Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlen September 2009

2.279 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahlen
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:32
wider heißt wieder..


melden
Anzeige
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:35
@Aelia

Du scheinst den Ton dabei nicht verstanden zu haben; schade.

Oder um es anders zu sagen: Jeder Ausländer, der sich entschließt deutscher Staatsbürger zu werden, ist herzlich Willkommen bei den Wahlen und der Mitgestaltung des Landes.


melden

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:36
Was ist der Unterschied zwischen einem Telefon und einem Politiker?
Das Telefon darf man aufhängen, wenn man sich verwählt hat.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:39
@vx-amonal

Sind wir nicht alles auch Politiker, weil wir an einer Gestaltung des Landes und seiner Rahmenbedingungen interessiert sind?


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:56
@Hohlraum

Sorry ich wollte nicht unsachlich werden. Habe den Ton auch richtig erspürt, das Ding ist einfach, daß ich es persönlich nicht verstehe, warum jemand, der genauso seinen Lebensanteil in diesem Land mit beiträgt, nicht involviert sein soll.
Gut, die Staatsbürgerschaft ist ein gesetzliches Argument, aber vom emotionalen her kann ich es nicht nachvollziehen.


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 20:59
@Hohlraum

bist du rechts?


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:07
@Hohlraum

Nur mal zu Info, es dürfen nur welche wählen die deutsche Staatsbürgerschaft haben.
Deine Aufregung darüber, das Ausländer wählen dürften, wahr umsonst.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:21
@Aelia

Ich bin halt der Meinung dass jemand, der sich entschließt nicht vollständig amtliches Mitglied des Landes zu werden, hier auch nicht mitgestalten sollte. Menschen die nicht deutsche Staatsbürger werden wollen, haben eher kein langfristiges Interesse an einer Gestaltung des Landes da sie zu Not ja einfach wieder gehen können. Mir fehlt halt einfach das Bekenntnis zur Loyalität dem Lande gegenüber

@Braveheart17
Braveheart17 schrieb:bist du rechts?
Rechts, Links, was macht das schon...denke doch nicht in solchen Schubladen


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:23
@Braveheart17

Ich weiß, dass sie es nicht dürfen und ich hatte ja auch nur auf die Frage (welche nicht an mich gerchtet war) von Aelia meine Meinung dazu geschrieben wie es auch bleiben sollte


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:24
@Hohlraum

Wahr nur eine Frage!


melden

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:33
@Hohlraum
Ich habe eine Freundin, die ist seit über 10 Jahren im Land und sie bekommt keine Staatsbürgerschaft - nun vielleicht demnächst endlich mal, mal schaun. Warum?
Weil sie bisher keine Steuern gezahlt hat - obwohl sie perfekt Deutsch spricht und eine kulturelle Bereicherung ist, man könnte sogar sagen sozial und kulturell "integriert" ist.
Der Parteienfilz erwartet anscheinend: Sei erst Sklave, damit du zum Skalvenstaat gehören darfst, mal überspitzt formuliert. Traurige Realität: Staatsbürgerschaft ist käuflich.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:36
@mitras

Es geht dabei doch nicht um Sklave-sein-müssen, sondern darum, dass der deutsche Staat keine Neubürger braucht die ihre Lebenssituation nicht aus eigenen Mitteln bewältigen können.
Wer sein Leben aus eigenen Mittel bewältigen kann und dies schon eine kurze Weile und sich außerdem strafrechtlich redlich verhalten hat, der kann doch sehr einfach deutscher Staatsbürger werden


melden

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:45
@Hohlraum
Ich finde da mißt der Deutsche Staat aber mit zweierlei Maß.

1) Nicht wenige Russland-Deutsche haben bei ihrer Einwanderung eine nicht gerade unbeträchtliche Summe an Geld bekommen. Ich denke, es ist eher Willkür, wer hier bleiben darf

2) Fakt ist, dass es in Deutschland immer mehr prekäre Arbeitsplätze gibt mit voller Duldung der Politik, in den Altenheimen versorgen mehr Polinen als Deutsche, jetzt schon nicht mehr als Spagel-Stecher, da kommen noch billigere, billige Arbeit wird importiert; was den Rechten natürlich gut zu Pass kommt.

Andererseits sollen dann die Ausländer raus, die Deutschland maßgeblich mit aufgebaut haben. Dieses Verhalten ist erbärmlich, eine Mischung aus Elite- und Untertanen-Denken, eben Sado-Maso.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:49
@mitras

Die von dir erwähnten waren schon immer per GG als Deutsche anzuerkennen, sobald sie den Boden betreten und dieses Verlangen bekunden.
Dies taugt also als Vergleich recht wenig

Zu 2: Was sind denn prekäre Arbeitsplätze?
mitras schrieb:Andererseits sollen dann die Ausländer raus, die Deutschland maßgeblich mit aufgebaut
Die, die in den 50ér und 6ßér Jahren gekommen sind, also als das Land maßgeblich wieder aufgebaut worden ist, sind entweder nicht mehr am Leben, oder sie sind zumeist in ihrem Heimatland. Außerdem haben sie es ja nicht umsonst und gezwungen gemacht, sondern sie sind bei guter Entlohnung freiwillig ins Land gekommen.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 21:52
@mitras

Ich finde halt dass wir keine Zuwanderung in das soziale Sicherungssystem brauchen, sondern gut ausgebildete Menschen die das Land mit nach vorne bringen.
Und wer seinen Lebensunterhalt nicht selbst finanzieren kann, der kann eben kein deutscher Staatsbürger werden.
Wenn wir uns schon als Einwanderungsland begreifen wollen, dann sollten wir uns an Ländern orientieren, die mit Einwanderung eine wesentlich größere Erfahrung haben und in all den Ländern kannst du kein Staatsbürger werden wenn du deinen Lebensunterhalt nicht finanzieren kannst. In fast allen klassischen Einwanderungsländern erhälst du nichtmals soziale Leistungen die ersten Jahre


melden

Wahlen September 2009

10.09.2009 um 22:15
@Hohlraum
Ich finde, mal sollte Menschen eine Chance geben, was kann man denn erwarten, wenn jemand aus einem anderen Land kommt? Russische Ärzte dürfen hierzulande nicht praktizieren, weil ihre Aprobation nicht anerkannt wird.

Wir brauchen eine gerechtere Verteilung und neue Arbeitsformen. Wenn man alles streng nach Leistung sieht, sollte man am besten ein Eugenik-Programm durchsetzen.


melden

Wahlen September 2009

11.09.2009 um 09:45
@aquarius68


Ich gehöre also nicht zu diesem Land! Interessant! Ich bin hier geboren, aber du scheinst ja ziemlich rechts zu stehen! Und an verlogene Politiker glaube ich sowieso nicht! Wir leben in einer Scheindemokratie falls du dass noch nicht gemerkt hast Einstein! Denn der Bürger bestimmt gar nichts, der darf nur zahlen und knechten für die oberen Zehntausend! Also träum weiter.....



Ja ne is klar. :) Bei abweichender Meinung wird von Nichtdeutschen mal wieder reflexartig die Nazikeule rausgeholt. Tut mir leid für dich, funktioniert nicht.
Wie du scheinbar übersehen hast, empfehle ich dir als hier geborenen, integrierten und politisch interessierten die deutsche Staatsbürgerschaft.

Und nun meine Frage: Warum willst du sie nicht ? Wenn du dich hier wohlfühlst und auch wählen möchtest, was hält dich davon ab ?
Klär mich auf, es interessiert mich wirklich.

Was dieser Punkt außerdem mit unserer Scheindemokratie zu tun hat erschließt sich mir nicht. Sehe ich genauso, habe ich mich auch gar nicht zu geäußert. Also kein Grund mir gegenüber ausfallend zu werden, was ja bei vielen leider Standard ist wenn die Argumente fehlen.


@Aelia
Meinst du also wirklich, daß Menschen die hier genauso wie ein staatsbürgerlicher Deutscher arbeiten und ihre Steuern zahlen, nur aufgrund einer anderen Staatsbürgerschaft nicht wählen sollten? Sie sind doch genauso Teil des Landes wie "wir" und leben nicht als Schmarotzer. Mich interessiert deine Begründung.


Ja, genau so sehe ich das. Nur weil ich in einem anderen Land lebe und meine Brötchen verdiene, habe ich noch lange nicht das Recht dort Einfluß auf politische Entscheidungen zu nehmen. Wenn ich das will muß ich Bürger dieses Landes werden, das ist eine ganz klare Sache und ich sehe darin kein Problem. Wer dauerhaft hier leben und arbeiten möchte, weiß was er zu tun hat um gewisse Rechte zu erlangen.


@kiki1962
wünschen wir nicht alle mehr beteiligung - reden wir nicht alle von einer "gelungenen" integration . .

Wenn gelunge Integration für dich bedeutet das nichtdeutsche Bürger hier staatsbürgerliche Rechte in Anspruch nehmen dürfen aber von den Pflichten befreit sind, solltest du noch einmal gründlich nachdenken.


melden

Wahlen September 2009

11.09.2009 um 09:51
Zur kleinen Auflockerung gibt es hier die Möglichkeit sich einen Kanzlerkandidaten nach Wunsch zu basteln :) :

http://www.wdr.de/themen/politik/bundestagswahl_2009/perfekter_kandidat/flash/index.php


melden

Wahlen September 2009

11.09.2009 um 11:29
Grundsätzlich sollte jeder, der in einem Lande lebt, arbeitet und Steuern bezahlt, dort auch darüber befinden dürfen, unter welchen Bedingungen er leben und arbeiten kann und was mit seinen Abgaben geschieht. Das ist unabhängig von irgendeinem "Staatsgedanken" einfach solides, wirschaftliches Denken. Denn Steuern zahlt auch, wer keinen deutschen Pass hat, von Mehrwertsteuer über Mineralölsteuer bis zu Einkommenssteuer oder Grundsteuer.


melden
Anzeige

Wahlen September 2009

11.09.2009 um 19:44
@lEOPolD
meine freundin ist schweizerin - sie lebt seit 40 jahren in deutschland - sie kam mit 20 - frisch von der ausbildung - war laborantin - - zahlte hier rente, krankenkasse - heiratete einige jahre später . . . hat einen doppelnamen - aber ihr ist es nicht gelungen eine doppelte staatsbürgerschaft zu erlangen . . . weil "nur" deutsche wollte sie nicht sein - -


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden