weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlen September 2009

2.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

01.09.2009 um 23:54
P.S. Mit Armut meine ich ARMUT. Das es auch ärmere Leute in Deutschland gibt ist mir durchaus bewusst.


melden
Anzeige

Wahlen September 2009

01.09.2009 um 23:55
@The.Secret

Die "heutige" CDU ist ja auch wesentlich akzeptabler für mich als die ehemalige .... Das fällt Jüngeren nicht so auf. Aber der Wandel ist enorm.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

02.09.2009 um 00:25
Ja, das auch! Die Christlichen Werte sind jetzt in den Hintergrund gerückt. Auch sind sie nicht mehr so unerträglich konservativ. Diesbezüglich hat sich die CDU schon zum besseren gewandelt.

Das Problem welches ich mit der FDP halt habe ist vorallem auch, dass sie sich zu einer stark ausgeprägten Opportunistenpartei geworden ist. Die Ideale der Freiheit und Eigenverantwortung scheinen durchaus dort gebrochen zu werden wo es plötzlich für die Wohlhabenden, Banken ect. bergab geht. Hier wird das Eigenverantwortungsparadigma nicht konsequent zu Ende verfolgt... eben ab dem Punkt ab dem die Zielgruppe (Besserverdiener) in Mitleidenschaft gezogen wird. Das halte ich aber dann nicht für korrekt.


melden

Wahlen September 2009

02.09.2009 um 22:08
@The.Secret
The.Secret schrieb:Hier wird das Eigenverantwortungsparadigma nicht konsequent zu Ende verfolgt... eben ab dem Punkt ab dem die Zielgruppe (Besserverdiener) in Mitleidenschaft gezogen wird. Das halte ich aber dann nicht für korrekt.
Vollkommen richtig, das ist nicht korrekt, war aber von Anfang an beabsichtigt.

Die Ideale der Freiheit beinhalten Aufstiegschancen für Jeden.
Oft wird das mangelnde Aufstiegstempo in Eigenverantwortung dadurch kompensiert, dass man dafür sorgt, dass das Umfeld absteigt.

Wodurch wäre der "Besserverdiener" als eigenverantwortlicher Aufsteiger sonst unter lauter "Besserverdienern" zu erkennen ???

Hat jemand aus dem Heer der Absteiger Aufstiegschanchen ?
Wo bleiben hier die Ideale der Freiheit ?
Die Eigenverantwortung liegt hier zwischen Schulden abstottern oder kleiner Urlaubsreise oder Gebißsanierung.
Das Eigenverantwortungsparadigma ist nicht konsequent bis zu Ende verfolgbar.

Aufstiegschancen gibt es für immer Wenigere.
Absteigen werden immer mehr.

Wunderbares Beispiel ist der Besitz an Grund und Boden.
Viele Gegenden sehen aus wie die Todeszone von Tschernobyl.
Man könnte meinen, die überschuldeten Kommunen seien die Besitzer dieser Immobilien.
Irrtum, all das ist in privater Hand. Alles, alles ist in Eigenverantwortung aufgekauft worden.
Für das verseuchteste Loch werden jetzt Höchstpreise verlangt.
Und wenn es dafür keiner haben will, vergammelt es eben weiter, wie schon die letzten 20 Jahre.
Stein gewordene Eigenverantwortung blickt mich täglich hässlicher an und ruft:
Keine Chance !!!


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 02:07
@eckhart

Das ist ein Beispiel von zügellosem Kapitalismus, wie ich ihn vorhin beschrieben habe. Weißt du ich war nie ein Freund von Kollektivdenken. Ich sah das Deutsche Volk viel eher als eine Vereinigung verschiedener Interessen nicht als "EIN Wille"
Man handelt, man failscht, man bietet sich und seine Dienste an. Und am Ende gibt es Leute die da eben verschieden gut abgeschnitten haben. Doch scheinen manche Menschen in Umstände gebohren zu werden, in denen fehlt ihnen jegliche Handlungsgrundlage. In Deutschland ist das villeicht nicht ganz so extrem... aber nach dem Willen Mancher, könnte es durchaus so sein. Also muss man eine Handlungsgrundlage schaffen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 07:34
@eckhart
Auch wenn das jetzt nicht so richtig zu deinen Behauptungen passt.
Ich wurde ohne goldenen Löffel in einen überschuldeten Haushalt geboren, hab die Schule abgebrochen und mich herumgetrieben.
In einer ruhige Stunde hab ich dann erkannt, dass dies nicht das Leben war, das ich führen wollte.
Ich hab eine Ausbildung gemacht, nebenbei das Abendgymnasium besucht, Abi gebaut,
studiert und mich selbstständig gemacht.
Die Schulden meiner Eltern sind bezahlt und es geht mir gut.
Lies bitte auch mal Doors' Lebensgeschichte nach, steht auf dem Profil, dann wirst du sehen, was alles möglich ist, wenn man sich selbst kümmert.
Die benötigten Instrumente sich weiter zu bilden stellt der Staat zur Verfügung, nur genutzt werden sie viel zu wenig.
Was häufig fehlt, sind eigenverantwortliches Handeln und die Bereitschaft sich ein wenig zu quälen.
Man kann nicht für jeden und alles die Schuld beim Staat suchen.
Glaubst du, wenn die Linke regiert, stürmen die Arbeitslosen plötzlich die Weiterbildungsinstitute?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 09:03
@The.Secret
The.Secret schrieb:Die Ideale der Freiheit und Eigenverantwortung scheinen durchaus dort gebrochen zu werden wo es plötzlich für die Wohlhabenden, Banken ect. bergab geht
Gut beobachtet.
Hier ist die Westerwelle-Partei nicht glaubwürdig.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 09:45
jafrael schrieb:Die "heutige" CDU ist ja auch wesentlich akzeptabler für mich als die ehemalige .... Das fällt Jüngeren nicht so auf. Aber der Wandel ist enorm.
Die heutige CDU hat die SPD links überholt und fischt gleichzeitig am rechten Wählerrand. Profillosigkeit, nicht Fisch, nicht Fleisch, Fähnchen im Wind. Sowas ist unwählbar.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 10:00
@emanon
„Glaubst du, wenn die Linke regiert, stürmen die Arbeitslosen plötzlich die Weiterbildungsinstitute?“

Wenn alle Arbeitslosen Abitur machen und studieren, gibt es auch nicht mehr Jobangebote, nur die Hürden einen vernünftigen Job zu bekommen werden höher. Unsere Arbeitslosigkeit ist nicht dadurch entstanden, dass wir keine Qualifizierten Kräfte haben. Es gibt genug hoch qualifizierte Arbeitslose. Nur haben die oft keine praktische Erfahrung. Wie denn auch, wenn sie niemand einstellt. Die Arbeitgeber würden ja lieber qualifizierte ( praxiserfahrene ) Kräfte aus dem Ausland holen, ähnlich wie es die Bundesliga macht.

Dann ist Deutschland einmal soweit wie in unserer Nationalmannschaft, das wir dann gegen die zweite Reservemannschaft von Rumänien verlieren.

Du sagst, dass Du Selbstständig bist. Wenn diesem Beispiel alle folgten, dann hättest Du soviel Konkurrenz, dass Du noch mehr um Deine Existenz kämpfen müsstest. Es ist einfach nicht mehr genügend Arbeit für alle da, damit müssen wir uns abfinden. Ich hatte auch schon einige gute Ideen, die sind aber aufgrund unserer vielen Vorschriften nicht realisierbar.

Ich gebe Dir aber ausdrücklich Recht, das eine umfangreiche Weiterbildung nötig ist, auch wenn es „nur“ zur Persönlichkeitsentwicklung ist. Besser als Selbstmitleid und Alkohol.

Man sollte immer Topfit sein, denn vielleicht kommt ja doch noch die Chance, und dann sollte man sofort zuschlagen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 10:17
@Waldfreund
Es war auch nur ein Beispiel, dass etwas möglich ist.
Das es nicht für jeden passt ist ganz klar.
Wichtig ist das eigenverantwortliche Handeln und die Bereitschaft etwas zu tun. Manchmal mangelt es einfach am Antrieb und nicht an den bereitgestellten Möglichkeiten.
Das sollte man bei der Diskussion auch nicht aus den Augen verlieren.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 10:19
emanon schrieb:Glaubst du, wenn die Linke regiert, stürmen die Arbeitslosen plötzlich die Weiterbildungsinstitute?
Eher die Reisebüros und Supermärkte @Waldfreund
;)


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 10:26
Die Linke, voll auf Volkes Seite:

pr55583,1251966407,linke gysi

pr55583,1251966407,phoca thumb l 560 linke alle plakate vor reichstag

Wenn Links regiert bekommen wir alle jeden Monat 1500 Euro zum verjubeln. Wer da nicht Links wählt, ist selber schuld! ;)


melden
Haldol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 10:32
Ich werde definitiv wählen gehen.Ich gehe zu jeder Wahl hin.Nur wer nicht wählt,hat auch kein Recht sich zu beschweren.Jede Stimme zählt!


melden

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:02
@emanon

Wenn die Arbeitslosen die Weiterbildungsinstitute stürmen würden
- mal angenommen, die Kapazitäten würden reichen und die Weiterbildung würde größtenteils erfolgreich absolviert.
Glaubst Du denn, dass sich allzu viel an der Situation ändern würde ?

Das Problem in unserer Gesellschaft ist nicht, dass nichts zu tun wäre.
Im Gegenteil, bei uns liegt wirklich massenhaft unerledigte Arbeit, jeder Qualifikationsanforderung von Ungelernt bis Professor herum.
Mein Job muss dringend getan werden.
Inzwischen wird er von niemandem mehr getan.
Das kommt einer Verschwendung von Millionen von Steuergeldern allein in meiner Region gleich.
Mir war die Arbeit bereits über den Kopf gewachsen.
In den letzten Jahren habe ich zusätzlich die Arbeit von 3 anderen Kollegen mit übernehmen müssen, die bereits genauso überlastet waren.
Nicht etwa, dass die in Rente gingen, nein, die "wurden in Beschäftigungsgesellschaften gegangen" und waren noch froh, dass sie nicht gleich arbeitslos wurden.
Weisst Du, was das mit meiner gesundheit machte ?
Auf eine entsprechende Frage antwortete mein direkter Chef:
Mache doch nur noch das nötigste !
Meine Antwort: Das tue ich bereits seit 16 Jahren und schaffe es trotzdem nicht.
Ich habe mir einen Kopf gemacht, was ich von Managern nicht behaupten kann.
Für die ist es ganz einfach:
Die verbreiten infame Lügen, um damit Personalabbau und Umwandlung regularer Arbeit in prekäre Arbeit zu rechtfertigen.
Die Wahrheit ist, dass kein Geld mehr da ist, die Löhne zu bezahlen.
Sie sehen Beschäftigte nur als Kostenfaktoren.
Wer gewissenhaft ist, ist besonders schädlich.
Wer Schaden vom Unternehmen abwenden will, verursacht besonders viele Kosten.
Kannst du Dir vorstellen, dass das Angebot mit Abfindung zu gehen in mir das Gefühl einer geglückten Notwehr auslöste ?

Für mich ist das alles schizophren.
Ich habe kein Qualifikationsproblem.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:05
@eckhart
Du stehst aber nicht stellvertretend für alle Arbeitslosen. Es gibt genau so die von mir erwähnten.


melden

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:20
@emanon
emanon schrieb:Es gibt genau so die von mir erwähnten.
Beziehst du dich auf das?
emanon schrieb:Die benötigten Instrumente sich weiter zu bilden stellt der Staat zur Verfügung, nur genutzt werden sie viel zu wenig.
Was häufig fehlt, sind eigenverantwortliches Handeln und die Bereitschaft sich ein wenig zu quälen.
PS: heute meine Briefwahlunterlagen bekommen. Jetzt kann ich mich gemütlich entscheiden was ich ankreuze. Oder nur alle Kreise mit einem Smiley ausmale.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:23
@Comguard2
Ja, Menschen, die die Angebote nicht nutzen wollen, gibt es auch.


melden

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:29
@emanon

Naja, aber diese Weiterbildungsangebote bringen es nicht wirklich.

Zum einen ist es ja schon eine Unverschämtheit was teilweise als Fortbildung angeboten wird, Kurse die überhaupt nichts mit dem Arbeitsleben zu tun haben. Hauptsache die faulen Arbeitslosen sind beschäftigt.

Und wenn es ein vernünftiges Angebot gibt bleibt ja das Problem dass nicht genügend Arbeit da ist.

Deshalb ist die Forderung nach mehr Bildung eigentlich ein ziemlicher Blödsinn. Aber die Politik hat eingesehen dass es mit der Forderung "mehr Arbeit" nicht geklappt hat, also versucht sie mal was anders.


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 11:36
Merkliferkli mit ihrem Maschinengewehrkabinett geifernder, neokonservativer Poltergeister hätte '05 schon nicht ans Ruder kommen dürfen-Katastrophe hoch drei-aber auch Schröder hätte verschwinden müssen-der Genosse der Bosse mit seiner Sklaventreiber-Agenda 2010. Diese merkbefreiten Karrieristen machen aus unserem Land einen Gulag. Das, was da als politische Mitte angepriesen wird, ist faschistoide Kanonenbootpolitik nach aussen und nach innen-vielleicht nicht gerade wie Hitler, aber doch wie unter Kaiser Wilhelm. Wirklich übel-Bomben auf fremde Länder, Mauern, Zäune, Stacheldraht, Hartz4-man kriegt das kalte Grausen!


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

03.09.2009 um 12:47
@Theotis
Reichtum für alle versprechen ist unseriös und dumm. Es muss ja auch einen Grund haben, warum die Linke nicht von der Finanzkrise profitiert.

Aber es ist schon möglich etwas mehr Gerechtigkeit zu schaffen und neue Schwerpunkte zu setzen. Dabei ist der Druck von Links schon sehr nützlich. Merkel hat ja gleich nach der Wahl über Sozialpolitik öffentlich nachgedacht.

Es muss sicherlich etwas geändert werden, aber den Menschen irgendetwas Unmögliches zu versprechen ist einfach unseriös. Machen wir das mögliche, dann sind wir schon viel weiter.

Obamas Umfragewerte sinken im Moment drastisch, man wird ganz schnell vom Held zum Gehassten, wenn man Menschen verarscht.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden