wehn?
sorry ich glaubs weniger


melden

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 11:24
@eifelyeti, gibbet Deine Garnision denn noch? Die haben doch so viele KAsernen zugemacht!
In den USA werden bestimmt erstmal allle Arbeitslosen einberufen, das fällt dann nicht ganz so auf! Höchstens in der Arbeitslosenstatistik.


melden
Anzeige

Miltärische Mobilmachung in USA?

27.11.2008 um 11:31
muß ich einhaken. Die Luftstreitkräfte der USA wurden erst 1947 gegründet? Wer hat denn über dem deutschen Reich Bombenteppiche verteilt, wenn es nicht die US Luftstreitkräfte gewesen sind (abgesehen von anderen Alliierten
---------------------------------

Jain, es geht um die Bezeichnung US Air Force


voher waren die Luftstreikräfte noch teil des Heeres.

Die United States Army Air Forces (USAAF) war von 1941 bis 1947 der offizielle Name der Luftstreitkräfte der US Army.

Die United States Army Air Forces waren am 20. Juni 1941 aus dem United States Army Air Corps hervorgegangen. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem die USAAF einen wesentlichen strategischen Beitrag zum alliierten Sieg leisteten, entstand am 26. Juli 1947 aus ihnen die unabhängige Teilstreitkraft US Air Force.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden