Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freiheit ist relativ

126 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Politik, Angst ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 00:43
in Russland wird man nicht für Warheit bestraft, sondern für Lügen....

das ist unser Verständniss von Recht und Ordnung....
und das hat nichts mit dem Staat zu tun, das ist die Mentalität der Menschen...
Der Staat ist demokratisch, die Menschen die in dem Staat wohnen sind es nicht immer... ;)


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 01:01
@seryj

Natürlich sollte man auch nichts gegen die falschen Leute sagen, nicht wahr... ;)


Eine Gesellschaft braucht Regeln für ihr Zusammenleben. Diese Regeln schränken logischerweise in einem gewissen Umfang die persönliche Freiheit des einzelnen Menschen.


So ist das eben, quasi Naturgesetz ;).

Somit ist Freiheit allerdings ausgesprochen relativ.

Um dies zu bewerten, kann man nur willkürlich bestimmte Kriterien aufstellen, deshalb halte ich auch nicht viel davon, wenn manche Einrichtungen und Forscher großspurig behaupten, sie wären neutral. Neutral ist man in Bezug auf Freiheit nie.


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 02:03
@pprubens
Zitat von pprubenspprubens schrieb am 15.01.2010:Wahrheit ist subjektiv, Freiheit relativ. Aber wenigstens wirst du hier nicht für deine Wahrheit bestraft, so wie in Nord Korea oder Russland oder sonstwo, wo deine Rübe wackelt, wenn du was politisch oder ideologisch nicht ganz Korrektes vom Stapel lässt...
Dein vergleich ist sehr peinlich. Darf man fragen woher du es weist das man in Russland nichts politischen sagen darf? Warst du schon mal in Russland? Hast du dort eingesessen für deine Aussagen? Und wie schon @KIRSTEN_SUX gesagt hat zeigt dein vergleich nur wie unwissend du bist.


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 04:20
/dateien/pr59550,1264303237,pr59550,1263334974,Freiheit DW Politik 992535g

Man kann sich über diese lächerliche Studie einfach nur kaputt lachen - Indonesien und Indien sollen "frei" sein.. klar :D Estland und Lettland sind "frei".. natürlich, warum auch nicht - immerhin haben diese Länder nur ca. 1/4 der Bevölkerung die Staatsbürgerschaft entzogen und wo die Menschen nicht mal ihre Namen frei bestimmen können (Namen sind einer zwingenden "Übersetzung" unterworfen). USA sind verständlicherweise die Verkörperung der Freiheit (eine 1 in allen Bereichen :)). Und das wirklich köstlichste ist, dass Russland auf einer Stufe mit Afghanistan und Rwanda steht. :D

Einfach mal ein Auszug aus einem "freedomhouse" (house of propaganda) Bericht:
Outgoing president Vladimir Putin manipulated the 2008 presidential election to install a designated successor—Dmitry Medvedev—and retain real power for himself as the new prime minister. :)


Freiheit ist relativ

Oh ja, das ist nun wirklich treffend gesagt.
Zitat von pprubenspprubens schrieb am 12.01.2010:Lest euch den Artikel mal in Ruhe durch und überlegt, warum gerade in bestimmten Ländern das Gut der Freiheit nicht bis zu jedem Menschen durchkommt. Die Gründe können vielfältig sein aber ich denke, es sind immer die selben Gründe, warum Menschen in Unfreiheit leben.
Das hohe Gut der Freiheit dringt in keinem einzigen Land der Erde zu jedem Menschen durch. - Und mal ehrlich, es ist auch von niemanden gewollt, dass alle frei sind. Den Begriff der Freiheit selbst, kann man allerdings sehr schön zu einem politischen Instrument machen. Die Freiheit scheint man nicht mehr als ein neutrales Gut zu betrachten, sondern eher als ein Titel. ( Wir sind schon "frei" und unsere politischen Gegner müssen auf jeden Fall "befreit" werden! :) ) An sich ist es eine große Frechheit - mit der sich jedoch so ziemlich jeder abfindet und auch abfinden wird. Sei es wegen seiner Überheblichkeit, verursacht durch die Illusion des beschriebenen "Titels", oder wegen der vollständigen Integration in dieses System, bei der man aufgehört hat die Dinge zu hinterfragen, oder einfach nur weil einem das Ganze völlig egal geworden ist.

"Macht, Herrschaft, Gewalt" - man ist immer unfrei :) Wir brauchen keine Leute mit Gewehren - dafür gibt es Anwälte... Steuereintreiber? Eine Seltenheit - alles läuft automatisch. Die Bürokratie funktioniert mit Erfolg und wird weiter ausgebaut. Hast du kein Bankkonto..? - Ein verlorener Mensch.. ;) Es ist immer schön, wenn einem die "Freiheit" in den Rachen gestopft wird, oder?

Darfst du auf die Straße gehen und herumschreien? - Ja klar.. Warum? - Weil es 0 Wirkung hat. Internationale Gesetze werden gebrochen, Länder angegriffen, Bürgerrechte eingeschränkt - und es ist völlig egal. Alles bleibt unverändert. Aber man kann sich auf der Straße austoben.. Sozusagen "seine Freiheit genießen" :) Dass es inzwischen völlig unwichtig und nutzlos geworden ist, kümmert niemanden mehr - man gibt sich einfach der Illusion hin.

Der Mensch hat seinen Wert längst verloren, das einzige, was in den "freien Ländern" noch zählt ist das Kapital - das, was man aus einem Menschen herausholen kann, was man mit ihm verdienen kann.


"liberté, égalité, fraternité"

Inzwischen klingt es so verlogen, dass mir sich bei diesen Worten der Magen umdreht.


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 10:50
Schöne Karte. Und jetzt leg mal eine Karte mit islamischen Ländern drüber und wem dann was auffällt bei dem fällt dann vieleicht der Groschen.


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 12:06
Noch nie von Multikausalität gehört?


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 13:25
@Kc
>>>Natürlich sollte man auch nichts gegen die falschen Leute sagen, nicht wahr...<<<

Man soll überhaupt darüber nachdenken was man wem sagt, generell...., in jedem Land...

Aber ich würde mir mehr Sorgen um die "richtige" Leute AUS DEM WESTEN, mit denen man sich abgibt, machen....

Es sind die "Richtige" Leute, die die Neigung haben, abgearbeitetes Matterial aus dem Weg zu räumen...
Westliche "Freunde" die ihren Zweck erfüllt haben, und keine Verwendung mehr haben, müssen fast schon in geschichtlicher Gesetztmässigkeit die Bühne räumen..

siehe Irak, Afganistan, ein paar Afrikanische oder Latein-Amerikanische Länder...
der Westen wechselt seine Freunde wie die Handschuhen...
Und zuviel Wissen war in diesem Berufszweig noch nie Gesundheitsfördernd...


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 22:54
Noch etwas möchte ich unbedingt hinzufügen.

Ich habe vorhin eine Dokumentation über ein russisches Atom-U-Boot der Typhoon-Klasse gesehen. Eine Doku von 3sat. Von einem deutschen Sender!
Die Typhoon ist ein STRATEGISCHER Raketenträger, ein Monster, das ganze Länder auslöschen kann. Wie kann es also sein, dass eine "Diktatur Russland" einem Kamerateam aus einem Land, das einem potenziell gegnerischen Bündnis (NATO) angehört, erlaubt, Aufnahmen vom Innenleben des Bootes, aber auch der Verfassung der Besatzung zu drehen? Ist es nicht aberwitzig, dass die "Diktatur Russland" es zulässt, dass ein deutsches Kamerateam dem Chef dieses U-Bootes nach Hause folgt und dort sein Leben filmt? Wäre so etwas in der Sowjetunion möglich? Oder in Nordkorea? Und ich will hier sagen, dass die SU weniger diktatorisch war, als es NK heute ist. Aber dennoch.
Vielleicht sollten aus solchen Tatsachen manche Menschen bestimmte Schlussfolgerungen ziehen.


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 23:00
@KIRSTEN_SUX

Und was war das Ergebnis diser Dokumentation in Bezug auf dieses U-Bootes dieser Klasse?


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 23:21
Ich verstehe deine Frage nicht genau. In welche Richtung soll meine Interpretation denn gehen?


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 23:24
@KIRSTEN_SUX

Was war das Ergebnis dieser Doku bzw. des Besuchs auf dem Typhoon U-Boot?

Ist man zu dem Ergebnis gekommen bzw. hat man den Eindruck bekommen das diese U-boote absolut top sind oder "eher geht so"?


melden

Freiheit ist relativ

24.01.2010 um 23:29
Darum geht es doch überhaupt nicht! Die sind aus den späten 80gern, was erwartest du?
Mir gings eher darum zu zeigen, dass Russland nicht diese monströse Diktatur mit lauter Zensurmaßnahmen ist, wie es oft dargestellt wird. Und dass dort gewöhnliche und menschliche Menschen, ebenso wie ich den USA, an Bord solcher Kriegsschiffe sind.


1x zitiertmelden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 01:19
@Larry08 müssen nicht top sein... die usa haben keine chance wenn die russen sie vernichten wollen und andersrum.
alle anderen staaten verfügen nicht über die kapatzitäten einen angriff zu verhindern mit diesen ubooten.

@rottenplanet das italien als frei gilt ist der größte skandal. die usa wahren die rechte auf ihrem gebiet und israel wurde reduziert vom gebiet um es als frei gelten zu lassen.
das indien und grade indonesien frei sidn glaubt ehh keiner


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 16:42
Freiheit schränkt ein

/dateien/pr59550,1264434130,IraqiFreedom-X

@KIRSTEN_SUX
@guevara
und alle anderen hier.


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 16:50
Vergleicht mal die Karte von Freedom House mit dieser hier:

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit weltweit


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 16:57
@KIRSTEN_SUX
Zitat von KIRSTEN_SUXKIRSTEN_SUX schrieb:Darum geht es doch überhaupt nicht! Die sind aus den späten 80gern, was erwartest du?
Mir gings eher darum zu zeigen, dass Russland nicht diese monströse Diktatur mit lauter Zensurmaßnahmen ist, wie es oft dargestellt wird. Und dass dort gewöhnliche und menschliche Menschen, ebenso wie ich den USA, an Bord solcher Kriegsschiffe sind.
Ich wollte nur darauf hinaus das man natürlich gerne sein militärisches Spielzeug zeigt.

Das gehört zur Propaganda, ist aber natürlich überall so.


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 17:36
Freedom House,
Reporter ohne Grenzen,
Human Rights Watch,
usw. usf.

verschiedene Namen für gleiche PRIVATE durch "SPENDEN" finansierte Organisation mit immer den selben Inhaber....

Das sind keine UNABHÄNGIGE UND KEINE RESPEKTABLE GESELSCHAFTEN...

könnt es glauben oder nicht, eure Sache, mir persönlich scheiss egal.....
aber höhrt auf ihre blödsinnige Berichte als irgendwelche wichtige dokumente vorzuführen... sie sind keine Pfennig wert.


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 18:10
@pprubens
Reporter ohne Grenzen

Finanzierung

Nach Recherchen der WDR-Journalisten Elke Groß und Ekkehard Sieker wird ROG u.a. von dem US-Multimilliardär George Soros finanziert, der bereits die polnische Gewerkschaft Solidarność mit Millionen US-Dollar unterstützte, sowie von National Endowment for Democracy, die ihrerseits ihre Gelder zu über 90 Prozent aus dem US-Staatshaushalt bezieht und dem US-Außenministerium untersteht.

Kritik

Kritiker werfen ROG eine selektive Berichterstattung der Diskriminierung von Journalisten vor. Die Auswahl der Länder würde sich an der Trefferliste des US-State Department orientieren (Iran, Syrien, Nordkorea), jedoch jegliche Berichterstattung bezüglich gegen Journalisten gerichtete Aktivitäten in mit den USA verbündeten Ländern (Philippinen, Saudi-Arabien) oder den USA selbst ausschließen.

* Ein von Reporter ohne Grenzen verfasster Bericht zu der Nichtverlängerung der terrestrischen Sendelizenz des Privatsenders RCTV seitens der venezolanischen Telekommunikationsbehörde CONATEL stieß wegen seiner Polemik, Unfairness und Parteinahme für den Medienkonzern auf heftige Kritik. In einer Analyse des Berichts im Fernsehsender teleSUR unter dem Titel «La consolidación de una mentira mediática a través de 39 embustes» (deutsch: „Die Verankerung einer Medienlüge durch 39 Schwindeleien“) wurde dem Bericht in 39 Punkten unlautere Berichterstattung vorgeworfen.

* Auf heftige Kritik stieß auch, dass die Organisation den Fall des im Dezember 2001 auf einer Dienstreise nach Afghanistan in Pakistan entführten, schwer gefolterten und am 13. Juni 2002 nach Guantánamo verbrachten Kameramanns von Al Jazeera, Sami Al-Haj, jahrelang verschwieg.

* Die bei einem NATO-Luftangriff auf die jugoslawische Fernsehstation RTS getöteten 16 Journalisten wurden in keinem Jahresbericht der Organisation erwähnt.
----------------------

Eine tolle und sehr neutrale Organisation hast du da gefunden. Informierst du dich eigentlich vorher oder schreibst du sofort drauf los? Und was hat deine Karikatur mit deiner Gleichstellung von Russland und Nordkorea zu tun? Du wirkst sehr lächerlich.


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 18:11
@pprubens
Reporter ohne Grenzen

Finanzierung

Nach Recherchen der WDR-Journalisten Elke Groß und Ekkehard Sieker wird ROG u.a. von dem US-Multimilliardär George Soros finanziert, der bereits die polnische Gewerkschaft Solidarność mit Millionen US-Dollar unterstützte, sowie von National Endowment for Democracy, die ihrerseits ihre Gelder zu über 90 Prozent aus dem US-Staatshaushalt bezieht und dem US-Außenministerium untersteht.

Kritik

Kritiker werfen ROG eine selektive Berichterstattung der Diskriminierung von Journalisten vor. Die Auswahl der Länder würde sich an der Trefferliste des US-State Department orientieren (Iran, Syrien, Nordkorea), jedoch jegliche Berichterstattung bezüglich gegen Journalisten gerichtete Aktivitäten in mit den USA verbündeten Ländern (Philippinen, Saudi-Arabien) oder den USA selbst ausschließen.

* Ein von Reporter ohne Grenzen verfasster Bericht zu der Nichtverlängerung der terrestrischen Sendelizenz des Privatsenders RCTV seitens der venezolanischen Telekommunikationsbehörde CONATEL stieß wegen seiner Polemik, Unfairness und Parteinahme für den Medienkonzern auf heftige Kritik. In einer Analyse des Berichts im Fernsehsender teleSUR unter dem Titel «La consolidación de una mentira mediática a través de 39 embustes» (deutsch: „Die Verankerung einer Medienlüge durch 39 Schwindeleien“) wurde dem Bericht in 39 Punkten unlautere Berichterstattung vorgeworfen.

* Auf heftige Kritik stieß auch, dass die Organisation den Fall des im Dezember 2001 auf einer Dienstreise nach Afghanistan in Pakistan entführten, schwer gefolterten und am 13. Juni 2002 nach Guantánamo verbrachten Kameramanns von Al Jazeera, Sami Al-Haj, jahrelang verschwieg.

* Die bei einem NATO-Luftangriff auf die jugoslawische Fernsehstation RTS getöteten 16 Journalisten wurden in keinem Jahresbericht der Organisation erwähnt.

Quelle: Wikipedia: Reporter ohne Grenzen#Kritik
----------------------

Eine tolle und sehr neutrale Organisation hast du da gefunden. Informierst du dich eigentlich vorher oder schreibst du sofort drauf los? Und was hat deine Karikatur mit deiner Gleichstellung von Russland und Nordkorea zu tun? Du wirkst sehr lächerlich.


melden

Freiheit ist relativ

25.01.2010 um 18:14
Frei sein kann nur derjenige , der sich auch frei fühlt,


"Besteht die Aufgabe der Erziehung also lediglich darin, euch dabei zu helfen, euch nach dem Muster dieser verdorbenen Gesellschaftsordnung zu richten, oder besteht sie darin, euch Freiheit zu geben - die vollständige Freiheit zu wachsen und eine andere Gesellschaft, eine neue Welt zu schaffen?
Krishnamurti, Das Wesentliche ist einfach - Antworten auf die Fragen des Lebens"



liebe Grüße


melden