weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ministaat, wer macht mit ?

833 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Größenwahn, Mikronation, Scheinstaat

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 14:53
Unser Ethik lehrer will nach den zusammenbruch des wirtschaftssystem einen Inside-Staat bilden :>


melden
Anzeige
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 15:19
Zunächst einmal möchte ich ein Lob an JPhys und herrlehmann richten, die im Gegensatz zu anderen fähig sind, konstruktiv zu diskutieren und dadurch die essenzielle Grundlage für eine Debatte schaffen.

Als zweites möchte ich die Forderung der Todesstrafe in einigen Fällen aufgrund von erneut revidieren und angeregt von JPhys in einer sekundären Argumentation, welche nebenbei geführt wird, Vorschläge für die höchste empfehlenswerte Strafe besprechen. Dazu soll einleitend der Zweck einer Sanktion definiert werden, welcher in meinen Augen darin besteht, dass die Konsequenzen des Handelns gegen das Wohl der Mitmenschen demonstriert werden und dass der Täter diese spürt, wodurch weitere Vergehen verhindert werden. Letzteres entfiele bei der Todesstrafe selbstredend.

Drittens scheinen mir Herrlehmanns Fragen äußerst hilfreich für den weiteren Verlauf der Erörterung zu sein, da wir durch die gemeinsame Bearbeitung Missverständnisse ausräumen und den Begriff des Tests genauer erfassen können.

1. Und wer entscheidet welch "politische Verständnis" ausreicht?
Das wäre noch zu klären, dürfte aber im Falle eines Staatsumbruchs von den tragenden Figuren dieser Entwicklung entschieden werden, da diese sich mit der Erstellung des Tests beschäftigen. Jetzt kann zurecht jemand aufschreien und meinen, das sei nicht demokratisch, jedoch will ich darauf hinweisen, dass sich die Übergangsregierung, welche die Verfassung kreiert, aus (von allen Volljährigen) gewählten Personen zusammensetzt.
2. Und wie sieht eigentlich nen Frageogen zum "kritische Bewusstsein" aus?
Diesem bezüglich schlage ich vor, dass wir ihn versuchen, hier zu gestalten, indem wir mögliche Fragen diskutieren.
3. Sind das Standartfragen die jeder auswendig lernen kann oder denkt sich die jemand immer wieder von neuem aus?
Ebenfalls eine gute Frage, die ich wie folgt beantworten würde: Wichtig zum Erlangen der Mündigkeit soll allem voran der Wille zur politischen Beteiligung sein, den die Maßnahme des Tests zu fördern sucht, indem sie das Recht dazu nicht jedem selbstverständlich zugesteht, sondern ihm Interesse und ein geringes Engagement abverlangt. Die Prüfung soll nicht individuell gestaltet sein, sondern sich meiner Meinung nach vor allem aus allgemeinen Fragen zur Verfassung und zum Aufbau einer Gesellschaft hinsichtlich wichtiger humanitärer Aspekte zusammensetzen, welche zeitlos sind und durch unsere menschliche Beschaffenheit, nicht durch aktuelle Anlässe geprägt sind.
4. Ich hab zwar nicht den Test bestanden, verdien aber trotzdem genug (goldgedecktes) Geld um andere zu bestechen. Was soll ich tun?
Obwohl einer reichen Person die Bestechung lokaler Senatoren im Gegensatz zu ranghohen gewählten Staatsdienern durch das mit geringen Steuern belastete Vermögen gelingen könnte, gliche der Erfolg der Korruption dem eines Lottospiels, da der bewertende Gemeindesenat, an welchen das Ergebnis des Tests gesandt wird, dem zu Prüfenden nicht verraten wird. Weiterhin existiert zwar die Möglichkeit, die aufsichtsführenden Senatoren der eigenen Gemeinde zu bestechen und geeignete Anworten zu erfahren, jedoch besitzen diese als aufgeklärte Bürger immer noch ein Gewissen und selbst wenn sie ihrer Gier nicht zu widerstehen vermögen, fällt eine zu unrecht mündig gewordene Person auch nicht ins Gewicht.
5. Ich hab den Test mit allen Auszeichnungen bestanden, bin aber trotzdem gegen die Menschenrechte, sag es aber natürlich keinem. Darf ich trotzdem mitmachen?
Solange du lediglich deine Stimme für oder gegen von einem Senat vorgeschlagene Gesetze einreichst, wirst du in der Regel weder in einem noch im anderen Falle etwas gegen die Menschenrechte ausrichten können, da die Verfassung unantastbar ist. Solltest du allerdings darüber hinaus das Wort gegen sie ergreifen und einen Bruch mit dem Grundgesetz postulieren, kann dies auf Anklage hin gerichtliche Folgen haben, da Ideen wie die Gleichheit der menschlichen Individuen in ihren Grundrechten nicht angegriffen werden dürfen.
6. Ich hab ne fünfköpfige Familie und meine Eltern sind schwerst Krank. Ich hab einfach keine Zeit mein politisches Verständnis zu bilden. Was soll ich tun?
Das Sozialleistungssystem sowie die kostenlosen Erziehungs- Betreuungs- und Bildungsangebote werden dir unter die Arme greifen und dafür sorgen, dass deine Kinder versorgt und deine Eltern gepflegt werden, wodurch dir noch hinreichend Zeit für die politische Beteiligung und das Aneignen von Wissen bleibt.
7. Ich hab zwar keinen schimmer von Finanzpolitik aber in der Familienpolitik will was bewegen! Kann ich auch nur mit einem Teil der richtigen Antworten mitmachen?
Sicher: Sobald du deine Mündigkeit erlangt hast, musst du nicht für jedes vorgeschlagene Gesetz stimmen oder es ablehnen; es ist keineswegs verkehrt, dass du gemäß deiner Kenntnisse nur die Angelegenheiten bewertest, über die du bescheid weißt.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 15:32
@Aineas

Du hast mir immernoch nicht die Antwort auf meine Frage gegeben:

Vertrittst du den Standpunkt, dass Hacker zum Tode verurteilt werden sollen?

JA NEIN


Und das ist eine geschlossene Frage, wer konstruktiv diskutieren will, der sollte es beherrschen, auf eine geschlossene Frage mit einer eindeutigen Antwort zu reagieren, die bei einer geschlossenen Frage aus entweder "JA" oder "NEIN" besteht.

Ich will nicht wissen, wer was nach wessen Ermessen entscheidet, das ist nicht meine Frage, ich will wissen, ob du Todesstrafen für Hacker befürwortest oder nicht. Kein Rauslavieren aus der eigentlichen Fragestellung. Die Fragestellung ist nicht wer was entscheidet, sondern die oben Genannte.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:11
Nein, GilbMLRS, nein tue ich nicht. Wenn dich das zufrieden stellt, dann will ich eine Tendenz zur Entschlossenheit wandeln.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:11
Nein, GilbMLRS, nein tue ich nicht.

Warum forderst du dann die Todesstrafe für Hacker, die sich in Wahlen reinhacken?


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:15
Ich erinnere dich an deine Worte:

sollte es zu Hacks und Manipulation kommen, was eigentlich schwer sein dürfte, werden die Täter mit dem Tode bestraft


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:22
@GilbMLRS
Ich nein
LordFakeALot schrieb:5. Ich hab den Test mit allen Auszeichnungen bestanden, bin aber trotzdem gegen die Menschenrechte, sag es aber natürlich keinem. Darf ich trotzdem mitmachen?
Wenn ein Test gemacht, wird da überhaupt keine Frage über die Moral gestellt, es
geht nur um Allgemeinwissen; schade, dass dieses Wort so ausgelutscht ist.

Zu 6.: 6. Ich hab ne fünfköpfige Familie und meine Eltern sind schwerst Krank. Ich hab einfach keine Zeit mein politisches Verständnis zu bilden. Was soll ich tun?
Nicht so viele Kinder herausgworfen haben und du und deine Eltern ein Pflegeversicherung abgeschlossen haben.
Stimmt, wir brauchen noch ein Versicherungsgesetz.

Versicherungsgesetz
§1: Jeder Mensch muss sich krankenversichert haben oder seine Eltern müssen dies getan haben, wenn er in 1337 lebt. MONV
§2: Jeder volljährige 1337er muss sich pflegeversichert haben. MONV
§3: Jeder volljährige 1337er muss sich arbeitsversichert haben. MONV


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:47
@Aineas
" Dazu soll einleitend der Zweck einer Sanktion definiert werden, welcher in meinen Augen darin besteht, dass die Konsequenzen des Handelns gegen das Wohl der Mitmenschen demonstriert werden und dass der Täter diese spürt, wodurch weitere Vergehen verhindert werden. Letzteres entfiele bei der Todesstrafe selbstredend."

Der Zweck von Sanktionen ist es Handlungen zu verhindern die der Gesellschaft schaden.

Dazu ist zu definieren wen man unter die Gesellschaft versteht.
Und was man mit Schaden meint.

Als Ausgangspunkt der Definition von schaden wuerde ich dazu gerne die Menschenrechtserklaehrung verwenden.
Desweiteren sollte man sich uebrlegen welche rechte man welchen Tieren und Pflanzen einraumen will


Das Paradox einer Strafe ist das sie fuer eine einzelen Person die Rechte einschraenkt die sie eigentlich verteidigen soll.
Darum ist Rechtsprechung immer ein kritischer Bereich.

Eine Strafe sollte also so gewaehlt sein das sie bei minimaler Einschraenkung der Rechte des Taeters die wahrscheinlichkeit einer Widerholung der Tat durch den Taeter und durch andere moeglichst unwahrscheinlich macht.

Jeder der sich mit Optimierungs theorie auskennt weis: Man kann normlerweise nicht zwei Dinge gleichzeitig optimieren.
Man muss also eine Abwaegung treffen zwischen den Rechten des Taeters und dem Schutz der Gesellschaft diese hat vernuenfigerweise von der schwere der Tat abzuhaengen.

In diesem Sinne halte ich die hoechste vernuenfig verhaengbare Strafe die lebenslaengliche(also bis zum Eintritt des Todes) Haftstrafe in einer Sicherheitseinrichtung die der Gefaehlichkeit des Taeters angepasst werden muss.

Wenn man bei der Sicherung keinen Mist baut ist der Taeter neutralisiert.
Mehr Sicherheit vor dem Taeter ist also hypothetisch nicht zu bekommen.
So dass weitere Einschraenkungen seiner Rechte unmoralisch waeren

Die Einzige Argumentation die daruber hinaus wirkt ist die Abschreckung.
Ich denke aber das das Abschreckungspotenial einer Tatsaechlich lebenslaenglichen Freiheitsstrafe durchaus asureichend ist.

Danach laesst sich auch kaum noch eine Grenze ziehen.
Weil Besondere Grausame Todesstrafen Schrecken ja sicher noch mehr ab als Humane
Also zurueck zum Verhungern lasssen Zum Raedern zum Kreuzigen?

Darum nein zur Todesstrafe

Die einzige Ausnahme ist wie gesagt Notwehr.
Wenn der Staat also schlicht und ergreifend nicht dazu in der Lage ist ein Individuum so einzusperren dass es fuer die Gesellschaft unschaedlich ist.. Dann und nur dann ist Todesstrafe legitim.

Der Rettungsschuss zur Geiselbefreiung ZB ist so ein Fall.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 16:57
Deine Argumentation zeugt von Rationalität und Weisheit JPhys, weswegen ich mich deiner Meinung über das höchste Strafmaß anschließe.
Nun da wir überein gekommen sind, schlage ich vor, dass wir mit der Besprechung des Tests zum Erlangen der Mündigkeit fortfahren.

Ein paar Worte noch an GilbMLRS:
Labe dich ruhig am Eingeständnis meines Fehlers, erfreue dich daran, dass dein Opponent dir einmal unterlag, doch sei dir im selben Maße bewusst, dass die Schärfe meines Blickes in doppeltem Maße meine Worte und die anderer prüfen wird.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 17:05
@GilbMLRS
"Und das ist eine geschlossene Frage, wer konstruktiv diskutieren will, der sollte es beherrschen, auf eine geschlossene Frage mit einer eindeutigen Antwort zu reagieren, die bei einer geschlossenen Frage aus entweder "JA" oder "NEIN" besteht."


Wie ich oben ausgefuehrt habe bin ich Prinzipiell gegen die Todesstrafe

Mache dir aber klar das es falsch gestellte Fragen gibt.

Ein Beispiel bist du dafuer das Maenner ins Gefaengnis gesperrt werden?
Kein Rauslavieren keine Erklaehrung Nur Ja oder nein

Wenn du Ja sagst erklaehre ich dir das Mann zu sein kein Verbrechen ist.
Wenn du nein sagst weise ich dich auf diverse Sexualstraftaeter hin.

Ist gibt Ja-Nein Fragen die man nicht mit Ja oder Nein beantworten kann.
Get used to it


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 19:12
Wie ist eigentlich die geographische Beschaffenheit unseres Ministaates aus? Ich mein Staatstheorie schön und gut aber nicht überall lässt sich alles gleichermaßen umsetzen...

Und noch mal zu dem Test eine Frage. Wann muss ich den absolvieren und was sind genauch meine durch bestehen in Kraft tretenden Möglichkeit bzw. was bleibt mir beim Versagen verwehrt?


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 19:17
Also so wie ich das hier sehe herrlehmann, diskutieren wir für den Beispielfall ein Staatsmodell, jedoch gehen wir nicht ernsthaft davon aus, dass wir es realisieren werden, zumindest nicht infolge dieser Besprechung hier.

Den Test kann man schreiben sobald man möchte und so oft man will, bis man ihn besteht.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 19:43
Aber trotzdem ist der Einfluss der geographischen Lage nicht zu verachten und wenn wir hier nur ein Idealbild basteln denn erheb ich unser Saatsgebiet gleich in die Wolken zu den anderen Träumerein. Ich glaube das auch teilweise schon in anderen Kritiken hier gelesen zu haben, auch bei Gilb zB, dass wir auch nicht zu unwirklich sein sollten weder bei der Betrachtung der menschlichen Natur, noch bei den einzelnen Maßnahmen. So scheinen mir hier ein paar zwar durchaus geeignet, doch denke ich ist es dann eher das Problem alles zu einem funktionierenden Ganzen zusammenzufügen.
Vielleicht sollten wir die Herangehensweise überdenken, erst ein hypothetisch funktionierendes Grundgerüst schaffen und dann vorsichtig die noch notwendigen Komponenten anfügen und das so dass die Statik unseres Staates erhalten bleibt und sich nicht lauter lose Enden im Nichts verlieren.


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 19:51
Wenn ernsthaft eine Realisierung erfolgen soll, dann wird sie nur gelingen, falls sich eine rhetorisch begabte Person dazu bekennen und allen Interessenten den Eindrück vermitteln würde, dass es mehr als nur ein verwegener Traum sein kann, der durchaus verwirklichenswert ist. Gerne würde ich diese Rolle einnehmen, aber allein schon mein geringes Alter verringert die Kraft meiner Worte um ein vielfaches. Einer charismatischen ambitionierten und talentierten Leitfigur bedarf es, sonst ist es nicht möglich.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 19:54
ihr braucht für euren Staat auch nen Stück Land und glaubt nicht, dass sich irgendein Staat was streitig machen lässt....


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 20:01
Falls man ernsthaft daran geht, eine solche Idee in die Tat umzusetzen, dann könnte immer noch eine Privatinsel erworben werden, um die Vorraussetzungen für das Erschaffen eines neuen Staates zu erfüllen. Natürlich wäre sie offiziell zu einer anderen Nation gehörig, was man allerdings auf dem gekauften Grund und Boden tut ist allerdings weitgehend der Selbstbestimmung überlassen, wenn man nicht etwa die Menschenrechte verletzt oder es zu Ausschreitungen kommt. Sobald man dort eine Infrastruktur aufgebaut und ein festes System errichtet hat, kann man immer noch die Unabhängigkeit fordern.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 20:07
Sobald man dort eine Infrastruktur aufgebaut und ein festes System errichtet hat, kann man immer noch die Unabhängigkeit fordern.


Dann sieh aber mal zu, dass du nich in Konflikt mit dem Völkerrecht kommst, es gibt ganz andere Gruppen, die sich unabhängig machen wollen und triftigere Gründe haben als ihr...bspw. Jahrhunderte alte Kultur.


melden

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 20:08
Ich höre Insel.Wie soll denn so der angestrebte Lebensstandart sein? Predigen wir Verzicht zugunsten dem Wohl aller oder versprechen wir das Paradies?


melden
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 20:11
Wenn wir die Insel ordentlich bewirtschaften und dem Land, dem sie gehört, großzügige Anteile als Abgaben gewähren, wird zumindest bis zu einem gewissen Grad eine innerstaatliche Autonomie erreichbar sein, die ja schon genügen würde.


melden
Anzeige

Ministaat, wer macht mit ?

08.12.2008 um 20:17
Von wie viel Staatsmitgliedern sprechen wir noch gleich?


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden