Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sklaverei im Islam

417 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Islam, Sklaverei

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 17:52
Ich bezweifle allerdings das die jenigen bei der Behandlung der Sklaven sich an die Vorgaben im Koran halten.
Außerdem fällt mir kein Koranvers spontan ein worin zu Sklaverei aufgefordert wird, ich glaube der Koran enthält nur Regeln zu Behandlung und das freilassen von Sklaven eine große tat ist.

Außerdem die klassischen Sklaven damals lagen nicht in Ketten, es waren meistens Haussklaven die freirumliefen.

Und da stelle ich mir schon lange die Frage, wieso diese Art von Sklaven nicht in die Freiheit wegliefen, Gelegenheiten hatten sie wohl genug.


melden
Anzeige

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 17:56
Ich meinte eher, das der Koran zwar EIGENTLICH eher gegen die Sklavenhaltung ist, nur sie nicht verbieten konnte weil mohammed das niemals hätte durchsetzen können (zeigt sich wieder mal das im koran wohl sehr wohl politisch kalkuliert wird bei dem Regelwerk, also nach durchführbarkeit und so :P).

Allerdings wird sich ein Rechtsverdreher irgendwo in der dritten Welt wohl kaum daran stören wie es eigentlich gemeint war, fakt ist: keiner kann es ihm verbieten.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:01
@Shionoro

Wie gesagt kriminelle gibt es immer und überall, in Osteuropa werden junge Frauen zum Sex gezwungen, das sind auch irgendwie Sklaven die vor Furcht und Einschüchterung nicht weg können und für andere so arbeiten.


Im übrigens auch in der Bibel gibt es Sklaverei, im alten Testament haben die Gläubigen Gottes in Kriegszügen auch immer wieder Sklaven gemacht. Im Neuen Testament wurde es dann durch die eigentlich völlig veränderte Lehre abgeschafft.

Da kann ich jetzt auch sagen das die Bibel damit offensichtlich macht das sie variabler Menschenwerk ist.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:03
Die bibel finde ich auch genauso menschenverachtend wie den koran, nur das sich die meissten christen nicht mehr an die bibel halten, die Moslem aber an den koran :P


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:03
Lightstorm schrieb: sondern ermutigt im Koran zum freilassen von Sklaven
Soweit ich weiß galt dies aber nur für moslemische Sklaven


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:06
Sklaven sind für mich alle, die nicht dieselben Rechte wie alle anderen haben, und jede Religion, die das in welcher Weise und in welchem Ausmaß auch immer unterstützt, sollte man in die Tonne treten.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:09
yoyo schrieb:Sklaven sind für mich alle, die nicht dieselben Rechte wie alle anderen haben, und jede Religion, die das in welcher Weise und in welchem Ausmaß auch immer unterstützt, sollte man in die Tonne treten.
Dann wären ja gemäß deiner Aussage alle Menschen in islamischen Ländern Sklaven, die einen anderen Glauben haben.
Dann hätte die Sklaverei ja "plötzlich" ein ungeahntes Maß angenommen


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:14
Demnach wären alle Sklaven die ein Migrantenstatus haben.

Die anders Behandlung von Andersgläubigen unterscheidet sich nicht groß von den Differenzen zwischen der Behandlung eigener Bürger und die von Ausländern.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:19
Ach nein? Sollen wir mal unseren Blick in moslemische Länder wenden? Ich habe zwar keine Lust diese Sachen heute zu posten aber wenn es sein muss, werde ich natürlich den Nachweis erbringen dass in islamischen Ländern Andersgläubige nicht den gleichen Rechtsstatus haben wie Moslems.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:20
Sie sind Sklaven ihrer Religion, Nationalität, Hautfarbe, Ethnie etc., wenn diese bedeutet, dass sie weniger Rechte haben ;)


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:22
@Against

Haben sie auch nicht, geht ja schon im Islam hervor.
Sie dürfen nach dem Islam z.B. nicht in die Armee, eigentlich nicht in die Politik was aber schon vorkam, müssen eine extra Steuer zahlen, aber dafür entfällt soweit ich weiß eine andere Steuer was nur Muslime zahlen.

Im großen und ganzen wie ein Leben als nicht eingebürgerter Ausländer.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:23
Im Islam wird die Linie eben nicht zwischen Nationalitäten gezogen das auch über den Rechtstatus entscheidet sondern über die religiöse Zugehörigkeit.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:24
@Lightstorm
Ich denke Du solltest Dir erstmal die Begriffe "Andersgläubiger" und Ausländer durch den Kopf gehen lassen


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:26
Falsch! Den Status des Ausländers, also den Status der nicht Staatszugehörigkeit des jeweiligen Landes, gibt es auch in islamischen Ländern. Dort haben, ebenso wie hier, Ausländer auch nur beschränkte Rechte.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:27
@Against

Wo ist der entscheidende Unterschied? Bis auf Details ist es der selbe Fall von minderwertigem Rechtsstatus.

