Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Zentralbankmodell

Neues Zentralbankmodell

05.08.2009 um 14:21
Wechselkurse
Währungs-Experten erwarten den Dollar-Crash
http://www.welt.de/finanzen/

haben wir die auswirkungen wirklich im blick . . . ich bin mir nicht sicher -


melden
Anzeige

Neues Zentralbankmodell

05.08.2009 um 16:46
Ne die Menschen werden nicht unsensibler... blos verzweifelter.
Wenn nichtmal die FED den Durchblick hat, wie dann wir?


melden

Neues Zentralbankmodell

07.08.2009 um 23:29
@Glünggi
Glünggi schrieb:Ne die Menschen werden nicht unsensibler... blos verzweifelter.
Wenn nichtmal die FED den Durchblick hat, wie dann wir?
Hier seh ich den schmalen Grad zum Vt...
Hat sie oder hat sie nicht-ist es gewollt was passiert?-sieht oft so aus-grade wenn man die Motivation bei den Nutznießern sucht ...
Und die Umsetzung,die erhebliche Gewinnchancen für das wissende Kapital birgt-ich beobachte grad die Aktie von Berkshire Hathaway...
Schon cool, für die Investmentbranche, daß Lehman raus is und auch Merrill Lynch und so-der Markt wird überschaubar-das Bankenwesen auch...Wer macht das?


melden

Neues Zentralbankmodell

08.08.2009 um 03:49
@AUMNGH44
Ja sicher ist es ein schmaler Grad zur VT.
Zum Teil sinds halt die Zufälle und die Unfähigkeit gewisser Leute, die einen zweifeln lassen. Wo wir uns dann fragen: So blöd kann doch keiner sein?


melden

Neues Zentralbankmodell

08.08.2009 um 20:09
Genau da seh ich den Knackpunkt-die einfachsten Lösungen sind manchmal die besten..
Was mich verwirrt, ist, daß ein Erkennen der situation nicht zwangsläufig zur Änderung führt-trotz Demokratie...sind alle damit enverstandn, daß man sie ausbeutet... ein Bildungsproblem?


melden

Neues Zentralbankmodell

10.08.2009 um 04:08
@AUMNGH44
Werden wir denn von Ungebildeten ausgebeutet?


melden

Neues Zentralbankmodell

10.08.2009 um 15:36
zumindest mit "sozial ungebildeten" - 1+1 können die noch rechnen - aber ansonsten sind sie stark gestört in ihren persönlichkeiten . .


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 03:08
@kiki1962
Jeps genau das meinte ich.. was nutzt es wenn die Menschen Quantenphysik verstehn, aber keinen Sozialskill besitzen. Darauf wird in den Schulen viel zuwenig eingegangen.


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 15:49
@Glünggi
... banker mit soziale kompetenz auszustatten wäre sicher eine irre idee -

die interessiert bisher noch nicht woher die millionen kommen, die ein konzern "einzahlt" - hauptsache es fällt genug ab, um aktionäre zu bedienen, um die zinsen für kredite einzukassieren . . .

da ist nichts mit - zinsfreiheit für schlechte zeiten oder ähnliches - und wen die arbeiter noch weniger verdienen - na und - hauptsache die kasse wird gefüllt .. . .


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 20:49
@kiki1962
Der Sozialskill dieser Herren deffiniert sich anhanden des Strafgesetzbuches. Und selbst die Grenze überschreitens nur allzuoft. Der Sozialskill wird missbraucht, dazu missbraucht Leute auszunehmen. Aber ist ja nicht nur in den Banken so. Es betrifft jeden.
Darum sollte sich die Schule mehr kümmern und zwar schon im KiTa-Alter.
Der Mensch muss in erster Linie lernen mt seinen Mitmenschen in Frieden zu leben. Stattdessen lernt man den Menschen zu funktionieren. Hart arbeiten und gesund bleiben.. Gesund bleiben, damit man arbeitsfähig ist. Denen gehts doch gar nicht um unsere Gesundheit, denen gehts nur um Kohle.
Ich dachte früher auch, dass die Sklaverei aus Mitgefühl abgeschaft wurde.. aber wenn man die Worte von Adam Smith liest, der als Gründer der klassischen Volkswirtschaftslehre gilt, muss man sich wohl auch von dieser illusion verabschieden:
Die Erfahrung zu allen Zeiten und in allen Völkern beweist, wie ich glaube, daß die Arbeit eines Sklaven am Ende die teuerste ist.... Nur sehr profitträchtige Pflanzungen wie Tabak oder Zucker können, so Smith, die hohen Kosten der Sklavenhaltung (noch) tragen.
Der Grund, weshalb die Arbeit von Sklaven, der von freien Männern zuweilen vorgezogen wird, ist, der Stolz, der den Menschen herrschsüchtig macht und dazu führt, dass ihn nichts mehr kränkt, als sich herablassen zu müssen, um Untergebene zu überzeugen.
Klar gibt es Menschen die aus morlischen Gründen handeln. Aber um etwas in der Gesellschaft zu etablieren, ist es in erster Linie die Frage der Rentabilität.
Gleichberechtigung der Frauen ist was tolles. Mehr die Arbeiten, mehr die Steuern zahlen. Ne ma echt jetzt.. wenn die Menschen in der Hinsicht eine Verbesserung wünschen, dann müssen sie dies auch gezielt in die Ausbildung einbauen... sonst bleibt es ein Wunschdenken.


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 21:31
@Glünggi
also sich freiwillig in den "sklavenstand" der so nicht mehr benannt wird begeben . .

heißt ja nicht mehr arbeiter sondern arbeitnehmer .. alles ein verwischen des "standes" -

zudem suggeriert der begriff eine freiwilligkeit - ich "nehme die arbeit" -

das ist oft genug nicht so ist wissen wir alle-

lassen wir die betrachtungsweisen - - gehen wir zu den banken- -


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:08
@Glünggi
Wir arbeiten uns krank, um Geld zu verdienen.
Wir geben das Geld aus, gesund zu werden.
Wir leben, als würden wir sterben.
Wir sterben, als hätten wir nie gelebt.
Banken leben von unserer Schizophrenie.
Ich bin ganz Deiner Meinung, dass die gesamte Ausbildung unserer Kinder falsch läuft.
Wie unser Leben.

Gesine Schwan, die unsere Bundespräsidentin hätte werden können, setzt sich so oft sie kann, für Schule und Ausbildung ohne Wettbewerbs- und Konkurrenzdenken ein.
Ein guter Anfang, den ich ihr hoch anrechne.
Sie ist nicht ganz allein.
Doch ist der kartesianische Modus in unserer Gesellschaft dermaßen verwurzelt, daß man buchstäblich noch gegen Wände anrennt.
Aber nicht mehr lange ...


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:17
"lernen für das leben" hat heute wirklich einen negativen anstrich .

@eckhart bechreibt dies recht gut . . .

ganzheitliches lernen wäre wichtig - dazu gehört wirklich eine "lebenslehre" dieses ich nicht als kämpfendes individuum - sondern als teil einer gesellschaft - verantwortungsbewusstsein entwickeln, dass man selbst "mitgestalter" wird . .

soziale kompetenz - den schwachen stark machen - oder mit dem bewusstsein hinausgehen, alles was ich tue dient und nützt jedem . ..


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:17
@eckhart
Nice getippt.. aber:
eckhart schrieb:Aber nicht mehr lange ...
Spekulierst Du darauf dass die Mauer, die sie tagtäglich dicker und dicker machen, bald unter ihrem eigenen Gewicht zusammenfällt? Ich mein ich fänds ja schön...aber es entwickelt sich nicht dahin, sondern in die andere Richtung.
Kann Deinen Optimismus leider nicht teilen.


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:21
kiki1962 schrieb:- den schwachen stark machen -
Die Gesellschaft ist nur so stark wie das schwächste Glied.
Unsere Gesellschaft rennt aber, als ob es nur einen Sieger geben könnte und dann regen sie sich über die Leute auf, die dieses Scheisspiel nicht mehr mitspielen wollen und bezeichnen sie alle als Sozialschmarozer.


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:30
@Glünggi
... nicht mehr mitspielen wollen ist falsch - es muss heißen nicht mehr mitspielen können - denn sie wurde abgehängt - eindeutig - und ich sehe wie sich sich entwickeln -- meine sozialprognose, die ich auch zum sozialforum darstelle ist düster für jene menschen . .

wenn ich lese - neues zentralbankmodell - - bekomme ich schon zustände-

verbinden sich doch wieder worte damit wie gewinnmaximierung- zinseszins -

wer füllt denn die kasse .......


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:34
Man muss sich mal den Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt anschauen, der liegt bei unter 1%, das meiste an Getreide für die Fleischproduktion wird importiert aus Ländern der Dritten Welt, man bekommt erst ein richtiges Bild wenn man mal schaut, wie unsere Wirtschaft wirklich funktioniert.

Siehe Platz 123:

http://www.welt-in-zahlen.de/laendervergleich.phtml?indicator=66


melden

Neues Zentralbankmodell

11.08.2009 um 23:52
.... das ist ja schockierend- nun, dass unsere landwirtschaft nur noch als "milcherzeuger" wahrgenommen wird, hören wir ja von den milchbauern -

andere landwirtschaftliche betriebe scheint es nicht mehr zu geben - -


melden

Neues Zentralbankmodell

13.08.2009 um 01:25
@Glünggi
Glünggi schrieb:Werden wir denn von Ungebildeten ausgebeutet?
War eher andersrum gedacht...


melden
Anzeige

Neues Zentralbankmodell

13.08.2009 um 02:03
@Glünggi
Ich denke, daß bis heute der größte Teil der Menschheit sich des Begriffes "exponentiell" auf die Entwicklung nicht bewußt ist-genausowenig wie die einhergehenden Zusammenhänge-sonst wäre längst etwas passiert..,.es profitieren zu viele davon-Wir auch! Der Begriff sollte Pflichtübung im Allgemeiwissen sein-und ist doch nix weiter als ein trockener P....!


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden