Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

177 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Drogen, Mafia, Mexiko ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

13.11.2011 um 22:29
gut, ich dachte du redest von mexiko.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

20.11.2011 um 02:52
Statt sich grausamste Snuffvideos der mexikanischen Drogenmafia reinzuziehen, die vermutlich aus den tiefsten Niederungen des Internets stammen, empfehle ich stattdessen die großartige und preisgekrönte Doku "El Sicario" über einen Auftragskiller der mexikanischen Drogenmafia.
Die war übrigens vor einiger Zeit auch schon mal auf ARTE zu sehen: http://www.arte.tv/de/3413406,CmC=3410818.html (Archiv-Version vom 04.12.2011)

Hier der direkte Link zum ersten Teil auf Youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=_g-lcoiy5dE

Absolut sehenswert!


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

18.04.2012 um 15:09
Der "War on Drugs" ist gescheitert. Es wird Zeit für eine Legalisierung.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

18.04.2012 um 15:17
Selbst internationale Großbanken mischen beim Waschen der Drogengelder mit.

http://wirtschaft.t-online.de/banken-gute-geschaefte-mit-den-drogendealern/id_42527856/index


Von westlichen Geheimdiensten mal ganz abgesehen.

http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/4347270/

http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/1871899/

http://www.n24.de/news/newsitem_5553775.html (Archiv-Version vom 31.10.2009)

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,657780,00.html (Archiv-Version vom 06.04.2012)


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

18.04.2012 um 19:13
Das sind wahrlich besorgniseregende Nachrichten.

Ja fürs Kiffen aber ein Nein für die Spritze Jawohl


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

18.04.2012 um 19:21
Es wird nur mehr Bildung und Jobs dazu führen,dass die Menschen dort eine Perspektive haben und von den Drogen die Finger lassen. Tja,das will man aber nicht,wer auch immer an den Hebeln und Rädern dreht.Das ist schlimm....


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

22.09.2012 um 10:56
In einem mexikanischen Gefängnis ist es zu einem Ausbruch im 'großen Stil' gekommen

 63028001 63027996

The 131 Mexican inmates who fled jail this week escaped through the front door, not a tunnel as was previously reported, local officials say.

Ursache

"There was total complicity, collusion and betrayal from the officers charged with preventing them from escaping," he added.

He also said he believed that the Zetas drug cartel was behind the mass jailbreak, described in the local media as the "escape of the century". He said the cartel was trying to replenish its ranks.

http://www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-19672991


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

05.10.2012 um 12:26
Was mich bis heute wundert oder mehr schon ärgert "Regierung hilflos", ich sehe da das Ursache-Wirkung-Prinzip als Auslöser für einen der blutigsten Konflikte in der Geschichte des "Drogenkriegs".

Sinaloa-Kartell, Tijuana-Kartell, Los Zetas, sie alle sind gewaltbereite, militante Kartelle (besonders letztere), sie alle profitieren davon das es eine Drogenprohibition gibt, wie einst bei der Alkoholprohibition in den USA, nur durch diese kam es zur Mafia und ultrakapitalistischen Kriminalität.

Dieser Krieg ist global zu verstehen und sollte gerade in Mexiko langsam zum Ergebnis führen das dieser sinnlose, teure Kampf gegen Windmühlen nur der Regierung und den Kartellen zur Legitimation von massiver Gewalt und zu Profiten verhilft. Durch das strenge Verbot welches durch die USA erwirkt wurde kam es erst zu diesen unlösbaren Konflikten in diesen Regionen, auch zu der ständigen Kriminalität rund um Drogen, zu heftigster Brutalität, zu Vergiftungen durch gefährlich, zusammengemischte Drogen. Der globale Drogenkrieg kann nur auf eine Weise beendet werden und diese sollte langsam ersichtlich werden!

Stellt euch mal vor es würde legalisiert werden, wer würde dann profitieren? Ich würde sagen nach einigen Jahren würden z.B. Cannabisbauern und Züchter ein profitables, multifunktionales Gewerbe gründen, es würde einem bewusst werden welche Potentiale in diesen Pflanzen stecken. Drogenkartelle würden überflüssig werden, es würde Qualitätskontrollen geben, vielleicht sogar eine Art "Reinheitsgebot" für Psychedelika und THC.

Jede Kriminalität geht von einem Verbot aus und auch von einem Kampf gehen Substanzen die schon als illegal eine verdammt hohe Quantität besitzen. Ich bin mir zu 110% sicher das sich gesellschaftlich einiges zum positiven verändern wird wenn die Prohibition beendet wird. Ich bin mir auch 120% sicher das die Jugendkriminalität sich über einen längeren Zeitraum stark reduzieren würde, vielleicht würde sich sogar die ganze Jugendkultur verändern. (die meisten wurden nach LSD und THC zu welchen die weniger Alk trinken und auch ihre Lebenseinstellung zu etwas angenehmeren verändert haben).

Mag vielleicht komisch klingen, doch die Regierung ist dort alles andere als "hilflos" sie ist die Mitursache, die radikalen Kartelle sind das Produkt falscher Politik. Besonders bedenklich ist es doch sogar wenn Kartelle wie die Sinaloa sogar in Schulen, Kirchen und Sanierungsprojekte investieren, sollte das nicht Aufgabe der Regierung sein?

Sollte es legalisiert werden, könnte die Menschheit möglicherweise den größten Wandel der letzten Jahrzehnte erleben, es würde Turbulenzen geben, gesellschaftliche Veränderungen, es gäbe sicherlich auch weiterhin Probleme, doch diese werden dann von den Menschen selbst abhängig sein und nicht von kriminellen Organisationen und Regierungen die sich wie Barbaren aufführen!


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

08.10.2012 um 20:05
Verhaftung eines Auftragskiller der beschuldigt wird 72 Einwanderer in Mexiko umgebracht zu haben

1349716742 437529 1349716884 noticia nor

Falls alles stimmt was er vor der mexikanischen Marine diesen Freitag gesagt hat, soll Salvador Alfonso Martínez Escobedo eine bemerkenswerte Karriereleiter als Krimineller abgelegt haben. In über 10 Jahren soll er an bedeutenen Morden beteiligt und Angst und Schrecken in über 6 Bundesstaaten in Mexiko verbreitet haben, es soll sogar bis nach Zentralamerika reichen. 31 Jahre alt und angeklagt wegen kollektiven Blutbads, soll er an verschiedenen Morden und Ausbrüchen von Häftlingen beteiligt gewesen sein. Während seiner Vorführung war er sichtlich gut gelaunt und hat ununterbrochen den Daumen nach oben gezeigt

Si todo lo que dijo la Marina Armada de México este lunes es cierto, Salvador Alfonso Martínez Escobedo tiene un palmarés criminal que en 10 años ha significado muerte y miedo en al menos seis estados de México, y que incluso ha causado dolor a familias centroamericanas. Este sujeto de 31 años de edad, apodado La Ardilla, es acusado de matanzas colectivas, asesinatos diversos y de las mayores fugas masivas de reos. Durante la presentación del acusado ante la prensa, Martínez Escobedo se mostró sonriente y no paró de mostrar a los fotógrafos el pulgar hacia arriba.

Er ist beschuldigt an der Teilnahme am Blutbad an 72 Einwanderer in San Fernando und Tamaulipas im Jahre 2010. In diesem Zusammenhang wurden verborgene Gräber in der gleichen Region mit über 200 Leichen gefunden. Er sei zu dem an der Ermordung eines US Häftlings an der Grenzregion verantwortlich sein und der Tötung eines mexikanischen Polizisten, der an der Untersuchung jenes Falls beschäftigt war.

Martínez Escobedo es acusado de participar en la matanza de 72 inmigrantes en San Fernando, Tamaulipas, en agosto de 2010. Asimismo, lo ligan con las fosas clandestinas en esa misma región donde han sido encontrados más de 200 cadáveres. Sería responsable, además, de matar a un estadounidense en una presa fronteriza y de asesinar al policía mexicano que fue designado para investigar ese homicidio.

http://internacional.elpais.com/internacional/2012/10/08/actualidad/1349716742_437529.html


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 18:41
Die Regierung bestätigt das während eines Kampfes der Anführer der 'Los Zetas' umgekommen ist

1349755494 982074 1349797899 noticia nor

... während einer Auseinandersetzung mit seiner Gefolgschaft(und der mex. Marine) ist der Anführer von 'Los Zetas' ums Leben gekommen.
.. Nachdem man Proben mit seinen Fingerabdrücken vergliechen habe, hatte man dies Sicherheit, dass es sich um einen der meistgesuchten Drogenbarone in Mexiko handle.
.. Und der zweitmeistgesuchte Drogendealer Mexikos und Amerikas ist ebenfalls ums Leben gekommen: Joaquín El Chapo Guzmán

Según un comunicado de la Marina mexicana difundido a primera hora de este martes, el líder del cártel de Los Zetas, Heriberto Lazcano Lazcano, El Lazca, ha sido abatido en un enfrentamiento con sus soldados en el Estado de Coahuila (en el noreste de México). La Marina había dicho el lunes que "tenía indicios" de la muerte de uno de los capos más buscados del país, y a primera hora de este martes asegura que las pruebas dactilares practicadas al cadáver (del que ha difundido una imagen) coinciden con las del líder de uno de los carteles más sanguinarios de México. La Marina afirma que en ese choque armado murieron dos criminales, y que después de hacer pruebas forenses todo indica que uno de ellos es el número uno de Los Zetas, el segundo narco más buscado por México y Estados Unidos después de Joaquín El Chapo Guzmán.


3x zitiertmelden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 19:55
Zitat von CanCan schrieb:.. Und der zweitmeistgesuchte Drogendealer Mexikos und Amerikas ist ebenfalls ums Leben gekommen: Joaquín El Chapo Guzmán
Gibt es dafür eine Quelle?


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 19:56
Habs vergessen mit einzufügen

http://internacional.elpais.com/internacional/2012/10/09/actualidad/1349755494_982074.html


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 20:03
@Can
Ja, da steht, dass El Lazca (alias Z-3) der Chef vom Los Zetas Kartell tot ist. Seine Leiche wurde aber von bewaffneten Leuten aus der Leichenhalle geraubt. Die Behörden konnten wohl vorher noch Fingerabdrücke abgleichen...

El Chapo Guzman, der Chef vom Sinaloa Kartell ist aber offenbar nicht tot. Das steht auch nicht in der Meldung und wäre sonst auch schon durch die Medien gegangen.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 20:08
@Chinaski

La Marina afirma que en ese choque armado murieron dos criminales, y que después de hacer pruebas forenses todo indica que uno de ellos es el número uno de Los Zetas, el segundo narco más buscado por México y Estados Unidos después de Joaquín El Chapo Guzmán.

Die Marine bestätigt, dass bei der bewaffneten Auseinandersetzung zwei Kriminelle gestorben sind, der erste....

und der zweite
Zitat von CanCan schrieb: Und der zweitmeistgesuchte Drogendealer Mexikos und Amerikas ist ebenfalls ums Leben gekommen: Joaquín El Chapo Guzmán
So würde ich das übersetzen


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 20:18
Zitat von CanCan schrieb:... während einer Auseinandersetzung mit seiner Gefolgschaft(und der mex. Marine) ist der Anführer von 'Los Zetas' ums Leben gekommen.
ganz alleine gegen seine leute und die marine?


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 20:19
@Can
Sehr frei von mir übersetzt:
Bei einer Schießerei mit Marinesoldaten starben zwei Narcos, bei dem einen handelte es sich offenbar um den Chef von Los Zetas. Die Nummer eins des Kartells galt als meistgesuchter Narco-Boss Mexikos und den USA nach El Chapo Guzman.

Der zweite Tote war ein Mitstreiter von El Lazca.

Wäre bei der jetzigen Situation (Sinaloa und Los Zetas sind verfeindet bis aufs Blut) auch sehr unwahrscheinlich wenn die Bosse der Kartelle Schulter an Schulter kämpfen.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 21:06
@Chinaski

Sí, tu tienes razon. Ahora lo veo mía culpa. Es la palabra 'despues'. Perdona..


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

09.10.2012 um 21:29
Für die Granaten, die so neugierig auf tote Menschen mit vielen Löchern drin oder fehlenden Anbauteilen sind:
liveleak.com zeigt so ein Zeug.
Das was bei youtube keine Chance hat wird man dort auf alle Fälle finden.
Suchbegriffe könnt ihr euch selber raussuchen, das mach ich besser nicht.

Nur sollte man sich vorher zweimal überlegen, was man sich da ansieht. Wenn da "graphic" in der Beschreibung steht, dann kann man das schon glauben.

Da wird der Drogenkrieg jedenfalls genau wie Talibankrieg, Syrienkrieg oder der ganze andere Scheiß unverblühmt gezeigt.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

10.10.2012 um 04:10
Ich kann davon nur abraten, es macht kaum Sinn sich den Kopf freiwillig mit solchen Bildern vollzuknallen. Die bleiben dir naemlich ob du willst oder nicht.


melden

Mexikos Drogenkartelle - Regierung hilflos

17.10.2012 um 17:05
Mittlerweile hat sich ja eine gewisse "Drogenkultur" im Alltag der Mexikaner verankert.
Inzwischen lassen sich junge Mädchen-Töchter,Nichten,Schwestern bekannter Drogenbosse-mit Gewehren ablichten und posten die Fotos mit einen dicken Lächeln auf Facebook oder Tumblr-oder es ist natürlich geworden sein Handy rauszuholen und winterfroh Fotos von entfernten Körperteilen und herumliegende Köpfe zu machen,nur um dann den Freunden zu zeigen und erzählen dass sie Leichen gesehen haben bevor die Polizei dort war.
Es sind auch die wenigsten geschockt wenn im Fernsehen die Nachricht über 7-8 massakrierten Leichen die gefunden worden sind,kommt.


melden