Das ist eine übliche Behandlung bei Menschen, alles was nicht zu Gemeinschaft zugehörig gesehen wird, wird anders behandelt.


Ich bin dafür das sie alle gleich behandelt werden, ob Andersgläubige oder Ausländer.
Letztere wird einem Nationalist wie dir wohl nicht schmecken.

Ich bin nämlich für eine radikale Umwälzung die so ziemlich alle Trennlinien aufsprengt ;)


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:29
@Against

Ja, weil die islamische Welt den Nationalstaat genau so hervorgebracht hat wie Europa.

Wir reden ja aber vom Islam, nicht was in der islamischen Welt für Zustzände herrschen.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:30
Nach dem Islam darf es keine Trennung in Stämme und Nationalitäten geben, alle sind Muslime, so sagte es Mohammad kurz vor seinem Tod.


melden

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:31
"Im Islam wird die Linie eben nicht zwischen Nationalitäten gezogen das auch über den Rechtstatus entscheidet sondern über die religiöse Zugehörigkeit."


Eins so schlecht wie das andere.

Eine christliche Bekannte von mir aus dem Libanon lebt seit über 10 Jahren in Kuwait. Sie darf dort nicht mal Wohnraum kaufen, sie braucht dazu einen Kuwaiti, der ihn für sie kauft und dann an sie weitervermietet.


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:33
So, wir reden vom Islam? Dann will ich Dir mal eben aufzeigen was der Islam zu Andersgläubigen in seiner Gesellschaft in seinen Ursprüngen so sagt:

Für Christen sind folgende Bedingungen einzuhalten:
???? keine neuen Klöster, Kirchen, Mönchsklausen oder Einsiedeleien in ihren Städten und
deren Umgebung zu bauen und die Gebäude, die verfallen sind bzw. in einem muslimischen
Viertel stehen, weder tags noch nachts zu reparieren,
???? auf der Durchreise befindlichen Muslimen für drei Tage Herberge zu gewähren,
???? weder in Kirchen noch Privathäusern Spionen Zuflucht zu geben,
???? nichts vor den Muslimen zu verbergen, was ihnen schaden könnte,
???? Kindern nicht den Koran zu lehren,
???? weder öffentlich den christlichen Glauben zu praktizieren, noch ihn zu predigen und
keinen Verwandten vom Übertritt zum Islam abzuhalten,
???? sich den Muslimen gegenüber respektvoll zu verhalten und ihnen den eigenen Sitzplatz
zu überlassen, falls sie sich setzen wollen,
???? den Muslimen nicht ähneln zu wollen, weder in Kleidung, Qalansuwa11, Turban, Schuhwerk
oder der Art, die Haare zu kämmen,
???? weder die gleichen Redewendungen zu gebrauchen noch muslimische Kunyas12 zu
übernehmen,
???? nicht mit Sätteln zu reiten,
???? keine Säbel umzulegen, keine Waffen zu besitzen oder bei sich zu tragen,
???? keine arabischen Schriftzeichen in Siegeln zu verwenden,
???? keine fermentierten Getränke zu verkaufen,
???? den Vorderkopf zu rasieren
???? sich an jedem Ort in der gleichen [erkennbaren] Weise zu kleiden und den Zunnar13
umzubinden,
???? das Kreuz und die Heiligen Schriften nicht auf von Muslimen häufig frequentierten Wegen
und auf ihren Märkten zur Schau zu stellen, in den Kirchen keine Naqus14 zu schlagen
bzw. nur leise, die Stimme nicht zu erheben, sofern Muslime zugegen sind, keine
öffentlichen Prozessionen an Sonntagen, am Palmsonntag oder Ostern durchzuführen,
die Verstorbenen während der Beerdigungsprozession nicht laut zu beklagen, nicht laut
auf von Muslimen häufig frequentierten Wegen und auf ihren Märkten zu beten, die eigenen
Toten nicht in Nachbarschaft zu Muslimen zu beerdigen,
???? keine Sklaven zu beschäftigen, die Muslimen zustehen,
???? keinen Aufblick auf muslimische Häuser zu haben.
???? Dies sind die Bedingungen, denen sich die Christen in Gegenleistung der Schutzgewährung
durch die Muslime unterwerfen.
???? Falls eine der Vereinbarungen seitens der Christen gebrochen wird, ist der Anspruch
auf die Dhimma verwirkt und die Christen unterliegen den für Rebellen bzw. Aufständische
geltenden Strafen.
???? Sie [die Christen] dürfen keine Personen kaufen, die von Muslimen gefangen genommen
sind,
???? wer absichtlich einen Muslim schlägt, genießt nicht mehr den Schutz des Paktes.


melden
Anzeige

Sklaverei im Islam

22.11.2008 um 18:35
@Against

Was ist die Quelle dafür?
Da sind so einige Dinge deren Grundlage ich im Islam anzweifle wie etwa "Kindern nicht den Koran zu lehren".


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt