Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sklaverei im Islam

417 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Sklaverei
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 00:27
rousseau schrieb von heute

buddel


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 00:30
Rousseau@

Unmenschliche Sexsklaverei gibt es leider überall auf der Welt


melden
JJrousseau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 06:27
In Mauretanien, Niger und Sudan meinte ich nicht die Sexsklaverei.
In Mauretanien gibt es mehr als 870.000 Sklaven die meisten von ihnen Weiße und Christen.
In Niger gibt es fast 600.000 Sklaven
In Sudan sind die meisten Sklaven weiße.
Sowohl für Mauretanien als auch für Sudan gilt, dass die Sklavenhändler Arbaer oder Muslimisch sind!

googelt!

Ja ich spreche von der heutigen Zeit und nicht von der Vergangeheit


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 06:52
Link: www.amnesty-maf.de (extern)

@al-chid u. a.

Warum habt Ihr solche Probleme damit einfach einzuräumen, dass es da auch im islamischen Kulturbereich nicht-gutzuheissende soziale Verhältnisse gibt.

Sowenig wie ich im "Westen" die Existenz von Zwangsprostitution leugnen würde (eine der Sklaverei vergleichbare Form der Abhängigkeit von einem "Besitzer". Auch DA gibts ja "Märkte", Kauf und Verkauf), sowenig sinnvoll ist es doch die immer noch existierende Skaverei im islamischen Bereich zu leugnen.

Die etwas "künstliche" Aufregung des Users JJRousseau über Sklaverei in islamischen Ländern lässt sich vielleicht durch folgende Zahlen etwas relativieren ...

<"Gegenwärtig schätzt die UN, dass weltweit fast 700 000 Frauen und Mädchen jedes Jahr verschleppt und zur Prostitution gezwungen werden.

Nach Angaben von KOK (Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Frauenhandel und Gewalt an Frauen im Migrationsprozess eV.) werden in Europa jedes Jahr 500 000 Frauen Opfer von Menschenhandel, so auch der UNDP-Bericht von 1999 (United Nations Development Programme).

Die Zahlen sind allerdings nur bedingt repräsentativ, da die wahren Ausmaße des Frauenhandels im Dunkeln liegen. Bislang hat außerdem keine Einigkeit über den Begriff Frauenhandel geherrscht und welche Handlungen unter diesen Begriff fallen. Die Gefahr, dass Zahlen zum Frauenhandel in unterschiedliche Statistiken eingeflossen und sich so reduziert haben, ist wahrscheinlich.">

aus dem link


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:02
Selbst in Ländern wie Saudi Arabien und Iran ist Sklaverei verboten.
Ich sehe das nun wirklich nicht als ein islamisches Problem, vielmehr ist es eines dieser typischen Probleme die überwiegend aus afrikanischen Ländern stammt, dort ist sowieso irgendwie fast alles mies, leider.

Selbst Islamkritiker sind der Ansicht das der Islam die Stellung der Sklaven extrem verbesserte, bis hin zu Forderungen von Abschaffung bzw. Freilassung von Sklaven, was im Koran als eine sehr gute Tat bezeichnet wird.
Die Kritiker meinen eben das Mohammad dadurch die Sklaven zum Islam konvertieren wollte, wer Mohammads Politik unterstützte konnte natürlich ein Sklavendasein verlassen oder zumindest humanere Verhältnisse schaffen, es gibt Aussagen von Mohammad worin er die Sklavenbesitzer direkt auffordert ihre Sklaven wie Söhne und Töchter zu behandeln und sie auch nicht als mein Sklave zu betiteln ...

Natürlich kann man das anders sehen, es gibt ja auch die Möglichkeit das Mohammad bzw. der Islam wirklich im Grundprinzip gegen die Sklaverei ist und die langsame Abschaffung abzielte, dann würden natürlich auch vielle Sklaven von Mohammad beeindruckt und ebentuell Muslime werden. Was dann den Anschein erzeugen könnte das Mohammad das direkt plante.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:15
@Lightstorm

Es ist nun nicht nötig zum "hundertsten male" darauf hinzuweisen, dass der Islam die soziale Stellung der Sklaven verbesserte. Das ist bekannt das bestreiten nur historisch ungebildete Zeitgenossen. HEUTE - HEUTZUTAGE ist Sklaverei nicht mehr zu tolerieren!

Die HEUTIGE Duldung (man kann auch sagen mangelhafte Bekämpfung) von Sklaverei in islamisch geprägten Ländern ist es, die vergleichbar der Zwangsprostitution (einer modernen Form der Sklaverei und eine der übelsten Formen!) in westlichen Ländern als Schandfleck empfunden werden muss.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:34
@jafrael

Woher willst du wissen das in muslimischen Ländern absichtlich das Problem vernachlässigt wird?

Ehrlich gesagt verstehe ich es nicht wieso in deutschen Rotlichtmilieus es Frauenhandel gibt in einem so offensichtlichen und breiten Maß das regelmäßig irgendwelche Reportage Fernseher Teams mit versteckter Kamera fündig werden.

Da frage ich mich dann wenn das so einfach ist wieso kann die Polizei dann nicht jede Nacht Massenweise Leute festnehmen um eine effektive Abschreckung zu erzeugen.

Dafür braucht man eine handvoll von verdeckten Polizisten die sich als interessierte Kunden ausgeben und man kann zig Leute festnehmen.

Keine ahnung, kanns mir nicht erklären, ich denke mal es werden einige solcher Razien gemacht aber nicht zu viele weil es alles zu teuer wird und die Polizei sich auch auf andere Dinge konzentrieren muss, kurz gesagt reichen die polizeilichen Kräfte schlichtweg nicht aus?

Wenn ich da an dem Befehlstisch sitzen würde, ui ui ui, würde ein bisschen deutsche Polizei Diktatur spielen und ganze Vierteln ausräuchern und ein Zeichen setzen, statt irgendwie nix erwähnenswertes zu tun.


Man hört ja wie hart die Polizei gegen Kinderpronografie vorgeht, aber auch da kennt man zig Fälle wo Reporter als angebliche Kunden in der Stadt rumfahren und schnell fündig werden und Minderjährige angeboten kriegen, ich würde da mal 100 Polizisten schicken und mindestens 100 Leute festnehmen, eigentlich mehr.


Von daher, kann es nicht sein das auch andere Länder einfach überlastet sind?


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:38
Die Polizei benimmt sich oft einfach defensiv, es muss immer jemand ein Verbrechen melden damit sie tätig werden, wenn sie von alleine suchen würden hätten sie wahrscheinlich schonso viel zu tun das sie nicht auf Meldungen reagieren könnten, haha.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:44
@Lightstorm

Warum wusste ich das nun von Dir sowas kommt? -gg*

Aber Du hast ja recht! Nur nimm nun bitte das von Dir gepostete und übertrage es 1:1 auf das Thema "Sklaverei in islamischen Ländern"!

Warum ist Dir das nicht möglich? Ich kann doch auch "meine" Zwangsprostitution verurteilen - warum DU nicht "Deine" Sklaverei?


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 07:59
@jafrael

Ich verurteile die Sklaverei doch, keine Frage. Nur wenn so was immer mit Kultur und Religion vermischt wird muss man als Muslim wie al-chidr es auch vom Islam distanzieren bzw. das Verhältnis mit dem Islam erläutern um klar zu machen es ist kein Problem was vom islamischen Denken ausgeht.


Wie gesagt ich weiß nicht wieso die polizeilichen Kräfte so viel Kriminalität bekämpfen können aber es nicht tun. Vielleicht ist es falsche bzw. unbefriedigende Politik, weil es zu teuer wird jede Nacht große Razie durchzuführen, zu stressig? Oder sind die Kräfte einfach bereits ausgelastet und es gibt niemanden für massen Razien in einzelnen Vierteln.

Das sind meine Vermutungen, die selben Vermutungen auch bei der Sklaverei in muslimischen Ländern, wobei wenn es um Afrika geht ich auch noch andere Gründe für möglich halte, afrikanische Staaten sind mangelhafte Staaten wo der Staat seine selbstverständliche Funktion leider nicht immer so erfüllt wie man es erwarten würde.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 08:09
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Nur wenn so was immer mit Kultur und Religion vermischt wird muss man als Muslim wie al-chidr es auch vom Islam distanzieren bzw. das Verhältnis mit dem Islam erläutern um klar zu machen es ist kein Problem was vom islamischen Denken ausgeht.
Das hab ich ja verstanden und von daher habe ich auch vor Jahren schon auf den ersten Seiten dieses Threads die kulturhistorischen Tatsachen und deren Darstellung durch den Threaderöffner bestätigt.

Was mich erstaunt ist die schlichte einfache Tatsache, dass es so schwer fällt "den Balken im eigenen Auge" wahrzunehmen - um mal das Jesus-Wort zu benutzen...

DAS werfe ich JJRousseau vor - und das werfe ich Dir vor - denn Du kannst doch den "JJRousseaus" - deren Intention ja offensichtlich ist - nur DANN "den Wind aus den Segeln nehmen" wenn Du Fehler im eigenen System einräumst und nicht harntnäckig verteidigst, oder relativierst....

Sklaverei HEUTE - ist schlichtweg Barbarei und nicht zu akzeptieren.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 08:22
@jafrael
jafrael schrieb:Sklaverei HEUTE - ist schlichtweg Barbarei und nicht zu akzeptieren.
Dem stimme ich zu.

Weil man mit gewissen Argumenten reagiert heißt es nicht das men einäugig ist.
Man reagiert in der Regel eben erst auf den übertrieben oder falschen Angriff bevor man darüber erzählen kann das man natürlich dies und das schlimm findet was man auf der eigenen Seite so hat.


melden

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 09:37
Religion eine Menschliche Erfindung, der Mensch macht Fehler.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

05.08.2008 um 18:13
Sklaverei hat mit dem Islam sowenig zu tun wie mit Christentum oder Atheismus.
Der Grund fuer Sklaverei ist immer Machtgier zusammen mit dem Verfall Moralischer Werte.
Ob die verfallenen Werte vorher mal islamisch Christlich oder Humanistisch waren ist gleichgueltig, weil sie in dem Moment ja nicht mehr greifen.

Ein Humanist spottet wen er eine Zwangsprostituierte besucht genauso seiner angeblichen Werte wie ein Moslem oder Christ das tut.



Uberigenz haben praktisch alle Kulturen Zwangsprostituierte.
Weil einfach nur sehr wenige Frauen Prostitution freiwillig machen wollen, aber sehr viele Maenner Prostituierte wollen.
wenn man einer Frau die Lebensgrundlage entzieht, und ihr das als einzigen Ausweg laesst ist das auch Zwang...


melden
JJrousseau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

06.08.2008 um 07:40
Im folgenden ist nicht die Sexsklaverei gemeint, sondern die Sklaverei im klassischen Sinne:
Mauretanien (ca.870.000 Sklaven davon 50% Weiße) und Sudan hat sehr viele weiße Sklaven...Dábei sind die Sklavenhändler Araber oder Moslems.
Ich habe darüber sogar einige Dokus gesehen vor ein paar Wochen!

Ich meine nicht die Sexsklaverei!
Wieso glaubt ihr immer einem Ahnungslosen wie Jafrael. Googelt oder infomiert euch woanders, denn darüber gibt es sehr viele Seiten, wenn ihr mir nicht glaubt


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

06.08.2008 um 12:23
"Im folgenden ist nicht die Sexsklaverei gemeint, sondern die Sklaverei im klassischen Sinne:
Mauretanien (ca.870.000 Sklaven davon 50% Weiße) und Sudan hat sehr viele weiße Sklaven...Dábei sind die Sklavenhändler Araber oder Moslems."

Bestreitet das irgendjemand?
Natuerlich sind alle Versuchen Sklaverei schoen zu reden brechreitz erregend
Aber Mauretanien und Sudan haben einen Grossen Vorteil sie sind weit weg.
Da kann man in Ruhe und Frieden in seiner moralische Ueberlegenheit schwelgen, ohne das man etwas tun muesste.
Wenn man ueber zwangsprostitution nachdenkt sieht die Sache anders aus weil die Opfer von dir ein paar Kilometer entfernt sind und nicht ein paar Tausend.
Jeder beschissense Freier einer Zwangsprostituierten in unserm Volk ist da Mittaeter...
Eigentlich sind wir alle Mittater durch stillschweigende Duldung,
weil wir nicht unsere Justiz und unsere Politiker zwingen einzugreifen.
Ueber die Fehler anderer zu sprechen ist immer angenehm...

Es gibt auch einen Menschenrechtsbericht ueber Deutschland und Europa weisst du?
Das steht keinesfalls drin das alles OK waere.
Wir lesen nur lieber den ueber China oder Iran.


melden

Sklaverei im Islam

06.08.2008 um 12:27
"Es gibt auch einen Menschenrechtsbericht ueber Deutschland und Europa weisst du?"

Dann hau hier mal nen Link rein, der interessiert mich nämlich brennend.

Sklaverei gibt es auch noch in Indien, eines der produzierenden Länder unserer Geschäfte, bzw. von Waren unseres z. T. täglichen Bedarfes.


melden
JJrousseau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

06.08.2008 um 14:04
Wir lesen nur lieber den ueber China oder Iran.

Weil die westlichen Medien gern Propaganda gegen die "Bösen" betreiben, und die inländischen Probleme euphemistisch darstellen


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

06.08.2008 um 14:44
Menschenrechtsberichte sehen immer ein bischen anders aus je nachdem wer sie erstellt...

Man Frage dabei niemals den um den es eigentlich geht.
Also keine Menschenrechtsbericht des Auswaertigenamtes der BRD sondern zB

Amnystey International
http://report2007.amnesty.org/eng/Regions/Europe-and-Central-Asia/Germany

Und weil zwangsprotitution keine schlagzeilen erzeugt die in Jahresberichten auftauschen, hier noch mal der spezifische Bericht

http://aidrupal.aspdienste.de/umleitung/2006/deu05/038?lang=de%26mimetype%3dtext%2fhtml


Es schadet auch nicht mal jemanden zu Fragen der sich in letzter Zeit, bei Menschrechtsverletzungen hervorgetan hat
Die USA
http://www.state.gov/g/drl/rls/hrrpt/2007/100561.htm

Man sollte dazu auch sagen dass die Freiheitlich Politischen Rechte nicht alles sind was die Menschenrechte ausmacht
Es aber im gegenwaertigen Politischen System unpopulaer ist uber die anderen Rechte zu sprechen
Es gibt da auch noch die WSK-Rechte .
Wenn du einen Komminsten fragst sind das die eigentlichen Menschenrechte und der Rest ist Kosmetik. Soweit wuerde ich nicht gehen trotzdem sind die mindestens genauso wichtig wahrscheinlich wichtiger. (Wenn du verhungerst nutzt dir Pressefreiheit naemlich kein Stueck)

Dazu
http://www.amnesty.ch/de/themen/wirtschaft-menschenrechte/wsk

Von Offziziellen Stellen ist dazu kein vernuenftiger Bericht zu bekommen

Ich habe dazu "nur" Unicef

http://www.unicef.de/5495.html
Erstaunlich dass das Kindehilfswerk sein Betaetigungsfeld in auch Deutschland sieht


melden
Anzeige

Sklaverei im Islam

07.08.2008 um 00:36
Lightstorm schrieb am 05.06.2004:Der Koran lehrt in vielen Versen, dass alle Menschen von einem einzigen Urahn abstammen und niemand die Überlegenheit für seine Rasse, Staatsangehörigkeit oder soziale Schicht beanspruchen darf
Also ich finde das echt stark das man so einen Weitblick hatte , und das noch zu einer Zeit als jeder einzelne dachte er wäre der klügste.


melden
398 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt