Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fehlerhafte Justiz

79 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fehler, Justiz, Selbstjustiz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:32
@niurick

Er sagte die Anschuldigungen ja im Zuge des Prozesses gegen ihn und da kann er übrigens auch kaum vereidigt worden sein, denn ein Angeklagter kann im Prozess gegen ihn nicht vereidigt werden, denn ein Angeklagter darf Lügen bis sich die Balken biegen um ein möglichst mildes Urteil zu erhalten


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:33
@Valentini

In der eidesstattlichen Versicherung wird es die Wahrheit gewesen sein.

Bei den Vorwürfen prasselt viel auf ihn ein: Staatsanwalt, Anwalt, gegnerische Anwälte, Medien, Verwandte, die die Aufruhr nicht verstehen.
Da kann mitunter soviel Druck entstehen, dass er einknickt und seine Aussage zurück zieht. Das heisst nicht, dass sie falsch war.
Von einer möglichen direkten Einflussnahme der beschuldigten Behörden mal ganz zu schweigen.


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:37
Es bedeutet aber auch nicht zwangsläufig dass es so sein muss. Wenn er den Vorwurf nun zurückgezogen hat, so hat er wohl seine Lüge erkannt und sein Gewissen hat ihn getrieben doch die Wahrheit zu sagen.
Ich weiß es nicht und du weißt es nicht. Die Wahrheit kennt nur er und die vernehmenden Polizisten


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:37
@Valentini

Wo steht, in welchem Zusammenhang es zu der plötzlichen Aussage kam?
Gab es aktuell eine Verhandlung gegen ihn?
Zudem würde ihm die Falschaussage zu einem anderen Fall persönlich gar nichts bringen.
Motiv = 0.


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:39
Wie gesagt, er hat ja jetzt seine Anschuldigungen zurückgenommen und gut ist.


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 15:42
@Valentini

Und gut ist?
Die Gründe der Aussage erkennst Du in seinem unehrlichen Wesen, die Gründe des Rückzugs in seiner Einsicht?
Da machst Du es Dir aber sehr einfach. Musst Du aber auch, wenn Du den Ruf der Polizei, der hier in Gefahr ist, schützen willst.


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 16:47
Wenn jemand seine Aussage zurückzieht und sagt dass die vorherige Aussage nicht der Realität entspricht, dann hat er zwangsläufig zuvor gelogen.
Und ich muss keinen Ruf der Polizei verteidigen denn sie hat bei mir und in der Bevölkerung allgemein einen sehr guten Ruf. Und wenn es einzelne Beamte mit vereinzeltem Fehlverhalten gibt, so schließe ich daraus kein Fehlverhalten der gesamten Polizei.
Du bist lediglich auf der Suche der Polizei etwas vorhalten zu wollen. Und als er die falsche Aussage machte kam er dir gerade Recht und jetzt, wo er das Gegenteil sagt, ist natürlich wieder die Polizei Schuld. Du scheinst eine echte Phobie gegen die Polizei zu haben. Muss wohl an deinem persönlichen Verhalten liegen wenn du mal schlechte Erfahrung gemacht hast denn ich habe ausschließlich gute Erfahrung mit der Polizei


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 16:52
@Valentini

Gründe für den Rückzug der Aussage wurden im Link keine genannt.
Er zieht zwar die Vorwürfe gegenüber den damaligen Beamten zurück, behauptet aber nicht (!), dass die eidesstattliche Versicherung eine Lüge war.


melden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 16:53
Wenn ich eine zuvor gemachte Anschuldigung zurück ziehe dann...
ach, lassen wir das denn du bist lernresistend und zu sehr darauf fixiert der Polizei unbedingt was schlechtes an hängen zu wollen.
Ich sage: Ein Hoch auf die Polizei!

So, und nun ist hier Ende denn über den Kriminellen diskutiere ich nicht weiter mit seinen Lügengeschichten


1x zitiertmelden

Fehlerhafte Justiz

27.10.2010 um 16:59
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wenn ich eine zuvor gemachte Anschuldigung zurück ziehe dann...
Die Aufmerksamkeit muss dem zuvor und nicht dem dann gelten.
Für seine Entscheidung gibt er keinerlei Gründe an - das schreit geradezu danach, dass Druck ausgeübt wurde.


melden

Fehlerhafte Justiz

28.10.2010 um 12:12
Mit der Einstellung der Ermittlungen kann ich mich bei der Schwere der Vorwürfe nicht abfinden, nicht kommentarlos. Aus diesem Grund habe ich die ermittelnde Staatsanwaltschaft Bayreuth angeschrieben mit der Bitte, mich über den weiteren Verlauf der Ermittlungen zu informieren.


melden

Fehlerhafte Justiz

16.08.2011 um 18:33
Es kommt wieder Bewegung in den Fall!

Hab ich heute im Spiegel gelesen Ausgabe 2/8 2011

http://www.sueddeutsche.de/bayern/bewegung-im-fall-peggy-verteidiger-will-kriminalfall-neu-aufrollen-1.1129304

mfg
Pils


melden

Fehlerhafte Justiz

28.10.2011 um 20:08
Viele Richter in Deutschland sind Versager!

Wenn ich sehe wen man hier so alles wieder frei lässt.

Man hat hier doch kaum was zu befürchten und wenn man in den Knast kommt wird man doch eh wegen gutem verhalten früher freigelassen.

Auch das man einige Kinderschänder MEHRMALS wieder laufen lässt ist zum kotzen.

hier auch mal wieder ein Beispiel:

http://www.welt.de/regionales/berlin/article13682484/Kammergericht-laesst-Terrorverdaechtige-wieder-frei.html

In sachen Justiz muss sich hier endlich mal was ändern.


melden

Fehlerhafte Justiz

28.10.2011 um 20:49
Eben weil Menschen zu Fehlern neigen und das nicht zu knapp, bin ich gegen die Todesstrafe.

@PatchyderPirat

Lol, glaubst du echt hier gibt es Terroristen? Und in Sachen Kinderschänder ist die Justiz ausreichend.

Ich wünsche mir hingegen härtere Strafen bei Verbrechen an Tieren. Da besteht echt Nachholebedarf. Die kommen ja nicht einmal einen Tag ins Gefängnis.


melden

Fehlerhafte Justiz

05.05.2012 um 00:56
Wieder ein Beispiel:

Fall 1: Folter, Köperverletzung - Bewährungsstrafe

19-Jährige gefoltert: Gericht machtlos, Täter kommt mit Bewährung davon
Der 25-jährige Serkan G., der seine 19-jährige Freundin gequält hat, kommt mit einer Bewährungsstrafe davon. Nach Aussage des Opfers hat Serkan es unter die kalte Dusche gezwungen, nackt auf einen Stuhl gefesselt, mit einem Kabel ausgepeitscht und die Wunden mit Parfüm übergossen.

Grund für die Gewaltexzesse war Eifersucht. Die junge Frau hatte ihren Ex-Freund im Gefängnis besucht. Die Gerichtsmedizin hat 23 Verletzungen dokumentiert. Die Aussagen der Frau sind jedoch für das Gericht wertlos. Die Frau ist inzwischen schwanger und hat den Verdächtigen geheiratet.

Ein weiterer Anklagepunkt jedoch bleibt erhalten. Bei Serkan hat man eine Waffe der Marke Glock einschließlich 100 Schuss Munition gefunden. Die Seriennummer der Waffe war entfernt worden. 22 Monate Haft auf Bewährung und 150 Sozialstunden verhängten die Richter.

http://www.mopo.de/nachrichten/gedemuetigt--gefesselt--gepeitscht-miriam--19--heiratet-ihren-peiniger,5067140,15100466.html

Fall 2: Raubüberfall(keine verletzten) - 4(!!!) Jahre

Taxifahrer wegen neuer PlayStation überfallen - vier Jahre Haft

Um den Diebstahl seiner PlayStation zu kompensieren, ging der 22-jährige Ali S. nicht etwa zur Polizei, sondern zog mit seinem 25-jährigen Freund Florian O. durch München und suchte eine Gelegenheit, sich Geld für ein neues Spielgerät zu beschaffen.

Ein Taxifahrer schien für Ali das passende Opfer zu sein. Als die beiden Täter eingestiegen waren, zog Ali ein Messer, bedrohte den Fahrer und verlangte Geld. Florian stieg sofort wieder aus. Er wollte sich an dem Raub nicht beteiligen. Erbeutet wurden 215 Euro.

Vor dem Münchner Landgericht wurden die beiden Täter nun verurteilt. Ali erhielt eine Strafe von vier Jahren ohne Bewährung. Nach Absitzen der Strafe droht ihm die Ausweisung in den Irak. Florian erhielt zwei Jahre auf Bewährung, weil er rechtzeitig vor der Tat aus dem Taxi ausgestiegen war

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-215-euro-vier-jahre-haft.f9cd9380-00ce-47da-9aae-61e92a45bf9a.html


Wieso kriegen die beiden eine härtere(zu harte) Strafe als einer, der jemand foltert??? Vorallem war der eine gar nicht richtig dabei und kriegt 2 Jahre auf bewährung.
Die deutsche Justiz ist unfassbar lächerlich...


1x zitiertmelden

Fehlerhafte Justiz

05.05.2012 um 01:10
Zitat von St89St89 schrieb:Wieso kriegen die beiden eine härtere(zu harte) Strafe als einer, der jemand foltert???
vermutlich, weil die beiden schonmal straffällig geworden sind. Bewährung gibts ziemlich oft, wenn dei entsprechende Person das erste mal straffällig geworden ist.


melden

Fehlerhafte Justiz

05.05.2012 um 02:04
Also, ich wollte mal für die, die daran zweifeln, dass dieses Urteil "fair und den Umständen gerecht" gefällt wurde, folgendes Beispiel geben:
Ich fuhr Nachts auf der Straße. Während ich fuhr stand auf einer Inselüberquerung ein Schild. Ich sah das Schild aber erst, als ich mit knapp 35 km/h drüber fuhr, bzw. zurücksetzte. Da ich mir dachte "ok, war nur ein Schild, kein Mensch, kannste weiterfahren."... Dieses Schild hätte mich um ein Haar meinen Führerschein gekostet, eine Geldstrafe von knapp 2000 Euro (und ich habe nicht das Diplomaten-Gehaltslevel) und eine Führerscheinsperre... Für ein SCHILD... Hier wurde ein Diplomat für den Tod von 2 Menschen wesentlich niedriger verurteil.

Ich habe beim Gericht gearbeitet. Und ich kann demnach aus 1. Quelle sagen, dass bei Verurteilungen sehrwohl Gefühle und Emotionen eine Rolle spielen. Richter sind an niemandem außer dem Rahmen der Gesetze geboten. Und wenn es heisst "fahrlässige Tötung wird mit Geldstrafe ODER mit Freiheitsstrafe geahndet" dann haben sie da ihren Ermessensspielraum. Mit anderen Worten: Meine Verurteilung ist genauso Rechtens, wie die des Diplomaten.
Das Urteil ist also zwar im Rahmen des Gesetzes, aber völlig unzureichend.

Anderes Beispiel:
Raub wird nicht unter einem Jahr freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft. Jemand der jetzt 30 Omas nachts ausgeraubt hat kann also 500 Euro Geldstrafe bekommen. Jemand der nur eine Oma ausgeraubt hat, kann aber gleichzeitig zu 1 Jahr und 2 Monate bestraft werden. Beides ist im Rahmen der Gesetze aber völlig ausserhalb vom Verständnis.


melden

Fehlerhafte Justiz

28.03.2013 um 11:49
Der Verteidiger zahlreicher Politiker und notorischer Verbrecher, Giovanni di Stefano, ist nach Überzeugung eines britischen Gerichts gar kein Anwalt. Die Richter befanden ihn unter anderem des Betrugs und der Geldwäscherei für schuldig.

Di Stefano habe fälschlicherweise angegeben, juristische Abschlüsse und Qualifikationen zu haben, sagte die Staatsanwältin. Er habe sein Spiel über acht Jahre lang getrieben und so seine Klienten um Millionen gebracht.

Giovanni di Stefano hat Saddam Hussein, Slobodan Milosevic und Posträuber Ronald Biggs als Anwalt vertreten.
bild span12
http://www.srf.ch/news/panorama/saddams-advokat-war-gar-nicht-anwalt
Catch me if you can.... schon etwas peinlich das Ganze.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Rechtssysteme, Gerichte und die Justiz weltweit Pro und Kontra
Politik, 1 Beitrag, am 24.02.2019 von Gast4321
Gast4321 am 24.02.2019
1
keine Antworten
Politik: Kuscheljustiz Deutschland...let's talk
Politik, 50 Beiträge, am 19.01.2018 von sacredheart
Mondrose am 25.06.2017, Seite: 1 2 3
50
am 19.01.2018 »
Politik: Justiz-/Rechtssystem der USA
Politik, 46 Beiträge, am 16.09.2016 von Kc
losdenno am 03.09.2016, Seite: 1 2 3
46
am 16.09.2016 »
von Kc
Politik: Abschreckung vor emotionalen Gewalttaten zu gering
Politik, 21 Beiträge, am 11.12.2016 von Warhead
RayWonders am 10.12.2016, Seite: 1 2
21
am 11.12.2016 »
Politik: No Go Areas in Europa
Politik, 303 Beiträge, am 23.08.2015 von Warden
Leser74 am 01.12.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
303
am 23.08.2015 »
von Warden