weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neues Zentralbankmodell

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 22:04
Je mehr ich mich damit beschäftige,
ist mir das Wissen abhanden gekommen, wenn ich es je hatte, was überhaupt eine Zentralbank ist.

In unserem Staat gibt es die
"Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH" mit Sitz in Frankfurt a. M.
Deren Dauergeschäft ist es, täglich unsere gigantische Staatsverschuldung zu möglichst günstigen Konditionen auf den internationalen Geldmärkten umzuschulden.
Außerdem kümmert sie sich um Anlagen, wie Bundesschatzbriefe und ähnliches Gedöns.
Selbst nachgoogeln, wer mehr wissen will.

Wenn das eine Zentralbank wäre, hieße sie dann nicht so ?
Warum wurde sie in eine GmbH umgewandelt ?

Dann gibt es die EZB.
Wenn man fragt, wem die gehört, heißt es, das sei gaaaaaaaanz schwierig.
Funkstille.

Schaut man nach Amerika, stellt man fest, dass die FED in Wirklichkeit aus 12 FED in 12 Finanzmetropolen besteht, die allesamt vollkommen in privater Hand sind.

Wo ist in den USA die Zentralbank ?

Wo man weltweit hinschaut, findet man überall verstreut Finanzmetropolen.
Eine wie die Andere austauschbar, scheinbar ohne Bezug zu den Staaten und Nationen, in denen sie sich befinden.
Aber zwischen diesen Finanzmetropolen (heimatlosen Städten) zirkuliert das ganz ganz große Geld.

Wo sind die Zentralbanken ?

Was zum Teufel, ist eine Zentralbank ?
Wer weiß eine Antwort ?


melden
Anzeige

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 22:36
@eckhart
na ja-du weißt, daß es sich bei der FED um einen Zusammenschluß von Privatbanken handelt, die mit der Staatsmacht eigentlich nix zu tun haben...
Die EZB ist etwas anders strukturiert-diesbezüglich würden mich doch auch einige Aufklärungen interessieren... besonders bzgl etwaiger Verflechtungen zur FED...
Ich weiß, daß der Euro per $-Schuld hinterlegt ist-die genaueren Zusammenhänge würde ich allerdings auch gern von kompetenter Seite erklärt bekommen...
auch bezüglich Kriegsschulden aus dem 2. WK bzw zuvor aus dem versailler Vertrag...
Welche Schulden werden eigentlich aktuell abbezahlt?


melden

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 22:40
schließlich geht die Tendenz-neue Schulden aufzunehmen um alte abzutragen nicht erst seit gestern...


melden

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 22:55
@AUMNGH44
Die Schulden sind ein Selbstzweck gworden, um die Völker niederzudrücken.
Der Kostendruck zerstört immer mehr kleine, später immer größere Unternehmen, zugunsten einer verschleierten Monopolisierung, das ist gewiß.
Der Sinn des Ganzen ist mit Gier nicht mehr erklärbar.
Mir erscheint es als ein Selbstzerstörungswahn.
Ich glaube nicht, dass das noch jemand erschöpfend erklären kann.
Du erwähnst Das Wort "Staatsmacht".
Der Sinn dieses Wortes entschwindet mir gerade auch noch. ... ;)


melden

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 23:13
@eckhart
es geht nicht um Geld-es geht um Macht!
Die die Fäden ziehn haben mehr Geld als sie und Generationen danach verbrauchen könnten-es geht um Einfluß...
Kannst du dich an die Schulzeit erinnern?
Wer wollte nich zu "dieser speziellen" Clique gehören? -die sagt wo die Party steigt-und wer kommen darf?
Aber davon abgesehn-würden mich schon Details zu Zentralbanken und Verflechtungen interessieren-vor allem EZB vs. FED...aber auch andere....
Fachwissen welcome...!


melden

Neues Zentralbankmodell

01.10.2009 um 23:39
@AUMNGH44
Auch Macht hat ihr Maß.
Alles was darüber hinausgeht, ist krankhaft.


melden

Neues Zentralbankmodell

02.10.2009 um 00:00
@eckhart
Was niemanden hindert das absolute anzustreben-seit dem römischen Reich und vermutlich auch davor....
Die Wirtschaftsräume scheinen sich immer mehr zusammenzuschließen.
Die Unabhängigkeit Brasiliens mit der Entdeckung großer Kalivorkommen im Norden des Landes dürften ein schlechtes Aufstoßen von Firmen wie Potash oder K+S bewirkt haben-auch die großen Ölvorkommen vor der brasilianischen Küste sollten Begehrlichkeiten wecken...Die Falklandinseln waren schon in früheren Zeiten heiß umkämpfte Steine-und ich warte irgendwie, darauf, daß das ganze Südamerika-thema wieder die Kontur annimmt, die ich von dieser Gesellschaft erwarte...
vermutlich wirds wieder über Schulden laufen-die Politik Südamerikas ist ein heißes Eisen für die Weltwirtschaft...
Bin grad trotzdem im Brasil. Real investiert...und gut im Plus...
anyway-erfahren tun wirs erst hinterher-die chinesen investieren grad in Afrika-überlege in Rand zu investieren...
Das Kapital ist gezwungen, rohstoffe aufzusaugen-weil der $ ist was er ist... eine Farce...
Nein-die Macht kennt kein Maß...und keine Grenzen...
sie kennt nur den Wettkampf...


melden

Neues Zentralbankmodell

02.10.2009 um 10:19
@AUMNGH44
...und deshalb ist die Macht krank, todkrank und leider nicht mehr Lernfähig.


melden

Neues Zentralbankmodell

02.10.2009 um 20:16
@Aineas
@AUMNGH44
@derDULoriginal
@Glünggi
@cityofgod
@kiki1962
@all
Am 3.10. 09 im 3SAT Thementag Geld
6:30 morgens der erste Hammer- Beitrag mit Joseoh Stiglitz, dann gehts den ganzen Tag weiter ...
22:40 empfehlenswert:
Woher kommt das Geld?

Klaus Strigels Dokumentarfilm "Der Schein trügt"
Nimmt man einen Geldschein in die Hand, veranlasst eine Überweisung oder zahlt Zinsen, glaubt man, man wüsste, womit man es zu tun hat: mit Geld. Aber der Schein trügt. Der Dokumentarfilmer Claus Strigel ist dem Geld und seinen Geheimnissen in einem Film nachgegangen.
Nur zwei Prozent der Milliarden Dollar, die die Finanzmärkte täglich virtuell um den Erdball pumpen, werden zum Austausch von Waren oder Dienstleistungen benutzt. Wozu der Rest dient, dringt kaum ins öffentliche Bewusstsein. Man fragt sich, woher die Milliarden kommen, wenn man von immer unvorstellbareren staatlichen Stützungskrediten für Banken und Industriekonzerne hört. Während die kleinen Leute mit Zins und Zinseszins ihre Kredite abstottern und Angst haben, ihr Geld könnte plötzlich nichts mehr wert sein, pokern die Reichen und Mächtigen weiter um Milliardenbeträge, von denen keiner sagen kann, wodurch sie eigentlich gedeckt sind.

Der Dokumentarfilmer Claus Strigel unternimmt in seinem Film "Der Schein trügt" eine Forschungsreise in die Welt des Geldes und lüftet deren Geheimnisse. Die folgenreichste Erfindung der Menschheit erweist sich dabei als ebenso genial wie zerstörerisch: Ob Kartoffeln, Häuser, Waffen, Sex oder Krankenpflege, für Geld kann man alles kaufen - außer Verantwortungsbewusstsein und Liebe. So berichtet der Finanzexperte, Währungshändler und Geldforscher Bernard Lietaer, wie mit der Einführung von Geld der Jahrtausende alte Gemeinschaftssinn einer afrikanischen Stammesgesellschaft zerstört wurde. Was weder Kriege, noch Religionen oder kulturelle Einflüsse vermochten - Geld hat es in weniger als zehn Jahren geschafft.


melden

Neues Zentralbankmodell

02.10.2009 um 22:46
@eckhart
dnake habe es gelesen - aber ob ich schon 6.30 mich darein vertiefe - keine ahnung - aber ist sicher eine gute dokumentation - - werde jedenfalls öfter mal reinschauen . ..


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neues Zentralbankmodell

16.07.2011 um 18:29
@def

Wegen alternativen Denkschulen innerhalb dieser Partei, also dem, was ihr Parteiname auch eigentlich verspricht, habe ich diese Partei mal gewählt.
Hier dann ein kleiner Revoluzzer innerhalb der Partei, welcher sich dann auch mal ernsthafte Gedanken um Alternativen macht.

Hier ein Trailer und die anschließenden Interviews sind wirklich mal sehenswert



melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden