Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Migranten fordern Integrationsminister!

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Migranten

Migranten fordern Integrationsminister!

14.10.2009 um 21:32
Lightbringer@

Eben sind ja erst seit 40 Jahren, haben hier nur jahrelang gearbeitet oder sind nur hier geboren ...

In einer Demokratie entscheidet der Gastgeber, Migranten haben zu kuschen!

:D


melden
Anzeige
belthazor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

14.10.2009 um 21:33
"Fakt ist: Migranten haben nichts zu fordern. Ende..."

@lightbringer

Das sehe ich genauso.


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

14.10.2009 um 21:42
@lightbringer
lightbringer schrieb:Fakt ist: Migranten haben nichts zu fordern. Ende...
Ist das nicht ein wenig pauschal ausgedrückt? Natürlich können Migranten einiges fordern, so zum Beispiel Gesundheitsfürsoge, Schulbildung, das ganze Programm das der Staat für ein gescheites Miteinander bietet.

Was sie nicht fordern sollten, ist die Umkrempelung unseres Staates nach ihren Gesichtspunkten und das dieser Staat sich nach ihnen ausrichtet.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

14.10.2009 um 21:51
@belthazor
belthazor schrieb:"Fakt ist: Migranten haben nichts zu fordern. Ende..."

@lightbringer

Das sehe ich genauso.
Euch ist schon klar, daß diese Migranten durchaus auch steuerzahlende Bürger dieses Landes sind? Ihre jungen Leute dienen in der BW und halten in Afghanistan genauso ihre Hintern hin, wie unsere "Blutsdeutschen" (ja, genau darauf läuft euer hirnloses Gegrunze hinaus!), sie erarbeiten mit uns gemeinsam "unser" BSP usw.usf. - aber sie sollen gefälligst die Klappe halten?
Ein Schelm wahrlich, der da NICHTS Böses denkt...
Es ist erstaunlich, wie rasch im Ländle wieder das Lied von Rasse, Volk und Blut geträllert wird.
Die armen Menschen, die in der Geschichte ihr Leben für den "Fortschritt" und die "Aufklärung" ließen, wenn das Endergebnis aller Mühe nur ein Brummbrumm fahrender Neandertaler ist, der "alles Sippefremde tottrampelt" wie euer großer Vordenker so "schön" festgestellt hat...


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:05
Okay, ich glaube das wurde ein bisschen in den falschen Hals aufgenommen.
Natürlich haben Leute, die hier nett und freundlich leben auch das Recht, Forderungen zu stellen.

Meine Aussage bezog sich auf die Leute, die den ganzen Tag nur fordern, aber im Endeffekt außer Aushöhlung des Staates nichts zurückgeben.
Und meist sind das eben auch die, die einen "Integrationsminister".

Leute, die sich hier eingelebt haben bzw. das vor haben, brauchen sowas nicht. Die kommen auch so gut klar.


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:08
felixkrull schrieb:Ihre jungen Leute dienen in der BW und halten in Afghanistan genauso ihre Hintern hin
Quatsch. Ohne deutschen Pass keine deutsche Bundeswehr. Und da sehr viele Migranten keinen Deutschen Pass haben, werden die einen Teufel tun und zur Bundeswehr gehen...
Gwyddion schrieb:Was sie nicht fordern sollten, ist die Umkrempelung unseres Staates nach ihren Gesichtspunkten und das dieser Staat sich nach ihnen ausrichtet.
Die Frage ist hier natürlich, ob die ganze Latte letzter Forderungen nicht genau das bewirken sollen...
felixkrull schrieb:Ein Schelm wahrlich, der da NICHTS Böses denkt...
Es ist erstaunlich, wie rasch im Ländle wieder das Lied von Rasse, Volk und Blut geträllert wird.
Ich glaube eher, du hast ein ernstzunehmendes Identifikationsproblem...


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:08
*fordern.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:09
dieser thread geht scheinbar von völlig falschen definitionen aus

ein migrant kann doch gar keine immigrationsministerium fordern

Wikipedia: Migranten

buddel


melden
kickboxer85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:19
@alle
Es gibt keine Migranten!
Es gibt Menschen die versuchen in einer Umgebung zu leben die nicht ihre Urspruengliche Heimat ist,
heisst das nun das sie nichts zu sagen haben?
Wtf...
Glaub mir Buddel bzw. der Rest, ihr habt nicht die leiseste Ahnung was es heisst "Immigrant" zu sein.
Ein Migrant kann ALLES was er will fordern, es ist sein Recht in einer Demokratie, ob es nun durchkommt oder nicht ist 'ne andere sache.
All diese Biertrallernden Kneipengesselen sollten ueberlegen was sie hier verbreiten,
Tuerken, Araber, Russen, Asiaten, Afrikaner,
die neue Generation wird sich formieren!
Es wird genau wie in den Usa sein, Rassisten wird es immer geben!
So wie ne menge hier im Forum, aber Rassissmuss und Fremdenangst wird jaemmerlich zerfliessen im Angesicht der Rechte aller Immigranten.
yuhuuu und yihaaa und wer angst hat vor Immigranten denn kan ich nur sagen, LoL,
selber schuld :-)))))))))))))))))))


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:23
Yiiiihaaaaaa....


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 07:28
@kickboxer85

jeder kann alles fordern,
ich bin z.b. für freiflüge zum mond für alle.
das recht,
einen integrationsminister zu fordern
wird dir (hier) auch nicht verweigert

für viele immigranten ist das doch schon eine multiplizierung ihrer rechte gegenüber ihres herkunftlandes,
oder ?

buddel


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 11:09
Um festzustellen, ob ein Integrationsminister aus dem Gastland oder den Reihen der Immigranten kommen sollte, muß man sich doch die Frage stellen, welche dieser beiden Seiten die Leistung der Integration vollbringen muß.
Sind es wir Deutschen, die die Einwanderer integrieren müssen, oder müssen die sich selbst integrieren?

Wessen Interessen müssen zuerst berücksichtigt werden, aus dessen Reihen sollte dieser Minister stammen.
In wessen Interesse liegt es mehr, daß Immigranten integriert werden, in unserem oder ihrem?
Auf welcher Seite sind die größeren Widerstände?
Und was heißt Integration überhaupt?
Sollen sie vergessen, woher sie kommen, Kultur und Religion vor der Haustür lassen, sollen sie unsichtbar werden, oder sind wir bereit, uns und unsere Kultur durch sie bereichern zu lassen?


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 11:38
Wie oft muss man eigentlich noch sagen, dass alle Menschen, die hier geboren sind, also auch Immigrantenkinder, ein fester Bestandteil dieser Gesellschaft sind? Gehen ihre Kinder nicht in deutsche Kindergärten und Schulen, sind sie nicht am Arbeitsmarkt beteiligt, zahlen sie keine Steuern, haben sie nicht Deutschland als zuverlässige Hilfsarbeiter mit aufgebaut, leben sie nicht in Stadt und Land, haben sie nicht wie alle Menschen den Wunsch, ein ruhiges Leben zu führen und ihren Kindern eine Perspektive zu geben ...?

Wenn Türken hier untereinander heiraten, dann ist das NICHT ein Zeichen von "fehlender Integration", denn sie sind beide Bürger dieses Landes ... Man hört, dass Bürger deutscher Herkunft auch sehr oft untereinander heiraten, na sowat!

Auch das Heiraten im Ausland ist nicht verboten, auch wenn ich das persönlich auch in vielen Fällen für zu überstürzt und integrationshemmend empfinde.

Ich bin in einem kleinen Dorf im ländlichen Raum aufgewachsen.
Meine Eltern leben auch in einer "Parallelgesellschaft" - Sie sprechen nach wie vor nicht den lokalen Dialekt, sie haben noch nie einen Nachbarn aus dem Dorf eingeladen und wurden noch nie eingeladen und ihr Freundeskreis ist in einem bestimmten Milieu zu suchen. Sie sind aber über ihren Beruf bzw. politisches Engagement fester Bestandteil der Gesellschaft. Am Land gibt es Leute, die man nie sieht, die scheinbar völlig isoliert ihr Leben führen. Die meisten dieser unscheinbaren Leute sind aber keine schrägen Vögel, sondern leben eben in ihrer Lebenswelt, haben einen bestimmten Freundeskreis usw.
Eine ältere Verwandte, die auch mal gerne für markige Sprüche über "Zucht und Ordnung" zu haben ist, stellte bei meinem letzten Besuch in einem Anflug von Altersweisheit fest, dass sie unde ihr Ehemann seit über 50 Jahren in ihrem Dorf leben, aber nie in die Gesellschaft integriert waren, nicht zu den Volksfesten gingen, in keinen Vereinen tätig waren usw.

Wir leben nicht in einer Stammesgesellschaft, in der versdchiedene Lebensmodelle nebeneinander tödlich wären, sondern in einer pluralistischen Gesellschaft, in der es verschiedene Lebensstile und Weltanschauungen gibt.

Freundeskreis und Lebenshaltung orientieren sich an der eigenen Persönlichkeit und an den eigenen Überzeugungen, an der Herkunft, der Familie, dem Bildungsstand und den sozialen Kontakten.

Der Begriff "Parallelgesellschaft" ist aber falsch, da er suggeriert, dass sich die Lebenslinien nicht treffen würden. Das stimmt aber nicht, die verschiedenen Lebensmodelle treffen sich räumlich und geistig an verschiedenen Stellen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 12:45
Tja, wir Deutschen haben eben noch nicht begriffen, das sich die Dinge geändert haben. Unsere Kultur stirbt aus, wir bekommen weniger Kinder und es leben hier schon fremde Kulturen in der 3. Generation und die NAchfahren der Migranten gebären im Schnitt mehr Kinder als wir. An den Aussengrenzen der Eu baut sich ein Migrationsdruck auf, der auf Dauer nicht mehr zu stoppen ist. Das ist nunmal die Realität.

@lightbringer

Menschen die hiergeboren sind und deren Eltern auch, haben nichts zu fordern? Interessantes Demokratieverständnis hast du da;)


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 14:36
OECD-Studie zur Situation von Migranten

Schlechtere Chancen auch bei gleicher Bildung


Selbst bei gleichem Bildungsniveau haben Kinder von Migranten in Deutschland deutlich schlechtere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das geht aus einer Studie der Organistaion für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.

Studenten schreiben eine Klausur (Foto: dpa) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: Gleiche Chancen bei gleicher Bildung? Laut der OECD-Studie werden auch gut ausgebildete Migranten auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt. ]
Besonders groß ist der Rückstand demnach bei Akademikern und Absolventen höherer beruflicher Bildung. So haben in Deutschland demnach 90 Prozent der 20- bis 29-jährigen hochqualifizierten Männer ohne Migrationshintergrund einen Arbeitsplatz, während es in der Gruppe der jungen Männer mit Migrationshintergrund nur 81 Prozent sind.

Dieser Befund überrasche, da beide Gruppe ihre Bildungsabschlüsse in der Regel im Inland erworben hätten, erklärte OECD-Migrationsexperte Thomas Liebig. Eine Erklärung könnte seiner Ansicht nach sein, dass auf dem Arbeitsmarkt die Erwartung vorherrsche, dass Migranten und deren Nachkommen eher gering qualifiziert seien. Deren Bildungserfolge würden noch nicht ausreichend honoriert, kritisierte Liebig.

Hoher Anteil von Geringqualifizierten

Ein Grund dafür liegt nach Ansicht des Experten bereits in der Schule: Unter den 20- bis 29-Jährigen ist in Deutschland der Anteil der Geringqualifizierten unter den Nachkommen von Migranten ohne Abitur oder abgeschlossene Berufsausbildung doppelt so hoch wie unter den Deutschen. Das bestätige die Ergebnisse der PISA-Studien, die große Defizite in der schulischen Bildung offengelegt hätten.

Für die Studie wurde in 16 OECD-Ländern die Situation von Migrantenkindern mit derjenigen von jungen Menschen verglichen, die zumindest ein im Inland geborenes Elternteil haben. Die größten Beschäftigungsdefizite hätten Nachkommen von Migranten demnach in Österreich und Belgien.

http://www.tagesschau.de/inland/studiemigranten100.html

Diese Studie hat mich keineswegs überrascht, seid dem die Mehrheit Sarrazin als Ihren Held feiert.


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 14:47
Die Medien haben ein neues Wort gefunden:


"Fordern"


melden

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 14:48
What ? @goofy


melden
Tiranu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 14:51
ich hab die beste Idee ueberhaupt!
Alle tuerken ziehen nach deutschland und alle deutschen in die tuerkei!
so ist jeder immigriert, eingegliedert, unter sich und man hat endlich ruher vor dem komischen nachbarn!


melden
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 15:51
Ich hät da auch ne Idee.

Wir machen die Grenzen für Zuwanderung dicht, sodass man nur noch reinkommt, wenn man a)Hochqualifiziert/Ausgebildet ist oder b)bereits im Vorraus über gesicherten Arbeitsplatz hier in Deutschland verfügt.

Und für die Immigranten die bereits hier sind gibts keine Sonderwünsche mehr, entweder sie passen sich an unsere Gesellschaft an, lernen unsere Sprache und nehmen unsere Kultur an oder es steht ihnen frei wieder auszuwandern. Hier Deutschland steht es immerhin jeden frei auszuwandern, da gibt es keine Mauer mehr.


melden
Anzeige

Migranten fordern Integrationsminister!

15.10.2009 um 15:56
Selbst wenn man hochqualifiziert hat man nicht die gleichen Chancen @LoN

Ist bissel kacke oder, zumindest für die, die davon betroffen sind?


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Welt ohne Englisch53 Beiträge