Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

957 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Klima, Verbrecher, Schweine, Schwindel, Professoren

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

26.09.2010 um 12:59
Walther schrieb:Manchmal glaube ich, dein Leseverständnis ist schwach ausgeprägt.
Es handelt sich bei den von mir geschriebenen Werten umd Daten einer rein privaten Wetterstation, die nicht in von offiziellen Stellen zur Klimaschwindelei verwendet werden. Es sind Hobbymeteorologen, die sich für das Wetter interessieren und mit dem Einsatz eigener Mittel Wetterbeobachtungsgeräte installieren und Statistiken erstellen, die mehr und mehr im Internet zu finden sind.
Er packt sein Wissen aus ! Die Sendung mit der Maus mit @Walther !
Das ist kein Geheimnis !
Hier sind wir zu finden !:
http://www.wzforum.de/forum2/
Willkommen im Club
Hier findest Du unsere Beiträge!

Hier findet Walther die Quellen des Klimaschwindels !
Nein ?


melden
Anzeige
Walther
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

26.09.2010 um 16:23
@eckhart
Mein Gott Eckhart, manchmal denke ich, du hast wirklich einen an der Klatsche.


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

26.09.2010 um 18:07
@eckhart 1
@eckhart 2
wenn ihr auch die zähne flätscht,gemein immer zu zweit gegen
@Walther
hat recht,das politische desaster basiert an der selbstiniziierten planung zum aufbau
einer metapfer,des harmlosen CO²atemgases ,das mit einer 0,038 %igen konzentration
in der atmosphäre zu einem killergas erklärt wurde.umweltsteuer,CO²-tüv-untersuchungen,
KAT und verschmutzungsrechte sind die bleibenden einkünfte.


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

27.09.2010 um 19:59
*seufz* Feinstaubplakette und KAT haben nichts mit CO2 zu tun


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

27.09.2010 um 20:13
@Despina
Der wahre hochpotente Klimakiller ist Methan,vom Lachgas ganz zu schweigen.Methan ist 20mal so potent wie CO2,Lachgas 80mal so potent,beides entsteht bei der Trockenlegung von Hochmooren und Feuchtwiesen,beides wird frei beim abschmelzen der Permafrostböden,aber das wischt ihr ignorant beiseite.Ihr interessiert euch für freies Rasen in SUV-Boliden


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

27.09.2010 um 20:28
@Warhead
Warhead schrieb:Der wahre hochpotente Klimakiller ist Methan,vom Lachgas ganz zu schweigen.Methan ist 20mal so potent wie CO2,Lachgas 80mal so potent,beides entsteht bei der Trockenlegung von Hochmooren und Feuchtwiesen,beides wird frei beim abschmelzen der Permafrostböden,aber das wischt ihr ignorant beiseite.Ihr interessiert euch für freies Rasen in SUV-Boliden
Ebenfalls, aber vorallem wird Lachgas zum Beispiel auch vorallem bei der konventionellen Landwirtschaft frei.
Ganz paradox, bei Moeglichkeiten der Verminderung von Stickoxiden werden zwar die Gesamtwerte vermindert, aber Emissionen an N2O nehmen zu.
Dann noch bei der Automobilindustrie u. Chemieindustrie usw.
Der Gesamtbetrag zur Klimaentwicklung mit rund 4-6% scheint zwar relativ gering, aber die Verweilzeit uebertrifft die meisten menschlichen Leben. Ueberdies baut N2O Ozon ab und steigert so die UV-Strahlungskonzentration
Etwa 70 % der mikrobiellen Methanemission der Erde ist auf Aktivitäten der Menschen zurückzuführen. Durch landwirtschaftlichen Anbau und Tierhaltung wird Methan emittiert, 39 % dieser Emissionen gehen auf die Rinderhaltung zurück, 17 % auf den Nassreisanbau. In Deutschland wurden 1994 etwa 833.000 Tonnen Methan emittiert.
Methan ist ein wichtiges Treibhausgas. Das Treibhauspotenzial von 1 kg Methan ist, auf einen Zeitraum von 100 Jahren betrachtet, 25 mal höher als das von 1 kg Kohlenstoffdioxid. Nach einer neueren Untersuchung beträgt dieser Faktor sogar 33, wenn Wechselwirkungen mit atmosphärischen Aerosolen berücksichtigt werden.
Wikipedia: Methan#Vorkommen_und_Entstehung
Wikipedia: Methan#Biologie.2C_Geologie_und_Klimatologie

Shindell, D. T.; Faluvegi, G.; Koch, D. M.; Schmidt, G. A.; Unger, N. und Bauer, S. E. (2009): Improved attribution of climate forcing to emissions. Science 326, Nr. 5953, S. 716-718.

P. Forster, P., V. Ramaswamy et al.: Changes in Atmospheric Constituents and in Radiative Forcing. In: Climate Change 2007: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Fourth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change. Cambridge University Press, Cambridge und New York 2007, S. 212,


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

27.09.2010 um 21:23
@Warhead
genau das ist ja das politische desaster,alle haben CO²-gas verteufelt die wissenschaftler,
die dunkelgrünen und die weltkongresse z.b.kopenhagen,und jetzt kommen sie aus diesem
dilemmer ohne gesichtsverlust nicht mehr herraus.das killergas ist das methangas,da bin ich
ganz auf deiner seite,ich kann diese lügen von leuten nicht mehr ertragen,wenn sie von
CO² ausstoß fahseln,sie haben wirklich keine ahnung.der methan nachweis ist so unendlich
viel schwerer und wirkt sich erst in der stratosphäre so schädigend auf den ozonschutzschild
der erde aus.
hast du mich mit meinen maserati rasen gesehen,sag es bitte nicht weiter,keine polizei?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

27.09.2010 um 21:28
@Despina
In der Masse machts aber auch Co2...nur ein Tor glaubt es hätte keinerlei Auswirkungen wenn man gespeichertes Co2,nämlich in Form von Regenwäldern,in Sojaplantagen und Gartenmöbel umwandelt,zusätzlich des Co2 der ehemaligen Regenwälder das wir in Form von Kohle und Öl durch den Auspuff jagen


melden
CokGüzel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

28.09.2010 um 02:36
Despina schrieb:das mit einer 0,038 %igen konzentration
in der atmosphäre zu einem killergas erklärt wurde
Nur weil du der Meinung bist, die Zahl waere klein, muss es nicht auch bedeuten, dass die Wirkung gering ist.

Als Beispiel:

Promille wird in Tausendstel geschrieben.

1 Promille (‰) = 0,001

Ab 0,1 bis 0,3 Promille Blutalkohol zeigt sich eine gehobene Stimmung, ab 0,6 bis 0,8 lassen Konzentration und Reaktionsvermögen deutlich nach, die Wahrnehmung funktioniert nicht mehr optimal. Deshalb ist in Deutschland die Grenze für die Verkehrsteilnahme auf 0,5 Promille festgesetzt. Ab 0,8 Promille ist das Gesichtsfeld eingeschränkt, die Reaktionszeit verlängert sich um die Hälfte, man fühlt sich enthemmt und überschätzt sich selber, erste Gleichgewichtsstörungen treten auf. Bis zu 2,0 Promille verstärken sich alle diese Symptome, Sprachstörungen und Verwirrtheit treten zusätzlich auf.

Nach diesem Rauschstadium beginnt das Betäubungsstadium. Die Muskeln erschlaffen, die Bewegungen verlaufen unkoordiniert, Verwirrung und Erbrechen stellen sich ein. Ab 3,0 Promille spricht man vom Lähmungsstadium mit Bewusstlosigkeit und schwachem Atem. Das Leben ist in Gefahr. Alkoholforscher Thorsten Kienast ergänzt: „Sind Personen an regelmäßigen Alkoholkonsum gewöhnt, haben sie meistens eine Toleranz entwickelt.“ Dann treten die benannten Symptome erst später ein. Die Betroffenen sind meistens bereits alkoholabhängig.


http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/tid-9117/genussmittel_aid_263800.html


Ab 3‰ oder auch 0,003, ist dein Leben in Gefahr.


melden
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

28.09.2010 um 14:04
@CokGüzel
verzeihe mir,du bis im falschen thread,ich kann nicht nachvollziehen was mein
CO² blutspiegel mit der globalen CO² umweltkatastropfe gemein haben.beides
spielt sich,die erkenntniss,im kopf ab,das ist aber auch alles an gemeinsamkeiten.
ich athme zur zeit gerade 12% CO² und erwa 1,5 % altehüte aus.mir geht es gut.
nette ablenkung von dir.


melden
zwibelmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

23.08.2011 um 07:11
was sagts ihr zum klimaschwindel?
hbe ne super seite entdeckt
http://www.krisen-vorsorge.at/aktuell.htm


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 00:08
Vielleicht wird es auch so dargestellt damit die Menschen eher einlenken. Denn wenn wir so weitermachen,wird es noch schlimmer als es schon ist.


melden
Rude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 10:38
»Grünes« Debakel in den USA: Tausende stillgelegte Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft



Sie waren buchstäblich die »Leuchtfeuer« der Bewegung für »grüne« Energie in den USA: Für Bau und Betrieb riesiger Windkraftanlagen wurden, unter dem Banner der Nutzung erneuerbarer Energien, von der US-Regierung Subventionen in Milliardenhöhe aus Steuergeldern aufgewendet. Doch hohe Wartungskosten, beträchtliche Ausfallraten und schwankende Witterung, die die Energieproduktion beeinträchtigt, machen Windkraftanlagen teuer und unwirtschaftlich, deshalb sind mittlerweile bereits mehr als 14.000 stillgelegt worden.


Bevor die staatlichen Subventionen für die Stahlkolosse in vielen Gebieten gekürzt oder ganz gestrichen wurden, galten Windparks als Boom-Branche. Doch ohne Fördermittel aus Steuergeldern machen die produzierten geringen Energiemengen die Kosten für Wartung und Betrieb der Windanlagen nicht mehr wett. Jetzt ziert ein Flickenteppich von stillgelegten Windanlagen die bekanntesten Windparks in den USA.

»Tausende stillgelegte Windkraftanlagen verschandeln die Landschaft der ›großen drei‹ Windenergie-Regionen in Kalifornien, darunter Altamont Pass, Tehachapin und San Gorgonio, die

zu den besten Terrains für die Nutzung der Windenergie auf der ganzen Welt galten«, schreibt Andrew Walden vom American Thinker. »In den besten Windregionen der Welt wurden mehr als 14.000 Turbinen einfach stillgelegt. Rotierender postindustrieller Müll, der keine Energie, sondern nur Vogelleichen produziert.«

Walden spricht über die Vögel, Fledermäuse und anderen fliegenden Tiere, die sich immer wieder zwischen die Rotorblätter verirren und getötet werden. Und was den »postindustriellen Müll« angeht – nun ja, es kostet erst einen Haufen Geld, die Anlagen zu betreiben, und anschließend ist es definitiv zu teuer, sie wieder abzubauen.

Die ganze Misere der Windenergie unterstreicht noch einmal, wie der amerikanischen Öffentlichkeit von ihren gewählten Vertretern etwas vorgemacht worden ist. Die haben der Hysterie über »Global Warming« Glauben geschenkt, die dann der Windenergie überhaupt erst Auftrieb gegeben hat. Jetzt, wo die Subventionen für erneuerbare Energien in vielen Gebieten langsam auslaufen, wird der wahre finanzielle und wirtschaftliche Nutzen der Windenergie – den es eben offenbar gar nicht gibt – für jedermann offensichtlich.

»Es geht um Subventionen aus Steuergeldern«, schreibt Don Surber von der Charleston Daily Mail. »Die Rotoren drehen sich, bis das Geld ausgeht. Wenn einst die wahre Geschichte des 21. Jahrhunderts geschrieben wird, dann wird sie ein langes, bitteres Kapitel darüber enthalten, wie Konzerne aus Profitinteresse die Ängste vor einer Erderwärmung geschürt haben.«


http://blogs.dailymail.com/donsurber/archives/46751
http://toryaardvark.com/2011/11/17/14000-abandoned-wind-turbines-in-the-usa/


quelle http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/jonathan-benson/-gruenes-debakel-in-den-usa-tausende-st...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 18:32
@Rude
Seltsam,alternative Energien wurden in den USA gerade mal mit 200 millionen Dollar gefördert,alles was es noch gab waren niedrigere Steuern.
Don Surber ist ein Schreiberling der Öllobby,das schert dich natürlich nicht,auch nicht das er fortwährend Werbung für Sarah Palin macht


melden
Rude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 19:03
Naja ich sag ja nicht das der typ recht hat ich dachte nur vielleicht intressiert euch der bericht


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 19:29
@Rude
Aja...und da haust du vollkommen unkritisch das raus was andere schon unkritisch übernommen haben,miese Recherche


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 19:39
@Rude
der Kopp-Verlag ist das Redaktions-Zentrum verschiedener Verschwörungstheoretiker die Hand in Hand mit dem Shell Konzern arbeiten. Einer der bekanntesten Köpfe ist Udo Ulfkotte dieser schrieb "Die Legende von der Umweltkatastrophe am Niger" womit er die Umweltverschmutzung in Nigeria durch Shell vertuschen wollten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 20:39
Öl wir haben ÖÖÖÖL

http://www.youtube.com/watch?v=ejym4mKelhM

noch mehr Öl

http://www.youtube.com/watch?v=z1foVfaOfb0

Ulfkotte ist eine faschistische Ratte die für jeden schreibt der zahlt

z.B.Koch Industries

http://www.3signals.de/node/1

http://www.nachhaltigkeit.org/201004014474/mensch-gesellschaft/beitrage/greenpeace-enthuellt-verlaeumdungsmaschinerie


melden

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 21:14
Die Sommer werden heißer (nunja, diesmal war der Sommer schon im Mai/Juni) und die Winter werden wieder normal (waren Ende des 2. Jahrtausends meist viel zu mild).

Ich habe schon den Eindruck, dass die Durchschnittstemperatur gestiegen ist, außerdem ist das Wetter und die Wetteränderungen extremer geworden. Lange Trockenheit wechselt mit sintflutartigem Regen und Stürmen ab.

Das Klima hat sich deutlich geändert, das kann man nicht leugnen, wenn man die Augen aufmacht ...


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimaschwindel enttarnt! Politisches Desaster!

02.12.2011 um 21:38
Dafür wachsen Steinpilze im Mai...oder Dezember


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt