Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.784 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Sozial, Grundeinkommen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.03.2021 um 21:11
Zitat von Agent_ElrondAgent_Elrond schrieb:Das BGE wird kommen, unausweichlich.
Die neue Generation wird es für eine gute Sache für die Gemeinschaft halten und nur weil wieder ein paar selbstsüchtige
Wie dieser Thread zeigt gibt es fundamentale Probleme.... Und die wirklich bedürftigen werden schlechter gestellt.... Alles hier in Endlosschleife..

Auf Antworten zu den wichtigsten Fragen warte ich immer noch


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.03.2021 um 22:51
vor ~ 100 Jahren war auch der Kommunismus neu und für viele ne gute Idee...auch wenn da auch von vornherein klar war das es wohl nicht klappen wird... es geht schon längst nicht mehr um Vernunft und Logik ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 07:29
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Das wird immer interessanter hier...wer Kurzarbeit beantragt weil er keine Arbeit hat lagert die Kosten auf die Gesellschaft aus?
Wie kann jemand der keine Arbeit für seine Mitarbeiter hat dabei Milliarden Gewinne machen. Scheint so als ob doch Arbeit da war.
Zitat von Agent_ElrondAgent_Elrond schrieb:Das BGE wird kommen, unausweichlich.
Die Grünen haben Ansätze ja auch schon in ihrem Programm und während die langsamen Konservativen so langsam aufs Abstellgleis zu fahren wollen immer mehr Menschen progressive Politik.sieht man ja in den Umfragen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Was machen den bitte professionelle BGE Empfänger?
Die verdienen keine Milliarden und lassen sich dann novh das Gehalt ihrer Mitarbeiter von der Gesellschaft finanzieren.
Das du unfähig bist da einen Unterschied zu erkennen ist ja nix neues.

Dein Credo ist doch immer: jeder der kann soll für sich selbst sorgen. Gilt das für Unternehmen nicht?


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 07:52
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wie kann jemand der keine Arbeit für seine Mitarbeiter hat dabei Milliarden Gewinne machen. Scheint so als ob doch Arbeit da war.
Würdest Du arbeiten und Einblick in Firmenfinanzen haben und verstehen...aber gut!
Ich erkläre es Dir:
Du hast im Jahr 2019 super Umsatz gemacht, machst brav deine Steuern und übrig bleibt ein üppiger Gewinn. Du zahlst wie vereinbart deinen Firmenmiteigentümern ihren Anteil und deinen Mitarbeitern Prämien für 2018. Ist doch super für alle, oder nicht?
Die Mitarbeiter der BMW Group dürfen sich auch 2019 über eine hohe Erfolgsprämie freuen: 9.175 Euro erhält ein in Deutschland angestellter Facharbeiter als Beteiligung am Erfolg des Unternehmens im vergangenen Jahr.
Quelle: https://www.bimmertoday.de/2019/03/21/mitarbeiter-pramie-bmw-zahlt-9-175-euro-erfolgsbeteiligung/

Dann kommt das Jahr 2020 und Du kannst nicht produzieren wegen Lockdown, weil Zulieferer in China nicht nachkommen, Maßnahmen umgesetzt werden etc.
Ist doch super wenn Du als AG deine Anteile an die AV sowie die Mitarbeiter AV gezahlt haben, dann kann man doch Kurzarbeitergeld beantragen. Du sollst Dir vor den Augen führen dass diese staatliche Versicherung sehr genau prüft und nur bei Anspruch überweist.

Eine Bezahlung aus Gewinnen ist gar nicht so leicht und sinnvoll:
- ausgezahlte Gewinne kann man nicht zurückverlangen, das Geld ist schlichtweg nicht da
- übriggebliebener Gewinn ist investiert, wird für Bestellungen benötigt oder laufende Rechnungen zu bezahlen
- eine gewisse Menge muss sogar liegen bleiben damit man unvorhergesehnes bezahlen kann, sonst ist man insolvent
Wenn man nicht so vorgeht, gefährdet die Firma und bei einer Pleite heulst Du wieder rum.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Die verdienen keine Milliarden und lassen sich dann novh das Gehalt ihrer Mitarbeiter von der Gesellschaft finanzieren.
Doch genau das machen die BGE Profiempfänger, letztendlich sind sie parasitär. Wenn Du sie mit Firmenbesitzer vergleichen willst, wieso nimmst Du nicht die Investitionen in dem Vergleich? BGE ist so gesehen die übelste Masche, Geld Plusgarantie ohne irgendwas und das müssen andere erarbeiten.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Das du unfähig bist da einen Unterschied zu erkennen ist ja nix neues.
Ich suche mir aus wer mich bewerten soll, aber ein Anmerkung: meine Beiträge hier sind genau das Gegenteil, ich erkläre Dir sogar wie ein Schulbub wie es funktioniert.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Dein Credo ist doch immer: jeder der kann soll für sich selbst sorgen. Gilt das für Unternehmen nicht?
Machen die Unternehmen doch, sie versichern ihre Mitarbeiter. Sie bauen Rücklagen auf.
Die Investoren gehen das Risiko ein alles zu verlieren, sie verlieren es auch, dagegen kann man sich nicht versichern.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 08:31
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Eine Bezahlung aus Gewinnen ist gar nicht so leicht und sinnvoll:
- ausgezahlte Gewinne kann man nicht zurückverlangen, das Geld ist schlichtweg nicht da
Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht ist es natürlich sinnvoll, wenn man grade nicht produzieren kann noch die Gewinne aus letztem Jahr schnell in Sicherheit zu bringen und 800 Mio. EUR an die Quandts auszuzahlen anstatt davon Mitarbeiter zu bezahlen. Das soll ma lieber schön die Gesellschaft übernehmen. Eben als BGE für Unternehmen.
Schon erstaunlich wie vollkommen inkonsequent du bist. Als ob BMW nicht für sich selber sorgen könnte.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Du sollst Dir vor den Augen führen dass diese staatliche Versicherung sehr genau prüft und nur bei Anspruch überweist.
Die Lobbisten werden das schnell in die richtige Richtung lenken, da sei dir mal sicher. BMW und Co. Schreiben an den entsprechenden Gesetzen schon kräftig mit, damit die staatlichen Hilfen auch fliessen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Doch genau das machen die BGE Profiempfänger,
Die verdienen Milliarden? Bei nem hypothetischen Grundeinkommen von 1500 EUR sind das in nem durchschnittlichen Leben von 80 Jahren grad mal 1,4 Mio.
Da hätte Frau Quandt also nur allein letztes Jahr knapp 600 Menschen ein Leben lang mit dem Grundeinkommen ausstatten können. Für die Mitarbeiter reicht's aber offensichtlich dann doch nicht.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 08:57
Zitat von Agent_ElrondAgent_Elrond schrieb:Das BGE wird kommen, unausweichlich.
Glaub ich nicht. Der Mensch ist nunmal von Natur aus faul und macht immer nur das nötigste, was ja auch keine schlechte Eigenschaft ist. Effizienz und Effektivität ist eine wünschenswerte Faulheit. Nicht wünschenswert ist es, nichts zu tun... und das ermöglicht einen das BGE :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 09:26
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wie kann jemand der keine Arbeit für seine Mitarbeiter hat dabei Milliarden Gewinne machen. Scheint so als ob doch Arbeit da war.
Agent_Elrond schrieb:
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:kann jemand der keine Arbeit für seine Mitarbeiter hat dabei Milliarden Gewinne machen. Scheint so als ob doch Arbeit da war.
Du hast, das ganze System nicht verstanden... Und ja der ganze BMW Konzern war auf kurzarbeit :palm:


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 10:49
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Aus Betriebswirtschaftlicher Sicht ist es natürlich sinnvoll, wenn man grade nicht produzieren kann noch die Gewinne aus letztem Jahr schnell in Sicherheit zu bringen und 800 Mio. EUR an die Quandts auszuzahlen anstatt davon Mitarbeiter zu bezahlen. Das soll ma lieber schön die Gesellschaft übernehmen. Eben als BGE für Unternehmen.
Belege diese VT (besser gesagt peinliche Lachnummer).
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Die verdienen Milliarden? Bei nem hypothetischen Grundeinkommen von 1500 EUR sind das in nem durchschnittlichen Leben von 80 Jahren grad mal 1,4 Mio.
Ja, Du verstehst nicht nur das Thema nicht, hast auch Schwierigkeiten mit Lesen...und verstehen.
Die BGE Profiempfänger (Mehrzahl) benötigen Milliarden, oder gibts Du ihnen tatsächlich nur 1500€ als Maximalsumme die sich sich teilen?
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Da hätte Frau Quandt also nur allein letztes Jahr knapp 600 Menschen ein Leben lang mit dem Grundeinkommen ausstatten können. Für die Mitarbeiter reicht's aber offensichtlich dann doch nicht.
Richtig, und wenn Du mir bedingungslos 1500€/Monat von deinem Geld gibts, geht es mir nicht schlechter.
Dir?

Und: wann gehst Du auf das unternehmerische Risiko ein bzw. Investitionssummen? Wie bewertest Du diese, auch im vergleich zu BGE Profiempfänger?


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 11:03
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und: wann gehst Du auf das unternehmerische Risiko ein bzw. Investitionssummen?
Warum sollte er darauf eingehen, wo er doch genauestens über das Wissen verfügen dürfte, dass sich dann aufgrund höchster Besteuerung keiner mehr einen BMW leisten kann, weil es mit jedem Monat schwerer sein dürfte, das Geld zu generieren?

Aber das ist @McMurdo zu unangenehm, wo er doch angeblich kein BGE braucht und schon bei dem Krankenkassenbeitrag so ächzt, den er ja angeblich schon mit über 120 TSD Euro bezahlt hat, was ich nicht glaube, wenn ich einzelne Threadbeiträge von ihm aus vergangenen Jahren bis 2013 zurückverfolge. Was liegt näher, als es privat an Hilfebedürftige zu spenden, nur um zu sehen, wie es wirkt?


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 11:22
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Belege diese VT (besser gesagt peinliche Lachnummer).
Ist genauso gewesen, lässt sich kinderleicht mit Googl herausfinden was BMW letztes Jahr so an Gewinn ausgezahlt hat während die Gesellschaft die Lohnkosten für BMW übernommen hat.
Passt natürlich nicht in deine Argumentation aber es hilft nix Fakten einfach wegzuwischen wenn man meine Argumente mehr hat.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ja, Du verstehst nicht nur das Thema nicht, hast auch Schwierigkeiten mit Lesen...und verstehen.
Die BGE Profiempfänger (Mehrzahl) benötigen Milliarden, oder gibts Du ihnen tatsächlich nur 1500€ als Maximalsumme die sich sich teilen?
Im konkreten Fall ist es aber grade andersherum, da verdient einer, hier BMW, Milliarden und lässt sich dann noch von der Gesellschaft subventionieren, während die Milliardengewinne schnell noch in Sicherheit gebracht werden bevor man damit eigene Arbeiter bezahlen muss.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und: wann gehst Du auf das unternehmerische Risiko ein bzw. Investitionssummen? Wie bewertest Du diese, auch im vergleich zu BGE Profiempfänger?
Von welchem Risiko sprichst du? Die Gesellschaft rettete BMW doch. Da ist für BMW gar kein Risiko. Wenn mal nicht produziert werden kann ein paar Wochen dann zahlt die Gesellschaft. War bei den Banken auch schon so. Da wurden Milliarden verbrannt aber wir so solidarisch sind haben wir die schnell eben gerettet.
Für Konzerne besteht hier defacto kein Risiko mehr.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 11:28
Zitat von BauliBauli schrieb:Aber das ist @McMurdo zu unangenehm, wo er doch angeblich kein BGE braucht und schon bei dem Krankenkassenbeitrag so ächzt, den er ja angeblich schon mit über 120 TSD Euro bezahlt hat, was ich nicht glaube, wenn ich einzelne Threadbeiträge von ihm aus vergangenen Jahren bis 2013 zurückverfolge.
:) da spricht wohl der Neid. Aber wie auch immer, mehr als ein bischen bla bla wäre bei dir ja eh etwas neues. ;)


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 11:30
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du hast, das ganze System nicht verstanden...
Das ließe sich auf trefflich über dich sagen und dann wäre es sogar die Wahrheit. :)
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und ja der ganze BMW Konzern war auf kurzarbeit :palm:
Ja natürlich, wenn dann muss die Gesellschaft doch den ganzen Konzern retten. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn BMW seine Mitarbeiter selber hätte bezahlen müssen.

Ach stimmt, dann hätten die Aktionäre und Frau Quandt auf Kohle verzichten müssen, das geht natürlich nich, völlig undenkbar sowas.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 11:56
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:was BMW letztes Jahr so an Gewinn ausgezahlt hat
Richtig, hatte ich Dir erklärt...hast Du es verstanden?
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:während die Gesellschaft die Lohnkosten für BMW übernommen hat.
Nein, nicht die Gesellschaft, sondern die AV...in der zahlen bekannterweise Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein...zB. Kinder, Rentner, Arbeitslose zahlen da nichts ein, daher ist der Begriff "Gesellschaft" falsch gewählt.

Es ist grotesk dass Du Versicherungsleistungen im Schadensfall verweigern willst, aber dafür BGE ohne irgendein Risiko, Risikobeteiligung, Leistungsbreitschaft zahlen willst.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Von welchem Risiko sprichst du? Die Gesellschaft rettete BMW doch.
Nein, das war Familie Quandt....die "Gesellschaft" wollte sie pleite gehen lassen.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wenn mal nicht produziert werden kann ein paar Wochen dann zahlt die Gesellschaft.
Je öfter Du das wiederholst, umso blöder wird es. Die Arbeitslosenversicherung.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:War bei den Banken auch schon so.
Nein, auch falsch. Man hat Garantien abgegeben dass der Staat zahlen würde (und nicht die Arbeitslosenversicherung).
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Da wurden Milliarden verbrannt aber wir so solidarisch sind haben wir die schnell eben gerettet.
Ja, von gierigen Sparer am meisten. Nennt sich Inverstitionsrisiko was Du nicht verstehst, nicht besprechen willst, BGE Profis nicht zahlen.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Für Konzerne besteht hier defacto kein Risiko mehr.
Ich finde hierzu keinen anderen Ausdruck: das ist idiotisch.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 12:22
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:noch von der Gesellschaft subventionieren, während die Milliardengewinne schnell noch in Sicherheit gebracht werden bevor man damit eigene Arbeiter bezahlen muss.
Du hast das System nicht verstanden
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ja natürlich, wenn dann muss die Gesellschaft doch den ganzen Konzern retten. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn BMW seine Mitarbeiter selber hätte bezahlen müssen.
:palm:


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 12:56
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:da spricht wohl der Neid. Aber wie auch immer, mehr als ein bischen bla bla wäre bei dir ja eh etwas neues. ;)
Neidisch? :D Du weißt wohl nicht, was andere bezahlen oder bisher bezahlt haben, die sich nicht an den PC setzen und murren und zwar alleine ohne Familienanhang. Bleib mal in deiner Blase.

Ich habe einen Link von Kanada eingespielt. Ich finde der weist ganz schlüssig darauf hin, dass man bei einem BGE sehr wohl arbeiten muss und natürlich sind auch höhere Steuern zu entrichten. Damit ist vieles gesagt. Das war ein Feldversuch, der kläglich scheiterte.

Aber wenn man das alles unter bla bla abtut ist auch nicht mehr viel mit einem zu diskutieren.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 16:00
Wenn @McMurdo keine KV benötigt, dann benötigt er wohl auch keine Arbeitslosenversicherung. Oder ist selbstständig und sein eigener Chef.

Ansonsten gilkt bei betriebsbedingten Kündigungen

Betriebliche Erfordernisse:

Durch die konkreten betrieblichen Erfordernisse muss der Bedarf an Arbeitsleistungen sinken. Wird beispielsweise eine Abteilung geschlossen, werden auch weniger Mitarbeiter benötigt, da eine Abteilung weniger besetzt werden muss.
Quelle: s.o.


Wenn BMW nun also Absatzrückgänge hat und weniger produziert, sind solcherart Kündigungen rechtens, wobei noch ein paar Hürden zu nehmen sind, ganz so einfach iust das nun auch wieder nicht.

Aber da sowohl AG und AN in die AV eingezahlt haben, könnte Anspruch auf KuA-Geld bestehen. Das werden dann beide Seiten prüfen, BMW, um für die Mitarbeiter welches zu beantragen, "der Staat" in Form der Arbeitsagentur, ob dem Antrag stattgegeben werden kann.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 16:34
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Richtig, hatte ich Dir erklärt...
Warum BMW damit nicht seine Mitarbeiter bezahlt hast du nicht erklärt. Nur viel Dampfgeplaudert hast du.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein, nicht die Gesellschaft, sondern die AV...in der zahlen bekannterweise Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein...zB. Kinder, Rentner, Arbeitslose zahlen da nichts ein, daher ist der Begriff "Gesellschaft" falsch gewählt.
Dann eben die Mehrheit der Gesellschaft, wenn es das ist was dich stört. Ändert am grundlegenden moralischen Versagen von BMW aber auch nichts.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Nein, das war Familie Quandt...
Die haben die Löhne gar nicht bezahlt sondern die Gesellschaft in Form der Arbeislosenversicherung.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Es ist grotesk dass Du Versicherungsleistungen im Schadensfall verweigern willst,
BMW ist ja kein Schaden entstanden. Die haben auch 2020 Milliardengewinn gemacht. Herrlich wie du dich an jedes Strohhälmchen klammern musst: Arbeitslosenversicherung, nicht Gesellschaft. :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du hast das System nicht verstanden
Ohne Kurzarbeitergeld läge BMW also jetzt pleite am Boden? Das glaubst du doch selber nicht. :D
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:Wenn @McMurdo keine KV benötigt, dann benötigt er wohl auch keine Arbeitslosenversicherung.
Ich persönlich brauche sie tatsächlich nicht. Branche boomt seit Jahren da ist der Arbeitsmarkt praktisch leergefegt.
Wie ich schon anmerkte bräuchte ich persönlich auch kein Grundeinkommen, unterstütze die Idee aber dennoch. So wie ich natürlich auch den gesellschaftlichen Nutzen von Sozialversicherungen sehe. Das Grundeinkommen ist dann halt noch einen Schritt weiter gedacht.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 16:39
Zitat von BauliBauli schrieb:Ich finde der weist ganz schlüssig darauf hin, dass man bei einem BGE sehr wohl arbeiten muss
Für die plumpe Unterstellung das Menschen mit nem Grundeinkommen gar nicht mehr arbeiten sollten kann ich ja nun auch nichts. Das ist halt der Strohmann der von den Gegnern immer wieder bemüht wird. Es soll ja grade nicht der Anreiz sein sich nur auf die faule Haut zu legen, so wie es bei H4 der Fall ist. Arbeit muss sich lohnen.
Bei H4 wird ja quasi sofort alles mögliche angerechnet, da lohnt sich arbeiten dann nicht wirklich.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 16:55
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Warum BMW damit nicht seine Mitarbeiter bezahlt hast du nicht erklärt.
Doch: weil es dagegen versichert ist. Die Versicherung hat den Schadensfall geprüft und bezahlt.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Nur viel Dampfgeplaudert hast du.
Ich denke ich habe Dir den Fall BMW genug erklärt...bleiben wir bei Autos, denke ich an den Witz mit dem Geisterfahrer (100!te).
Es ist schon merkwürdig dass alle gegen Dich argumentieren, hingegen zu meinen Ausführungen es außer deiner keine Kritik gibt.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Die haben die Löhne gar nicht bezahlt sondern die Gesellschaft in Form der Arbeislosenversicherung.
Du hast von Rettung geschrieben, ich bleibe dabei: Familie Quandt hat BMW gerettet.
Traurig dass Du wieder mit "Gesellschaft" kommst.

Aber bleiben wir in deiner Logik: jeder Arbeitslose ist auch ein Parasit oder? Es kriegt Geld von der Gesellschaft.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.03.2021 um 17:01
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Es soll ja grade nicht der Anreiz sein sich nur auf die faule Haut zu legen, so wie es bei H4 der Fall ist. Arbeit muss sich lohnen.
Faulheit ist ein Attribut das jeder in sich trägt… man hat aber noch viele andere Attribute und welche Attribute überwiegen, sollte unbedingt mal beantwortet werden. Wann ist man gerne Faul? Ganz einfach, bei arbeiten die nicht meinen Talenten entsprechen, klingt logisch. Bei arbeiten die meinen Talenten entsprechen, arbeitet man gerne. Es bräuchte mehr Praxisbezug an den Schulen, damit man weiß, welche Talente man selber mitbringt, um folglich eine richtige Entscheidung zu treffen, welchen Beruf ich ausübe. Aber vom Bildungssystem ist beim BGE keine rede, folglich verbessert ein BGE auch nichts.


1x zitiertmelden