Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

957 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Klima, Verbrecher, Schweine, Schwindel, Professoren
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:32
@chen

Idealerweise ist das so, ja. Die Tendenz geht allerdings (leider) Richtung Drittmittelabhängigkeit aus der Privatwirtschaft oder aus Fonds um deren Inhalt dann erst recht wieder Wettbewerb entsteht.

Viele Posten wissenschaftlicher MitarbeiterInnen finanzieren sich inzwischen ausschließlich aus Drittmitteln.

Forciert wird die Ökonomisierung der Forschung von denselben Kräften, die sich gegen die Klimawandelthematik wehren.


melden
Anzeige
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:33
@Kc

Es heißt jas auch nicht dass sich das Klima nicht verändert, dies hat sich schon immer verändert. Es besagt nur, dass es wohl weniger am CO2 liegen wird denn das böse Klimakillergas CO2 macht, aufgerundet, 0,04% der Atmosphäre aus. Der Mensch trägt dazu, so der Weltklimarat, 5% (laut Umweltbundesamt 1,2%) bei und ist mithin für einen Anteil von 0,002 % verantwortlich. Dazu leistet Deutschland einen Beitrag von 3% und bereichert damit die Weltatmosphäre um einen Anteil anthropogenen Kohlendioxids von 0,00006 . Diesen Anteil wollen die Klimairren und ihre Augfragsschreiberlinge bis 2020 mit einem Kostenaufwand von 500 Milliarden Euro um 20 reduzieren, was einen Luftanteil von 0,000012% entspricht. Und wenn die apokalyptische Klimakanzlerin in die Ostsee piselt, schmelzen die Pole ab.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:38
@SamuelDavid2

das ist doch augenwischerei,
GERADE weil der anthropogene anteil messbar
in dieser ansonsten geringen grösse ist
muss doch aufmerken lassen

und @chen ,
ja,
ich bin auch der meinung,
dass der wissenschaftsbetrieb tatsächlich der forschung und nicht dem mammon verhaftet ist

buddel


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:41
Für mich ist das ausgemachter Unsinn, denn Veränderungen der klimatischen Bedingungen sind völlig normal und der größte Faktor ist die Sonne und nicht das eher von marginaler Natur dazu erscheinende CO2


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:45
Zugegeben, das Klima ist sehr komplex. Aber die Sonne lässt sich sehr einfach beobachten, seit Jahrhunderten, und an ihr liegen die Veränderungen mit Sicherheit nicht.

Übrigens sind die aktuellen Veränderungen viel zu schnell, um irgendwie natürlich zu sein. Das gab es bisher in der Erdgeschichte noch nicht.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:51
Selbst ihr könnt euch, trotz engster ideologischer Erkenntnisschranken davon überzeugen, dass es nicht den geringsten Beweis dafür gibt, dass hausgemachtes Kohlendioxid Einfluss auf das Wetter hat. Zum Beispiel, indem ihr Eure Mainstream-Nase in Hartmut Bachmanns Schrift „Die Lüge der Klimakatastrophe“ steckt oder zur Kenntnis nehmt, dass auf der jüngsten Weltklimakonferenz die renommierte Kaffeesatzleser- …äh…Klimaforscher-Persönlichkeit Prof. Mojib Latif, Leiter des Leibnitz-Instituts für Meereswissenschaften der Universität Kiel, Spezialist für Computer-Klimamodelle und IPCC-Autor, zugab, dass sich die Erde seit dem Jahr 2000 abkühlt. Und dies trotz steigender CO2-Konzentration in der Atmosphäre. Dieser Trend, so Glaskugel-Latif, wird einige Jahrzehnte anhalten.

Die Pole schmelzen ab? Meinen ihr, dann hätten die Reichen dieser Welt in den Emiraten, in Dubai, ihre Millionenvillen und Milliardenhotels auf künstlichen Inseln errichtet, die sich nur wenige Zentimeter über den Meerespeigel erheben?


@chen
chen schrieb:Das gab es bisher in der Erdgeschichte noch nicht.
Ach Nein? Und die extreme Wärmeperiode im Mittelalter gab es dann also auch nicht?


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:52
und für alle, die es selber nicht verstehen und den Glauben für die wahrste aller Wahrheiten halten:

Kohlendioxid sorgt mit NUR 0,37 Prozentanteil der Atmosphäre
dafür, dass es hier auf der Erde nicht durchschnittlich minus 15° Celsius kalt ist. ^^

Seit fast 40 Jahren arbeiten ehrliche und anständige Menschen daran, die Mechanismen
unsere Klimas besser zu verstehen und zu begreifen.

Die Klimaveränderungen, welche sich Weltweit überall mit dramatischen Auswirkungen abzeichnen, wurden schon vor Jahrzehnten vorhergesagt, aber erst in den vergangenen
Jahren zunehmend ernst genommen.
Die ständig schwankende Aktivität unserer Sonne hat nur einen sehr geringfügigen Einfluss
auf die Klimaveränderung.
Hauptsächliche Faktoren sind geoaktive Mechanismen, wie Vulkanismus,
Methan - Zersetzung und Absorption durch Photosynthese.
Alles zusammen bildet einen Klimamotor, der über lange Zeiträumen und auch unter Einfluss der natürlichen Sonnenaktivitäts-Schwankungen oszilliert.
Diese Oszillation (Schwinugung) sorgt dafür, dass das Klima
einigermaßen stabil bleibt.

Also hoffen wir, dass wir jetzt nicht hergehen müssen uns eine neue Religion auszudenken,
welche durchaus der mächtigsten aller mächtigen Lobbys ihren Gefallen zu tun vermag,
nämlich der Öl-Lobby.


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 15:55
Meinen ihr, dann hätten die Reichen dieser Welt in den Emiraten, in Dubai, ihre Millionenvillen und Milliardenhotels auf künstlichen Inseln errichtet, die sich nur wenige Zentimeter über den Meerespeigel erheben?

Naja...weitsichtig sind die da unten ja nich, wenns Öl alle is, is eh pumpe, dann is wieder Wüstenschiff statt Straßenkreuzer angesagt. Und Holland liegt unterm Meeresspiegel, wenn sich die Holzschuhträger trocken halten können, dann können das die Scheichs schon längst...wer weiß, wieviele Ingenieure da schon über Wasserrückhalteprojekten brüten^^


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:01
@SamuelDavid2

*seufz* Die "extreme" Wärmeperiode des Mittelalters ist mit der aktuellen Erwärmung nicht zu vergleichen. Vor allem geschah sie viel, viel, viel langsamer.

pr58132,1258902097,2000 Jahre Temperaturen-Vergleich

Zudem passen auch kurzzeitige Perioden ohne Erwärmung - wie die letzten Jahre - gut in die Modelle rein. Wie gesagt, das Klima ist und bleibt ein sehr komplexer Prozess.


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:02
@SamuelDavid2

Hast du dir die seriöse "mainstream" pro Klimawandel Argumentation genauso intensiv reingezogen wie den Stoff der Kritiker?


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:05
Selbst Spiegel-Online, sonst einer der großen Apologeten beim Verbreiten der Erderwärmungslüge, fühlt sich mittlerweile gemüssigt die eigenen Aussagen etwas zurecht zu rücken
Seit zehn Jahren steigt die globale Durchschnittstemperatur nicht weiter an. Die Klimatologen rätseln darüber, wie sich dieser Trend erklären lässt. Liegt es an den fehlenden Sonnenflecken? Oder an ungewöhnlichen Meeresströmungen?
...
Von 1999 bis 2008 hat sich die Welt demnach nur um 0,07 Grad Celsius erwärmt - und nicht um jene 0,2 Grad Celsius, von der noch der Uno-Weltklimarat IPCC ausgeht. Rechne man zudem die beiden natürlichen Klimaereignisse El Niño und La Niña heraus, so ergebe sich sogar nur ein Temperaturtrend von 0,0 Grad Celsius, konstatieren die britischen Experten - also Stillstand.
Die Unterschiede zwischen einzelnen Weltregionen sind dabei beträchtlich: Die Arktis etwa verzeichnete einen Anstieg von fast drei Grad Celsius, was zu einem dramatischen Abschmelzen des Meereises führte. Doch zugleich kühlten sich weite Gebiete Nordamerikas, im westlichen Pazifik und auf der Arabischen Halbinsel ab. Europa, also auch Deutschland, liegt weiterhin leicht im Plus-Bereich
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,661308,00.html


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:07
@SamuelDavid2

Zudem passen auch kurzzeitige Perioden ohne Erwärmung - wie die letzten Jahre - gut in die Modelle rein. Wie gesagt, das Klima ist und bleibt ein sehr komplexer Prozess.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:12
@chen

Und vor allem das europäische Klima wird im wesentlichen durch den Golfstrom beeinfluss aber nicht durch den verschwindend geringen Anteil von CO2 in der Luft


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:14
Und das wichtigste.

Eisen in den Ozeanen ist das wichtigste Element, welches über das Wohl und Weh unseres Klimas entscheidet.
Eine hohe Konzentration an Nährstoffen in den Meeren führt dazu, dass sich die Mikroorganismen drastisch vermehren und die Eisenkonzentration vermindern,
was zur Folge hat, dass nachher zu wenig zum Fressen da ist, die Mikroorganismen
absterben und der Mechanismus der Photosynthese in den Meeren kippt.
Die Übersäurung killt dann noch die Makroorganismen...

und wir sind es wiedermal nicht gewesen :D


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:16
Klimaschwindel enttarnt! Politisches Disaster!
Habe mir zig Mails durchgelesen - da steht nichts davon, dass die Wissenschaftler da irgendetwas erfinden würden. Soweit es ersichtlich war - beschweren sie sich nur dauernd über die "Idioten" (ein Zitat), die glauben, dass eine kurzzeitige und statistisch nicht relevante Zeitperiode ohne Erderwärmung in irgend einer Form aussagekrärftig wäre.

Irgendetwas weltbewegendes hat man da nicht "enttarnt".


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:18
@SamuelDavid2
Ja natürlich...

die vom Spiegel haben den Plan...
und auch wenn es am Nordpol und der Arktis 5 Grad wärmer ist, aber in Nordamerika
und in der Tundra 4 Grad kühler, weil sich die Zirkulation verschoben hat........


melden
Ashitaka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:23
Irgendwann greift dann durch die Veränderungen plötzlich ein anderer Faktor, der den Trend (vorübergehend) verzögert (z.B. Albedoänderungen von Teilen der Erdoberfläche, quantitative und qualitative Änderung der Wolken (Änderung der Eis/Wasserdampfwolken Relation etc.))- man könnte es eine trügerische Verschnaufpause nennen. Was langfristig wirklich passiert lässt sich ohnehin schwer sagen. Einen unangenehmen, beachtlichen Schub könnte z.B. das Methangaspotenzial aus den auftauenden Permafrostböden im hohen Norden bedeuten.


melden
Tribe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 16:42
@buddel

"[l] Jemand hat den Server der Klimaforschungsgruppe an der East Anglia University aufgemacht und die Emails veröffentlicht. Und zwar nicht nur ein paar, sondern insgesamt 160 MB, auch mit Word- und Powerpoint-Dokumenten. "


wow, also wenn sogar ppp-dokumente darunter waren, MUSS das einfach stimmen.



lol.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 18:07
Das böse Klimakillergas CO2 MACHTE aufgerundet 0,4% der Athmosphäre aus.Es scheinen einige immer wieder gerne zu verdrängen das der Anteil beträchtlich gestiegen ist,nicht nur durch fossile Brennstoffe,sondern auch durch das Abholzen riesiger Regenwaldflächen,Holz ist ein Co2 Speicher,dazu kommen die viel fieseren Klimakiller Methan und Lachgas die noch viel lieber verschwiegen werden,die werden in Massen freigesetzt wenn die Permafrostböden grossflächig abtauen


melden
Anzeige
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

22.11.2009 um 18:15
Ja, als ich mal gelesen habe dass Kühe und Schafe die jgroßen Methanverschmutzer der Welt sein sollen, könnte ich nur noch Lachen


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt